Die 4 wichtigsten Seiten deiner Website und wie du sie optimierst

Nachdem ich erst vor Kurzen über die wichtigsten Elemente deiner Startseite geschrieben habe, geht es heute um die wichtigsten Seiten deiner gesamten Website und wie du sie optimieren kannst.

Die 4 wichtigsten Seiten deiner Website und wie du sie optimierst

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Hast du dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, welches die wichtigsten Seiten deiner Website sind?

Nein?

Dann wird es Zeit, dass wir genau darüber reden.Denn einige deiner Seiten sind wichtiger als andere. Logisch, denkst du jetzt?

Mag sein.

Aber hast du dich schon ernsthaft mit dieser Thematik auseinandergesetzt und deine Website entsprechend optimiert? Konntest du mehr Besucher auf diesen Seiten zu einer konkreten Handlung verleiten, d.h. deine Conversion erhöhen?

Falls nicht, solltest du jetzt weiterlesen. Dann wirst du sehen, wie man mit geringem Aufwand große Ergebnisse erzielen kann.

Das sind die 4 wichtigsten Seiten deiner Website

Jede Website ist unterschiedlich. Im Allgemeinen sind dies jedoch die wichtigsten (und meistbesuchten) Seiten einer Website:

  • Homepage
  • Über mich
  • Blog
  • Kontakt

Ziel dieses Beitrags ist es dir zu zeigen, wie du jede einzelne dieser vier Seiten optimieren kannst. Und wenn deine meistbesuchten Seiten andere sind als die genannten, kannst du dich trotzdem informieren, worauf es bei bei der Optimierung deiner persönlich wichtigsten Seiten ankommt.

WERBUNG
Mit dem Jimdo Homepage-Baukasten in wenigen Minuten zur eigenen Website Beim deutschen Anbieter Jimdo kannst du schnell und einfach eine eigene Website erstellen. Mit modernem Webdesign, vielen Funktionen und rechtssicher. www.jimdo.com

Diese beiden Fragen musst du dir vor dem Optimieren stellen

Ich bin sicher, dass du das Wort ‘optimieren’ schon unzählige Male gehört hast. Üblicherweise wird es genutzt in Begriffen wie Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Conversion Optimierung.

Wichtig bei beiden ist die Erkenntnis, dass du deine Seiten in aller erster Linie für deinen Nutzer optimierst.

Deshalb lautet die erste Frage, die du dir stellen musst:
Wonach sucht mein User?

Und erst nach deren Beantwortung solltest du dich fragen:
Was will ich von meinem User?

Zwei einfache Fragen. Einmal beantwortet, kannst du daraus entsprechende Optimierungsmaßnahmen für die wichtigsten Seiten deiner Website ableiten.

Damit du weißt, worum es im Detail bei den Fragen geht, schauen wir uns jetzt beide noch einmal genauer an:

1. Wonach sucht mein User?
Die erste Frage dreht sich ganz und gar um deinen Besucher. Wonach sucht er?
Ergo: Warum ist er auf deiner Website gelandet?

Um das zu beantworten, solltest du dir zunächst anschauen, woher deine Besucher kommen.

Kommen sie:

  • über Suchmaschinen? (Was war die Suchanfrage?)
  • über eine E-Mail? (Welcher Art?)
  • über deine Seitennavigation?

Mit der Beantwortung dieser Fragen wirst du herausfinden, was dein User wissen möchte. Wonach er auf der Suche ist.

Weil eine einzelne Seite nur eine begrenzte Menge an Informationen liefern kann, solltest du dir intensiv darüber Gedanken machen, was genau diese Information sein soll.

Damit dein User auch das macht, was du von ihm möchtest, musst du ihm die Informationen liefern, die er möchte.

Hast du diese Frage beantwortet?

Dann kommen wir zu Frage 2.

2. Was will ich von meinem User?

Ich nehme an, dass du einige Erwartungen an deinen Besucher hast. Er soll deine Website nicht nur besuchen, sondern auch etwas konkretes tun, z. B. sich für den Newsletter* anmelden, auf ein Banner klicken, an einer Umfrage teilnehmen, eine PDF herunterladen, einen deiner Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen oder dein eBook kaufen.

Und das ist der genau der Punkt, an dem viele Websites scheitern. Eines der kritischsten Elemente einer Website ist der sogenannte Call-to-Action (CTA). Ein Button, der eine konkrete Handlungsaufforderung an deinen User darstellt. Mindestens einer sollte deshalb auf jeder einzelnen Seite deiner Website zu finden sein.

Also: Was soll dein User tun? Welches Ziel verfolgst du?

Bevor du dich an die Optimierung der vier wichtigsten Seiten deiner Website machst, musst du dein Ziel bzw. deine Ziele ganz klar und deutlich definieren.

So optimierst du die wichtigsten Seiten deiner Website

Jetzt wird’s konkret.

Nachfolgend findest du spezielle Tipps, die dir dabei helfen werden, die vier wichtigsten Seiten deiner Website zu optimieren.

Homepage
Deine Startseite ist zweifellos eine der wichtigsten Seiten deiner Website.

Sie ist deine virtuelle Eingangstür und muss es deinem Besucher leicht machen, sich zu orientieren und einen Überblick zum Angebot zu verschaffen. Von hier aus gelangt er über Verlinkungen in Wohnzimmer, Küche, Bad, Diele oder Arbeitszimmer.

Um deine Startseite zu optimieren und deinen Besucher schon hier zu einer konkreten Handlung zu verleiten, muss sie verschiedene Elemente enthalten.

Dazu zählen u. a. Über- und Unterüberschriften, eine Erläuterung von Nutzen und Vorteilen, Call-to-Action-Buttons, Vertrauen schaffende Kundenempfehlungen und eine klare Navigation.

Wenn du alle wichtigen Elemente einer Startseite kennenlernen möchtest, findest du hier den passenden Beitrag dazu.

Über mich
Verschiedene Gründe können dazu führen, dass ein Besucher auf deiner ‘Über mich’-Seite landet. Es könnte sein, dass er oder sie:

  • herausfinden möchte, wer du bist und was du eigentlich genau machst.
  • für dich arbeiten möchte.
  • prüfen möchte, ob dein Business rechtlich einwandfrei ist.
  • herausfinden möchte, ob er/sie dir und deinem Business trauen kann.
  • wissen möchte, wie deine Öffnungszeiten sind.
  • einfach mehr Informationen über dein Business sucht.

Ich könnte noch weitere Möglichkeiten aufzählen. Es gibt unzählige Gründe, die deinen Besucher auf deine ‘Über’-Seite bringen, aber sie alle beinhalten den Wunsch nach mehr Informationen.

Wichtig ist deshalb, dass du die relevanten Infos direkt zu Beginn präsentierst. Ohne, dass dein Besucher erst noch lang scrollen muss.

Auch hier muss wieder mindestens ein CTA sein, um nicht nur Informationen zu liefern, sondern auch zu einer konkreten Handlung zu verleiten. Auf der ‘Über mich’-Seite bietet sich da ein Anfrage-Formular, ein Download oder die ‘Follow’-Option zur Verbindung in den sozialen Netzwerken an.

Blog
Einen Blog auf deiner Website zu integrieren, hat gleich mehrere Vorteile:

  • Du lieferst deinem User stets aktuelle Infos rund um dein Business.
  • Leser können interagieren, indem sie deine Beiträge kommentieren.
  • Wer deinen Blog regelmäßig liest, vertraut dir und verlässt sich auf deine Einschätzungen und Empfehlungen.
  • Auch Suchmaschinen lieben regelmäßig aktualisierte Inhalte.

Du möchtest deinen Blog optimieren? Dann kommst du um eine gute Organisation nicht drumherum. Heißt: Inhalte müssen strukturiert aufbereitet werden. Es nützt nichts, tagtäglich neue Beiträge zu veröffentlichen, sie aber dann nicht so aufzubereiten, dass dein Besucher schnell und einfach findet, wonach er sucht.

Es macht also Sinn, meistgelesene, meistdiskutierte oder aktuellste Beiträge auch als solche zu kennzeichnen und in einer Übersicht die ersten fünf oder zehn Beiträge dieser Kategorien zusammenzufassen.

Zweiter und zum wiederholten Male wichtiger Optimierungsfaktor sind CTAs, die es deinem User u. a. ermöglichen, sich für den Newsletter oder RSS-Feed anzumelden. Die CTAs sollten auf jeder einzelnen Unterseite deines Blogs verfügbar sein. Nicht nur auf der Hauptseite. Denn die meisten Besucher landen nicht erst auf der Hauptseite, sondern direkt auf einem konkreten Blog-Artikel.

Kontakt
Auch auf der Kontakt-Seite gehören alle wichtigen Informationen ‘above the fold’, d.h. in den Bereich, der dein User ohne zu scrollen sehen kann. Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Kontaktformular, E-Mail-Adresse, Anfahrtsweg – all das gehört in den direkt sichtbaren Bereich deiner Kontakt-Seite.

Hier sollten CTAs zum Einsatz kommen wie ‘Jetzt Kontakt aufnehmen’, ‘Community fragen’, ‘Chat starten’, ‘Sende eine E-Mail’, etc., denn vermutlich ist genau das der Grund, weshalb der User auf diese Seite gekommen ist. Allerdings sollten einige dieser Kontaktmöglichkeiten auch auf allen anderen Seiten deiner Website verfügbar sein.

Mache es deinem Besucher so einfach wie möglich, dich zu kontaktieren.

Fazit

Du weißt jetzt, welches die wichtigsten Seiten deiner Website sind. Sollte es sich bei dir um andere Seiten handeln als die genannten, dann finde heraus welche es sind. Wo landet der meiste Traffic? Und warum? Gib deinem User anschließend das, was er möchte und bitte ihn im Gegenzug darum, etwas zu tun.

Hier kommen deine Call-to-Actions ins Spiel. Mindestens einer gehört auf jede einzelne Seite deiner Website. Noch dazu muss er gut platziert sein und sich optisch vom Rest der Seite abheben. Und auch die Wortwahl ist entscheidend. Schließlich möchtest du nicht bevormunden, sondern animieren.

Eine optimierte Seite sollte nicht nur guten Content bieten und damit Mehrwert liefern, sondern deinen User auch aktiv einbinden. Er soll kommentieren, herunterladen, liken, teilen, kaufen oder was auch immer du von ihm willst. Wichtig ist, dass du weißt, was genau du eigentlich von ihm willst. Erst dann kannst du effektiv optimieren.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

8 Gedanken zu „Die 4 wichtigsten Seiten deiner Website und wie du sie optimierst“

  1. Ein schöner Artikel über die Wichtigkeit der einzelnen Seiten einer Website. Gerade auf der “Über-uns” Seite will der Besucher aber häufig mehr als reine Informationen. Ein professionelles Storytelling ist hier gefragt. So wird der Besucher in das Unternehmen, seine Produkte und seine Geschichte eingeführt und kann sich im besten Falle mit diesen 3 Punkten identifizieren indem er Anknüpfungspunkte findet. Gerade die “Über-uns” Seite sollte daher gut durchdacht und geplant sein. Viele Informationen dazu findet mann auch hier: versacommerce.de/blog/in-3-sekunden-deine-kunden-zum-kauf-animieren-so-optimierst-du-deine-ueber-uns-seite

    Antworten
  2. Also die bei mir am meistbesuchteste Seite ist logischerweise die Startseite und anschließend meistens, witzigerweise das Impressum.

    Dann wiederum gefolgt von meinem Blog. Viele mögen wohl herausfinden, von dem die Seite stammt, bevor sie weiterlesen. :-D

    Seit kurzem hab ich selbst nun ebenfalls auf einer meiner Blogseiten eine “Über-mich” Seite nach langer Zeit beigefügt, da ich gesehen habe, das dies die meisten machen. :-D

    Antworten
  3. Cooler Artikel.

    Zwei Dinge über die ich nie recht nachgedacht habe sind, dass die meisten ja nicht auf meiner Startseite landen und dass ich entsprechend dort den Call to Action prominenter machen sollte. Es fällt mir wie Schuppen von den Augen.

    Super!

    Gruß,
    Ben

    Antworten
  4. Ich lese regelmäßig deine neuen Artikel und bin jedes mal erstaunt.
    Ich finde sie super, weiter so.
    Ich hoffe ich werde auch früher oder später meine 1-2€ mit meiner Nischenseite verdienen, bis jetzt sieht es noch mager aus.
    Naja mal abwarten.
    Lg Brian

    Antworten
  5. Sehr hilfreiche Informationen! Ich versuche seit 6 Monaten meine Webseite zu optimieren und wurde leider schon mal abgestraft. Kann mir jemand sagen,wieviele Backlinks ich pro Tag setzen soll und ob diese immer von anderen Seiten kommen sollen?
    Vielen Dank

    Antworten
  6. Nun liest man überall in diesem Kontext etwas von Fehlervermeidung und leider treffe ich hier auf ein Problem:

    “Wenn du alle wichtigen Elemente einer Startseite kennenlernen möchtest, findest du hier den passenden Beitrag dazu.” <– Die Verlinkung funktioniert nicht, da ich keine Rechte habe. Was kann ich tun um zu den Informationen zu gelangen?

    Danke

    Antworten
  7. Guter Artikel mit dem man immer wieder erinnert wird, dass die Optimierung der eigenen Seite/n niemals aufhört sondern ein laufender Prozess ist.

    Würde mich freuen wenn dieser Artikel auch weiterhin aktualisiert werden würde, denn Änderungen kommen von Zeit zu Zeit vor.

    BG
    Janus

    Antworten

Schreibe einen Kommentar