Ideen finden für deine YouTube Videos – inkl. 20 Videoarten für deinen Kanal

Inhalte für deine YouTube VideosNachdem der eigene YouTube-Kanal nun steht, geht es an die Erstellung der eigenen Videos.

In diesem Teil meiner YouTube-Artikelserie gebe ich Tipps, wie man auf gute Ideen für Videos kommt.

Zudem liste ich 20 Videoarten auf, die du in deinem Kanal nutzen kannst.

Dieser Artikel ist Teil meiner großen YouTube-Artikelserie.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Ideen für deine YouTube Videos

Lexoffice
Werbung

Ein YouTube-Kanal braucht Inhalte, also Videos, um erfolgreich zu werden. Dabei kann man gleich mal sagen, dass du die ersten 100 Videos mehr oder weniger für dich allein machen wirst. Die ersten 100 Abonnenten sind die schwierigsten.

Deshalb sollte man sich von Anfang an Gedanken über gute und attraktive Inhalte machen und die Videos planen. Ansonsten veröffentlichst du zu Anfang ein paar Videos und dann kommt nichts mehr.

Das ist ähnlich wie bei vielen neuen Blogs, wo die Betreiber stark anfangen, aber nach den ersten Artikeln, die ihnen schon lange im Kopf herumschwirrten, nichts mehr veröffentlichen.

Deshalb habe ich im Folgenden Tipps für die Inhaltsfindung, Toolempfehlungen und insgesamt 20 Videoarten für euch zusammengestellt.

Inhaltsideen finden

Es gibt viele Wege auf Ideen für eigene Videos zu kommen. So kann man sich z.B. mal anschauenen, was beliebte Themen auf YouTube sind. Diese werden besonders häufig angeschaut.

Allerdings gibt es hier 2 Probleme: Diese Themen haben oft nichts mit der eigenen angepeilten Zielgruppe zu tun und oft hat man auch selbst keinen Spaß an diesen Themen oder es fehlt das eigene Know How dafür.

Deshalb sollte man anders an das Finden von Inhaltsideen herausgehen:

Ziele und Zielgruppen

Ein Weg führt über die eigenen Ziele und die angepeilten Zielgruppen.

Die eigenen Ziele sind dabei sehr wichtig, denn schließlich willst du etwas bestimmtes mit deinem YouTube-Kanal und deinen Videos erreichen. Du willst ja nicht einfach nur deine Zeit rumkriegen, weil du sonst nichts zu tun hast. Die Videos sollen dabei helfen bestimmte Ziele zu erreichen und danach richten sich dann auch die Inhalte der Videos.

Zudem solltest du dir die Frage stellen, was die gewünschten Zuschauer überhaupt sehen wollen. Welche Wünsche haben diese? Welche Antworten suchen sie? Was interessiert sie besonders?

Keywords und Konkurrenz

Das kann man unter anderem herausfinden, indem man Keyword-Recherche betreibt. Dazu kann man ein normales Keyword-Tool nutzen, auch wenn diese für Google sind. Die Interessen sind in der Regel ähnlich verteilt. Aber es auch auch das eine oder andere YouTube-Keyword-Tool, mit dem man Keywords finden kann, die speziell auf YouTube oft gesucht werden. Keyword-Vorschläge ohne Suchvolumen bietet z.B. dieses Tool.

Darüber hinaus sollte man aber auch den eigenen Kopf einschalten und sich selber Gedanken über gute Inhalte machen. So solltest du dir mal deine Konkurrenz in YouTube anschauen und analysieren, welche Videos diese veröffentlichen und wie gut diese ankommen. Zudem kann man hier auch Videoideen finden, die dort vielleicht noch nicht genutzt werden oder man sieht Videos, die man selbst noch besser machen könnte.

Nicht zuletzt sollte man aber auch von sich selbst ausgehen. Welches eigene Know How bringst du mit? Was kannst du besonders gut rüberbringen? An welchen Videos hast du besonders Spaß?

Mittelweg

Meistens ist es am besten, wenn man eine gute Schnittmenge zwischen dem Bedarf und den Wünschen der Zuschauer auf der einen Seite und den eigenen Interessen und Fähigkeiten auf der anderen Seite findet. Auch hier ist es ganz ähnlich wie bei Websites und Blogs. Wenn eine Win-Win Situation von YouTuber und Zuschauer eintritt, ist das ideal.

Dabei kommt es darauf an, dass man Mehrwert bietet, eine gewisse Qualität sicherstellt, besondere Inhalte veröffentlicht und dass dies dauerhaft machbar ist.

WERBUNG
Mehr Einnahmen mit dem Amazon Partnerprogramm! Das Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Vergleichstabellen, Produktboxen, aktuelle Angebote und mehr. Mit dem Code SIN20 sparst du 20% auf mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm. www.aawp.de

20 Videoarten

Um dir bei der Planung deiner Videos unter die Arme zu greifen, liste ich im Folgenden 20 Videoarten auf, die ich häufig in erfolgreichen YouTube-Kanälen finde.

Ähnlich wie bei Artikel-Ideen für Blogs und Websites hilft die folgende Liste über den Tellerrand hinaus zu schauen und Abwechslung in den eigenen YouTube-Kanal zu bringen. Die Videoarten sind alphabetisch geordnet.

  1. Ankündigungsvideo

    Wer einen besondere Event plant, eine Aktion im eigenen Blog, eine Veranstaltung oder einfach nur Urlaub, kann dies in einem Ankündigungsvideo in seinem YouTube-Kanal machen. Das geht recht schnell und stärkt die persönliche Ebene. Es ist aber kein zeitloser, langfristiger Content.

  2. Anleitung / Tutorial

    Zeitlos sind dagegen viele Anleitungen bzw. Tutorials. Diese sind eine der attraktivsten Videoarten, da man damit sehr viele interessierte Zuschauer anlocken kann und zudem das eigene Know How präsentiert. Tutorials sind allerdings aufwändiger in der Produktion.

  3. Erklärvideo

    In eine ähnliche Richtung gehen Erklärvideos. Dabei handelt es sich aber weniger um eine Anleitung, als eine Erkärung bestimmter Dinge. Hier vermittelt man Hintergrundwissen und das kommt oft gut an. Zudem hält sich der Aufwand dafür auch halbwegs in Grenzen.

  4. Event-Video

    Ob Live-Stream und Recap-Video. Wer einen Event veranstaltet oder auf einem dabei ist, kann dort Videos aufnehmen bzw. darüber berichten. Das kommt gut an, ist aber oft nicht wirklich langfristig von Interesse. Dafür kann man kurzfristig viel Aufmerksamkeit und Reichweite erzielen.

  5. Fotovideo

    Es müssen nicht immer Bewegtbilder sein, die man in einem Video präsentiert. Macht man selbst viele Fotos oder hat Zugriff auf Fotos, kann man auch diese in einem Video präsentieren, was z.B. mit Bewegung und Zoom sehr gut aussehen kann.

  6. Fragen & Antworten

    Wer in seinem YouTube-Kanal oder in seinem Blog schon viele Besucher hat, bekommt auch immer wieder Fragen gestellt. Warum nicht einfach regelmäßig solche Leserfragen in Videos beantworten. Das funktioniert besonders gut, wenn es sich um immer wiederkehrende Fragen handelt.

  7. Gewinnspiel

    Gewinnspiele sorgen für Aufmerksamkeit, besonders wenn man für die Zielgruppe attraktive Preise hat. Warum nicht mal eine Verlosung in einem Video machen. Das kann sehr gut funktionieren und ist recht schnell erledigt. Aber dafür sind solche Videos auch recht schnell veraltet.

  8. Hinter den Kulissen

    Dauerhaft von Interesse sind dagegen Videos, die hinter die Kulissen blicken. Einfach mal zeigen, wie man z.B. arbeitet oder Hobbys nachgeht. Viele Zuschauer freuen sich darüber, wenn sie mehr darüber erfahren, wie YouTuber bestimmte Dinge machen. Solche Videos sind oft auch recht einfach zu machen und werden lange Zeit angeschaut.

  9. Interviews

    Eine weitere Möglichkeit interessante Video-Inhalte zu präsentieren sind Interviews. Dazu braucht man allerdings Kontakt zu interessanten Gesprächspartnern und zudem ist die terminliche Abstimmung und technische Umsetzung nicht immer so einfach. Von Interviews mit Hangout halte ich jedenfalls nicht so viel.

  10. Introvideo

    Jeder Kanal sollte ein Introvideo haben, in dem man sehr kurz sich selbst und den Kanal vorstellt. So können neue Besucher sehr schnell erkennen, ob der Kanal für sie interessant ist. Deshalb sollte man viel Arbeit in das Video stecken und ggf. hin und wieder mal eine neue Version erstellen.

  11. Kommentare

    Als YouTuber konsumiert man natürlich auch andere Videos, Artikel und so weiter. Warum nicht einfach mal ein Video aufnehmen, in dem man eine News oder ein Video kommentiert und die eigene Meinung dazu schildert. Vor allem wenn man anderer Meinung ist, kann das für viel Aufmerksamkeit und neue Zuschauer sorgen.

  12. Let’s Play

    Das ist schon eine recht spezielle Art von Video, da es vor allem um Videospiele, aber z.B. auch um Brettspiele geht. Doch wenn man in diesem Bereich etwas macht, dann ist es fast ein Nobrainer solche Videos zu erstellen, zumal diese sehr einfach und schnell erstellt sind und für viel Content sorgen.

  13. Listen-Video

    Top-Listen sind als Artikel sehr beliebt und auch in Videos kommen diese sehr gut an. Deshalb solltest du dir überlegen, welche Listen du als Video veröffentlichen kannst. Ich habe gerade erst mit meinen Videos über Traffic-Tipps eine Serie solcher Top-Listen gestartet. Diese sind etwas aufwändiger, dafür aber auch relativ zeitlos.

  14. News

    Aktuelle Nachrichten aus der eigenen Branche kann man natürlich auch in Videoform präsentieren. Meist sind diese recht schnell erstellt, aber auch nicht wirklich zeitlos.

  15. Präsentation

    Wenn man eine Präsentation für eine Veranstaltung vorbereitet hat, dann kann man diese auch recht einfach in ein Video umwandeln. Aber auch direkt für Videos erstellte Präsentationen kommen bei vielen Zuschauern gut an, wenn das Thema von Interesse ist.

  16. Produktvorstellung

    Ein Klassiker unter den YouTube Videos sind sicher Produktvorstellungen und -reviews. Wenn man in seinem Themenbereich Produkte hat, die man selbst testen kann, dann sollte man unbedingt Review-Videos dazu erstellen, da diese mit zu den am häufigsten angeschauten Videoarten gehören.

  17. Screencast

    Recht einfach lassen sich Screencasts aufnehmen. Es gibt gute kostenlose Software, um den eigenen Bildschirm aufzunehmen, was man z.B. für eine Softwarevorstellung oder ähnliches nutzen kann. Zudem sind solche Videos, je nach Inhalt, oft auch relativ zeitlos und schnell gemacht.

  18. Unboxing

    Ebenfalls ein Klassiker, der aber teilweise auch schon zu oft vorhanden ist, sind Unboxing Videos. Neue Produkte oder ähnliches werden dazu vor laufender Kamera ausgepackt und die ersten Eindrücke geschildert. Das ist natürlich vor allem dann interessant, wenn man regelmäßig neue Produkte bekommt. Dafür ist es schnell und einfach gemacht.

  19. Videotour

    Einen sehr schönen Live-Touch haben Videotour-Videos. Indem man einfach mal am Stück durch das eigene Büro geht oder in einer anderen Location unterwegs ist, kann man den Zuschauern interessante Einblicke bieten und diese zudem auf einer emotionalen Ebene erreichen.

  20. Vlogs

    Noch emotionaler sind die sogenannten Vlogs. Das sind im Grunde Tagebuch-Einträge in Videoform, die sich z.B. für Reisevideos eignen, aber auch im normalen Alltag gemacht werden. Diese Videos gehen aber oft auch sehr stark in die Privatsphäre, was mir nicht so liegt.

Darüber hinaus gibt es natürlich noch viele weitere Videoarten, die aber oft sehr speziell sind und nur für bestimmte Themen interessant. Schau dir einfach mal deine Konkurrenten auf YouTube an und welche Videos diese machen. Auf Grund der dort sichtbaren Aufrufzahlen kannst du zudem sehr gut einschätzen, welche Videoarten besonders gut ankommen.

Langfristig denken

Es ist schon okay zum Start des eigenen YouTube-Kanals was besonderes zu bringen und gern auch etwas mehr Videos rauszuhauen, als das dann später im “Alltag” der Fall sein wird.

Dennoch solltest du bedenken, dass YouTube ein Marathon und kein Sprint ist. Um erfolgreich zu sein gilt es langfristig zu denken.

Dazu gehört, dass man es nicht zu sehr übertreibt, sonst brennt man aus. Wer zu Anfang jede Minute der eigenen Freizeit in Videos steckt, kommt irgendwann an einen Punkt, wo es nicht mehr geht und die Kraft und Motivation in den Keller gehen. Deshalb lieber etwas weniger machen, aber dafür dauerhaft.

Zudem haben sich Videos bewährt, die relativ zeitlos sind. Wie bei einem Blog-Archiv, bringt ein großes Video-Archiv oft den Erfolg. Schließlich bekommt man umso mehr Aufrufe, je mehr Videos man hat, die noch gern angeschaut werden.

Elektronik-Shop24
Werbung
Business Ideen
Werbung

3 Gedanken zu „Ideen finden für deine YouTube Videos – inkl. 20 Videoarten für deinen Kanal“

  1. Hallo Peer und alle anderen!

    Ich habe bereits mehrere Projekte mit Adsense monetarisiert und bin sehr zufrieden. Nun möchte ich mich auch an youtube Projekte wagen. Meine Frage dazu: Muss ich -obwohl ich bereits mehrere Auszahlungen von Adsense zu verzeichnen habe- die 10.000 aufrufe-Marke bei YouTube erreichen? Oder kann ich meinen vorhandenen adsense Account mit dem youtube channel verknüpfen?

    Bis dahin, und viel Erfolg allen anderen!

    Antworten
    • Soweit ich das verstehe, muss man erstmal 10.000 Videoaufrufe insgesamt in seinem Kanal haben, bevor man die Videos monetarisieren kann.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar