SEO für mehr Traffic – Winter-Nischen-Camp 2015 – Woche 1

SEO für mehr Traffic - Winter-Nischen-Camp 2015 - Woche 1Das Winter-Nischen-Camp 2015 hat begonnen und ich freue mich darauf 4 Wochen lang mit euch zusammen an besseren und erfolgreicheren Nischenwebsites zu arbeiten.

Erfolgreich bedeutet unter dem Strich natürlich mehr Einnahmen und darauf zielen die Optimierungen in den nächsten 4 Wochen am Ende ab.

Zum Start geht es in der 1.Woche um die Steigerung des Traffics mittels SEO. Ich gebe dazu heute erstmal allgemeien Tipps, empfehle Tools und nenne die meiner Meinung nach wichtigsten Optimierungen.

Morgen kommen dann die konkreten Tipps für die Teilnehmer-Sites.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Nischenwebsite-Optimierung

Ebook Schreiben und Verkaufen
Werbung

In den nächsten 4 Wochen geht es um die Optimierung von Nischenwebsites. Der eine oder andere wird nun sicher fragen warum. Schließlich sollen Nischenwebsites ja so wenig Arbeit wie möglich machen.

Das ist grundsätzlich richtig. Niemand wird ständig an seiner Nischenwebsite arbeiten und dennoch ist es wichtig auch diese Sites zu optimieren. Nur wenn man hin und wieder an der eigenen Nischenwebsite arbeitet, kann man deren Potential wirklich ausschöpfen.

Viele Nischenwebsites werden erstellt und sind grundsätzlich in Ordnung, dümpeln dann aber vor sich hin. Hier fehlt einfach der letzte Feinschliff, um diese erfolgreich zu machen.

Genau darum geht es heute und in den kommenden Wochen.

Woche 1: SEO für mehr Traffic

Ein wichtiger Faktor für steigende Einnahmen auf einer Nischenwebsite ist der Traffic. Je mehr Besucher man auf die eigene Nischenwebsite bekommt, um so meiner Einnahmen kann man in der Regel verzeichnen.

Allerdings ist es hier sehr wichtig, welche Besucher man anlockt. Es geht nicht darum einfach irgendwelche Besucher anzulocken. Es kommt auf die Qualität und nicht nur auf die Quantität an.

Für die eigene Nischenwebsite benötigt man die passende Zielgruppe, die das angesprochene Problem oder das thematisierte Bedürfnis hat. Zudem sollte eine Kaufbereitsschaft vorhanden sein.

Nur wenn man die richtigen Besucher anlockt, wird man die Einnahmen steigern können. Dies sollte man bei der Optimierung des Traffics mittels SEO beachten.

Dafür gibt es im Grunde 2 Maßnahmenbereiche.

WERBUNG
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de
DSGVO Schritt-für-Schritt Generator Ein große Hilfe bei der Erstellung des eigenen Verarbeitungsverzeichnisses, der Risikoanalyse, der technischen und organisatorischen Maßnahmen und des eigenen Datenschutzkonzepts bietet dieser DSGVO Schritt-für-Schritt Generator. Hier sind über 120 vorausgefüllte Vorlagen enthalten, so dass man in kürzester Zeit die eigenen DS-GVO Unterlagen erstellt hat. dsgvo-vorlagen.de
Kostenloser Google Keyword Rankings Check mit SEO-Tool Bei SERPBOT bekommst du kostenlos einen täglichen Ranking-Check für bis zu 50 Keywords und weitere SEO-Tools. www.ranking-check.org

OnPage-Optimierung

Bei der OnPage-Optimierung geht es um all die Suchmaschinen-Faktoren, die man auf der eigenen Nischenwebsite beeinflussen kann. Dieser SEO-Bereich ist für mich generell der wichtigere und auch bei der späteren Optimierung steht dieser im Vordergrund.

Dazu gehören vor allem die folgenden Optimierungen:

  • Meta-Title
    Der Meta-Title ist recht wichtig, da ihn Google einerseits auswertet und andererseits dieser oft als Titel in den Suchergebnissen Verwendung findet. Deshalb sollte man diesen mit einem WordPress-SEO-Plugin* wie wpSEO oder WordPress SEO by Yoast optimieren und der Title sollte das wichtigste Keyword des Artikels enthalten.

    Bei der Optimierung sollte man schauen, dass es keine doppelten Title gibt und das wichtigste Keyword jeweils enthalten ist.

  • Meta-Description?
    Die Bedeutung der Meta-Description ist in letzter Zeit ein wenig in Frage gestellt wurden, aber ich halte sie immer noch für wichtig. Deshalb sollte sie interessant sein und die wichtigsten Keywords des Artikels enthalten.

    Ich schaue mir bei der Optimierung die Description an und versuche diese noch attraktiver zu machen.

  • Struktur
    Eine gut lesbare Struktur des Artikels beinhaltet Zwischenüberschriften (H2, H3 …) und auch Listen (ol, ul). Das macht es den Lesern einfacher, sorgt aber auch für Hervorhebungen für Google. Natürlich ist es auch hier sinnvoll, wenn diese Elemente die wichtigsten Keywords des Artikels enthalten.

    Ich prüfe, ob eine weitere Zwischenüberschrift Sinn macht, ob man eine Liste hinzufügen kann oder ob einzelne Begriffe fett hervorgehoben werden können.

  • Bilder
    Bilder zu verwenden ist immer eine gute Idee, wobei dabei dann auch das Alt- und das Title-Attribut des img-Tags genutzt werden sollen und unter anderem das Hauptkeyword enthalten sollten. Ebenso ist es hilfreich, wenn dieses im Dateinamen des Bildes vorkommt.

    Wenn noch kein Bild enthalten ist ergänze ich ggf. eines und ich schaue mir alle Alt- und Title-Attribute genauer an.

  • Interne Verlinkung
    Ganz wichtig ist nach meiner Erfahrung die interne Verlinkung. Diese sollte unbedingt verbessert werden. Gerade die ersten verfassten Artikel auf der Nischenwebsite enthalten meist kaum interne Links, da es zum Zeitpunkt der Veröffentlichung eben noch kaum andere Artikel gab. Natürlich sollte man diese internen Links auch immer wieder mit einem wichtigen Keyword als Linktext setzen.

    Das kostet mich oft die meiste Zeit, da ich alle Artikel durchgehe und schaue, was ich intern noch verlinken kann. Dabei bekommen Know How Artikel mehr interne Links, als Produktreviews oder sonstige Artikel mit Affiliate-Links.

  • Domain?
    Ob man die Domain bei der Optimierung anfassen sollte ist so eine Sache. In der Regel sollte man das wohl lassen, da dadurch starke Umstellungen notwendig werden. Zudem verliert man wohl immer ein wenig Trust bei den Backlinks, auch wenn man diese umleitet. Ist die Domain aber wirklich total unpassend und enthält zum Beispiel nicht das Hauptkeyword, dann kommt auch ein Domainwechsel in Frage.

    Kommt bei mir eigentlich nicht in Frage, da ich mir die Domain vorher sehr gut überlege.

  • Sharing Buttons
    Ob Social Sharing Buttons Sinn machen ist umstritten. Dennoch kann es meiner Erfahrung nach kaum schaden. Je nützlicher die eigenen Inhalte sind, um so größer ist die Chance, dass die Sharing-Buttons hin und wieder auch genutzt werden.

    Wenn die Nischenwebsite schon etwas größer ist und das Thema für Facebook und Co. interessant ist, warum nicht.

  • Ladezeit
    Oft unterschätzt wird die Ladezeit der eigenen Nischenwebsite. Man sollte auf jeden Fall analysieren, wie diese aktuell aussieht (z.B. mit pingdom.com und PageSpeed Insights) und dafür sorgen, dass die Nischenwebsite sehr schnell geladen wird.

    Hier schaue ich immer mal wieder, ob es Probleme durch neue Plugins oder sonstige Veränderungen gibt und was man optimieren kann.

Weitere ausführlichere Onpage-Optimierungstipps.

Bevor man mit der Optimierung der einzelnen Faktoren beginnt,sollte man erstmal eine Onpage-Analyse durchführen. Zum einen erkennt man dadurch Bereiche, die besonders dringend einer Optimierung bedürfen. Zum anderen hat man dann später nach der Optimierung eine Möglichkeit einen Vergleich durchzuführen.

Ich habe bereits einige kostenlose Onpage-Tools genauer vorgestellt. Zudem habe ich mir professionelle Onpage-Tools angeschaut.

Mir persönlich hilft bei der Onpage-Optimierung einzelner Artikel zudem das Plugin WordPress SEO by Yoast, welches die einzelnen Faktoren prüft und eine farbliche Bewertung anzeigt.

OffPage-Optimierung

Bei den meisten Nischenwebsites steht die Offpage-Optimierung nicht so im Fokus und oft ist sie auch gar nicht so stark notwendig.

Eine gute Nische zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass die Konkurrenz nicht so spezialisiert ist und deshalb auch selbst gar nicht so viele Links auf die betreffende rankende Seite hat.

An dem folgenden Beispiel aus dem Tool Market Samurai (leider inzwischen eingestellt) kann man gut erkennen, was ich meine. Hier gibt es für das Keyword “Badewanne” zwar einige bekannte Online-Shops und große Websites unter den Top 10, aber die direkten Backlinks auf die rankende Unterseite (Spalten RDP und BLP) sind sehr gering.

SEO für mehr Traffic - Winter-Nischen-Camp 2015 - Woche 1

Das bedeutet, dass man mit einigen guten Backlinks hier schon viel erreichen kann.

Bevor man hier mit der Optimierung loslegt, sollte man aber ebenfalls erstmal eine Analyse durchführen. Dafür gibt es viele kostenlose Tools wie seo-united.de/backlink-checker oder backlinktest.com.

Besonders gut gefallen hat mir backlink-tool.org/backlink-checker, welcher viele Backlins findet und Infos dazu ausgibt.

Neben der Analyse der eigenen Backlinks kann man mit diesen Tools aber auch Ideen für neue Links sammeln, indem man die Konkurrenz analysiert und schaut, woher diese ihre Backlinks hat.

Typische und schnell aufbaubare Backlinkquellen für Nischenwebsites sind unter anderem:

  • Es gibt eine Menge Verzeichnisse, in die man die eigene Nischenwebsite eintragen kann. RSS-/Blog-Verzeichnisse oder aber auch thematische Verzeichnisse.
  • Blogs aus einem ähnlichen Themenbereich bieten eine gute Möglichkeit Kommentare zu hinterlassen oder Linktausch durchzuführen.
  • Bei Foren muss man zwar aufpassen nicht zu spammen, aber wenn es thematisch passt, kann man mal einen Link hinterlassen.
  • “Frage und Antwort”-Websites bieten ebenfalls eine gute Möglichkeit Backlinks zu setzen. Aber auch hier sollte man damit vorsichtig sein und vor allem hilfreiche Inhalte hinterlassen.
  • Natürlich sind eigene Websites immer eine gute Möglichkeit schnell und einfach Backlinks zu setzen.

Weitere Tipps für Backlinks findet ihr in den folgenden Artikeln:
Ehrlicher Backlinkaufbau durch Content-Kampagnen
5 ungenutzte Backlink-Quellen, die dein Ranking erheblich verbessern
16 Tipps für kreativen Linkaufbau

Setzt ihr bei Nischenwebsites auf manuellen Linkaufbau?

Ergebnis anschauen

Was würde ich bei wenig Zeit machen?

Die Möglichkeiten der Suchmaschinenoptimierung zur Traffic-Steigerung für bestehende Nischenwebsites sind also vielfältig. Doch die meisten wollen gar nicht so viel Zeit darin investieren.

Das geht mir genauso. Deshalb hier meine 3 Optimierungen, die ich als die Wichtigsten erachte und auf jeden Fall machen würde, wenn wenig Zeit vorhanden ist:

  1. Ich würde als Onpage-Maßnahme die interne Verlinkung verbessern, da ich dadurch in der Vergangenheit sehr gute Ergebnisse erzielen konnte.
  2. Zudem würde ich die Ladezeit optimieren, da nach meiner Erfahrung sowohl Google, als auch die Besucher auf lange Ladezeiten sehr allergisch reagieren.
  3. Zu guter Letzt würde ich ein paar einfache Backlinks setzen, die in Nischen mit nicht so starker Konkurrenz schon viel bringen.

Fazit

Man kann mit einigen SEO-Maßnahmen bereits gute Verbesserungen beim Traffic erreichen. Allerdings stellen sich die positiven Ergebnisse nicht über Nacht ein, so dass man ein wenig Geduld benötigt.

Dennoch lohnt es sich SEO ernst zu nehmen und darin etwas Zeit zu investieren.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

36 Gedanken zu „SEO für mehr Traffic – Winter-Nischen-Camp 2015 – Woche 1“

  1. Schon einmal vielen Dank für den Artikel. Ich bin schon gespannt auf die Teilnehmer-individuellen Empfehlungen.

    Eine Frage zum Backlinkaufbau? Setzt du die Links eher auf die Startseite oder gezielt auf Unterseiten? Wenn ja, eher auf die Knowledge oder eher auf die Review-Seiten?

    Antworten
  2. SEO, vielleicht sollte ich mich auch mal intensiver damit beschäftigen. Da kann ich mein Meditations-Projekt bestimmt noch ein bisschen weiter anstupsen.

    Antworten
  3. Ich setze bei der Suchmaschinenoptimierung meistens auf gute und fachgerechte Inhalte. Man kann dann zusätzlich noch viel mit Onpage-SEO Arbeit rausholen, da sprech ich aus eigener Erfahrung. Wenn man dann am ende einige Backlinks setzt ist das zwar kein Verbrechen :D aber man sollte es nicht übertreiben

    Antworten
  4. Danke für die tollen Tipps.
    Ich muss mich nochmal mehr auf den PageSpeed und die Backlinks konzentrieren.
    Hoffentlich kommt auch noch was für etwas umkämpftere Nischen.

    Gruß,

    Thomas

    Antworten
  5. Hi, ich habe bei gute Frage .de damals viele Antworten gegeben, weil es mir Spaß gemacht hat, nun habe ich 2x meinen Blog verlinkt weil es wirklich zum Thema gepasst hat und wurde sofort gesperrt und der Account gelöscht. Bisher warte ich noch auf ein Feedback, allerdings war ich dort aktiv ohne die Absicht mir “Backlinks” aufzubauen.

    Antworten
    • Okay, das ist krass. Ich antworte dort nämlich auch gerne und setzte nicht bei jedem Post einen Link. Vielleicht bist du an einen schlecht gelaunten Moderator geraten.

      Antworten
    • Ich bin zwar nicht gesperrt worden, mir wurde allerdings auf Nachfrage mitgeteilt, dass die eigene Seite nicht verlinkt werden sollte. Damit würgt man eben die ganzen Spammer ab, trifft aber auch ein paar wenige legitime Links.

      Ein Hinterlegen der URL im Profil und ein Hinweis auf das eigene Profil in der Antwort sind hingegen erlaubt. Dass zwischen “nützlicher Link hier” und “da drüben in meinem Profil ist ein Link zu meiner Hauptseite” ein gewaltiger Qualitätsunterschied besteht, ist den Betreibern scheinbar ein akzeptabler Kompromiss.

      Antworten
    • Hi Andi,
      meist ist es ausreichend, wenn Du deine URL in deinem Profil hinterlegst. Schreibst du diese unter deinen Comment, wird dies oft als Spam angesehen und die Acc. werden gelöscht. Warum? Nun- weil die User überwiegend darauf aus sind, Backlinks zu generieren. Forum-Betreiber mögen das nicht, immer weniger. leider.

      Antworten
  6. SEO Optimierung habe ich bis jetzt eher vernachlässigt. Vielen Dank für die Tipps! Ich weiß auch immer nicht so recht an welche Baustelle ich mich zu erste machen sollte. Ich nehme Jetzt mal deinen Artikel zum Anlass und schau mir diese Woche noch die interne Verlinkung an.

    Antworten
  7. Hey Peer,

    als langjähriger Leser von SiN “fühlt” sich der Artikel ein bisschen nach Content-Recycling an. Mir ist schon klar, dass es schwer ist das Rad neu zu erfinden in Sachen SEO, dennoch würde ich mir wünschen, dass im Winter-Camp vielleicht der eine oder andere Tipp/Ansatz kommt dem man so noch nicht gelesen hat.

    Ich zum Beispiel würde mich über einen Artikel freuen, der das Thema Zeitaufwand und Ertrag bei Nischenseiten näher beleuchtet. Meine Erfahrungen mit Nischenwebseiten haben mich zu der Erkenntnis gebracht, dass Nischenwebseiten durchaus regelmäßig “gepflegt” werden müssen, dieser “Mehraufwand” sich aber monetär bemerkbar macht.

    Gruß
    Vjeko

    Antworten
  8. Da bin ich sehr gespannt auf die nächsten Tipps. Mein Ranking ist gar nicht so schlecht, auch Besucher gibt es einige, hauptsächlich interessieren mich die Conversion Tipps.

    Antworten
  9. Ich bin sehr gespannt, was für neue Einsichten es in der On-Page Optimierung gibt. Auch bei kleinen Seiten sollte man die Indexsteuerung nicht vernachlässigen. Aber wie auch Thomas meinte, würde es bestimmt spannend sein ob diese Maßnahmen in umkämpften Nischen schnelle Erfolge erzielen.

    Antworten
  10. Hallo Peer,

    wenn du deine Nischen-Websites immer von deinen verschiedenen Projekten (SiN, AMT, NSG und BP) verlinkst wundert es nicht, dass du mit den Seiten so gut rankst. Die Frage ist doch: Was können wir, die keine solche erfolgreichen Web-Projekte haben im Bereich Off-Page-Optimierung tun?

    Gruß, Stefan

    Antworten
    • Ja das habe ich mir auch schon oft gedacht. Deine Seiten in der NSC bauen ja auf der Bekanntheit deiner bereits vorhandenen Seiten auf und das bedeutet, dass du per se schon sehr starke backlinks hast und im Prinip deine Erfolge nicht als Maßstab herangezogen werden können.

      Antworten
    • Anfangen “Mehrwert” zu produzieren und so wie Peer- das nun über beinahe 10 Jahre praktiziert.
      Klar sind 10 Jahre eine verdammt, lange Zeit. Je früher wir damit anfangen.. desto..

      stimmt´s ?

      Antworten
  11. Denke auch das es ohne manuellen Backlinkaufbau nicht geht. Ist nur leider immer die uninteressanteste Aufgabe bei der Erstellung einer Nischenwebsite

    Antworten
  12. Ich freue mich, dass dieses Thema gerade jetzt hier auf selbstaendig-im-netz kommt, da ich mich gerade damit beschäftige. Ich habe einmal eine Einschätzung gelesen, dass das setzen von Backlinks ca. 25% des Rankings ausmacht. Klingt das realistisch oder wie sind da eure Erfahrungen?

    Antworten
  13. Ich mache bei dem Spaß doch auch direkt mal mit! Habe eben meinen ersten Beitrag zum WNC auf meinem Blog veröffentlicht und mache mich in den nächsten Tagen an die SEO-Optimierung meiner Seiten.

    Ich gehe das zwar etwas anders an, als nur die typischen Onpage- und Offpage-Faktoren zu betrachten, aber am Ende läuft es wohl auf etwas ähnliches heraus…

    Meine Nischen haben zwar gerade Winterschlaf, aber umso besser: Wenn ich jetzt optimiere, starte ich damit pünktlich zur nächsten Saison durch!

    Wünsche allen viel Erfolg bei ihren Optimierungen!

    Antworten
  14. @raffael ich würde die backlinks auf jene Seite setzten wo es am besten dazu passt.
    Wieviel Zeit ist den bei euch vergangen bis ihr eine Verbesserung / Zunahme bei den Besuchern bzw. Einnahmen feststellen konntet?

    Antworten
    • Die ersten zwei Monate war Flaute. So nach 2,5 Monaten stiegen Besucherzahlen und Einnahmen langsam. Leider ist es bis heute bei diesem sehr schwachen Wachstum geblieben. So, dass zwar Einnahmen vorhanden sind, diese jedoch eigentlich nicht der Rede wert sind. Aber solange ein Wachstum zu verzeichnen ist, bin ich noch positiv gestimmt, das da noch was geht. Und mit Peers Tipps wird bestimmt noch was rauszuholen sein.

      Antworten
  15. Es sind eine paar sehr nützliche Tipps dabei. Ich werde sie in den nächsten Tagen umzusetzen. Bin sehr auf die Analysen und Tipps der anderen Seiten gespannt.

    Antworten
  16. Hallo und gleich mal zwei Fragen in die Runde der SEO-Profis:

    1. Macht es eigentlich Sinn, themenverwandte Nischen in einer “globalen” Themenseite zusammenzufassen – um so z.B. ganz automatisch mehr Inhalte/Seiten zu erhalten – oder die einzelnen Nischenthemen besser jede für sich aufzusetzen?

    Die Seite sei-sicherer.de ist dafür ja ein schönes Beispiel. Man könnte auch jedes einzelne Thema (Alarmanlagen, Feuerlöscher, etc.) eigenständig als Nische aufsetzen oder eben wie dort geschehen zusammenfassen und alles global präsentieren.

    Was ist nun aus SEO Sicht besser?

    2. Verstehe ich die immer noch stattfindenden Ratschläge zum Thema “Keyword-Domain” nicht. Mit den letzten Updates hat Goggle diese Keyword-Domains ja ganz klar abgewertet und der Vorteil dieser Domains ist mittlerweile so gering, dass er eigentlich gar nicht mehr messbar ist. Eine Nischen-Seite über Feuerlöscher könnte also genauso gut pillepalle.de heißen. Trotzdem liest man überall noch die Empfehlung zu Keyword-Domains.

    Was stimmt den nun?

    Grüße
    Roland

    Antworten
  17. Zu der Umfrage: Mich würde mal interessieren, um wie viel (in Prozent) die Leute die sagen dass sie aktiv Linkaufbau betreiben erfolgreicher / besser sind als die die meinen bei Nischenseiten nur mit guten Inhalten und Onpage-Optimierung nach vorne zu kommen.

    Was irgendwie die meisten der Anti-Links-Jünger nicht verstehen wollen oder können: Wenn Du eine neue Seite erstellst, “egal” wie klein die Nische ist, wird es ohne Links zum einen viel länger dauern bis Du eine relevante Sichtbarkeit erhältst und zum anderen wirst Du ohne “aktiven” Linkaufbau in der Regel auch nie wirklich auf die ersten 3 Plätze kommen, da es auf den top Positionen einfach über 99 % der Seitenbetreiber genauso handhaben und deshalb da oben stehen und das Geld verdienen.

    Linkaufbau heißt ja nicht gleich, dass man diesen unnatürlich betreiben soll, nur ohne wird es eben sehr schwierig werden. Meiner Meinung nach kann man “aktives” Linkbuilding erst dann einstellen, wenn man eine gewisse Sichtbarkeit / Bekanntheit hat und “so tolle” Inhalte hat, dass dann auch “freiwillig” auf die Inhalte verlinkt wird aber die besten Inhalte im Nirwana findet eben einfach keiner.

    Aber wie immer: Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Antworten
    • M.E. ist Linkbuilding mindestens so wichtig wie guter Content. Um “gesehen” zu werden bedarf es eben Links von anderen Seiten. Sich gegen aktives Linkbuilding auszusprechen und meine Seiten davon fernzuhalten – ist auch nicht der richtige weg. Ich habe ziemlich lange bei meiner ersten Nischenseite keine Links aufgebaut. Alles andere als eine gute Wahl! Mit Linkbuilding bin ich auf Platz 2 und habe nur noch Chip.de vor mir (und im TV bereich ist es durchaus ein sehr umkämpfter Markt). Bei meiner aktuellen Nischenseite gehe ich da etwas anders vor. Versuch saubere Links aufzubauen, nicht nur Moneykeywords als Anchor-Text und dann sollte das alles kein Problem sein.

      Hier mal eine Nette Studie zu den Anchor-texten:
      http://www.seokratie.de/anchortexte-wie-macht-man-es-denn-nun-wirklich/

      Grüße

      Antworten
  18. Hi, passt genau das Winter Nischen Camp. Meine Seite Steht seit Wochen und kommt nicht voran. Habe einige Fehler und Ladezeiten inzwischen behoben komme trotzdem nicht voran. Backlinks habe ich auch viele gesetzt. Hoffe knn hier von deinen Erfahrungen profitieren.
    lg.Ralph

    Antworten
  19. Danke für den Artikel und das Camp überhaupt. Meine Seite http://stricknadeln-ratgeber.de/ kommt auch nicht vom Fleck. Ich konnte zwar einige Verkäufe auf Amazon generieren, aber bei AdSense komme ich nicht über 2 Euro pro Monat. Backlinks aufzubauen ist überaus schwierig bis unmöglich.

    Ich habe bereits einige Fragen und weiss nicht so recht, wohin damit. Die Kommentarfunktion hier ist nicht wirklich geeignet und es scheint mir unlogisch, damit in irgendein Forum zu gehen. Mangels Forum frage ich nun doch hier:

    1. Erkennen Google und SEO-Tools, wenn mein Keyword auf der Website ein Umlaut ist, in der Domain aber leider nicht? Wie wird das gehandhabt? Wenn Roland z.B. eine eigene Seite über Feuerlöscher machen will, hätte er Nachteile wegen des Umlautes?

    2. SEORCH meldet mir viele duplicated Titel, Metadescription, Tags etc. Ich kann das auf einer spezialisierten Seite wie den stricknadeln-ratgeber.de kaum vermeiden. Sind das schwere Fehler?

    3. Ich bin früher darauf getrimmt worden, mich kurz zu fassen. Dagegen komme ich fast nicht an. Für die Nischenseiten wird nun empfohlen, lange Texte zu schreiben. Wie macht man das, ohne den Leser hinzuhalten und alles drei- und viermal, nur andersum, zu erzählen? Der Leser will doch sofort Infos, zumindest ich. Werden kurze Texte mit dem kompletten Inhalt, den sich der Leser wünscht, wirklich abgestraft?

    Antworten
  20. Hallo Peer,

    vielen Dank für den interessanten Artikel. Ich habe mich mit der internen Verlinkung der ersten Seiten durchaus wieder erkannt, werde es aber gleich noch nachholen und hoffe, dass die Webseite noch schneller besser rankt.

    Antworten
  21. Ich finde neue, alternative Offpage Optimierungsansätze, bzw. alte die aber noch immer funktionieren derzeit um einiges spannender als das ewige Onpage optimieren. Zumal Onpage nicht wirklich viel neues hinzukommt, sonderen mMn alles wieder und wieder aufgewärmt wird und nur in kleinigkeiten verändert wieder als neu verkauft wird.

    Antworten
  22. Hallo Peer,

    immer wieder gut sich die Basics vor Augen zu halten, irgendwann ist man soweit, dass man so tief im SEO drin steckt, dass man die Basics vernachlässigt. Obwohl diese sicherlich einfacher und effektiver sind, als zu versuchen das Detail Seo zu verbessern.

    Was meinst du mit dem Title-Attribut des img-Tags? Ist damit die Beschriftung der Bilder gemeint oder nur der Name?

    Bisher habe ich immer nur den Alt-Text und den Titel eingefügt. Die Seo Tools die ich nutze bemängeln die fehlende Beschriftung nie.

    Antworten
  23. Vielen Dank für die gute Übersicht!

    Vor allem den Punkt mit der Optimierung der Ladezeiten fand ich spannend. Wir haben mit unserem Blog (blog.baningo.com) genau dieses Problem und wir wissen einfach nicht wie wir die Seite noch weiter optimieren können. Hat jemand eine Idee?

    Grüße,

    Martin

    Antworten
  24. Aktuell wird Onpage immer wichtiger. Was ich persönlich sehr gut finde. In dem Zusammenhang ist für mich neben der internen Verlinkung, und Ladezeitverkürzung, aber auch die Verweildauer der User ein ganz wichtiger Faktor. Hier lässt sich einiges machen, etwa du bessere Struktuierung, saubere Navi, oder spannend aufbereitete Beiträge (inkl. bild bzw. Videos).
    Trotzdem werden Backlinks immer relevant bleiben. Hier gilt es ein Basis-Setup zu erstellen, wie im Artikel beschrieben.und danach punktuell Backlinks aufzubauen. In der Regel gibt es immer wieder Webmaster die froh sind, wenn ihnen die Content erstellen abgenommen wird bzw. auch viele regionale & themenrelevante Medien sind froh, wenn sie über Input von Experten bekommen. Daraus ergeben sich immer wieder interessante Kooperationen.

    Antworten
  25. Vielen Dank für die tolle Übersicht. Ich versuche ständig, meine Seite weiter auszubauen und kann jeden nützlichen Tipp wirklich sehr gebrauchen.

    Grüße

    Antworten
  26. Hallo Peter,

    ist dir schon mal aufgefallen, dass niemand zugibt eigentlich nur wegen eines Backlinks hier einen Kommentar zu verfassen?

    Genial, wenn ich mir die verlinkten URLs hinter den Namen ansehe, bekomme ich eine super Übersicht mit welchen Nischen-Keywords deine Blogleser gerade arbeiten.

    Happy Backlinking,
    Thorsten

    P.S.: Diese Unterseite fand ich über die Recherche des Backlinkprofils eines Konkurrenten-Nischen-Blogs.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar