Diese Technik steht bei mir im Büro

Diese Technik steht bei mir im BüroNachdem ich vor ein paar Wochen zu einer Blogparade aufgerufen habe, möchte ich nun selbst mit einem Artikel daran teilnehmen.

Es geht dabei um die Frage Welche Technik steht in deinem ‘Büro’?.

Im Folgenden gebe ich Einblicke in meine Büro-Technik.

Diese Technik steht bei mir im Büro

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Ich bin seit 2006 selbständig, wobei ich damals als Webdesigner angefangen habe. In den letzten Jahren ist der Schwerpunkt jedoch immer weiter zu meinen eigenen Projekten gewechselt, so dass ich kaum noch Kundenprojekte umsetze.

Meine verwendete Technik hat sich aber nicht grundsätzlich verändert, wobei ich natürlich seitdem alles mindestens einmal ausgetauscht habe.

Ich werde die von mir gestellten Fragen im Folgenden selbst beantworten:

  • Welche Technik nutzt du aktuell für deine Online-Aktivitäten?
    Meine Hauptarbeit besteht heute im Schreiben von Artikeln und der Verwaltung meiner Blogs und Websites.

    PC
    Dafür brauche ich eigentlich nur einen PC. Ich habe aktuell einen HP Pavilion HPE h8-1133de Desktop-PC. Dieser hat einen Intel Core i5 mit bis zu 3 GHz.

    12 GB Hauptspeicher, eine 2TB Festplatte und eine NVIDIA GForce GTX 550 Ti sorgen dafür, dass ich schnell und ohne Verzögerung arbeiten kann. Auch Bild- und Videobearbeitung laufen reibungslos.

    Manuell habe ich zudem eine Samsung SSD 830 mit 250 GB eingebaut. Darauf sind Windows 7 und die Programme installiert. Das sorgt dafür, dass der Rechner nicht nur sehr schnell bootet, sondern auch die Programme fast sofort nutzbar sind. Die SSD möchte ich nicht mehr missen.

    Die Tastatur von HP ist gut und mittlerweile habe ich mir eine neue Maus gekauft.

    Mit dem Rechner von HP bin ich sehr zufrieden, zumal es nicht mein erster von diesem Hersteller ist. Diese sind immer sehr leise, leistungsfähig und zuverlässig, so dass ich für mein Büro nur noch auf diesen Anbieter zurückgreife. Ich habe da leider schon schlechte Erfahrungen mit lauten und schlecht verarbeiteten Computern anderer Anbieter gemacht.

    2 Monitore von LG mit 24 Zoll habe ich am meinen PC angeschlossen. Ich arbeite schon viele Jahre mit 2 Monitoren und komme dadurch auf Laptops und Co. gar nicht mehr richtig zurecht.

    Zwei externe Festplatten von Western Digital habe ich ebenfalls angeschlossen (1,5 und 2 TB), um mehr Speicherplatz zu haben.

    sonstiges
    An meinem Schreibtisch habe ich ein AGFEO DECT 22 Telefon. Nichts besonderes, aber zum Glück muss ich auch nicht viel telefonieren.

    Mein Drucker ist ein Samsung CLP-320N, welcher allerdings über USB angeschlossen ist. Kein besonders toller Drucker, den ich zudem nur noch mit schwarzem Toner betreibe. Aber mal abgesehen von Rechnungen brauche ich den auch kaum.

    Als Digitalkamera kommt eine Samsung NX1000 und eine Panasonic Lumix DMC-TZ36 zum Einsatz. Das ist für meine Zwecke mehr als ausreichend.

    Ein paar Logitech StereoSpeaker Z120 sorgen für Ton, was ich für Musik oder Podcasts bei der Arbeit nutze.

    Mit einer Logitech QuickCam E3500 habe ich vereinzelt Interviews gegeben oder Skype-Gespräche geführt.

    Für Podcasts und Screencasts nutze ich das USB-Mikrofon SC 440 von Thomann, welches eine ordentliche Qualität liefert. Zudem habe ich mir letztes Jahr noch einen Mikrofon Schwenk-Arm gekauft, um das Mikro anständig nutzen zu können.

    Zu guter Letzt habe ich eine Krups KP1205 Nescafé Dolce Gusto Mini Me für meinen morgentlichen Kaffee, ohne den nichts geht. ;-)

  • Welche Technik hättest du gerne für deine ‘Arbeit’?
    Zum einen habe ich in letzter Zeit öfter darüber nachgedacht einen dritten Monitor zu nutzen, wofür ich aber auch eine neue Grafikkarte bräuchte.

    Zudem werde ich mir sicher beim nächsten Monitorkauf 27 Zoll große Geräte zulegen. Man gewöhnt sich so schnell an die Größe.

    Eine richtige digitale Spiegelreflexkamera würde mich auch interessieren, selbst wenn ich die in meinem Job gar nicht wirklich brauche.

    Und ich plane mir mal einen höhenverstellbaren Schreibtisch zuzulegen. Das steht auch noch auf meiner Liste.

  • Auf was könntest du nicht verzichten?
    Mal abgesehen vom Offensichtlichen, meinen PC an sich, könnte ich nur schwer auf meinen zweiten Monitor verzichten. Ich habe mich so sehr daran gewöhnt und arbeite viel effizienter mit 2 Monitoren.

    Aber auch auf meine SSD möchte ich nicht mehr verzichten. Wenn ich bei anderen Computern sehe, wie lange das Booten und der Start von Programmen dauert, bin ich jedesmal genervt.

  • Welche Technik hat in der Vergangenheit die meisten Probleme bereitet?
    Es gibt erstaunlich wenig Probleme. Auch mein Windows PC läuft seit dem Kauf stabil und macht keine Probleme.

    Eine Festplatte hatte sich allerdings vor 2 Jahren mal verabschiedet, aber ich hatte die wichtigsten Daten noch auf einer anderen Platte gespeichert.

  • Was hast du mal benutzt, aber heute nicht mehr?
    In der Anfangzeit habe ich einen Scanner genutzt, um bei der Erstellung von Kundenwebsites Bilder, Logos und ähnliches einscannen zu können.

    Da ich heute keine neuen Websites mehr baue, benötige ich auch keinen Scanner mehr.

  • Wie viel Geld gibst du für “Büro-Technik” aus?
    Ich versuche meine Technik relativ aktuell zu halten, so dass ich alle 3-4 Jahre einen neuen Büro-PC kaufe. Auch die Monitore werden schon mal ausgetauscht, wenn die Qualität deutlich nachlässt.

    Aber die Ausgaben halten sich auf das Jahr gesehen relativ in Grenzen. Da gebe ich privat mehr für Technik aus. ;-)

    Allerdings richte ich gerade den Arbeitsplatz für meine/n neue/n Mitarbeiter/in ein. Da muss natürlich auch ein neuer PC angeschafft werden.

Alte Technik?

Noch ein paar Anmerkungen zum Thema Alter der Technik. Es hängt natürlich ein wenig davon ab, worum es genau geht, aber ich bin schon generell ein Freund von aktueller Technik.

So kann ich zum Beispiel überhaupt nicht verstehen, warum sich manche mit 10 Jahren alten PCs herumquälen. Die Zeit, die da mit Warten und mit dem Beheben von Problemen verschwendet wird, schadet dem eigenen Business und strapaziert die Nerven.

Und so versuche ich meine Technik aktuell zu halten oder z.B. mit dem Kauf einer SSD den PC zu verbessern.

Natürlich muss man das Geld für die neue Technik auch verdienen. Aber zum einen benötigen Selbständige im Netz ja nun nicht wirklich viel Technik und zum anderen sollte man immer die Opportunitätskosten im Auge haben. Wer an der falschen Stelle spart bezahlt unter dem Strich mehr.

WERBUNG
Steuerformulare einfach vorbereiten und beim Finanzamt einreichen Mit Sorted kannst du online Steuerformulare einfach und schnell erstellen. Zudem gibt es eine On-Demand-Hilfe zertifizierter Steuerberatungen. www.getsorted.de

Fazit

Wirklich spektakulär ist meine verwendete Technik sicher nicht, aber das muss sie auch nicht sein.

Man wird nicht automatisch ein erfolgreicherer Selbständiger, nur weil man den neueren PC hat. Die Technik im eigenen Büro ist “nur” das Werkzeug. Sie sollte dabei unterstützen die Arbeit gut zu machen, aber am Ende ist es nur ein Mittel zum Zweck.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

10 Gedanken zu „Diese Technik steht bei mir im Büro“

  1. In Sachen PC setze ich auf Eigenbau-PCs. Die kann ich abstimmen. Ich habe ausschließlich nur noch SSDs verbaut. Eine normale HDD kommt mir nicht mehr in den Rechner. Ansonsten halte ich meinen PC möglichst leise und versuche nur stromsparende Hardware zu verbauen. Super-Duper-Technik benötige ich nicht.

    Die Z120 Lautsprecher habe ich auch. Sind absolut ausreichend und bieten für die Größe eine gute Qualität. Zudem benötigt man kein Netzteil. USB reicht. Als Drucker nutze ich einen einfachen SW-Laserdrucker von Brother (HL 2150). Ein echtes Arbeitstier, seit Jahren.

    Eine Spiegelreflexkamera hatte ich mal. Diese habe ich wieder verkauft. Das war mir alles zu klobig und klotzig. Ich habe das erste Modell der Sony DSC-RX100. Erste Sahne! Der Preis ist für eine Kompakte natürlich eine Ansage, aber er ist auch gerechtfertig.

    Antworten
    • ….Eine normale HDD kommt mir nicht mehr in den Rechner…..
      Das ist aber nicht ganz so clever. SSD sind für Betriebssystem und Programme sinnvoll eben alles was schnell starten soll. Seine Datenmengen sollte man auf HDD speichern. Hält länger und sicherer und ist auch wesentlich günstiger. Ob man ein Foto oder eine MP3 von der HDD oder SSD aufruft, macht letztlich auch keinen nennenswerten Unterschied. SSD können schon Daten verlieren, wenn sie nicht regelmäßig mit Strom versorgt werden. Wenn sich deswegen ein Programm nicht mehr starten läßt ist dass nicht so schlimm – wenn allerdings wichtige Dokumente draufgehen, naja…

      Antworten
  2. Schön aufgeräumt ist dein Schreibtisch – so soll es sein!

    Über einen dirtten Monitor denke ich auch schon eine ganze Zeit lang nach. Und genau wie du bräuchte ich dafür eine neue Grafikkarte. Den dritten Monitor hätte ich sogar schon rumstehen hier. Eigentlich echt schade, dass man etwa an einem Laptop nicht ohne Weiteres zwei zusätzliche Bildschirme anschließen kann.

    Oder gibt es da vielleicht sogar einen passenden Adapter, der einem die zusätzliche (in meinem Fall exteren) GraKa erspart?

    Antworten
    • Ein aktuelles MacBook Pro hat zwei Thunderbolt Anschlüsse und mit dem entsprechenden Kabel kannst du somit zwei x-beliebige Monitore anschließen.

      @Peer: Warum benutzt du PC, wenn du einen möglichst leisen Rechner haben möchtest? Bestimmte Programme, die es nur auf PC gibt?

      Antworten
      • Ich nutze schon immer Windows und bin damit, bei all den Problemen, die aber viel weniger geworden sind, einfach zufrieden.

        Antworten
        • Geht mir auch so. Ich habe zwar ein MacBook Pro, aber so richtig warm werde ich damit nicht. Bereue den Kauf. Benutze nun schon seit knapp über 20 Jahren Windows und bin voll zufrieden.

          Antworten
    • Hallo Florian,

      ich will das jetzt nicht verallgemeinern aber insbesondere für die Arbeitstiere unter den Laptops gibt es Docking Stations. An denen können meistens zwei Monitore angeschlossen werden. Mit dem Laptopmonitor hat man dann drei. Der Nachteil ist die meistens unterschiedliche Größe.

      Gruß Dirk

      Antworten
  3. Ich nutze einfach einen Windows 7 Rechner, mit genug i5 Prozessor. Arbeitet alles noch sehr flott und für meine Programme ist das alles noch ausreichend.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar