Wie viele Videos muss man veröffentlichen, um auf YouTube erfolgreich zu sein?

Wie viele Videos muss man veröffentlichen, um auf YouTube erfolgreich zu sein?Die Frage, wie viele Videos man veröffentlichen muss, um auf YouTube erfolgreich zu sein, höre und lese ich immer wieder.

Im Folgenden gehe ich dieser Frage auf den Grund, analysiere Daten von erfolgreichen YouTube-Kanälen und gehe auf Vorteile von vielen Videos ein.

Zudem schaue mir meine beiden eigenen YouTube-Kanäle an, gehe auf deren Unterschiede ein und schildere, wie sich diese entwickeln.

Wie viele Videos muss man veröffentlichen, um auf YouTube erfolgreich zu sein?

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Das ist eine spannende Frage, auf die es natürlich keine pauschale Antwort gibt.

Jeder Kanal ist anders und so schwankt auch die Zahl der Videos, die YouTuberInnen veröffentlicht haben, bis sie sich selbst als erfolgreich bezeichnet haben.

Zumal es verschiedene Definitionen von Erfolg auf YouTube gibt. Manche sind ihrer Meinung nach erfolgreich, wenn sie regelmäßig Videos veröffentlichen, mehr als 1.000 Euro verdienen, 10.000 Abonnenten haben oder Kontakte zu Firmen aufbauen konnten.

Ich habe mir für diesen Artikel mal die Kennzahl Abonnenten rausgesucht, denn diese hat Einfluss auf viele andere Faktoren und korreliert zum Beispiel sehr gut mit den Einnahmen eines Kanals.

Wann ist man denn eigentlich erfolgreich auf YouTube?

Da stellt sich natürlich nun die Frage, wann man sich überhaupt als erfolgreich bezeichnen würde.

Ab wann lohnt sich also YouTube?

Auch das ist leider nicht pauschal zu beantworten, denn jeder setzt sich eigene Ziele und so können unterschiedliche Abonnentenzahlen für unterschiedliche Menschen Erfolg bedeuten.

Wenn wir die Abonnenten als Maßstab für den Erfolg nehmen, dann hängt die Anzahl der Videos, die man braucht um erfolgreich zu sein, ganz maßgeblich davon ab, ab wie vielen Abonnenten man den eigenen Kanal als Erfolg ansieht.

In einer Studie von TubeBuddy wurden die folgenden Durchschnittswerte an Videos für Kanäle mit bestimmten Abonnentenzahlen ermittelt.

  • Kanäle mit mehr als einer Million Abonnenten
    Diese haben durchschnittlich rund 4.000 Videos gebraucht, um diese Abonnentenzahl zu erreichen.
  • zwichen 100.000 und 1 Million Abonnenten
    Hier waren es durchschnittlich 1.200 Videos, um auf diese Abonnentenzahl zu kommen.
  • zwischen 10.000 und 100.000 Abonennten
    Rund 420 Videos haben Kanäle benötigt, um diese Abonnentenzahlen zu erreichen.
  • zwischen 1.000 und 10.000 Abonnenten
    Rund 150 Videos waren es hier.

Das sind allerdings internationale Durchschnittswerte. In Deutschland sind sicher oft etwas mehr Videos notwendig, um die genannten Abonnenten-Zahlen zu erreichen. Aber es sind eben auch Durchschnittswerte. Manche Kanäle brauchen deutlich weniger Videos, andere deutlich mehr.

Es gibt aber eine klare Korrelation zwischen mehr Videos und mehr Abonnenten.

Wie viele Abonnenten habt ihr auf YouTube?

Ergebnis anschauen

WERBUNG
So verdienst du schnell mit YouTube Geld Diese umfangreiche Anleitung zeigt dir, wie du mit YouTube schnell Geld verdienen kannst, auch wenn du bisher noch kein Video veröffentlicht hast. Ideal für YouTube-Einsteiger. www.cashtubemasterclass.de

Balance zwischen zu vielen und zu wenigen Videos

Mehr Videos sind zwar meist grundsätzlich gut für das Wachstum des eigenen Kanals, aber auch hier muss man aufpassen. Schließlich kann die Qualität der Videos darunter leiden, wenn man allein auf Masse geht.

Aus diesem Grund ist es wichtig, eine gute Balance zwischen zu vielen und zu wenigen Videos zu finden.

Perfektion ist nicht gut und man sollte es damit nicht übertreiben. Wer Wochen damit verbringt ein Video zu planen, aufzunehmen und zu schneiden, wird nur wenig veröffentlichen. Da kann das Video noch so gut sein, man wird höchstwahrscheinlich einfach zu wenige Videos veröffentlichen.

Wer dagegen die Planung außen vorlässt, schnell aufnimmt und nicht nachbearbeitet, der schafft wahrscheinlich sehr viele Videos in kurzer Zeit, die aber eine eher mindere Qualität haben.

Weiter unten gehe ich auf Beispiele für meinen Abenteuer Brettspiele Kanal ein. Viele Unboxing-Videos haben da nur zweistellige Aufrufzahlen, was weniger an deren Qualität liegt, sondern daran, dass sich dafür eben nur wenige Menschen interessieren. Andere Videos, wie z.B. Top 10 Listen, haben dagegen hohe dreistellige oder vierstellige Aufrufzahlen.

Natürlich machen diese Videos mehr Arbeit, aber wenn so ein Video zehnmal mehr Aufrufe (oder noch mehr) bekommt, als ein Unboxing-Video, dann ist es für mich auch okay, wenn ich da mehr Arbeit reinstecke und weniger solcher Videos erscheinen. Unter dem Strich bringt es meinen Kanal trotzdem deutlich weiter, als 10 Unboxing-Videos.

Wie viele Videos muss man veröffentlichen, um auf YouTube erfolgreich zu sein?

Warum lohnen sich mehr Videos auf YouTube?

Dennoch muss man ganz klar festhalten, dass mehr Videos meist auch mehr Erfolg bedeuten. Doch welche Vorteile bringen mehr Videos darüberhinaus?

Bessere YouTube-Videos machen

Man wird mit der Zeit einfach besser darin gute Videos zu machen, denn mit jedem Video lernt man dazu.

Die eigenen Workflows entwickeln sich, man findet seinen Stil, man lernt Best Practices kennen und man kennt sich besser mit der Schnittsoftware aus. Das alles führt dazu, dass die Qualität der eigenen Videos steigt.

Hier greift eben auch die 10.000 Stunden Regel sehr gut, die besagt, dass man etwa 10.000 Stunden etwas tun muss, um darin richtig gut zu werden.

Glückstreffer

YouTube hat auch ein wenig von einem Glücksspiel. Je mehr Videos man veröffentlicht, um so größer ist die Chance, dass man einen Glückstreffer landet, der sehr viele Aufrufe bekommt und viele neue Abonnenten anlockt.

Viele erfolgreiche YouTube-Kanäle haben ein Video, das einfach viel mehr Aufrufe hat, als andere. Und mit mehr Videos steigt dafür natürlich die Chance so eines auch zu haben (oder sogar mehrere davon).

Allerdings ist schwer planbar, welche Videos durch die Decke gehen. Mit der Zeit bekommt man zwar ein gutes Gefühl dafür, was gut ankommt (und andere Faktoren, wie ein tolles Thumbnail helfen ebenfalls), aber automatisch erfolgreich werden solche Videos dennoch nicht.

So einen richtig großen Glückstreffer hatte ich in meinem Kanal Abenteuer Brettspiele zwar noch nicht, aber einige Videos haben deutlich mehr Aufrufe, als die meisten anderen. Wie zum Beispiel das folgenden Video, welches mehr als 5.000 Aufrufe hat, was für meinen noch recht kleinen Kanal und das Nischenthema schon recht gut ist, wie ich finde.


Das Video wird von Youtube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Aktualität

YouTube liebt neue Videos, ebenso wie Google neue Inhalte mag. Aktualität ist wichtig.

Deshalb bringt es tendenziell mehr, wenn man regelmäßig neue Videos veröffentlicht.

Regelmäßigkeit ist wichtig!

Die eben schon erwähnte Regelmäßigkeit ist sehr wichtig. Abonnenten möchten regelmäßig neue Videos und sich darauf verlassen können.

Nicht umsonst haben viele YouTube-Kanäle einen festen Wochenplan. Am Montag erscheint z.B. immer ein Vlog, am Mittwoch ein anderes Video und am Samstag ein Let’s Play.

Wenn man anfängt, sollte man allerdings kleinere Bröttchen backen. Lieber mit einem Video in der Woche starten, als mit 5. Lieber etwas weniger, dafür aber zuverlässig jede Woche am selben Tag ein Video.

Wenn man später besser wird, viel Neues lernt, Workflows aufbaut und so weiter, dann kann man die Frequenz steigern und mehr Videos veröffentlichen.

Schließlich stößt man gerade am Anfang auf viele kleinere Probleme und Hindernisse. Dadurch dauert es zu Beginn einfach länger ein Video aufzunehmen und zu bearbeiten.

Aber man wird besser bei jeder Aufnahme, aber auch beim Bearbeiten der Videos. Mit der Zeit steigt dadurch die Qualität der Videos und man braucht weniger Zeit.

Wie viele YouTube-Videos veröffentlicht ihr im Schnitt pro Woche?

  • 1 (31%, 83 Stimmen)
  • 2-3 (16%, 44 Stimmen)
  • 4-6 (6%, 16 Stimmen)
  • 7-10 (5%, 13 Stimmen)
  • mehr als 10 (3%, 9 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 269 (1 Stimmen)

Wie viele Videos brauchte ich, um 1.000 Abonnenten zu erreichen?

Ich habe im Jahr 2017 meinen YouTube Kanal für Abenteuer Brettspiele gestartet, um begleitend zu meinem Brettspiel-Blog Videos zu veröffentlichen.

Am Anfang ging es mir lediglich darum die Videos in meine Blog-Artikel einbinden zu können. Wie viele Abonnenten ich bei YouTube habe, war mir damals egal.

Doch nach und nach stiegen die Abonnentenzahlen und natürlich war das schön zu sehen. Insgesamt habe ich rund 450 Videos veröffentlicht, bevor ich die Marke* von 1.000 Abonennten erreicht habe. Das sind sehr viel und deutlich mehr, als der Durchschnitt.

Allerdings habe ich zu Beginn eher Videos veröffentlicht, die nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen haben. Das waren vor allem Unboxings von Brettspielen, die nicht so attraktiv sind und oft nur ein paar Dutzend Aufrufe bekommen haben.

Seit einiger Zeit veröffentliche ich auch andere Videos, wie Top-Listen, Brettspiel-Ankündigungen, Ersteindrücke und ähnliches. Diese werden deutlich häufiger angeschaut und dadurch geht auch das Wachstum schneller voran.

Wie zum Beispiel das Video über meine Top 10 Brettspiele, auf die ich mich auf der kommenden Messe SPIEL in Essen am meisten freue. Das hat in kürzester Zeit mehr als 1.300 Aufrufe erhalten.


Das Video wird von Youtube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Hier seht ihr, wie viele Abonnenten ich in den letzten 3 Jahren auf meinem Kanal “Abenteuer Brettspiele” jeweils hinzugewonnen habe:

  • 182 neue Abonnenten 2019
  • 256 neue Abonnenten 2020
  • 373 neue Abonnenten 2021 (bis Anfang Oktober)

Man sieht sehr gut das sich steigernde Wachstum bei den Abonnenten. Das liegt zum einen daran, dass ich mittlerweile mehr Videos veröffentliche, aber auch, wie schon erwähnt, attraktivere Videos.

Die positive Entwicklung kann man auch sehr gut an diesem Chart von SocialBlade.com erkennen.

Wie viele Videos muss man veröffentlichen, um auf YouTube erfolgreich zu sein?

Bei meinem YouTube-Kanal für Selbstständig im Netz bin ich deutlich weniger aktiv, einfach weil mir die Zeit fehlt. Dort habe ich derzeit rund 2.800 Abonnenten, aber insgesamt nur rund 140 Videos.

Hier haben also weit weniger Videos für weit mehr Abonnenten gesorgt. Das mag zum einen am Thema liegen und daran, dass es den YouTube-Kanal schon deutlich länger gibt. Aber auch mein Blog hat bei der Gewinnung von Abonnenten natürlich geholfen.

Dafür ist das Wachstum dort deutlich geringer, wie man an dieser Grafik sehen kann.

Wie viele Videos muss man veröffentlichen, um auf YouTube erfolgreich zu sein?

Das jährliche Wachstum liegt deutlich unter dem von meinem Brettspiel-Kanal:

  • 36 neue Abonnenten 2019
  • 80 neue Abonnenten 2020
  • 10 neue Abonnenten 2021 (bis Anfang Oktober)

Das liegt einfach daran, dass ich hier früher viel mehr veröffentlicht habe, heute aber kaum noch etwas.

Das erfolgreichste Video ist rund 6 Jahre alt und hat mehr als 25.000 Aufrufe erhalten.


Das Video wird von Youtube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Das ist noch eine weitere sehr interessante Erkenntnis, denn ausruhen kann und sollte man sich auf seinem YouTube-Erfolg nicht. Die wenigsten Videos sind über Jahre erfolgreich und bringen viele Aufrufe und neue Abonnenten. Stattdessen gilt es immer wieder neue Videos zu veröffentlichen, wie oben beim Thema “Aktualität” schon erwähnt.

Fazit

Es ist also nicht so einfach zu sagen, wie viele Videos man für den eigenen YouTube-Kanal benötigt, um erfolgreich zu sein.

Zum einen liegt es daran, dass jeder etwas anderes unter Erfolg versteht und auch die Frage ist, wann man dieses Kriterium dann wirklich erreicht hat.

Aber selbst bei 2 YouTube-Kanälen, die dieselben Kriterien anlegen, kann sich die Zahl der notwendigen Videos stark unterscheiden. Es hängt eben auch vom Thema der Videos ab, von deren Machart, von der Qualität, von der Regelmäßigkeit, von der zusätzlichen Promotion und so weiter. Und natürlich gehört einfach auch ein wenig Glück dazu, um einen richtigen Glückstreffer zu landen und mit einem Video viele Aufrufe zu generieren und viele Abonnenten zu gewinnen.

Was man aber festhalten kann ist, dass mehr Videos auch für mehr Abonnenten sorgen. Wer also denkt, dass man mit 10 Videos schon richtig erfolgreich auf YouTube werden kann, der wird wohl sehr wahrscheinlich enttäuscht werden.

Wie viele Videos hat es bei euch gebraucht, um 1.000 Abonnenten zu erreichen?

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

2 Gedanken zu „Wie viele Videos muss man veröffentlichen, um auf YouTube erfolgreich zu sein?“

  1. Schön, dass mal jemand mit realen Zahlen schreibt. Sonst liesst man ja immer nur von den Kanälen mit hunderttausenden und mehr Abonnenten. Mit meinem IT-Kanal habe ich jetzt über 3000 Abonnenten. Ich bin damit schon 2016 gestartet und war lange ohne grössere Ambitionen. 109 Videos hochgeladen. Richtig Wachstum zeigte sich hier während der Lockdowns und seit ich regelmässig ein Video pro Woche versuche zu veröffentlichen. Insgesamt bin ich da recht zufrieden.

    Seit 2021 baue ich einen weiteren Kanal auf, wo es zwar sehr viele Mitbewerber, aber auch einen grossen Interessentenkreis gibt (Fotografie). Hier ging am Anfang kaum was, ich bin jetzt bei knapp über 100 Abonnenten aber der Wachstum der Abonnenten ist in den letzten Wochen auf über 30 pro Monat gestiegen.

    Wie du schreibst lohnt sich Regelmässigkeit und dranbleiben, auch wenn man lange nur für ganz wenige Besucher Videos dreht.

    Was ich noch ergänzen kann: Klare Call to Action für Abos und Kommentare – am Besten am Anfang und am Ende. Es macht einfach mehr Spass, wenn der Kanal die 1000 Abonnenten geknackt hat und du als YouTube-Partner dann wenigstens etwas Taschengeld für deine Arbeit erhältst.
    Wichtig auch eine klare thematische Ausrichtung eines Kanals. Bei meinem ersten Kanal, bei dem ich mir überhaupt keine Gedanken zur Zielgruppe gemacht habe, sind es zwar auch rund 500 Abonnenten, aber da komme ich nicht mehr wirklich vom Fleck.

    Antworten
    • Danke Lars, für die Einblicke in deinen Kanal. Die ersten 1000 Abonnenten sind wirklich die schwierigsten. Nun habe ich diese Marke bei meinem Brettspiel-Kanal geknackt und es geht deutlich einfacher voran. Die Reichweite ist einfach höher.

      Ich wünsche dir noch viel Erfolg.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar