SEO Praxis-Tipps für 5 Nischenwebsites – Winter-Nischen-Camp 2015 – Woche 1

SEO Praxis-Tipps für Nischen-Websites – Winter-Nischen-Camp 2015 – Woche 1Gestern habe ich bereits ausführliche Optimierungs-Tipps zur Traffic-Steigerung gegeben und auch meine eigenen SEO-Schwerpunkte genannt, wenn ich wenig Zeit habe.

Heute nun folgen die praktischen Tipps für die 5 Nischensites der Leser, die für das Winter-Nischen-Camp von euch und von mir ausgewählt wurden.

Natürlich kommt auch der erste Experte zu Wort.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Praxis-Tipps

Werbung
Affiliate School Masterclass
10 € Rabatt mit Code affiliate-marketing-tipps

Ich habe mir die 5 Nischenwebsites angeschaut und diese ein wenig analysiert. Von den Betreibern habe ich zudem nochmal ein paar aktuelle Daten bekommen.

Dabei wurde schnell klar, dass es sich um recht unterschiedliche Nischenwebsites handelt, was ja auch so beabsichtigt war.

Zu jeder Nischenwebsite gibt es ein paar praktische Tipps von mir, wie die Betreiber mit Hilfe der Suchmaschinenoptimierung die Besucherzahlen steigern können. Aber da ich selber kein richtiger SEO bin, habe ich mir noch jemanden eingeladen.

Und natürlich hat sich auch der SEO-Experte mit den Nischensites beschäftigt und mir seine Tipps zukommen lassen. Doch wer ist eigentlich der SEO-Experte?

SEO-Experte
“Ich bin Florian vom OnpageDoc und bin dort in erster Linie für das Online Marketing inkl. SEO & Co. zuständig. Vor dem Start habe ich aktiv an der Produktentwicklung mitgewirkt, quasi überall, außer am aktiven Programmieren. :)

Mit dem Thema SEO beschäftige ich mich schon seit rund 10 Jahren und bin dabei immer wieder verwundert, dass die Liebe der „SEO´s“ zum Thema Suchmaschinenoptimierung kaum abnimmt, obwohl Google es vor allem den Neueinsteigern und kleineren Firmen nicht leichter macht und gleichzeitig die Anzahl der Mitbewerber für die ersten Positionen stetig zunehmen. Ab und zu über den Tellerrand zu schauen würde vielen Unternehmen und Webseiten-Betreibern helfen, viel einfacher und effizienter alternative Traffic- und Umsatzquellen zu erschließen.”

SEO-Tipps für die 5 Nischensites

Im Folgenden gibt es zu den 5 Nischensites ein paar aktuelle Traffic-Daten vom Monat Oktober. Danach habe ich Tipps zur Onpage- und Offpage-Optimierung notiert, die ich empfehlen würde, um die Nischensites voran zu bringen. Dabei gehe ich natürlich von meiner eigenen Vorgehensweise aus und worauf ich besonderen Wert lege.

dartautomat-kaufen.de
Traffic im Oktober:
1.889 Sitzungen und 3.076 Seitenaufrufe

Diese Nischenwebsite hat sich auf Dartautomaten spezialisiert, stellt aber auch Zubehör und klassische Dartscheiben vor.

Die Site gibt es seit Oktober 2014 und die Einnahmen können sich sehen lassen (mehr dazu in Woche 3). Der Traffic ist okay, wenn auch sicher noch ausbaufähig.

Meine Tipps:
Bei der Analyse dieser Nischenwebsite konnte ich feststellen, dass diese schon recht gut optimiert ist. Dennoch gibt es noch ein paar Schrauben, an denen sich drehen lässt.

Onpage-Tipps:

  • Bei den Bildern fehlen teilweise die Alt- und Title-Attribute. Das sollte man noch nachholen.
  • Die Schema.org Daten könnten besser eingebunden werden, damit die Produkt-Bewertung auch in den Suchergebnissen erscheint. Dafür kann man z.B. das Plugin WP Product Review nutzen.
  • Im Social Media Bereich wurde bisher anscheinend gar nichts gemacht, aber Dartautomaten sind sicher ein Thema, zu dem es Communities auf Facebook und Co. gibt.
  • Die Ladezeit ist verbesserungswürdig. Unter anderem sorgen sehr viele JavaScript-Dateien dafür, dass die Startseite mehr als 1 MB groß ist und rund 4 Sekunden zum Laden braucht. Laut PageSpeed Insigts leidet vor allem die mobile Version unter der großen Datenmenge.
  • Die interne Verlinkung könnte in den wenigen Ratgeber-Artikeln besser sein.
  • Die Sidebar wird nicht zur internen Verlinkung genutzt.

Offpage-Tipps:
Wenn man sich die Auswertung mit Market Samurai (leider inzwischen eingestellt) anschaut, so fällt auf, dass die Top-gerankten Seiten keine Backlinks direkt auf die rankende Unterseite haben. Es gibt auch kaum Trust. Das spricht für eine relativ schwache Konkurrenz. Die Site steht auch schon auf Position 11.

SEO Praxis-Tipps für Nischen-Websites

Für “Dartautomat kaufen” steht die Site auf Position 2.

Backlinks sind natürlich auch hier sinnvoll, aber der Betreiber muss sich keine Beine ausreißen dafür. Hin und wieder ein paar Backlinks setzen reicht.

So könnte ich mir vorstellen, dass Interviews mit Herstellern ganz interessant wären (und Backlinks bringen) oder auch Infos über Dart-Wettkämpfe inkl. gegenseitiger Verlinkung sinnvoll sein könnten. Hier gibt es sicher viele Fanseiten und Verbände, so dass auch ein Verzeichnis (als Hub) zu überlegen wäre.

Experten-Tipp:
Eine handwerklich gut gemachte Seite: Content-Menge und Performance sind sehr gut und insgesamt wirkt die Seite „rund“.

Ein paar kleinere Verbesserungsmöglichkeiten gibt es dennoch:

  1. In der URL befindet sich auf Kategorieseiten WordPress-typisch das „category“ Slug. Damit rutschen alle Kategorien automatisch für den Crawler in eine tiefere Verzeichnisebene. Empfehlung: hier einfach ein kleines „No Category“ Plugin installieren und das unschöne Tag verschwindet aus der URL.
  2. Bei Affiliate-Seiten kommt es auf den daraus entstehenden Umsatz an. Zwar wird hier mit großen, gut sichtbaren Bildern geworben, allerdings geht die CTA (Call to Action) vollkommen unter. Lediglich ein kleiner Button mit der Aufschrift „Kaufen bei amazon.de“ weißt auf die Verlinkung hin. Hier wäre es besser, einen großen auffälligen „Jetzt bestellen“ oder „Zum Shop“ Button zu integrieren.

smartphone-aufladen.de
Traffic im Oktober:
601 Sitzungen und 841 Seitenaufrufe

Bei dieser Nischenwebsite handelt es sich um eine recht klassische Nischensite, die ein bestimmtes Produkt als Thema hat. Dabei handelt es sich um ein beliebtes Thema.

Die Site gibt es erst seit April 2015 und die Besucherzahlen sind noch recht niedrig. Da ist es nicht überraschend, dass die Einnahmen ebenfalls niedrig sind.

Meine Tipps:
Die Nischenwebsite ist hinsichtlich der Onpage-Faktoren ganz gut optimiert, aber es gibt ein paar Dinge, die verbessert werden müssten.

Onpage-Tipps:

  • Der Title-Tag der Startseite enthält nicht die Hauptkeywordphrase “smartphone aufladen”, wie sie in der Domain vorkommt.
  • Es gab lange keine Posts mehr auf Facebook und Google+.
  • Die Lexikon-Einträge sind als Idee gut, aber sie haben jeweils relativ wenig Text und keine internen Links zu den wichtigen Seiten mit Produktvorstellungen etc..
  • Schlechte Performance, da u.a. keine Komprimierung der JavaScript- und CSS-Dateien stattfindet. Die Startseite ist 1,6 MB groß, wofür vor allem die schlecht komprimierten Bilder verantwortlich sind.
  • Google PageSpeed Insigts gibt 57 Punkte für die Desktop-Variante und 49 Punkte für die mobile Variante.

Offpage-Tipps:
Das Backlinkprofil sieht nicht wirklich natürlich aus. Backlink-tool.org gibt mehr als 4.000 Backlinks aus, die größtenteils aus eher zweifelhaften Quellen stammen. In so kurzer Zeit wirkt das auf Google sicher nicht in Ordnung. Hier wäre weniger mehr. Evtl. wurde auch von der Konkurrenz mit schlechten Links “nachgeholfen”.

Dafür dann lieber ein paar natürlich aussehende Backlinks, die durch Linktausch oder ähnliche Kooperationen entstehen. Sicher kann man auch hier auf Hersteller zugehen und Verlinkungen organisieren.

Die Konkurrenz ist hier stärker, was nicht so überrascht:

SEO Praxis-Tipps für Nischen-Websites

Sehr viele große alte Website, die auch die Unterseiten ganz gut mit Links versorgt haben. Da wird es schwer auf Postion 1 zu kommen.

Experten-Tipps:
Hier wird kein grafisches Logo, sondern direkt der Schriftzug als H1 global eingebunden. Das kann man so machen, jedoch verschenkt man damit das Potential, eine relevante H1 Überschrift auf jeder Unterseite spezifisch anzugeben.

Zudem sind eine Überschriften recht (zu) kurz gehalten und könnten optimiert werden. Gerade auf der Startseite könnten man statt „Ersatzakkus“ eher „Ersatzakkus für Smartphones“ schreiben, denn dies wird potentiell wohl eher gesucht als der Shorthead. Außerdem fehlen bei so ziemlich allen Links auf der Seite die title-Tags.


entspannungsmusik-hoeren.de
Traffic im Oktober:
98 Sitzungen und 175 Seitenaufrufe

Diese Nischenwebsite hat ein Thema, welches meiner Meinung nach nicht so glücklich gewählt wurde. Es ist zum einen nicht Produktbezogen, auch wenn man natürlich CDs dazu kaufen kann.

Das größte Problem ist aber wohl, dass Google bei der Suche nach diesem Keyword massig YouTube-Videos ausgibt. Es gibt für viele Nutzer gar keinen Grund eine CD zu kaufen, wenn sie alles bei YouTube kostenlos hören können.

Die Nischenwebsite gibt es seit März 2015 und Einnahmen sind fast nicht vorhanden.

Meine Tipps:
Es ist grundsätzlich erstmal zu überlegen, ob es Sinn macht diese Site als Nischensite fortzuführen. Wenn ja, müsste man sie inhaltlich wohl etwas anders ausrichten, aber dazu nächste Woche mehr.

Die folgenden Dinge würde ich bei der Onpage-Optimierung empfehlen.

Onpage-Tipps:

  • Die interne Verlinkung könnte besser sein. Diese ist kaum vorhanden.
  • Das Keyword kommt auf der Startseite etwas zu häufig vor. Das hat schon etwas von Keyword Stuffing.
  • Das Hauptkeyword sollte in den H2 und H3 Tags hin und wieder vorkommen.
  • Es gibt keine externen Links auf der Startseite. Das ist nicht ideal.
  • Die Ladezeit ist schon sehr gut und es gibt nur wenig Optimierungstipps bei PageSpeed Insights.

Offpage-Tipps:
Die Konkurrenz ist sehr schwer, da viele YouTube-Videos angezeigt werden. Da gibt es wohl kaum eine Chance nach vorn zu kommen.

SEO Praxis-Tipps für Nischen-Websites

Es fällt dazu aber auch auf, dass diese Nischenwebsite so gut wie keine Backlinks hat. Das Tool backlink-tool.org zeigt ledilich 4 Links an, wovon einer von der Abstimmung zum Winter-Nischen-Camp stammt.

Hier sollte auf jeden Fall hin und wieder für einen neuen Backlink gesorgt werden. Verzeichnisse, Foren und ähnliches bieten sich bei diesem Thema an. Ebenso könnte man CD Reviewen und den Verlag über das Review informieren. Teilweise verlinken diese dann wieder das Review.

Experten-Tipps:
Insgesamt wirkt die Seite sehr gut durchdacht: Menüstruktur, URLs und Content passen.

Ein paar Kleinigkeiten könnte man noch optimieren:

  1. Im Content wird häufig eine H4-Formatierung verwendet. Hierüber streiten sich die Geister, aber aus meiner Sicht wäre eine H3-Überschrift wertiger für die Relevanz-Beurteilung.
  2. Die Seite verfügt zwar über jede Menge textlichen Inhalt. Insgesamt wirkt es auf vielen Seiten dann doch aber etwas voll, bzw. eintönig, weil hier Bildmaterial fehlt. Gerade zum Thema Entspannung und Relaxing gibt es für kleines Geld viele gute Bilder in den Stockarchiven.


auf-die-zugspitze-wandern.info
Traffic im Oktober:
8.406 Sitzungen und 22.945 Seitenaufrufe

Diese interessante Nischenwebsite hat einen etwas anderen Ansatz, als die ersten zwei. Hier steht das Thema stark im Vorgrund und nicht die Produkte. Dass es für das Thema eine Leidenschaft gibt, merkt man den guten Inhalten an.

Das sehen anscheinend auch die vielen Besucher so. Allerdings haben sicher viele Besucher der Site keine Kaufabsicht, weshalb man für das Affiliate Marketing recht viele Besucher benötigt.

Die Site gibt es seit Februar 2015 und die Einnahmen sind auf einem guten Weg.

Meine Tipps:
Die Basis-Onpage-Faktoren stimmen auch hier, was allein durch die Verwendung von WordPress schon sichergestellt ist. Doch es gibt es paar Dinge, die ich verbessern würde.

Onpage-Tipps:

  • Die interne Verlinkung in den sehr guten Artikeln könnte besser sein.
  • Man sollte Pinterest und/oder Instagram nutzen, da es hier viele schöne Bilder gibt und man auf diese Weise eine weitere Traffic-Quelle erschließen könnte.
  • Lauf Pingdom ist die Startseite 2,4 MB schwer. Das ist zuviel. Zudem verzögern einige Elemente das Laden der anderen Inhalte, so dass die Ladezeit ca. 3,5 Sekunden beträgt.
  • PageSpeed Insights ist mit 84 Punkten für die Desktop-Ansicht und 71 für die mobile Ansicht ausbaubar. Unter anderem sind die JS- und CSS-Dateien nicht optimiert/minimiert.

Offpage-Tipps:
Die Konkurrenz ist hier nicht so leicht. Die Nischenwebsite hat es zwar schon auf die erste Seite geschafft, aber ganz nach vorn zu kommen wird schwer.

SEO Praxis-Tipps für Nischen-Websites

Die Site hat mehr als 1.000 Backlinks, was bei den guten Inhalten aber auch nicht verwunderlich ist. Die Backlinkquellen sehen vertrauenswürdig aus.

Content Marketing ist hier die Backlinkquelle Nummer eins, so dass einfach nur weiterhin so gute Artikel erscheinen müssen. Aus dem Social Web wäre aber sicher etwas mehr möglich, ebenfalls über YouTube.

Experten-Tipps:
Bei dieser Seite hat man ebenfalls für Wert auf Text- und Bildoptimierung gelegt. Aber gerade bei letzterer gibt es etwas Grundlegendes zu ändern. Die Performance (Ladezeiten) einer Seite ist ein wichtiger Ranking-Faktor. Auf dieser Seite werden viele Bilder unnötiger Weise als PNG eingebunden. Gerade Fotos mit einer hohen Farbtiefe sollten eher als JPG und mit einer Komprimierung (ca. 60%) gespeichert werden. So kann man aus einer 90 KB Datei schnelle ein 20 KB Datei machen. Das spart Platz und beschleunigt die Ladezeit.

Des Weiteren fehlen viele title-Tags bei Verlinkungen.


sei-sicherer.de
Traffic im Oktober:
8.689 Sitzungen und 17.429 Seitenaufrufe

Hierbei handelt es sich nicht um einen kleine Nischenwebsite, sondern um ein schon etwas größeres Projekt, dass von 3 Personen betrieben wird. Es ist aber ein gutes Beispiel, wie eine Nischenwebsite wachsen kann und einen größeren Themenbereich abdeckt. Dabei konzentriert man sich hier auf das gesamte Thema Sicherheit und nicht nur auf bestimmte Produkte.

Die Site gibt es seit September 2014 und die Einnahmen sehen schon sehr gut aus.

Meine Tipps:
Diese doch recht professionell aussehende Nischenwebsite hat meiner Analyse nach einige SEO-Baustellen.

Onpage-Tipps:

  • Der Meta-Title der Startseite ist nicht ideal. Diesen sollte man optimieren.
  • Es fehlt die Meta-Description auf der ganzen Website.
  • Die Konzentration auf den Keyword “sicherer” auf der Startseite ist nicht ideal. Besser wäre “Sicherheit”, auch wenn dazu dann wieder nicht die Domain passt.
  • Auf der Startseite gibt es keinen H1-Tag. Zudem fehlt auf der Startseite generell etwas Text.
  • Bei den Produktreviews sollte man die Schema.org Daten ergänzen, damit die Bewertungen auch in den Suchergebnissen angezeigt werden.
  • Teilweise sollte bei den Ratgeber-Artikeln die interne Verlinkung im Text verbessert werden.
  • Laut pingdom.com ist die Startseite 1 MB groß, was noch gerade so akzeptabel ist. Die Unterseiten haben teilweise aber um die 6 MB, was unter anderem an den Bildern liegt. Hier werden einfach zu große Bilder genutzt.
  • PageSpeed Insights vergibt 71 bzw. 63 Punkte. Es gibt einige Optimierungstipps, z.B. bei den Bildern.

Offpage-Tipps:
Die Konkurrenz zu “sicherer” ist nicht so stark, auch wenn ganz vorn ein paar große Websites stehen. Allerdings ist ein vorderes Ranking für “Sicherheit” auf Grund des höheren Suchvolumens (210 Suchen für “sicherer” im Monat gegen 6.600 Suchen nach “Sicherheit”) lohnender, aber da ist die Konkurrenz recht stark.

SEO Praxis-Tipps für Nischen-Websites

Das Tool backlink-tool.org zeigt 32 Backlinks an, was mir auf Grund des breiten Themenspektrums der Site zu wenig erscheint. Zudem gibt es einige komische Domains unter den Backlinks.

Man sollte manuell aktiv werden und Backlinks in Verzeichnissen und bei anderen passenden Gelegenheiten setzen. Content Marketing ist hier natürlich auch ein Thema, wie z.B. eine Infografik zum Thema Sicherheit in den eigenen vier Wänden.

Da kann man sicher noch einiges rausholen und damit für bessere Rankings sorgen.

Experten-Tipps:
Gerade bei produktlastigen Websites ist die Google Bildersuche ein sehr wichtiger Trafficgeber. Bei dieser Seite sollten daher unbedingt die Bildnamen optimiert und mit sprechenden Bezeichnungen (z.B. Safety-Jogger-Bestboy-Wanderschuh.jpg) versehen werden.

Ebenfalls sollte überlegt werden, ob die ausgehenden Affiliate-Links nicht besser maskiert (mit einer 301-Weiterleitung versehen) werden. Hierfür gibt es ein schönes kleines Plugin für WordPress namens „Pretty Link Lite“, dass einem die Arbeit kostenlos abnimmt.

Noch zwei weitere Verbesserungsvorschläge:

  1. Alle Links sollten mit einem title-Tag versehen werden.
  2. Die Texten sollten mit internen Verlinkungen ergänzt werden.
WERBUNG
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de
Viele Websites sind abmahngefährdet! Deine auch? Mit den 10 Premium-Generatoren von eRecht24 kannst du Datenschutzerklärung, Impressum, Cookie-Einwilligung und Co. zentral an einem Ort automatisch per Knopfdruck erstellen und aktualisieren. www.e-recht24.de
DSGVO Schritt-für-Schritt Generator - Word- & Excel-Vorlage Ein große Hilfe bei der Erstellung des eigenen Verarbeitungsverzeichnisses, der Risikoanalyse, der technischen und organisatorischen Maßnahmen und des eigenen Datenschutzkonzepts bietet dieser DSGVO Schritt-für-Schritt Generator. Hier sind über 120 vorausgefüllte Vorlagen (Word und Excel) enthalten, so dass man in kürzester Zeit die eigenen DS-GVO Unterlagen erstellt hat. dsgvo-vorlagen.de

Umsetzen

Nun ist es an den 5 Nischenseiten-Betreibern, die genannten Tipps umzusetzen bzw. die aufgedeckten Schwachstellen selber nochmal genauer anzuschauen und Maßnahmen zu ergreifen.

Ergebnisse der SEO-Optimierungen wird es kaum über Nacht geben, auch wenn sich z.B. eine bessere Ladezeit recht schnell positiv auf den Traffic auswirken sollte.

Deshalb werde ich über die nächsten Wochen und Monate die Entwicklung beobachten.

Ende der Woche optimiere ich dann noch eine meiner eigenen Nischenwebsites und zeige euch, was ich gemacht habe.

Geld verdienen mit eigenem eBook

25 Gedanken zu „SEO Praxis-Tipps für 5 Nischenwebsites – Winter-Nischen-Camp 2015 – Woche 1“

  1. Servus,

    wow das mit JPG bzw. PNG Bilddateien wusste ich nicht. Das werde ich auf jeden Fall optimieren. Auch die Title Tag Verlinkung der einzelnen Links war sehr interessant. Danke. Werde das diese Woche überarbeiten.

    Antworten
  2. Sehr schöner Artikel. Ich habe mir einige Sachen notiert, die Ich selber umsetzen möchte.

    Eine Frage habe Ich jedoch noch. Was ist mit
    “Die Schema.org Daten könnten besser eingebunden werden, damit die Produkt-Bewertung auch in den Suchergebnissen erscheint. Dafür kann man z.B. das Plugin WP Product Review nutzen.”
    gemeint? Das habe Ich nicht genau verstanden. Wie kann man mit dem Plugin denn die Produktbewertungen in den Suchergebnissen sichtbar machen?

    Vielen Dank für eine Antwort.

    Gruß,

    Claudius

    Antworten
  3. Puh, das ist eine Menge Stoff, werde mich am Wochenende hinsetzen und die Tipps auf meine Seite projizieren und dann mal sehen welche Learnings ich raus ziehen kann. Jetzt schon sei gesagt, dass ich weniger erwartet habe, was ja großartig für dieses Camp ist :-)

    Antworten
  4. Hier wird bei vielen Seiten moniert, dass die Links nicht mit dem title Attribut versehen werden. Das kommt vermutlich daher, dass WordPress von Hause aus kein title Feld bei den Links mehr liefert. Man kann sich mit einem kleinen Plugin behelfen, welches den “alten” zustand wieder herstellt. Es nennt sich “Restore Link Title Field”.

    Antworten
  5. Hallo Peer,

    ja das mit dem Javascript ist mir auch schon mehrmals negativ aufgefallen. Jedoch habe ich nicht wirklich einen Plan, wie ich das Javascript reduziere.

    Hast du da spezielle Ideen?

    Diverse Plugins nutze ich schon. Allerdings bringen diese nicht wirklich den erhofften Erfolg. Was das technische angeht, wäre ich über jede konkrete Hilfe dankbar.

    Die anderen Punkte nehme ich direkt in Angriff.

    Grüße
    Florian

    Antworten
  6. Dann geht’s heute also los. Einen Teil der Tipps konnte ich schon umsetzen.

    – H1-Logo-Text durch grafisches Logo ersetzt und H1-Tag aus dem Header entfernt.
    – H1-Tags ins Theme für Titel eingebaut
    – Title-Tag auf der Startseite mit dem Keyword versehen
    – Seitengröße von 1,6MB auf 697.1kB verringert und Pagespeed von 49/57 auf 67/81 gesteigert.
    – Adsende Banner aus der Sidebar entfernt. Unnötige zusätzliche Ressourcen, die nachgeladen werden und teils die Ladezeit beeinträchtigen. Die Einnahmen im Cent-Bereich stellen bei jetziger Nutzerzahl keinen Verlust dar.

    Morgen geht’s dann an die Title-Tags der Links und die interne Verlinkung. Zudem muss ich in einigen Artikel noch die Überschriften von H3 auf H2, usw. umstellen, da durch den Logo-Switch die Artikelüberschriften ja jetzt H1 und nicht mehr H2 sind und somit alle Überschriften innerhalb der Artikel eine logische Ebene aufgerutscht sind.

    Eine Anmerkung zu den Title-Tags der Links. Ich habe fast durchgängig die Title-Tags gepflegt. Dankbarerweise gibt das Theme sie bloß nicht aus. Hier gehe ich morgen noch mal ans Coding. Der Hinweis war auf jeden Fall goldwert, da ich mit wenig Aufwand viel “Ergebnis” erreiche.

    Antworten
  7. Sehr coole erste Woche. Vielen Dank für die Einblicke und Tipps. Mir gefallen besonders gut die sehr konkreten Vorschläge für die Nischenseiten-Betreiber. Anhand von solchen realen Beispielen können alle hier glaube ich sehr viel mitnehmen und lernen!

    Antworten
  8. Da ja scheinbar einige Probleme mit zu großen Bildern haben – einfach mal das EWWW Image Optimizer Plugin installieren und nachträglich alle Bilder per Massenoptimierung komprimieren.

    Antworten
    • Das hatte ich vorher schon laufen. Bei mir war es eine veraltete Version des “WP Productr Review”-Plugin. Die hat im Sidebarwidget als src für die kleinen Vorschaubilder die Dateien in voller Auflösung genommen. Ein Update des Plugins hat den Fehler dann behoben…

      Antworten
  9. Eine Menge Tipps die ich versuchen werde umzusetzen, sehr hilfreich. Das mit den Bildern finde ich sehr interessant, hatte selbst, dass Problem das die Bilder einfach zu groß sind einige müssen noch komprimiert werden. Anhand dieser Beispiele kann man einiges dazu lernen.

    Gruß
    Andreas!

    Antworten
  10. Es gibt da eine Sache, die genannt wurde, bei der ich mir nicht ganz sicher bin, ob dies wirklich in den Google Algorithmus mit einfließt: “Alle Links sollten mit einem title-Tag versehen werden.”

    Ich bin schon ne Zeit lang im Internet unterwegs und wenn ich ganz natürlich Links setze, dann passiert es äußerst selten, dass ich einen title mit angebe… sowohl im WYSIWYG Editor als auch wenn ich im Quellcode arbeite. Ich denke, die meisten Leute lassen den title weg, wenn sie auf natürliche Weise einen Link setzen, ergo sollte es Google nicht werten. Was denkt ihr dazu?

    M.f.G.

    Guido

    Antworten
  11. Hallo Peer,

    ich habe seit Anfang Juli auch meine eigene Nischenseite erstellt und lese auch fleisig deine Artikel, jedoch läuft es mit dem Hauptkeyword trotz relativ schwacher Konkurzen (Keine einzige Nischenseite in den Top 10) sehr schlecht. Denkst du es würde sich bei 5400 Suchen pro Monat für meine Hauptkeyword lohnen Geld in SEO zu investieren, da ich selber das ganze mit der Off-Page Optimierung nicht wirklich kann? Meine Einnahmen gehen gegen “Null” deswegen fehlt da auch etwas die Motivation für neue Reviews etc.

    Traffic und Impressionen im November:

    152 Sitzungen, 312 Seitenaufrufe, 3.477 Impressionen

    Würde mich über eine Antwort sehr freuen. :))

    Gruß

    Johannes

    Antworten
    • Es ist natürlich schwer zu beurteilen, ohne das Keyword zu kennen. Dennoch solltest du noch nicht aufgeben.

      Als erstes geht es um mehr Traffic und hier stellt sich natürlich die Frage, wie der Content deiner Nischensite aussieht? Bei vielen Nischenwebsites, die ich sehe, liegt das Problem weniger im Bereich SEO, als beim Content.

      Erst wenn die Besucherzahlen bei ca. 1.000 Sitzungen im Monat liegen, solltest du dir Gedanken über das Geld verdienen machen.

      Antworten
  12. Gute Tipps für Nischenseiten, finde auch die Optimierungsbeispiele sehr gut ausgewählt.

    Immer wieder lesenswert ;)

    Grüße Stefan

    Antworten
  13. Hallo Peer, ich hoffe dass Du geht in Ordnung.
    Immer wieder stoße ich beim suchen im Netz auf Artikel von Dir und deinem Blog. Gerade was SEO anbelangt. Du gibst viele Tipps, Grafiken und auch Tricks auf deinem Blog für die Allgemeinheit frei. Die Informationen in deinen Artikeln, ob es Gastartikel sind oder deine eigenen Beiträge finde ich gut.

    Dafür möchte ich mich recht herzlich bedanken!
    Bitte mach weiter so, ich denke das es viele deiner Leser so sehen wie ich.

    Wie wäre ein neuer Beitrag zum Thema Online Shop Optimierung 2016?
    Nachdem Google wieder Änderungen gebracht hat macht es warscheinlich wieder Sinn einen neunen Artikel zu diesem Thema zu bringen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Danilo

    Antworten
    • Danke für dein Lob. Allerdings habe ich mit Online-Shops gar nichts zu tun. Deshalb wird es dazu von mir keinen Artikel geben. Vielleicht findet sich ja ein passender Gastautor.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar