Headline und Title Optimierungen – Praxis-Tipps für SEO und mehr Traffic

Headline und Title Optimierungen - Praxis-Tipps für SEO und mehr TrafficWarum die Headline und der Title eines Artikes viel mit “Erwartung aufbauen” und mit “Interesse wecken” zu tun haben und sich dadurch stark auf den Traffic auswirken, erläutert mein heutiger Artikel.

Leider wird immer nur darüber geredet, wie man in Google per SEO auf die ersten Plätze kommt. Kaum jemand geht aber darauf ein, wie man Headline und Title eines Artikels gestalten sollte, damit dann auch oft in den Google Suchergebnissen darauf geklickt wird.

Genau darauf gehe ich im Folgenden ein und gebe ein paar Tipps zur Suchmaschinenoptimierung und Trafficsteigerung mit besseren Headlines und Titles.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Headline und Title Optimierungen

Ebook Schreiben und Verkaufen
Werbung

In der Regel sind Internetnutzer auf anderen Websites, auf Social Networks oder in Google auf der Suche nach Artikeln, die ihnen die gesuchten Informationen bieten.

In diesen Medien bekommen die Nutzer aber nicht die kompletten Inhalte einer Seite oder eines Artikels zu sehen, sondern oft nur einen Link. Und dieser Link enthält meist entweder die Headline oder den Title eines Artikels als Linktext.

Deshalb ist es so wichtig die Headline und den Title eines Artikels zu optimieren, zumal beide etwas unterschiedliche Aufgaben erfüllen.

Headline-Optimierung

Die Headline ist die Überschrift eines Artikels oder einer Seite. Diese ist auf einer Website oder einem Blog meist hervorgehoben (H1 oder H2 HTML-Tag) und steht über dem Artikel. Soweit nichts Neues.

Diese Headline wird aber auch sehr oft von anderen Bloggern und Website-Betreibern genutzt, um einen Link zu setzen. Dabei kopieren diese oft einfach die Überschrift und nutzen diese dann als Linktext für den Backlink.

Aber auch in Social Networks werden die Headlines standardmäßig in Postings verwendet, in denen dann auch der Link eingefügt wird. Wer also in einem Social Network, wie Facebook oder Twitter unterwegs ist, sieht dort in der Regel die Artikelüberschriften von Artikeln, wenn diese verlinkt werden.

Das bedeutet, dass du die Headline nicht allein als Teil deines Artikels betrachten darfst, sondern eben auch als Klickfaktor auf anderen Websites oder in Social Networks. Eine interessante Headline, welche die Bedürfnisse oder das Interesse des Nutzers anspricht, wird häufiger geklickt.

WERBUNG
Kostenloser Google Keyword Rankings Check mit SEO-Tool Bei SERPBOT bekommst du kostenlos einen täglichen Ranking-Check für bis zu 50 Keywords und weitere SEO-Tools. www.ranking-check.org

Tipps für eine klickstarke Headline

In der Headline sollten deshalb klare Aussagen vorkommen, die einen Mehrwert versprechen. So sollte man statt News vom Amazon Partnerprogramm lieber schreiben Wie du mit der neuen Amazon-Provision für mehr Umsatz sorgst.

Die zweite Überschrift ist viel eindeutiger und zeigt einen klaren Benefit für den potentiellen Leser.

Wichtig ist allerdings, dass die Headline zwar einen konkreten Nutzen und ein Versprechen vermitteln sollte und auf den Inhalt neugierig machen muss, dabei aber ohne zu übertreiben oder Dinge zu versprechen, die im Artikel dann nicht eingelöst werden. Das geht ansonsten nach hinten los.

Des Weiteren sollte in der Headline das wichtigste Keyword des Artikels vorkommen. In einem AdSense-Artikel also das Wort “AdSense”. In einem Formel 1 Artikel das der Begriff “Formel 1”. Natürlich kann man aus ästhetischen Gründen im Einzelfall davon abweichen, aber in der Regel sollte man das Keyword einbauen.

Achte mal bei dir selbst darauf, welche Artikel-Überschriften dir in deinem Feedreader oder auf Facebook ins Augen springen und welche du anklickst.

  • Wie sind diese Headlines aufgebaut?
  • Warum klickst du diese an?
  • Welcher Vorteil/Nutzen wird versprochen?

Mit ein wenig Selbstanalyse lernt man dabei eine Menge.

Einen ausführlichen Artikel zu Blog-Überschriften findest du hier ebenfalls im Blog.

Der SEO-Title

Der Title ist eine Meta-Angabe, die man in der Website als Besucher nicht sieht, aber der Title wird ganz oben im Browser angezeigt und steht natürlich im Quellcode einer Website.

Der Title ist vor allem für Google wichtig, da dort der Title meist für den Eintrag in den Suchergebnissen verwendet wird und da ist dieser auch sehr wichtig.

Das führt sogar soweit, dass die Klickrate in Google mittlerweile ein wichtiger Ranking-Faktor in Google ist.

Das ist auch nachvollziehbar, denn Google wertet Inhalte als passender, wenn diese häufiger in den Suchergebnissen angeklickt werden. Und genau diese Klickrate ist sehr stark vom dort angezeigten Title abhängig.

SEO Plugins, wie z.B. Yoast SEO, ermöglichen es, den Title separat einzugeben. Ansonsten wird die Headline dafür verwendet. Ich empfehle eine separate Eingabe des Meta-Titles.

Hier ein Beispiel für einen Artikel in meinem Affiliate Marketing Blog.

Headline und Title Optimierungen - Praxis-Tipps für SEO und mehr Traffic

Tipps für einen klickstarken Title

Man sollte sich in Google-Nutzer reinversetzen, die eine Liste mit 10 Suchergebnissen sehen und dann auf einen Eintrag klicken. Deshalb gelten für den Title ähnliche Optimierungsvorschläge, wie für die Headlines.

  • wichtigstes Keyword
  • aktive Formulierung
  • interessante Versprechen
  • Mehrwert

Dies sind die Eckfaktoren für erfolgreiche Title, denn gerade über Google kommen sehr viele Besucher und da sollte der Title wirklich dafür sorgen, dass dieser den Google Nutzern ins Auge sticht und sie diesen anklicken wollen.

Macht bitte nicht den Fehler, wie viele andere. Lasst im Title nicht erst den Website-Namen anzeigen. Das ist ein großer Fehler. Am wichtigsten ist auch hier eine interessante und vielverprechende Formulierung, die zum Suchbegriff passt. Und das wichtigste Keyword des Artikels sollte möglichst weit vorn stehen.

Wie gut eure Artikel übrigens in Google angklickt werden, könnt ihr euch in der Google Search Console anschauen. Hier gibt es die Möglichkeit die Klickraten einzelner Artikel zu sehen und da kann man verschiedene Artikel samt deren Position und Klickrate sehr gut vergleichen.

Headline und Title Optimierungen - Praxis-Tipps für SEO und mehr Traffic

Es hilft aber auch ein aufmerksamer Blick in die Suchergebnisse für eigene wichtige Keywords. Fällt dir deine Website in den Suchergebnissen auf?

Wenn nicht, sollte der Title (und natürlich auch andere Elemente, wie die Beschreibung oder die Schema.org Angaben) optimiert werden.

Mehr Infos zum Title Tag.

Unterschiedliche Title und Headlines nutzen?

Nun könnte man denken, dass es kein Problem ist, wenn man für Title und Headline einfach immer genau den gleichen Text verwendet und das ist auch kein großes Problem. Ich gebe aber trotzdem beides separat ein, da ich auf diese Weise kleine Unterschiede einbauen kann.

Der Title enthält bei mir meist noch ein Keyword mehr, da er etwas stärkere SEO-Auswirkungen hat.

Die Headline nutze ich immer mal wieder, um Neugier bei meinen Besuchern zu wecken, ohne zu viel zu verraten. Das führt dazu, dass das Hauptkeyword dort hin und wieder gar nicht auftaucht.

Ein Beispiel:
Während ich den Meta-Title z.B. so formulieren würde: 7 SEO-Tipps für mehr Besucher im Jahr 2021, würde ich die Headline eventuell so aufbauen: Mein Geheimnis für mehr Besucher enthüllt!

Der Title ist aus SEO-Sicht sicher besser, da hier wichtige Keywords vorkommen und dieser dennoch neugierig macht. Die Artikel-Headline ist dagegen persönlicher und noch etwas neugieriger machend, was gerade für Blogs eine wichtige Rolle spielt.

Trotzdem kommt es bei mir genauso häufig vor, dass Headline und Title gleich sind. Es kommt halt auf den jeweiligen Artikel an.

Fazit

Es wird immer von Google-Ranking-Optimierung, Suchmaschinenoptimierung, Backlink-Aufbau und so weiter gesprochen.

Dabei wird aber oft außer acht gelassen, dass der “Google”/”Social Networks”-Nutzer dann erst noch klicken muss, denn sonst bringt uns das gar nichts. Dabei helfen eine gut gewählte und interessante Headline bzw. ein spannender und optimierter Title.

Deshalb schreibe ich in der Regel erstmal den Artikel und am Ende ergeben sich dann meist passende und interessante Headlines und Titles wie von selber.

Wie ist das bei dir? Schreibst du unterschiedliche Headlines und Titles oder sind diese bei dir immer gleich?

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

2 Gedanken zu „Headline und Title Optimierungen – Praxis-Tipps für SEO und mehr Traffic“

  1. Sollte die h1-Headline eigentlich optimalerweise in das header-Tag gesteckt werden und kann man davon ausgehen, dass dort auch weiteren Inhalten eine höhere Relevanz zugebilligt wird (ähnlich description)?

    Antworten
    • Die Zeiten, wo bestimmte Tags oder deren Platzierung bei Google eine höhere Bedeutung erlangen, ist sicher vorbei. Bei meinen Themes befindet sich die H1 nicht im Header und das sehe ich auch nicht als Problem.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar