Nischenseiten-Analyse Video #04 – sonolax.com

Heute habe ich einen neuen Nischenseiten-Check in Videoform für euch.

Auf der Nischenwebsite geht es um Entspannung durch Musik.

Wie ich die Nischenwahl finde und welche Probleme ich bei der Umsetzung gefunden habe, erfahrt ihr im Video.

Zudem gebe ich ein paar Optimierungs-Tipps.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Nischenseiten-Analyse Video #04

Ebook Schreiben und Verkaufen
Werbung

Die heutige Nischenseite beschäftigt sich mit der Nische ‘Entspannungsmusik’. Die Domain lautet sonolax.com.

Der erste Eindruck ist durchwachsen. Die Nische finde ich gut, aber die Domain ist für eine Nischenwebsite suboptimal. Zudem hinterlässt das Layout etwas gemischte Gefühle.

Im folgenden Video schaue ich mir das Layout, die Inhalte und die Monetarisierung der Nischenwebsite genauer an. Die Konkurrenzsituation, die ich mit Market Samurai (leider inzwischen eingestellt) analysiert habe, ist auf jeden Fall sehr interessant.

Welche Probleme ich gefunden habe und welche Optimierungstipps ich geben würde, erfahrt ihr ebenso im Video.

Viel Spaß beim Anschauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(Das Video findet ihr auch in meinem YouTube-Kanal.)

Insgesamt eine gute Nische, die durchaus Potential bietet. Die Website muss aber noch an einigen Stellen optimiert werden, um davon zu profitieren.

Falls ihr noch Anmerkungen und Tipps für den Betreiber dieser Nischenwebsite habt, dann schreibt diese einfach in die Kommentare. Das würde mich freuen.

Einblicke und Ideen

Diese Videoserie soll Einblicke geben, wie Nischenwebsites aussehen können und welche Möglichkeiten sie bieten.

Dabei schaue ich mir nicht jede Unterseite und nicht jeden Pixel an. Stattdessen möchte ich meinen ersten Eindruck schildern und kurze/kleine Tipps zur Optimierung geben.

Davon profitiert sicher nicht nur der Betreiber der Nischenseite, sondern auch andere Leser meines Blogs, die selber eine Nischenwebsite betreiben oder dies planen.

Zudem sind die Videos ein Vorgeschmack auf die kommende Nischenseiten-Challenge Anfang 2015.

Falls ihr Lust habt, könnt ihr euch die Nischenwebsite ja auch mal genauer anschauen und Tipps und Vorschläge zur Verbesserung hier in den Kommentaren hinterlassen.

Oder ihr teilt mir die Adresse eurer Nischenwebsite mit, wenn ihr ebenfalls mal in dieser Videoserie auftauchen wollt.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

4 Gedanken zu „Nischenseiten-Analyse Video #04 – sonolax.com“

  1. Alle Achtung, tolle Analyse. Die 13 Minuten vergingen wie im Flug.
    In vielen Dingen kann ich dir nur zustimmen. Sonolax und das Bild oben rechts passen überhaupt nicht zur Entspannungsmusik. Ich würde auf den ersten Blick eher sowas wie ein Mittel für eine gesunde Darmtätigkeit vermuten.
    Ich habe früher einiges an CDs gekauft was Entspannungsmusik und Suggestionen betrifft, allerdings nie ohne Hörprobe oder ohne stimmungsvolle Beschreibung. Denn ganz schnell kann man auch das falsche kaufen und man kann sich überhaupt nicht entspannen.

    In dem Fall könnte ich mir sogar vorstellen dass man entgegen aller üblichen Ratschläge eine abschaltbare Hintergrundmusik auf der Seite einbaut die sofort die “Sucht nach Entspannung” weckt.

    Antworten
  2. Ich finde das Logo und den Domain Namen eigentlich ganz gut. Klar es ist keine Keyword Domain. Aber so nen Brand kann auch bei Nischenseiten seine Vorteile haben, wenn man sie richtig nutzt. Vor allem wenn man sich die Option lassen möchte, die Seite später weiter auszubauen. Außerdem steigen die Chancen von Kooperationsmöglichkeiten, als wenn die eigene Seite entspannungsmusik-test.de etc. heißt.

    Wie Peer schon gesagt hat, sollte die Seiten Architektur dringend verbessert werden. Man findet sich hier nur sehr schwierig überhaupt zu der eigentlichen Musik.

    Noch ein Tipp: Wie wäre es mit einer eigenen Zusammenstellung von Chill-out und Ambient Musik (ist ja Entspannungsmusik). Frei Nutzbare kann man hier finden: http://search.creativecommons.org/?lang=de Jetzt könntest du auch den Brand prima einsetzen und den Sampler so nennen. E-Mail-Adressen einsammeln gegen den Download Link. Oder diese Sampler zum Linkbuilding nutzen usw usw.

    Weiterhin viel Erfolg!
    Johannes

    Antworten
  3. Sehr interessant eurer Analyse zu lauschen! Waren sehr tolle Aspekte dabei, die ich so nicht gesehen und erkannt hätte. Konnte durchaus auch Verbesserungsvorschläge für meine Projekte übernehmen.
    In den Aspekten Design & Architektur kann ich euch auch widerstandslos zustimmen. Ein zeitgemäßeres, strukturierteres Design würde schon gleich viel ansprechender und interessanter wirken.

    Antworten
  4. Google bevorzugt die Videos von YouTube… speziell im Musikbereich ist dies eine Katastrophe! myVideo, Clipfish etc haben stark zu kämpfen. Als Musikblogger hat man fast gar keine Chance! Selbst wenn man die Rechte besitzt, Gema ins Boot holt und die Videos selber hostet und mit RTMPe streamt, Videosuchmaschinenoptmierung (schema.org für Videos Videositemap, yoast Video Plugin) verwendet etc…und letztendlich eine ordentlich große Musikseite hat (100K Besucher+) hat man nur selten die Chance!. Steht man dann mit einer brandneuen Single auf #1 bei Google hat man aber locker 15.000 Besucher am Tag also Google News Werte. Doch aus eigene Erfahrungen kann ich sagen, dass sich der Aufwand nicht lohnt… tipp: macht keine Musikblogs! Der Markt ist total abverkauft…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar