5. Aktivität – Geheimnisse erfolgreicher Websites und Blogs

Geheimnisse erfolgreicher Websites und BlogsEine neue Woche bedeutet gleichzeitig einen neuen Beitrag in meiner kleinen Artikelserie über die Geheimnisse erfolgreicher Websites und Blogs.

Heute geht es um die “Aktivität” und warum es wichtig ist aktiv zu sein.

Natürlich schildere ich dabei meine eigenen Erfahrungen, gehe aber auch auf andere Beispiele ein.


Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Geheimnisse erfolgreicher Websites und Blogs

Werbung
Affiliate School Masterclass
10 € Rabatt mit Code affiliate-marketing-tipps

Wie immer erstmal eine kurze Erklärung. Im Gegensatz zu den “Marktschreiern” im Netz, die einem ‘Wunderdinge’ verkaufen wollen, geht es mir in dieser Artikelserie um die Basics.

Es handelt sich um grundlegende Tipps, die oft naheliegend klingen, aber gerade von vielen Einsteigern unterschätzt oder ganz vergessen werden.

Ihr findet hier also keine Geheimtipps, aber wichtig Grundlagen, die bei all der neuen Technik und den ausgefallenen Maßnahmen oft zu kurz kommen.

Aktivität

Jeder von uns hat Websites, Blogs oder was auch immer, wo man täglich vorbeischaut. News, aktuelle Hintergrundbericht, Infos über Angebote und vieles mehr locken uns täglich dorthin. Diese Aktivität ist sehr wichtig für den Erfolg dieser Websites.

Hinzu kommt aber auch eine gewisse Regelmäßigkeit. Es ist sehr unbefriedigend, wenn mal 5 Artikel am Tag erscheinen und dann wieder eine Woche nichts. Das bedeutet, dass viele Leser regelmäßige Aktivität bevorzugen.

Das und andere Maßnahmen sorgen dafür, dass die eigene Website lebt und von den Nutzern auch so wahrgenommen wird.

Der Start
Beim Start einer neuen Websites oder eines Blogs ist Aktivität seitens des Betreibers meist kein Problem. Man hat Lust auf das neue Projekt und startet mit einer hohen Motivation in die ersten Wochen.

Wer das dann noch durch eine gute Planung in die richtigen Bahnen lenkt, schafft sich damit ein stabiles Fundament für den Erfolg.

Allerdings fehlt es neuen Websites meist an einer gewissen Aktivität seitens der Besucher. Das mag bei einer eher statischen Websites nicht so entscheidend sein, aber bei einem Blog oder einem Forum ist das schon problematischer.

Hier gilt es eben nicht nur die eigene Aktivität aufrecht zu erhalten, sondern für mehr Leben insgesamt zu sorgen. Durch eigenes Engagement kann man z.B. in der Anfangszeit für neue Threads und viele Antworten in einem Forum sorgen.

Der Alltag
Mit der Zeit steigt die Aktivität seitens der Nutzer und der Blog oder das Forum wirken lebendiger. Dennoch sollte man mit seinen Anstrengungen nicht zu stark nachlassen.

Besonders bei Bloggern sehe ich immer wieder das Problem, dass diese sehr aktiv starten, dann aber erstmal ihr Pulver verschossen haben. Gerade bei einem Blog ist das allerdings fatal, da dieser, wie kein anderer Website-Typ, von der Aktivität des Betreibers lebt.

Da heißt es dran bleiben und weiter für neue Inhalte sorgen, hin und wieder aber auch mal mit anderen kreativen Aktionen und Veränderungen für Abwechslung sorgen.

Das gute dabei ist, dass es mit der Zeit mehr Kommentare werden und z.B. in einem Forum vieles dann auch ohne das eigene Zutun läuft.

Ist Aktivität immer wichtig?
Wie weiter oben schon erwähnt, erfordern unterschiedliche Website-Typen mal mehr und mal weniger Aktivität.

Ganz oben stehen nach meiner Erfahrung Blogs, die mit der Aktivität der Blogger stehen und fallen. Deshalb ist es so wichtig ein Thema zu wählen, für das man wirklich brennt und mit dem man sich dauerhaft beschäftigen will. Darüber hinaus muss man aber auch Spaß am handwerklichen Teil haben, dem Schreiben selbst.

Bei eher statischen Websites ist eine gewisse Aktivität ebenfalls wichtig, aber hier macht es auch nichts, wenn man für einen gewissen Zeitraum weniger oder kaum aktiv gibt.

Foren sind ein Sonderfall. Diese leben stark von einer aktiven Beteiligung der User, aber das bedeutet eben nicht, dass der Betreiber selbst ständig dabei sein muss.

Und was ist mit Nischenwebsites? Diese sind ein gutes Beispiel dafür, dass man auch ohne Aktivität (zumindest nach der Startphase) online erfolgreich sein kann.

Man sollte bei der Planung eines neuen Online-Projektes also auch in Betracht ziehen, wie aktiv man dieses später betreuen kann.

Beispiele
Hier nun wieder ein paar subjektive Beispiele, die mir auf die Schnelle eingefallen sind.

So kenne ich Darren Rowse von problogger.net nun schon rund 10 Jahre.

Dieser australische Blogger ist schon lange aktiv und er war einer der Gründe, warum ich selbst angefangen habe zu bloggen.

Seit dem Start ist er aktiv geblieben und hat über die lange Zeit durchgehalten. Dabei greift er heute aber auch auf ein Team zurück, welches ihn unterstützt und es natürlich einfacher macht.


Ein Beispiel für das Fehlen von Aktivität ist drweb.de.

Nachdem das Magazin vor ein paar Jahren verkauft wurde, passierte dort nicht mehr viel und die ehemals so beliebte Anlaufstelle für viele Leser verlor an Bedeutung.

Nun ist das Magazin aber wieder in den Händen der Gründer und aktiver denn je. Mit Hilfe vieler Autoren ist die Aktivität sehr hoch und die Besucherzahlen wieder deutlich angestiegen.


Ich selbst habe seit dem Start meines Blogs Anfang 2007 immer versucht regelmäßig aktiv zu sein.

Heute sind es zwar mehr Artikel, die im Monat erscheinen, aber auch schon in der ersten Zeit habe regelmäßig und so gut wie ohne Unterbrechnung neue Artikel veröffentlicht.

Das ist, neben anderen Faktoren, sicher auch ein Grund für dir gute Entwicklung meines Blogs.

WERBUNG
Viele Websites sind abmahngefährdet! Deine auch? Mit den 10 Premium-Generatoren von eRecht24 kannst du Datenschutzerklärung, Impressum, Cookie-Einwilligung und Co. zentral an einem Ort automatisch per Knopfdruck erstellen und aktualisieren. www.e-recht24.de
Willst Du ein nachhaltig erfolgreiches Infoprodukt-Business? Das A-Z Infoprodukt-System enthält alles, was Du brauchst, um ein erfolgreiches Infoprodukt-Business von Grund auf zu starten und hoch zu skalieren.
Mit der Media-Haftpflicht vor Haftung schützen! Die Media-Haftpflicht-Versicherung von Hiscox schützt bei gesetzlicher und vertraglicher Haftung, z.B. bei Haftpflicht-Ansprüchen, Datenverlust und Abmahnungen. www.hiscox.de

Fazit

Viele Einsteiger ins Online-Business suchen nach Tricks, Abkürzungen und geheimen Methoden, die den Erfolg bringen sollen.

Dabei sind es aber oft die grundlegenden Dinge, die den Unterschied ausmachen. Bei vielen Blogs und Websites ist es die Aktivität, die dem Projekt Leben einhaucht und es wachsen lässt.

Das ist bisweilen harte Arbeit, aber wenn man Spaß daran hat, dann lohnt es sich.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

7 Gedanken zu „5. Aktivität – Geheimnisse erfolgreicher Websites und Blogs“

  1. Dr. Web hat man schon öfters verkauft. Der eine Käufer wollte schnelles Geld damit machen und die Seite geriet zunehmend in Shitstorm. Früher war das eine riesen Anlaufstelle für Designer und Web interessierte. Ich bin vor kurzem auf der Seite wiedermal gelandet und sie konnten mir mit ihrem Artikel weiterhelfen.

    Solche Projekte sind nur schwer zu verkaufen. Auch eine Text-Redaktion kann kaum die Qualität abliefern, wie einer, bei dem in jedem Artikel viel Herzblut und Eigenmeinung steckt. Siehe ein weiteres Beispiel von basicthinking.de, bei der die Redaktion gescheitert ist. Hoffentlich macht es der Neukäufer nun besser. Wäre einfach zu schade um das Projekt.

    Grüße

    Antworten
  2. Hi Peer,
    ja, ich glaube zur “Aktivität” gehört auch die “Kontinuität” und “Geduld”!
    Denn meistens zahlt sich das aktiv sein erst nach einer Phase des regelmäßigen Arbeitens aus. Sie bspw. die Nischenseiten.
    Gruss
    Martin

    Antworten
  3. Lieber Peer,

    da muss ich dir vollkommen recht geben. Wenn du Geduld hast und dauerhaft dran bleibst dann wirst du dauerhaft Erfolg haben. Auch in der Suchmaschinenoptimierung spielt das Alter eine nicht unbedeutende Rolle.

    Liebe Grüße aus Wien,
    Sebastian

    Antworten
  4. Viele denken leider immer noch, dass ein Erfolg sich direkt einstellt. Es braucht einfach Geduld und regelmäßige Veröffentlichungen. Es dauert nun mal seine Zeit, bis Google und Co den neuen Inhalt entsprechend bewertet.

    Antworten
  5. Kann mich komplett mit deinem Beitrag identifizieren. Bei mir vermerke ich zurzeit leider auch eine längere Phase des Stillstands, jedoch muss ich auch zugeben in punkto Aktivität die Regelmäßigkeit außer Acht gelassen zu haben. Denke das wird das Problem bei den meisten sein… Man muss sich eben manchmal selbst motivieren und am Ball bleiben :) Liebe Grüße

    Antworten
  6. Hallo Peer,

    Geheimnisse von erfolgreichen Websites sind immer schwierig zu ermitteln. Meist kommt der Erfolg mit der Beständigkeit, was du ja auch schon angesprochen hast.

    Wenn man aktiv ist und stets und ständig mit seinem Blog oder seiner Webseite arbeitet, dann steht dem Erfolg nichts im Weg.

    Hier kommt wieder so ein Satz zum tragen: Machen – einfach Machen!

    Wenn man an sein Ziel glaubt und man weiß, dass das was man tut funktioniert, dann wird es auch was. Es gibt erfolgreiche Menschen, die sind nur erfolgreich geworden, weil sie an das geglaubt haben, was sie machen und vor allem weil sie ständig aktiv waren und durchgehalten haben. Das ist das Wichtigste!

    Grüße
    Florian

    Antworten
    • Hallo Florian,

      ich finde, du hast absolut Recht! Bei mir hat es auch einige Monate gedauert, bis auf einmal immer mehr Anfragen und Angebote gekommen sind. In diesem Sinne: Völlig richtig! Steter Tropfen höhlt den Stein!

      Gruß,
      Stephan

      Antworten

Schreibe einen Kommentar