Online Marketing & SEO – 5 Experten-Prognosen für 2014

Online Marketing und SEO - 5 Experten-Prognosen für 20142014 verspricht für die Themen Online Marketing und vor allem SEO wieder ein spannendes Jahr zu werden.

Die Veränderungen bei Google und viele neue Möglichkeiten im Web bieten Chancen, bringen aber auch Risiken mit sich.

Mit diesem Artikel setze ich die Tradition aus dem letzten Jahr fort und präsentiere euch mehrere Experten und deren Prognosen für die kommenden 12 Monate.

Bei den 5 Experten handelt es sich vor allem um Suchmaschinenoptimierer, die aber mittlerweile ebenfalls in den verschiedenen Disziplinen des Online Marketing sehr aktiv sind.

Im Folgenden findet ihr deren Rückblicke, Erwartungen und Tipps. In den Kommentaren freue ich mich natürlich auch über eure Meinung.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

5 Experten-Prognosen für 2014 zu Online Marketing & SEO

Lexoffice
Werbung

Die Suchmaschinenoptimierung ist nicht mehr so einfach wie früher. Einfach ein paar Links kaufen und Google Lücken ausnutzen funktioniert nicht mehr oder zumindest nicht lange.

Stattdessen kommt es immer mehr auf die Inhalte, die Nutzererfahrung und ein kombiniertes Online Marketing an.

Meine Interviewpartner sind (alphabetisch):

Was waren deine wichtigsten Erkenntnisse und -Erfahrungen im Bereich SEO/Online Marketing im Jahr 2013?

“Meine wichtigste Erkenntnis kam nach dem Vortrag “Wake up Call” von Will Reynolds auf der SMX 2013. Er meinte in seinem Vortrag, dass spätestens jetzt die Zeit wäre, Linkbuilding nicht mehr nach “alter Schule” zu betreiben, sondern hin zu Kooperationen mit echten Webmastern und zu echten, guten Inhalten zu gehen.

Man sollte als SEO in der Lage sein, seinen Eltern zu erzählen was man macht und diese sollten es verstehen und gut heißen.

Dieser Vortrag hat unser Agenturleben nachhaltig verändert und wir haben uns in diese Richtung weiterentwickelt. Ein Schritt, den ich als den wichtigsten in meiner SEO Laufbahn ansehe!”
Julian Dziki

“Die wichtigste Erkenntnis ist wohl die, dass das Rad einfach niemals still steht. Das Tempo, in dem Google in diesem Jahr Neuigkeiten und Änderungen vorgestellt hat, ist schon wirklich beeindruckend.

Spannend ist dann aber auch zeitgleich die Erkenntnis, dass sich im Kern eigentlich gar nicht so viel ändert. Es gibt halt nur sehr sehr viele Feinheiten, um die man sich kümmern kann.”
Markus Hövener

“2013 war für mich ein sehr bewegendes Jahr im Bereich SEO und Online Marketing. Ich kann hier nur aus meiner Perspektive als Unternehmer sprechen und als Teil der SEO Community.

Als Unternehmer habe ich den Eindruck, dass sich die ohnehin sehr hohe Schlagzahl noch einmal vervielfacht hat. Auch wenn sich im Bereich SEO nicht so viel verändert hat, haben sich meine unternehmerischen Denkweisen mit Blick auf die nächsten 5 Jahre im Marketing massiv gewandelt. Online- und die Offline Welt wachsen massiv zusammen und im Grunde geht es darum seine Position in dem Bereich zu finden ohne eine “Full Service Agentur” zu werden.

Hört sich einfach an. Ist es aber nicht. Ich persönlich bin in diesem Bereich 2013 ein riesiges Stück weitergekommen und die Umsetzung der Vision wird in 2014 erkennbar werden.

Was die SEO Community angeht, so ist deutlich merkbar, dass der Markt enger wird und damit der Umgang rauer bzw. professioneller. Das bedeutet nicht, dass die SEO Community sich auflöst. Nein. Sie wird im Grunde stärker. Das fühlt sich anders an, aber im Grunde profitieren alle davon.”
Marco Janck

“Google austricksen wird immer schwieriger. Wer sein Business darauf auslegt, nur Lücken zu finden – ohne echte Mehrwerte zu schaffen, steht Ende 2013 auf sehr wackeligen Beinen – wenn er/sie denn überhaupt noch steht.”
Martin Mißfeldt
“Google hat es endlich anhand diverser Updates und Penalties geschafft, dass viele minderwertige SEO Projekte sich nicht mehr lohnen. Viele nicht Google konforme SEO Strategien wurden sogar abgestraft.

Sehr extrem hat man dies im Bereich Links bemerkt: früher haben sie gezählt oder wurden entwertet, jetzt kann ein zu großer Anteil von schlechten Links sogar schädlich sein.

Für die meisten SEO’s war somit die Erkenntnis: erfolgreiches SEO kann nicht mehr ohne erfolgreiches (Online) Marketing funktionieren. Und schon gar nicht ohne ein gutes Produkt.”
Jonas Weber

WERBUNG
Geld verdienen mit Backlinks oder SEO Verbessere deine Suchmaschinenoptimierung und Google-Rankings mit hochwertigen und günstigen Backlinks oder verdiene Geld durch Backlink-Vermietung. www.backlinkseller.de

Welche wichtigen Entwicklungen in den Bereichen SEO und Online Marketing erwartest du für das Jahr 2014?

“Google wird die Daumenschraube noch mehr anziehen und Linkkäufer und -verkäufer noch massiver abstrafen. Der Algorithmus wird dabei noch feinfühliger und auch guten Content besser bewerten können.

Das war 2012 noch nicht so sichtbar, aber 2013 kamen dann die ersten guten Seiten mit wenigen oder gar keinen Links in die Top 10. Links werden dadurch nicht überflüssig, aber mit gutem Content wird man mehr denn je reissen können!

Mobile wird immer wichtiger, aber das sagt man bereits seit Jahren. Ich denke aber, dass gerade SEOs den Bereich Mobile immer noch sehr unterschätzen. Und demnächst wird es mehr mobile User geben als Desktopanwender!”
Julian Dziki

“Ich erwarte, dass Google noch besser zwischen ‘echten’ Websites und SEO-Sites unterscheiden kann. Dadurch, dass immer mehr Nutzersignale ausgewertet werden können, sollte das für Google immer leichter werden.”
Markus Hövener
“SEO wird sich im Kern nicht verändern. Die Anforderungen sind weitgehend identisch geblieben, auch wenn dies oft anders wirkt.

Die Frage ist, wo sich SEO im Marketing Mix positioniert. Reine SEO Umsetzungsmaßnahmen werden einen massiven Preisverfall erleben, weil es keine Raketenwissenschaft mehr ist. Die Möglichkeiten zu tricksen wurden durch Google sinnvoll beschränkt. Dadurch, dass es fast jeder kann, wird es jeder machen wollen. Das sieht man am Markt jetzt schon.

Was der Markt massiv benötigt sind Strategen, die die Möglichkeiten von SEO mit anderen Marketing Disziplinen zusammenführt. Dazu sind Erfahrungswissen, Know How, Soziale Kompetenz und Kreativität nötig. Das haben nur sehr wenige in Kombination. In diesem Bereich liegt die Zukunft von SEO. Ob die Abkürzung dann noch Search Engine Optimization bedeutet kann ich nicht sagen. ;-)”
Marco Janck

“Google wird sich verstärkt hin zu einer ‘Findmaschine’ bewegen und einfach die Daten der Websitebetreiber benutzen, um sie direkt auf der Googleseite anzuzeigen. Das wird nicht ohne Ärger bleiben.

Nach dem NSA-Ärger wird Google in 2014 wohl auch hinsichtlich seiner Sammelleidenschaft einigen Gegenwind bekommen – den sie aber, wie üblich, mit irgenwelchen coolen Features wegbügeln werden.

Wie bereits mehrfach geschrieben denke ich, dass der Google-Algo immer mehr den ‘Autorenlink’ bevorzugt. Also: Wer ist der Autor eines Artikels und welche Expertise hat er / sie? Das gilt sowohl für den Artikel selber, als auch für die Links, die auch 2014 noch wichtig bleiben werden. Nur nicht in der Masse, sondern auch hinsichtlich der Qualität der Links.

Der Einfluss der Google+ Profile wird langsam in den Google-Rankings spürbar werden, denke ich.

Hinsichtlich Penalties vermute ich, dass Google das Thema Linktausch angehen – und so erneut für viel Unruhe in der Seosphäre sorgen wird.”
Martin Mißfeldt

“Jedes Produkt, jede Firma oder jedes Projekt muss sich hinterfragen: welche Alleinstellungsmerkmale habe ich, wie kann ich mich von meinen Mittbewerbern abgrenzen. Diese Frage hat sich jeder SEO bzw. Unternehmer zu stellen, bevor er in SEO und Online Marketing investiert.

Dann kommt es auf alte Tugenden und kreatives Marketing an: einwandfreies technisches und inhaltliches SEO (onpage) – viele deutsche SEOs kümmern sich nur um Links und lassen das komplette Potential von onpage leider liegen; wirklich einzigartigen und nützlichen Content kreiieren; Community building (Pressearbeit, Networking, Social Media etc.); Usability Optimierung und Brand-Marketing.

Das interessante ist ja: wer es schafft, die eben genannten Marketingdisziplinen verzahnt optimal umzusetzen, der wird auch in Google erfolgreich ranken.”
Jonas Weber

Was sind deine wichtigsten Tipps für 2014?

“Fokussiert Euch auf den User und auf echtes Online Marketing anstatt schnöden Linkkauf oder -tausch. Wichtig, wenn Ihr “Qualität ausprobiert”: Viele haben mir erzählt, dass das nicht funktioniert hat oder zu aufwendig war.

Bei uns hat es am Anfang auch nicht gut funktioniert, aber man muss dranbleiben und üben. Man sollte nicht erwarten, dass von einen auf den anderen Tag alles besser wird. Und aufwendig ist diese Art des Linkbuildings und Marketings sowieso, das kann man nicht mit früheren Zahlen vergleichen.

Aber: Je aufwendiger, desto besser das Ergebnis!”
Julian Dziki

“Ich merke immer noch in vielen Gesprächen und Fragen, die z.B. in unseren Webinaren kommen, dass viele Website-Betreiber immer noch den einen geheimen Supertipp suchen, der alles wieder heile macht. Aber das funktioniert einfach nicht mehr.

Mein wichtigster Tipp besteht also darin, die neuen Spielregeln endlich anzuerkennen und dann richtig Gas zu geben.”
Markus Hövener

“Denkt breiter und versucht so viele Social Faktoren wie möglich zu bespielen, um sie dann mit SEO/SEA Strukturen zu verbinden.

Was wir früher im SEO mit Linknetzwerken gemacht haben sind jetzt Social Hubs. Doch da das Faken nicht sinnvoll ist, wird es sehr, sehr viel aufwendiger werden. Eine tolle Entwicklung an dessen Ende die Leidenschaft gewinnt (gewinnen kann).”
Marco Janck

“Eigentlich eine Binsenweisheit: viel Traffic bedeutet nicht hohe Einnahmen. Das Zauberwort heißt: qualifizierter Traffic. Dinge wie Zielgruppen-Ansprache und Zielgruppengerechte Usability sind in den Vordergrund gerückt.

Und natürlich das eigene Autorenprofil stärken. Ein Website-Betreiber sollte seine Qualitäten ganz offen promoten.”
Martin Mißfeldt

“Responsive Webdesign und mobile first – es reduziert die Frustrationsrate beim User, eine schlechte User Experience ‘bestraft’ Google mit Panda extrem.

Videomarketing – es war noch nie so einfach und günstig gute Videos zu erstellen, mediareiche Seiten ranken in Google sehr gut und übrigens ist YouTube die zweitgrößte Suchmaschine weltweit

Vertikales SEO in erfolgreichen Portalen – Shopping Suchen in Preisvergleichen, Amazon oder ebay, medizinische Suchen in Jameda, informative Suchen in Wikipedia, App Suche in iTunes oder Android, Hotelsuche auf Booking.com: so hat jede Branche, User Intention und System inzwischen seine eigenen Suchkanäle und Anlaufstellen, die es sich lohnt zu optimieren, schon alleine um sich von Google unabhängiger zu machen.”
Jonas Weber

Wie siehst du die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung?

“Die Arbeitsweise, wie man SEO betreibt, wird sich immer mehr diversifizieren. Früher haben alle mehr oder weniger das Gleiche gemacht. Heute kommt man mit den verschiedensten Methoden zum Ziel.

Ich denke, dass aber langfristig Linkkauf und Linktausch aussterben wird und SEO sich immer mehr in eine Mischung aus Online PR und Website Qualitätsmanagement entwickeln wird. Und nein, entgegen aller Unkenrufe ist SEO nicht tot, bei weitem nicht! Jetzt geht es erst richtig los!”
Julian Dziki

“Ich denke, dass es die technische SEO-Komponente immer geben wird. Ansonsten wird sich vor allem der Linkaufbau deutlich in andere Richtungen verschieben.

Es geht halt darum, ‘echte’ Links zu bekommen und diese nicht einfach nur zuzukaufen. Und das bedeutet natürlich, dass man sich z. B. deutlich mehr mit Social Media auseinandersetzt.”
Markus Hövener

“Ein wenig habe ich oben schon darüber geschrieben. Aus meiner persönlichen Sicht besteht die Möglichkeit, dass SEO ‘verkommt’.

Die Masse an unseriösen Anbietern ist dabei den Markt zu zerstören. Das wird Folgen haben. Ich werde meinen Kunden meine Sichtweise von SEO anbieten und für meine Definition sauber arbeiten. Mehr geht nicht. Die Zeiten in denen man für andere die Hand ins Feuer legen konnte sind vorbei. Der Kreis derer ist extrem klein geworden.”
Marco Janck

“Das wird ein Spagat: die Spezialisierung wird weiter zunehmen. Andererseits werden aber immer mehr Bereiche für erfolgreiche Platzierungen wichtig.

Neben Redakteuren, Programmierern, Linkbuildern, Presseleuten werden vor allem Projektmanager wichtig werden, die alles irgendwie überblicken.”
Martin Mißfeldt

“Google und die anderen Suchmaschinen werden immer besser in der semantischen Suche. Außerdem fließen immer mehr zeitnahe positive/negative Usersignale in den Algo mit hinein. Dabei wird Google+ indirekt immer wichtiger. Jeder Android User, und das sind inzwischen eine ganze Menge, braucht ein Google Konto. So sendet er Google viele wichtige Informationen, die Google früher oder später wunderbar in den Algorithmus mit einfließen lassen kann.

Ich wünsche mir übrigens noch immer, dass Apple Yahoo kauft, sie würden sich perfekt ergänzen. Die Yahoo Suche bei default auf jedem Applegerät und das Marketing Knowhow von Apple, um Yahoo wieder richtig zu pushen. So könnte mit Yahoo-Apple wieder ein größerer Search Player entwickeln, der Google ein wenig Paroli bietet.

Auch Facebook sollte so langsam mal mit einer aggressiveren Suche an den Markt kommen, Monopole sind einfach ungesund. Microsoft wird online nie verstehen.”
Jonas Weber

Warum wird 2014 dein bestes Online-Jahr?

“Die Veränderungen, die wir letztes Jahr durchgeführt haben, gingen nicht ohne Probleme vonstatten. Es hat eine erhebliche Umstellung für uns in der Arbeitsweise bedeutet. Ich traue mich aber zu sagen, dass wir jetzt über den Berg sind und ständig besser werden.

2014 werden wir unsere neue Arbeitsweise noch weiter vorantreiben und ich freue mich jetzt schon auf die coolen Sachen, die wir erreichen werden!”
Julian Dziki

“Ich glaube, dass es ein Superjahr wird, weil wir in diesem Jahr sehr viel in die Entwicklung wirklich toller Tools gesteckt haben, die im nächsten Jahr vieles leichter machen werden.”
Markus Hövener
“Weil ich für mich einen Weg finden werde die Möglichkeiten für Kunden zu verbinden und daraus echten Nutzen zu generieren. Ich bin motiviert wie lange nicht mehr. Ich denke 2014 wird ein entscheidendes Jahr für mich in der SEO Welt.”
Marco Janck
“Wird es nicht, weil ich mich zunehmend offline-Aktivitäten zuwenden will. Andererseits ist das Gute an soliden Projekten, dass die relativ lange stabil laufen.”
Martin Mißfeldt
“Wir haben uns im Agenturgeschäft sehr früh auf den medizinischen Bereich spezialisiert, betreiben ‘Online Marketing für Ärzte’ (im SEO Consulting sind wir branchenübergreifend tätig).

Diese Spezialisierung zahlt sich immer mehr aus, ist neben unserer Google Vergangenheit unser Hauptalleinstellungsmerkmal.”
Jonas Weber

Fazit

Eines ist als Fazit klar zu erkennen. Das einzig konstante ist die Veränderung und nur wer sich den neuen Spielregeln anpasst, wird weiterhin Erfolg haben.

Besonders die Veränderungen im SEO-Bereich erschweren zwar manches, aber sie bieten auch neue Chancen sich zu etablieren. Und wer bisher schon am liebsten lesenswerte Artikel für seine Besucher verfasst hat, wird auch 2014 weiterhin erfolgreich sein.

In den nächsten Tagen folgt dann der nächste Experten-Artikel.

Nischenseiten-Challenge 2014

Hier findet ihr alle Infos zur kommenden Nischenseiten-Challenge und ein paar Umfragen. Damit könnt ihr mitbestimmen, wie genau diese Aktion aussehen soll.

Elektronik-Shop24
Werbung
Business Ideen
Werbung

14 Gedanken zu „Online Marketing & SEO – 5 Experten-Prognosen für 2014“

  1. Christopher, danke! Hätte den Post nicht so schnell mitbekommen.
    Da wird wohl das große Jammern der SEOs wohl auch 2014 weitergehen.

    Schön zusammengefasster Artikel, es ist sehr interessant die Zitate und das Zähneknirschen zwischen den Zeilen zu lesen.

    Antworten
  2. Also als Fazit kann man dann eigentlich sagen dass in Zukunft eher Qualitätscontent wichtig ist mit einem natürlichen Linkaufbau. Dann sieht die Zukunft für SEO Agenturen ja nicht mehr so rosig aus.

    Antworten
  3. Google hat zwar wieder Verbesserungen eingeführt, aber ich bin noch lang davon entfernt zu bahaupten, ab jetzt rankt nur mehr Qualität.

    Antworten
  4. Das freut mich zu lesen. Bei meinen Projekten stand bisher immer eher die Lust am schreiben im Vordergrund. SEO war eher Randthema bei mir. Durch die im obigen Artikel angedeutete Verschiebung in Richtung Qualitätscontent als Faktor, kann es für meine Projekte ja eigentlich nur aufwärts gehen.

    Antworten
  5. Im Moment ist mein größter Aufreger das Ed Block. Ich hatte kurz bevor das Update kam eine neue Unterseite mit Gamer T-Shirts aufgemacht. Und dank des Ad Blocks wird nichts mehr angezeigt. Auf das großzügige Angebot von Ad Block mit der Witheliste möchte ich nicht eingehen da man dann 30% an die abdrücken muss und das jeden Monat.

    Also ich empfinde das echt als heftig und eigentlich nach meinem Verständnis ist das auch nicht erlaubt. (grummel grummel grummel)

    Antworten
  6. was ich seit geraumer Zeit predige. SEO Manager müssen disziplinenübergreifend denken…nur so wird aus einem SEO ein Online Marketer. Und nur so hat man zukünftig noch Chancen.

    Antworten
  7. Die Aussage von Martin Mißfeldt (“Google austricksen wird immer schwieriger”) steht für mich symptomatisch für eine Tendenz, wie SEO von vielen Nicht-SEOs, aber leider auch von manchen Agenturen noch heute wahrgenommen wird: Als “Trickserei”, die man möglichst geschickt verschleiern sollte, damit sie erst in geraumer Zeit auffällt.

    Der einzige Weg, dauerhaft Chancen bei Google und Co zu haben, ist nach meiner Meinung die Eliminierung dieser durch und durch überkommenen Sichtweise hin zu einer nachhaltigen Optimierung, über deren Vorgehensweise man auch noch in fünf Jahren ohne zu erröten plaudern kann.

    Antworten
  8. Vielen Dank für diesen äußerst interessanten Beitrag aus der Sicht verschiedener Experten! Hochwertiger Content ist im SEO-Bereich einfach unerlässlich geworden. Google checkt die Seiten mittlerweile nach diesen Kriterien intensiv ab, sodass man mit minderwertigen Inhalten gar nicht mehr vorankommt. In diesem Sinne würde ich die SEO nicht alleine betreiben wollen, sondern mich an Experten wenden, die sich damit auskennen. Übrigens habe ich diesbezüglich eine interessante Diskussion gefunden, ob sich die Investition in SEO-Agenturen überhaupt lohnt. Mehr dazu kann man unter http://forum.foerderland.de/werbung-online-marketing-kundengewinnung-f56/lohnt-sich-investition-in-sog-seo-agenturen–t8061.html lesen.

    Antworten
  9. Toller Artikel, vielen Dank.

    Ich freue mich, dass Google immer mehr die Qualität von Links und Conten beachtet. Sicherlich ist es aufwendig Qualitätscontent zu erstellen, aber für den User ist es ein Erfolg, dass die Spamwüsten Stück für Stück verschwinden-

    Antworten
  10. Guter Artikel und sehr interessant. Vielen Dank.
    Jedoch war für mich schon immer ehrlicher und guter Content Vorrausetzung für eine Webseite.
    “Google will Text” ist mein Motto. Eher verwirrend finde ich wie kann man die Regeln für Artikelbuchungen, Google und Abmahnwesen unter einen Hut zu bringen?

    -Kennzeichne ich Artikel nicht mit “Werbung” oder “Anzeige” besteht die Gefahr der Abmahnung.
    -Stelle ich die Links in Werbetexte nicht auf nofollow, straft mich Google evtl. ab.
    -Beachte ich beide Regeln bekomme ich keine Aufträge für Artikelbuchungen

    So und jetzt weiß ich gar nichts mehr :-(

    Viele Grüße Martina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar