Nischenseiten-Analyse Video #11 – miniteich-ratgeber.de

In meinem 11. Analysevideo schaue ich mir eine etwas ungewöhnliche Nischenwebsite an.

Was diese Nischensite anders macht und wie ich sie finde, erfahrt ihr im folgenden Video.

Zudem gehe ich auf Probleme ein und gebe Verbesserungs-Tipps.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Nischenseiten-Analyse Video #11

Lexoffice
Werbung

Das Schöne an den Nischenseiten ist, dass es sehr unterschiedliche Ansätze und Umsetzungen gibt. Wie z.B. die Nischenwebsite, die ich mir in meinem heutigen Analysevideo anschaue.

Wie immer ist es ein Schnell-Check, wo es nicht darum geht alle Details stundenland zu analysieren. Stattdessen gebe ich meinen Ersteindruck wieder und gehe auf die Probleme ein, die mir auffallen.

Das Video ist allein deshalb schon sehenswert, weil der Ansatz des Betreibers von miniteich-ratgeber.de ein etwas anderer ist.

Unter anderem widme ich mich der Nische, dem Layout, den Inhalten und der Monetarisierung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Falls ihr noch Anmerkungen und Tipps für den Betreiber dieser Nischenwebsite habt, dann schreibt diese einfach in die Kommentare. Das würde mich freuen.

Shownotes:

Google AdSense fordert Cookie-Einwilligung

Viele weitere Videos findet ihr in meinem YouTube-Kanal.

WERBUNG
100 % mehr Besucher für deine Website! SEO Coach und Ex-Google Mitarbeiter Jonas Weber bietet über 15 Jahre SEO Know-how. In seinem Online-Kurs verspricht er 100% mehr Besucher. Spare 50 € mit dem Code SIN50 seo-kurs.de

Einblicke und Ideen

Diese Videoserie soll Einblicke geben, wie Nischenwebsites aussehen können und welche Möglichkeiten sie bieten. Dabei schaue ich mir nicht jede Unterseite und nicht jeden Pixel an. Stattdessen möchte ich meinen ersten Eindruck schildern und kurze/kleine Tipps zur Optimierung geben.

Davon profitiert sicher nicht nur der Betreiber der Nischenseite, sondern auch andere Leser meines Blogs, die selber eine Nischenwebsite betreiben oder dies planen. Zudem sind die Videos ein Vorgeschmack auf die kommende Nischenseiten-Challenge Anfang 2016.

Falls ihr Lust habt, könnt ihr euch die Nischenwebsite ja auch mal genauer anschauen und Tipps und Vorschläge zur Verbesserung hier in den Kommentaren hinterlassen. Oder ihr teilt mir die Adresse eurer Nischenwebsite mit, wenn ihr ebenfalls mal in dieser Videoserie auftauchen wollt.

Die nächste Nischenseiten-Challenge findet Anfang 2016 statt. Sobald es Neuigkeiten dazu gibt, erfahrt ihr diese hier im Blog und im Nischenseiten-Challenge-Newsletter.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

8 Gedanken zu „Nischenseiten-Analyse Video #11 – miniteich-ratgeber.de“

  1. Hi, finde diese ganz nett gemacht.
    Letztendlich muss das Design nicht Top sein sondern der Content ist das A&O.
    Kann mir das Video leider erst später ansehen.
    Bei der nächsten Challange werde ich ebenfalls mit machen ;) Wann gehts da nochmal los ?

    Antworten
  2. Erst mal tolle Videoanalyse. Ich habe selten eine Nischenseite gesehen, die so tiefgründige Informationen bietet und mit so viel Liebe zum Thema punktet. Der von Peer angesprochene Punkt, dass die Seite mehr nach Hobby aussieht, mag zwar sein, aber genau das zeigt doch, dass hier ein Wissender über ein Thema berichtet – und DAS schafft mehr Vertrauen in eine Produktempfehlung als eine “professionelle” Website, wie ich persönlich finde. Für mich eine tolle Nischenseite!

    Antworten
  3. Hi,

    überprüfst Du eigentlich gelegentlich alte Analysen auf Aktualität? Ich habe jetzt bei vier alten Analysen nur noch tote Websites dahinter gefunden.

    Antworten
  4. Hallo Peer, vielen Dank für die Analyse.
    Ein paar Anmerkungen und Plaudereien aus dem Nähkästchen.

    Peinlich dass just in dem Moment eine Unterseite nicht erreichbar war und das noch aus der Abteilung Teichkalender. Dieser wird übrigens gerne verlinkt, z.B. von Kleingartenvereinen. Verfolgt man Klicks der Nutzer, so schaut da fast jeder hin. Die Texte innerhalb der Teichkalender sind auf Miniteich und auf Gartenteich ausgelegt. Diese sind nicht monetarisiert. So fällt es potentiellen Verlinkern auch leichter einen Link zu setzen.

    Die Monetarisierung ist eines der schwersten Kapitel für mich. Ich selbst bewege mich ungerne auf Seiten die nur Produkte anbieten. Daher hatte ich auf meiner ersten Nischenseite auch ein Problem damit. Allerdings gibt es trotzdem viele Produkte “im Angebot”. Man muss nur unter Zubehör (Springbrunnen, etc) oder unter Miniteiche selbst schauen. Selbst der erste Textlink auf der Startseite ist ein Link zum aStore (hat sich allerdings nicht bewährt, war ein Test). Da der aStore jetzt sowieso hinfällig ist, wird above the fold etwas anderes verlinkt.

    Es ist eine Saisonbedingte Seite, nichts desto trotz habe ich noch 150 bis 300 Besucher täglich, Es wird auch Saisonverlängernde Inhalte geben, wie Geschenke für den Teichbesitzer.

    Es gliedern sich gerade andere Seiten an den Miniteich an. Aktuell ist “fadenalgen-entfernen.de” im entstehen. Der Miniteich Ratgeber ist die Seite mit der ich auch in die Gartenteichwelt einsteige. Da sie gut rankt ist sie die Basis dazu, sozusagen der Fuß in der Tür.

    Pagespeed, ja, fürchterlich. Es gibt Dinge die ich lieber nicht gemacht hätte. So habe ich Plugins wie Styles verwendet obwohl ich CSS, zumindest in Grundzügen, kann. Dazu kamen dann noch Googlefonts und lauter so Kram den ich aus meiner Sicht nicht brauchen würde. War wohl zu neugierig um es nicht zu testen. Die Folge sind natürlich unötige CSS – Dateien, vermute ich mal. Das wird demnächst behoben in der Hoffnung den Pagespeed etwas zu verbessern.

    Die Anmutung der Seite sollte einen durchgängigen Stil haben und dabei freundlich und einladend aussehen.

    Antworten
  5. Hallo Peer , mir geht es so wie Björn :mich interessiert schon warum die Webseiten offline sind. Wenn Du wirklich engagiert bist, forsche doch mal die Hintergründe nach… Die Seitenbetreiber sind dir meiner Ansicht nach schon etwas schuldig, schließlich hast Du sie durch Backlinks etc… ordentlich gepusht.

    Antworten
    • Naja, schuldig ist mir niemand was, nur weil ich eine Website verlinke.

      Und für das Analyse-Video selbst ist es ja erstmal egal, dass die Websites nun offline sind.

      Aber ich finde die Idee gut mal Kontakt zu den ehemaligen Betreibern aufzunehmen und zu fragen, warum die Nischensites offline sind. Das mache ich auf jeden Fall.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar