Rechnungen schreiben und mehr mit FastBill

Rechnungen schreiben, Zahlungseingänge prüfen, Mahnungen verschicken, Belege erfassen und vieles mehr gehört für die meisten Selbständigen nicht gerade zu den Lieblingsaufgaben.

Dennoch muss es gemacht werden und sobald man ein paar mehr Kunden hat, sollte man dafür ein spezielles Programm oder einen Service nutzen.

Ich stelle ich diesem Artikel den deutschen Online-Anbieter FastBill vor, der neben den grundsätzlichen Funktionen für die Rechnungslegung weitere interessante Features anbietet.

Hinweis: Hierbei handelt es sich um einen bezahlten Artikel.
Dafür wurde vom Kunden nur das Thema vorgegeben, aber keine positive Meinung oder inhaltliche Aussage erkauft.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Was ist FastBill?

Anrufannahme und Telefonservice
Werbung

Bei FastBill handelt es sich um einen Online-Anbieter, mit man unter anderem Angebote und Rechnungen schreiben kann.

Es ist also ein Ersatz für Word oder das Desktop-basierte Kundenverwaltungs-Programm. Doch der Funktionsumfang von FastBill geht weit darüber hinaus, was die Kommunikation mit dem Steuerberater deutlich vereinfacht und damit Kosten spart.

Wichtige Funktionen

FastBill bietet 4 Kernfunktionen an, die es zum zentralen Kunden- und Rechnungsverwaltungs-Tool machen.

  1. Rechnungen erstellen und versenden
    Finanzen im ÜberblickNatürlich bietet auch FastBill die Möglichkeit Rechnungen zu schreiben und zu verwalten. Das ist das Feature, was alle Anbieter in diesem Bereich bieten.

    Mit einer kompletten Kunden- und Artikelverwaltung geht man aber darüber hinaus. Angebote, Mahnungen, Gutschriften, Abo-Rechnungen und mehr sind möglich.

    Zudem kann man direkt aus FastBill heraus die Dokumente digital oder per Post versenden, auf Wunsch digital signiert, was aber heute nicht mehr zwingend notwendig ist.

  2. Belege erfassen und archivieren
    Die Möglichkeit Belege und Eingangsrechnungen zu erfassen macht FastBill zu einem universellen Buchhaltungstool. Auf diese Weise kann man alle Geldein- und ausgänge erfassen.

    Mit einer eigene FastBill-App kann man Belege scannen und erfassen. Aber auch per eMail oder als PDF-Upload können diese übernommen werden.

  3. Finanzen im Überblick
    Finanzen im ÜberblickNeben dem Dashboard bietet FastBill weitere umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten an, so dass man seine eigenen Finanzen immer im Blick hat.

    Gerade bei steigender Kundenanzahl ist es sehr wichtig, dass man über ausstehende Rechnungen, Liquidität usw. den Überblick behält.

    Ebenso kann man genaue Auswertungen einzelner Kunden durchführen und sich dabei z.B. die Zahlungsmoral anschauen.

  4. Einfache Übergabe an den Steuerberater
    Bei FastBill hat man die Möglichkeit einen DATEV-konformen Export durchzuführen und so die erfassten Rechnungen und Belege direkt zu übermitteln.

    Damit spart man sich nicht nur sich selbst Arbeit, sondern vor allem dem Steuerberater, was sich finanziell schnell auszahlt.

WERBUNG
Mehr Einnahmen mit dem Amazon Partnerprogramm! Das Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Vergleichstabellen, Produktboxen, aktuelle Angebote und mehr. Als SiN-Leser sparst du 20% auf mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm. www.aawp.de
Erfolgreiches E-Mail Marketing als Affiliate nutzen In diesem umfangreichen Online-Kurs lernst du Schritt für Schritt, wie du dir eine eigene Liste aufbaust und gewinnbringende E-Mail-Kampagnen erstellst.
DSGVO Schritt-für-Schritt Generator - Word- & Excel-Vorlage Ein große Hilfe bei der Erstellung des eigenen Verarbeitungsverzeichnisses, der Risikoanalyse, der technischen und organisatorischen Maßnahmen und des eigenen Datenschutzkonzepts bietet dieser DSGVO Schritt-für-Schritt Generator. Hier sind über 120 vorausgefüllte Vorlagen (Word und Excel) enthalten, so dass man in kürzester Zeit die eigenen DS-GVO Unterlagen erstellt hat. dsgvo-vorlagen.de

Zum papierlosen Büro?!

Ist FastBill der perfekte Weg zum papierlosen Büro?

Man spart auf jeden Fall eine Menge Papier ein, wenn man Ausgangsrechnungen digital versendet und auch andere Belege auf diese Art verwaltet.

Dennoch muss man sagen, dass es das komplett papierlose Büro wohl nicht geben wird.

Unter dem Strich erspart einem FastBill aber dennoch viel Papier und bündelt vor allem alles an einer Stelle.

Vorteile

Es gibt eine Menge Anbieter in diesem Bereich und da ist es nicht einfach sich von der Konkurrenz abzusetzen.

Die Kernfunktionen sind ähnlich, aber FastBill kann auf jeden Fall in vielen Bereichen punkten.

So ist FastBill trotz des großen Funktionsumfangs schlank gehalten und das neue Design wirkt aufgeräumt und übersichtlich.

Die Möglichkeit, quasi die komplette Buchhaltung in FastBill zu machen und dem Steuerberater digital zu übergeben, ist ein großer Vorteil, wenn man das alles selber machen will.

Ebenfalls gut ist die Möglichkeit, die Bezahlung der Rechnungen per PayPal oder Sofortüberweisung.de zu ermöglichen. Hat man die passenden Unternehmen dafür als Kunden, wird das sicher gut genutzt.

Weitere kleine aber feine Dinge, wie die Scan-App oder die intergtrierte Zeiterfassung samt Projektverwaltung runden das Gesamtbild ab. Eine 256 bit Verschlüsselungen und Backups auf deutschen Servern sorgt zudem dafür, dass die eigenen Daten sicher sind.

Weitere Tipps und Anleitungen bekommt man unter anderem in der FastBill Academy, dem YouTube Kanal von FastBill.

Tarife

Alle hier genannten Funktionen sind im Tarif Pro enthalten. Dieser kostet pro Monat 29,99 Euro zzgl. MwSt. (im Monatsabo) und ist für etablierte Selbständige und Unternehmen sicher eine gute Wahl. Es können bis zu 5 Benutzer damit arbeiten, was für Gründer und kleine Unternehmen in der Regel ausreichend ist.

Existenzgründer sind dagegen mit dem Tarif Starter gut bedient. Hier fehlt lediglich die Möglichkeit der eMail-Belegerfassung. Des Weiteren fehlt die Möglichkeit für Kunden, Rechnungen per PayPal zu überweisen. Ansonsten ist für nur 9,99 Euro zzgl. MwSt. im Monat (im Monatsabo) alles dabei, inkl. unbegrenzter Rechnungen und Belege.

Wer mehr Benutzer benötigt und auch einen größeren Dokumentenspeicher (20 statt 5 GB) greift zum Tarif Pro Max, welcher mit 49,99 Euro netto im Monat (im Monatsabo) zu Buche schlägt. Für größere Unternehmen sicher der passende Tarif.

14 Tage kann man FastBill kostenlos testen, um sich selber ein Bild zu machen. Bezahlt man übrigens für ein Jahr, dann spart man 10%.

Fazit

FastBill bietet viele Funktionen und punktet gerade mit der Möglichkeit die gesamte Buchhaltung abzubilden und dem Steuerberater zu übergeben.

Wer diesen Funktionsumfang sucht, sollte sich FastBill auf jeden Fall mal anschauen und testen.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

4 Gedanken zu „Rechnungen schreiben und mehr mit FastBill“

  1. Ich hatte zwar von Fastbill gehört, aber jetzt denke ich wirklich nach, diese Dienstleistung in anspruch zu nehmen. Wobei Papier in den Händen halten auch ein ganz großes Erlegbis ist, wenn darauf dan auch Zahlen stehen. Danke für deine Meinung dazu!

    Antworten
  2. Wir sind seit ca 1,5 Jahren FastBill Nutzer. Ich kann FastBill wärmstens empfehlen, wir sind extrem zufrieden. Sehr ansprechendes, übersichtliches Design, einfache Handhabung und jederzeit erreichbar. Den kostenlosen Probemonat solltet ihr auf jeden Fall mal ausnutzen – es lohnt sich :)

    Antworten
  3. also ich schreibe meine Rechnungen immer noch per Hand, weil es nicht so viele sind. Wenn ich eine lange Rechnung schreiben muss, dann nutze ich online-rechnungen.de – das reicht für ein Kleinunternehmen vollkommen aus

    Antworten

Schreibe einen Kommentar