Familie und Arbeit – Basics der erfolgreichen Selbstständigkeit

Familie und Arbeit - Basics der erfolgreichen SelbstständigkeitNicht jeder Gründer ist jung und ungebunden. Viele angehende Selbstständige haben eine Familie und gerade in der ersten Zeit ist es nicht einfach Familie und Arbeit unter einen Hut zu bekommen.

Deshalb widme ich mich in meiner Serie “Basics der erfolgreichen Selbstständigkeit” dem Thema Familie und gebe Tipps, wie man das am besten geregelt bekommt, wenn man sich selbstständig macht.

Zudem schildere ich meine eigenen Erfahrungen aus mehr als 10 Jahren Selbstständigkeit mit Frau und 2 Kindern.

Familie und Arbeit

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Wer Single ist, kann die eigene Zeit zeimlich frei einteilen. Man hat viel weniger Verpflichtungen und kann in den eigenen vier Wänden tun und lassen was man will. Das ist gerade für Gründer schon ein guter Zustand, da es so viel zu tun gibt.

Doch viele Gründer haben Familie. Oft nicht nur einen Partner, sondern auch Kinder. Damit ändert sich das Leben sehr stark und die Voraussetzungen für eine Selbstständigkeit sind völlig andere. Damit richtig umzugehen und die Balance zwischen Familie und Arbeit zu finden, ist nicht leicht.

Vor- und Nachteile

Wer mit Familie gründet, muss sich schon mit ein paar Nachteilen umgehen lernen:

  • Wer Kinder hat, der wird vor allem weniger Zeit haben, denn natürlich erfordern diese Aufmerksamkeit und man will ja auch Zeit mit Ihnen verbringen. Aber auch andere familiäre Angelegenheiten gehören einfach dazu und verringern das Zeitbudget, welches man für die Arbeit hat.
  • Daneben ist man oft auch weniger flexibel. Es gibt mehr Termine, die man wahrnehmen muss und z.B. die Schule sorgt dafür, dass man die Kinder morgens fertig machen und ggf. zur Schule bringen muss. Von Familienfeiern und anderen Verpflichtungen ganz zu schweigen.
  • Nicht jeder Gründer hat einen verständnisvollen Partner und so kann es dazu kommen, dass man unterschiedliche Ansichten bezüglich der Arbeitszeit oder anderer Dinge hat.

Aber eine Familie bietet nicht nur Nachteile, sondern auch wichtige Vorteile:

  • Die eigene Familie kann eine große Motivation sein auch in problematischen Zeiten durchzuhalten und weiterzumachen.
  • Idealerweise bekommt man Unterstützung durch den eigenen Partner, der einem den Rücken freihält, wenn es notwendig ist und einem auch sonst unter die Arme greifen kann.
  • Nicht unterschätzen sollte man auch das Thema “Einsamkeit”. Viele Selbstständige im Netz arbeiten den ganzen Tag an ihrem PC. Eine Familie bietet dazu eine wichtige Abwechslung und man vereinsamt nicht.

Im Großen und Ganzen hält sich das die Wage, wie ich finde. Ein Single-Gründer ist alles in allem weder besser, noch schlechter dran, als ein Gründer mit Familie.

WERBUNG
3 Monate kostenloses Hosting bei All-Inkl.com Beim deutschen Hoster All-Inkl.com gibt es günstiges und leistungsfähiges Hosting. Dieses ist optimal für Affiliate-Websites, Nischenwebsites und Blogs. Ich nutze es selber und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. www.all-inkl.com

Meine Erfahrungen

Gerade in der Anfangszeit meiner Selbstständigkeit habe ich sehr viel gearbeitet. Zum einen war es notwendig, um erste Einnahmen aufzubauen, aber es hat mir einfach auch großen Spaß gemacht.

Das Problem dabei war allerdings, dass ich als Gründer noch nicht so richtig wusste, wie ich Familie und Arbeit gut ausbalancieren kann. Ich hatte zum Zeitpunkt der Gründung eine kleine Tochter und Nachmittags habe ich eine Pause von der Arbeit gemacht, so dass ich mit ihr und meiner Frau Zeit verbringen konnte. Zudem gab es natürlich auch im Privatleben immer wieder Dinge zu erledigen.

Das hat ganz gut geklappt, aber sobald meine Tochter ins Bett musste, habe ich mich wieder an die Arbeit gemacht und meists bis spät in die Nacht am PC gesessen. Das ging auch deshalb, weil ich daheim gearbeitet habe. Allerdings habe ich dadurch natürlich weniger Zeit mit meiner Frau verbracht und an den Wochenenden konnte ich ebenfalls nicht wirklich abschalten und habe oft noch etwas gemacht.

Mit der Zeit habe ich aber gemerkt, dass das nicht ideal ist. Meine Frau war zwar sehr verständnisvoll, was meine Selbstständigkeit anging, aber dennoch litt unsere Ehe darunter schon ein wenig. Und so habe ich dann mit der Zeit unter anderem deshalb versucht, mir bewusst wieder mehr Zeit für die Familie zu nehmen. Eben nicht jeden Abend am PC zu sitzen und zu arbeiten, sondern etwas zu unternehmen, zusammen was zu spielen oder einfach nur auf der Couch zusammen was zu schauen.

Das war zugegebenermaßen am Anfang nicht leicht. Ich hatte ständig im Kopf, was ich noch alles machen muss und die Arbeit war ja nur ein Raum weiter. Doch ich wusste, dass es wichtig ist wieder mehr Zeit mit der Familie zu verbringen und das wollte ich ja auch. So lernte ich nach und nach besser damit umzugehen und ich lernte das Abschalten von der Arbeit.

Heute arbeite ich in einem externen Büro und so schön es im Heimbüro auch war, die räumliche Trennung von Arbeit und Familie tut sehr, sehr gut. Man kann nach Hause kommen und ist dann wirklich im Privatleben.

Praktische Tipps für Familie und Beruf

  • Gute Planung

    Eine gute Planung ist in meinen Augen extrem wichtig. Das fängt schon weit vor der Gründung an, indem man sich mit dem Partner ausführlich berät, wie die Selbstständigkeit aussehen kann. Wie stellt man das Familienleben um, damit das alles zu sammen funktioniert.

    Aber auch bei der geplanten Selbstständigkeit an sich spielt das eine Rolle. Was sind die normalen Arbeitszeiten? Arbeitet man daheim oder ist man ständig unterwegs? Hier gibt es natürlich familienfreundliche Tätigkeiten und weniger familienfreundliche.

  • Prioritäten setzen

    In der Praxis der Selbstständigkeit sollte man immer wieder darüber nachdenken, welche Prioritäten man setzt. Der Tag hat nur 24 Stunden und da ist es nicht möglich alle beruflichen und privaten Ziele und Pläne zu erreichen. Das bringt nur Frust.

    Stattdessen sollte man sich genau überlegen, was man wirklich machen muss und will. Dies sollte man zudem in einen realistischen Zeitrahmen setzen, so dass man im Normalfall ohne schlechtes Gewissen Feierabend machen kann.

    Aber auch für das Privatleben sollte man klare Ziele haben. Es darf nicht nur dann Zeit für die Familie übrig sein, wenn man die Arbeit geschafft.

  • Freizeit nutzen

    Ich habe gemerkt, dass es deutlich befriedigender ist, wenn man seine Freizeit aktiv nutzt. Wer nur vor dem Fernseher rumgammelt und das jeden Tag, weiß die Freizeit gar nicht zu schätzen. Zumindest ging es mir so.

    Stattdessen lohnt es sich etwas zu unternehmen, besondere Dinge zu machen und dadurch schöne Erinnerungen zu schaffen. Das macht deutlich zufriedener.

  • Abends arbeiten

    Ein ganz praktischer Tipp für alle, die Kinder haben, ist es Abends zu arbeiten. Natürlich hängt es auch davon ab, was man genau macht, aber wenn die Kinder im Bett sind, dann fällt es mir z.B. leichter produktiv zu sein und ich habe dennoch mit der Familie am Nachmittag Zeit verbracht.

    Es gibt aber auch Leute, die stehen morgens 2 Stunden eher auf als alle anderen und arbeiten in dieser Zeit. Das wäre nichts für mich, aber wenn einem das besser liegt, warum nicht.

  • Kommunikation

    Generell möchte ich noch den Tipp geben, regelmäßig Kommunikation zu betreiben. Gerade mit dem Partner sollte man sich unterhalten und Probleme offen ansprechen und diskutieren. Dafür lässt sich meist eine Lösung finden. Wer jedoch nichts ausspricht, staut alles auf und das kann später zu viel größeren Problemen führen.

Mehr Tipps zu den Basics der Selbstständigkeit

In dieser Artikelserie stelle ich jeweils einen Faktor vor, um erfolgreich selbstständig zu sein. Dabei schildere ich natürlich vor allem meine eigenen Erfahrungen aus mehr als 10 Jahren Selbstständigkeit im Netz, gehe aber auch auf grundlegende Tipps und Basics ein.

Basics der Selbstständigkeit:
Leidenschaft, Kaufmännisches Wissen, Ziele, Finanzamt, Krankheit, Ordnung & Struktur, Finanzielle Rücklagen, Familie und Arbeit, Rückschläge nutzen, Neid, Fokussierung, Anpassung, Marke, Rechnungen, Büro, Privatleben, Motivation, Stress, Lernen, Ideen, Auftreten, Durchhaltevermögen, Werbung, Versicherungen, Liquidität, Vergleiche, Chancen, Technik, Altersabsicherung

Ich freue mich natürlich über eure Erfahrungen und Tipps zu den behandelten Themen.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

11 Gedanken zu „Familie und Arbeit – Basics der erfolgreichen Selbstständigkeit“

  1. Mir geht es sehr ähnlich, auch ich habe Familie und versuche mir nebenbei etwas aufzubauen. Hier bekommt der Begriff Zeitmanagement eine enorme Bedeutung. Ohne ein gutes Zeitmanagement und die nötige Disziplin geht gar nichts, so ist es zumindest bei mir.

    Antworten
  2. Sehr interessanter Artikel.
    Ich frag mich ob es besser ist in einem externen Büro zu arbeiten oder doch lieber zu Hause. Natürlich spart man sich zu Hause viel Zeit und auch die zusätzliche Miete, auf der anderen Seite hat man in einem Büro seine ruhe und vielleicht auch mehr Disziplin weil man ja sozusagen zur Arbeit gehen muss.

    Antworten
  3. Ich bin derselben Meinung wie Sebastian, Zeitmanagement ist das A und O. Ich empfehle auch gewisse Tools / Projektmanagement Tools, um das Ganze auch strukturiert einzuhalten. Da fällt das einem wesentlich leichter :-)

    Antworten
  4. Hallo Peer,

    Deinen Beitrag hier finde ich sehr gut. Ich persönlich arbeite im Dreischichtbetrieb baue nebenbei ein Haus und habe den Wunsch mir über eine Selbstständigkeit im Netz meine Urlaube zu finanzieren so ist zu mindestens das Ziel. Aber wie zuvor erwähnt im Dreischichtbetrieb ist es nicht so einfach nebenbei Arbeit zu finden deshalb suche ich sie auch auf diesem Wege über das Internet weil hier habe ich freie Zeit Einteilung wann ich gerade mal Luft habe

    Antworten
  5. Hätte ich Deinen Artikel mal vor 10 Jahren gelesen :)
    Durch die Kombination von Vollzeitjob und dem Versuch der Selbständigkeit bin ich inzwischen alleinerziehender Vater geworden – dadurch noch weniger Zeit alles unter einen Hut zu bekommen.
    Die “Arbeitszeiten” konzentrieren sich daher nun auf spät Abdends und etwas am Wochenende. Die Erfolge der Anfangszeiten (als Single) sind in weit Ferne gerückt.
    Zeitmanagement – wie im vorigen Kommentar beschrieben – ist das A und O.
    Und die Familie hat die nächsten Jahre erst mal Priorität (allerdings finden die Kids es auch cool wenn Papa mal zeigt was auf Amazon verkauft wurde nachdem er abends wieder vor der Kiste gehangen hat)

    Antworten
  6. @ Sebastian kenne das Problem nur zu gut. Der Zeitfaktor ist halt immer so eine Sache. Man hat seine Job, dort machst du noch Überstunden und eigentlich möchtest du dir neben noch etwas aufbauen. Wenn man dann noch Familie, Hobbys hat und vielleicht beim Hausbauen gerade ist dann ist das schon oft sehr hart.

    Antworten
  7. Hallo Peer,

    da triffst du mal wieder den Nagel auf den Kopf!

    Ich kann da nur zustimmen: Eine gute Planung, ein noch besseres Zeitmanagement, aber auch die Fähigkeit, die Arbeit mal ruhen zu lassen und voll und ganz bei seinem Partner und/oder den Kindern zu sein, sind die wichtigsten Grundpfeiler wenn man Selbstständigkeit und Familie gleichermaßen gerecht werden will!

    Thema Zeitmanagement: Hierzu habe ich vor längerem einen Artikel auf meinem Blog veröffentlicht, der die gängigsten Selbst- und Zeitmanagementmethoden zusammenfasst –> kreative-assistenz.de/zeitmanagement-methoden/. Die ein oder andere Methode ist sicherlich auch etwas für Selbstständige :)

    Viele Grüße

    Anja

    Antworten
  8. Hi Peer, danke dafür. Kurzer Hinweis, einen kleinen Typo habe ich gefunden: “dass man die Kinder morgena <— fertig". Ansonsten kann ich dir beipflichten. Familie und Selbstständigkeit kann gut funktionieren, aber man muss richtig planen. Zeit ist bei mir weniger ein Problem, trotzdem es bisher immer sehr gut lief, bleibt immer die Restangst von einem Tag auf dem Anderen könnten die Einnahmen wegbrechen und man muss anfangen zu kämpfen und kann eben genau den richtigen Trade-Off von Familie und Arbeit nicht mehr halten. Wenn man ständig ums Überleben kämpfen muss macht selbständige Arbeit doch keinen Spaß mehr, egal wie viel Freiheiten man ansonsten hat …. Einer der Wesentlichen Gründe, warum ich immer nur nebentätig selbständig Aktiv bin….

    Antworten
  9. Hallo Peer,

    bin selbst Mutter von 2 kleinen Kindern und arbeite als Freiberuflerin im Homeoffice. Manchmal Segen und Fluch zugleich! Ich liebäugle auch damit, zu einem späteren Zeitpunkt (wenn die Kinder etwas größer sind) in einem Coworking Space zu arbeiten. Die Nachteile, die das Arbeiten von zu Hause so mitbringen, sollte man nicht unterschätzen. ICh hab das mal – zugegebenermaßen sehr überspitzt – in diesem Blogartikel https://onlinemarketing.de/jobs/artikel/schattenseiten-homeoffice-9-gruende-nicht-von-zuhause-aus-zu-arbeiten formuliert.

    Danke für die Tipps. Sind zwar bekannt, aber es schadet bekanntlich nichts, wenn man sich das immer mal wieder vor Augen hält.

    Viele Grüße

    Antworten
  10. Hier werden wirklich sehr viele hilfreiche Tipps genannt. Ich denke wenn man Selbstständig ist, ist es nicht so einfach Familie und Arbeit zu managen, jedoch sollte es nicht unmöglich sein. Außerdem bietet es ja auch viele Vorteile. Man hat einen Ausgleich und wird in seiner Freizeit abgelenkt und kann gut abschalten. Ich denke auch mit Familie ist das alles machbar, nur vielleicht etwas stressiger.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar