12. Spaß & Leidenschaft – Geheimnisse erfolgreicher Websites und Blogs

Geheimnisse erfolgreicher Websites und BlogsMit diesem 12.Teil geht meine Artikelserie über die ‘Geheimnisse’ erfolgreicher Websites und Blogs vorerst zu Ende.

Doch wie heißt es so schön “Last but not least”.

Heute geht es um Spaß und Leidenschaft. Zwei Dinge, die sicher mit zu den wichigsten Erfolgsfaktoren zählen.


Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Geheimnisse erfolgreicher Websites und Blogs

Lexoffice
Werbung

In dieser Artikelserie möchte ich die Grundlagen erfolgreicher Websites und Blogs vorstellen. Diese ‘Geheimnisse’ sind aber keine verbotenen Tricks oder Manipulationen.

Stattdessen sind es eigentlich recht offensichtliche Faktoren, die aber bei der Jagd nach dem nächsten Hype oft übersehen werden.

Spaß & Leidenschaft

Viele Angestellte verbinden mit ihrer Arbeit weder Spaß noch Leidenschaft. Und es gibt sogar Selbständige, die anscheinend nicht wirklich Spaß an der Sache haben, die sie jeden Tag machen.

Ich kann mir das aber nicht vorstellen. Gerade als Selbständiger im Netz hat man ja grundsätzlich die Wahl, was man machen möchte. Und neben den vielen anderen schon behandelten Erfolgsfaktoren sollte man etwas wählen, was einem Spaß macht.

Spaß und Leidenschaft wirken sich in zweifacher Hinsicht aus und beide Auswirkungen sind wichtig.

Außenwirkung
Zum einen geht es darum, wie man auf Kunden, andere Unternehmen, Kooperationspartner etc. wirkt. Wenn man selber liebt was man tut, dann merken das auch die anderen.

Wer über Themen bloggt, für die er nicht wirklich eine Leidenschaft mitbringt, wird seine Leser oft nicht mitreißen können. Man merkt es an vielen Stellen.

Wer dagegen das Thema liebt, über das er schreibt, kommt damit ganz anders bei den Lesern an.

Natürlich geht es in der Selbständigkeit nicht nur um den Spaß, sondern eben auch um Geld. Aber mit Leidenschaft und Spaß an der Sache hat man eine ganz andere Außenwirkung, als wenn man es nur wegen des Geldes macht.

Motivation
Der zweite Aspekt ist die eigene Motivation. Sicher, Geld kann ein starker Motivation sein, ob man es nun dringend braucht oder viel davon bekommt.

Doch Geld motiviert nur eine Zeit lang. Das ist nichts dauerhaftes.

Wer dagegen mit Spaß und Leidenschaft bei der Arbeit ist, braucht sich um die eigene Motivation keine Sorgen machen. Natürlich gibt es bei jedem mal Durchhänger, aber nach meiner Erfahrung schafft man es gerade im Internet nur mit Spaß und Leidenschaft über viele Jahre jeden Tag dran zu bleiben.

Das sorgt zudem für neue Ideen, kreative Einfälle und viel Engagement. Man macht nicht einfach “Dienst nach Vorschrift”.

Es ist nicht nur Spaß
Aber ich möchte an dieser Stelle auch nochmal darauf eingehen, dass die Selbständigkeit im Netz nicht immer nur Spaß ist.

Man muss sich wohl oder übel auch mit Tätigkeit beschäftigen, die nicht so viel Freude machen. Manche Aufgaben gehören eben dazu, wie die Verwaltung, Rechtsthemen, Steuern, Marketing, SEO und vieles andere.

Jeder Selbständige hat Dinge zu tun, die er lieber nicht machen würde. Und wenn man dann wegen irgendwelcher Sorgen auch noch schlaflose Nächte hat, ist der Spaß auch schnell mal verflogen.

Umso wichtiger ist es als Ausgleich, dass man für die Kern-Tätigkeit Leidenschaft mitbringt. Das wiegt in der Regel die Probleme mehr als auf.

Beispiele
Ich selber bin seit mehr als 9 Jahren selbständig und blogge seit mehr als 8 Jahren hier auf Selbständig im Netz. Damals habe ich selbst nicht gewusst, ob ich der Typ dafür bin und ob ich das dauerhaft durchhalten werde.

Angefangen habe ich mit Webdesign für Kunden und das war schon nicht schlecht. Allerdings hatte ich mehr und mehr den Spaß daran verloren, was unter anderem an Terminstress, nicht so netten Kunden und ständiger Auftragssuche lag.

Stattdessen habe ich mein Business in Richtung meiner eigenen Projekte verschoben, was mir viel mehr Spaß gemacht hat. Zudem habe ich für meine eigenen Blogs eine viel größere Leidenschaft, als für irgendeine Kundenwebsite.

Dieser Wandel meiner Selbständigkeit war sicher auch ein wesentlicher Grund dafür, dass ich heute nicht nur noch dabei bin, sondern es weiterhin eine positive Entwicklung gibt.


Sehr gut konnte man die Entwicklung und auch den Wandel bei Pat Flynn nachvollziehen. Er hat darüber berichtet, wie er seinen ungeliebten Job aufgegeben hat.

Als Selbständiger im Netz hat er vieles ausprobiert und einen Weg gefunden, der ihm Spaß macht und für den er brennt.

Im Ergebnis gehört Pat sicher zu den bekannteren Personen im Web und er bringt immer wieder neue interessante Projekte an den Start.

WERBUNG
Mit der Blogger-Versicherung vor Abmahnungen schützen Mit der Berufshaftpflicht von Hiscox können sich Blogger, Influencer und Website-Betreiber gegen typische Online-Risiken, wie z.B. Abmahnungen, absichern. Ich nutze diese seit vielen Jahren. www.hiscox.de

Fazit

Erfolgreiche Websites und Blogs aufzubauen ist keine Frage eines einzelnen Erfolgsfaktors. Stattdessen wirken viele Faktoren zusammen und sorgen gemeinsam dafür, dass es eine positive Entwicklung gibt.

Bei den in dieser Artikelserie vorgestellten ‘Geheimnissen’ muss jeder für sich die optimale Balance herausfinden. Alle sind wichtig, aber die Schwerpunkte kann man je nach der eigenen Situation anders setzen.

Aber bei den allermeisten wird Spaß und Leidenschaft ein ganz wichtiger Faktor sein.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

11 Gedanken zu „12. Spaß & Leidenschaft – Geheimnisse erfolgreicher Websites und Blogs“

  1. Spaß ist mit Abstand das Wichtigste. Nur so kann man die Durststrecken überbrücken, die sowieso früher oder später kommen.

    Geld gehört dazu, als alleiniger Motivator hält es aber nicht lange. Ich hatte mal Kontakt zu einem leitenden Angestellten in einem Unternehmen, der sagte: “Geld als Motivator hält 3 Monate.”

    Trotz allem müssen natürlich auch die Einnahmen einer Webseite stimmen.

    Antworten
  2. Sehr schöne Artikel Reihe, selbstverständlich sollte der Spaß mit an erster Stelle stehen. Es ist aber auch immer wieder schön zu sehen, wie sich Projekte und Kunden entwickeln.

    Antworten
  3. Ich denke auch, dass durch eigenes Interesse sehr viele mühselige Faktoren “gratis” beinhaltet sind. Klar, auf die lange Frist muss man sich genauso zusammenreißen und Ausdauer beweisen, aber wenn es um wichtige Inhalte des Blog-Themas geht, ist ein eigenes Interesse doch die beste Motivation!

    Antworten
  4. Leidenschaft und Spaß sehe ich auch als wichtigsten Punkt an. Anders wird dauerhaft niemals die richtige Qualität geliefert.
    Sehr schöne Serie, finde ich richtig schade, dass vorerst Schluss ist.

    Antworten
  5. Ich glaube auch das man als Selbständiger ob nebenberuflich oder hauptberuflich sich darauf konzentrieren soll einen Weg zu finden aus der Zeit gegen Geld Falle. Das hier auch Zeit ein wichtiger Faktor ist will ich nur erwähnt haben weil einige Leute immer noch glauben das man ein Business in 2 Tagen hochfährt und sofort erfolgreich ist.

    Arbeite weniger & Outsource mehr!
    Thomas von http://www.derinterviewer.com

    Antworten
  6. Das kommt mir sehr bekannt vor..
    Ich habe leider auch nie wirklich Spaß daran, Kunden zu akquirieren. Es gibt einige mit denen ich gut umgehen kann und bei denen es schon seit Jahren sehr gut läuft.

    Irgendwann habe ich dann für mich entschieden das es dabei bleibt und, so wie du, den Fokus auf eigene Projekte lege.

    Antworten
  7. Finde den Artikel auch sehr schön und es ist richtig, wenn man wirklich Spaß an dem Projekt hat investiert man automatisch auch mehr zeit hinein. Aber grundsätzlich muss man daran Spaß haben :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar