Nischenwebsite ist online – Rückblick auf den ersten Monat der Nischenseiten-Challenge 2020

Nischenwebsite ist online - Rückblick auf den ersten Monat der ChallengeAktuell bin ich in der fünften Woche der Nischenseiten-Challenge und es geht gut voran. In diesem Report blicke ich auf den ersten Monat zurück und stelle euch meine neue Nischenwebsite vor.

Ich berichte unter anderem über die Nischenfindung, stelle das eingesetzte WordPress-Theme vor und gehe auf die ersten Inhalte ein.

Zudem erfahrt ihr, was ich in den kommenden Wochen vorhabe und wieso es sich immer noch lohnt einzusteigen.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Meine Nische

Werbung
Affiliate School Masterclass
10 € Rabatt mit Code affiliate-marketing-tipps

Wie immer ging es zu Beginn der Nischenseiten-Challenge um die Auswahl einer guten Nische. Und das ist gar nicht so einfach.

Ich habe deshalb wieder Brainstorming betrieben, um passende Themen aus meinem Leben zusammenzutragen. Darunter finden sich Probleme und Sorgen, aber auch auch Hobbys und Interessen. Dabei kommt es mir seit ein paar Jahren sehr stark auch auf mein eigenes Interesse an dem Thema an. Aber dazu gleich mehr.

Hier ist wieder eine Menge zusammengekommen und im zweiten Schritt habe ich viele dieser Nischen genauer analysiert. Dazu habe ich das Suchvolumen untersucht, die Konkurrenz begutachtet und die finanziellen Möglichkeiten beleuchtet.

Für die ersten beiden Faktoren habe ich unter anderem Ubersuggest genutzt, welches die Suchanfragen in Google für Keywords ausgibt und zudem viele weitere vorschlägt. Auch die Konkurrenz in Google wird von diesem Tool analysiert und bewertet.

Hier ein Beispiel-Screenshot des Tools:

Nischenwebsite ist online - Rückblick auf den ersten Monat der Challenge

Darüber hinaus habe ich mir in Amazon angeschaut, welche passenden Produkte es gibt, die ich auf den Website vorstellen kann. Dabei habe ich z.B. auf die durchschnittlichen Preise, aber auch auf die Provisionshöhe geschaut. Es macht schon einen großen Unterschied, ob man bei Amazon 1 oder 7 Prozent Provision erhält.

Einen weiteren wichtigen Punkt habe ich dann für jede der Nischen ebenfalls geprüft: Wie viel Interesse und Spaß ich an diesem Thema habe. Ich möchte einfach keine Websites mehr starten, die mich nicht wirklich interessieren. Wenn ich Spaß und Leidenschaft für das Thema empfinde, fällt es mir z.B. viel einfacher Artikel zu schreiben und kreativ zu werden.

Und so ist eine lange Liste ist LibreOffice Calc entstanden:

Nischenwebsite ist online - Rückblick auf den ersten Monat der Nischenseiten-Challenge 2020

Dabei haben sich natürlich einige Nischen-Ideen als interessanter und vielversprechender herausgestellt. Allerdings hat sich auch hier wieder gezeigt, dass es die perfekte Nische nicht gibt.

Am Ende ersten Woche habe ich mich dann für eine Nische entschieden, auch wenn die Wahl nicht leicht fiel. Ich hatte einige tolle Themen, zu denen ich gern eine neue Nischenwebsite gestartet hätte.

Es sind dann die “Streaming-Geräte” geworden, also solche Dinge wie der Amazon Fire TV Stick. Ich bin großer Serien- und Film-Fan und schaue seit Jahren fast nur noch über Netflix, Amazon Prime und Co. Und auch bei Disney plus bin ich seit dem ersten Tag Kunde. Das ist auch der Grund, warum unser Haus komplett mit Fire TV Geräten ausgestattet ist.

Auf diese Weise kann ich nicht nur auf viele eigene Erfahrungen zurückgreifen, sondern z.B. auch selber Fotos machen.

Websiteaufbau und Layout

Ich hatte im Vorfeld der Nischenseiten-Challenge darüber nachgedacht, diesmal nicht WordPress zu nutzen. Stattdessen hatte ich schon länger mal vor ein Flat-File CMS einzusetzen, welches ohne Datenbank auskommt.

Da gibt es mittlerweile einige gute kostenlose Tools, die unter anderem den großen Vorteil haben, dass die Performance ohne Datenbank sehr gut ist.

Allerdings fehlen dort dann wieder hilfreiche Plugins, um z.B. auf die Amazon-API zuzugreifen, wie AAWP. Zudem ist es einfach schwer sich in der Kürze der Nischenseiten-Challenge in ein neues CMS einzuarbeiten.

Das alles hat unter dem Strich dazu geführt, dass ich doch wieder WordPress nutze.

Da ich dennoch neue Erfahrungen sammeln möchte, habe ich mich diesmal für das Theme GeneratePress entschieden, welches ich vorher noch nicht im Einsatz hatte. Dieses Theme ist nicht nur sehr beliebt, sondern es gefällt mir vor allem durch seine Schlichtheit.

Das ermöglicht einfache eigene Anpassungen und es bringt nicht so viele zusätzliche Slider und Co. mit, die ich nicht brauche und das Theme nur langsamer machen.

Und so habe ich mit relativ wenigen Handgriffen das Layout für meine Nischenwebsite erstellt:

Nischenwebsite ist online - Rückblick auf den ersten Monat der Nischenseiten-Challenge 2020

Aus der Erfahrung kann ich sagen, dass ich daran natürlich noch in den kommenden Wochen basteln werde, aber ingesamt bin ich zum Start damit schonmal zufrieden.

WERBUNG
Mehr Einnahmen mit dem Amazon Partnerprogramm! Das Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Vergleichstabellen, Produktboxen, aktuelle Angebote und mehr. Als SiN-Leser sparst du 20% auf mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm. www.aawp.de
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de
Viele Websites sind abmahngefährdet! Deine auch? Mit den 10 Premium-Generatoren von eRecht24 kannst du Datenschutzerklärung, Impressum, Cookie-Einwilligung und Co. zentral an einem Ort automatisch per Knopfdruck erstellen und aktualisieren. www.e-recht24.de

Plugins – Immer mal was Neues

Bei den eingesetzen Plugins gibt es viele altbekannte, die ich auch schon vorher genutzt habe.

Nischenwebsite ist online - Rückblick auf den ersten Monat der Nischenseiten-Challenge 2020Aber da ich, wie gesagt, auch neue Dinge lernen und testen möchte, habe ich mich diesmal für das SEO Plugin Rank Math entschieden.

Das ist sehr beliebt und kostenlos. Es bietet ebenfalls eine Analyse des Textes und viele weitere Einstellungen.

Auf der rechten Seite siehst du einen Ausschnit aus der Artikel-Bewertung des Plugins. Auch hier gibt man mindestens 1 Hauptkeyword für den Artikel an und das Tool bewertet dann viele unterschiedliche Faktoren. Dabei geht es über die Punkte hinaus, die Yoast SEO bewertet.

Soweit bin ich damit ganz zufrieden, auch wenn die Grundeinstellungen etwas unübersichtlicher wirken und deshalb für Einsteiger womöglich nicht so ideal sind.

Aber ich werde nach der Challenge einen größeren Artikel über dieses Plugin veröffentlichen.

Darin werde ich auf meine Erfahrungen mit dem Plugin eingehen, die passenden Grundeinstellungen zeigen und alle Aspekte durchgehen.

Auch hier ist ein hoher Wert bei den einzelnen Artikeln zwar gut, aber man sollte nicht auf Krampf versuchen 100% zu erreichen. Es gilt den gesunden Menschenverstand einzusetzen.

Mehr dazu aber bald.

Welches SEO-Plugin setzt ihr in WordPress ein?

Ergebnis anschauen

Die ersten Artikel

In der dritten Woche der Challenge ging es dann an die Inhalte der neuen Nischenwebsite. Ich habe dazu wieder viele Ideen gesammelt und auch Tools genutzt, um an weitere Artikelideen zu kommen.

Dabei konnte ich sehr viele Artikelideen zusammentragen, was mir zeigt, dass ich mich für das richtige Thema entschieden habe.

Zudem hatte ich sofort Lust die ersten Artikel zu schreiben und diese sind zwischen 600 und 1.200 Wörter lang geworden. Ebenfalls ein gutes Zeichen.

Zum Start meiner Nischenwebsite hatte ich 6 Artikel fertig (plus Impressum, Datenschutzerklärung und Bestseller-Liste) und weitere sind schon vorbereitet.

Hier seht ihr meine Mindmap mit Artikelideen für meine Nischenwebsite. Diese gilt es nun in den kommenden Wochen abzuarbeiten.

Nischenwebsite ist online - Rückblick auf den ersten Monat der Nischenseiten-Challenge 2020

Wahrscheinlich werde ich auch diesmal nicht alle Artikelideen dann auch wirklich umsetzen, es ist aber sehr hilfeich, so viel Auswahl zu haben. Zudem kommen immer wieder neue hinzu, je mehr ich mich damit beschäftige.

Nischenwebsite ist online

Bereits Mitte letzter Woche ist meine neue Nischenwebsite online gegangen und damit etwas vor dem geplanten Zeitpunkt. Aber jeder Tag zählt in dieser Nischenseiten-Challenge, da ich insgesamt nur 13 Wochen Zeit habe ordentliche Besucherzahlen zu erreichen und erste Einnahmen zu erzielen.

Ihr findet meine Nischenwebsite unter der Domain streaming-geraete.de.

Ich hatte mir in der letzten Woche zudem vorgenommen die Performance der Website, also die Ladezeit, zu optimieren, musste da aber gar nichts machen.

Wie ihr an der Analyse von Google PageSpeed Insights sehen könnt, ist meine Website bzgl. der Ladezeit nahezu perfekt:

Nischenwebsite ist online - Rückblick auf den ersten Monat der Nischenseiten-Challenge 2020

Das hatte ich so in der Form auch noch nicht und spricht nicht nur für All-Inkl.com*, wo ich die Nischenwebsite hoste, sondern auch für das verwendete Theme.

So geht es weiter mit meiner Nischenwebsite

Nun ist meine neue Nischenwebsite online und ich bin mit den ersten 4 Wochen sehr zufrieden. Deshalb geht es mit SEO- und Traffic-Maßnahmen weiter, aber ich werde auch weitere neue Artikel verfassen.

Schön ist, dass es sogar schon erste Besucher von Google gab, aber da sind die Rankings gerade mal im Entstehen. In 2-3 Wochen kann man da sicher mehr zu sagen.

Ich werde jedenfalls dranbleiben und weitere Inhalte erstellen und sicher auch an Details der Nischenwebsite basteln. Meine wöchentlichen Reports findet ihr auf nischenseiten-guide.de.

Euch empfehle ich einen Blick auf die Reports der rund 30 Teilnehmer an dieser Nischenseiten-Challenge. Diese bieten ebenfalls interessante Einblicke und Infos.

Und auch wenn die Nischenseiten-Challenge nun schon einen Monat läuft, könnt ihr dennoch weiterhin einsteigen und nach und nach ebenfalls eine Nischenwebsite aufbauen. Wie die aktuelle Corona-Krise zeigt, schadet es nicht mehrere Standbeine zu haben und Nischenwebsites sind da eine gute Möglichkeit.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

9 Gedanken zu „Nischenwebsite ist online – Rückblick auf den ersten Monat der Nischenseiten-Challenge 2020“

  1. Vielleicht würde ich sogar sagen, dass es nur noch wenig Sinn macht, eine Website zu entwickeln, für die du keinen Spaß empfindest. Weil die Erfolgschancen ohne richtig hochwertigen Content einfach recht gering ausfallen. Von daher durchaus – ohne Spaß und Leidenschaft, kein anhaltender Erfolg.

    Es sei denn du holst dir einen Autor. Ich liebe es z. B. nämlich immer, wenn ich Nischenseiten projektieren oder mit Inhalt bestücken soll, weil ich da komplett in der Recherche aufgehe und unglaublich viel Neues lerne. Besser, als 99 Shop-Beschreibungen zu schreiben :P Was eher tägliche Routine ist und wenig Leidenschaft erfordert.

    Aber aktuell komme ich eh zu nichts mehr, da Corona bei uns in NRW einiges durcheinandergebracht hat. Achso… ich mach mich dann auch mal wieder an die Arbeit, bevor der Monat rum ist :) Täglicher Blog-Check ist abgehakt.

    Antworten
    • Das hängt sicher von den eigenen Vorlieben. Wenn man sich, wie du, gern auf neue Themen stürtzt, dann kann man auch eine Website starten zu einem Thema, mit dem man bisher nichts zu tun hatte.

      Andere, wie ich, müssen schon ein wirkliches Interesse für das Thema besitzen. Ich entdecke zwar auch immer wieder neue spannende Hobbys und Interessen, aber kann und will mich nicht in jedes Thema einarbeiten.

      Oder man holt sich einen Autor. ;-)

      Antworten
  2. Hi Peer,

    ich bin dir früher mehrere Jahre gefolgt und war dann paar Jahre nicht mehr in dem Bereich aktiv. Jetzt möchte ich hier wieder mehr machen in Zukunft. In Zeiten wie diesen merkt man, dass es Sinn macht, breit aufgestellt zu sein, was die diversen Einkommensquellen angeht. Hier kann ich mir sicher noch vieles abschneiden.

    GeneratePress hatte ich vorher auf meiner Homepage. Nun bin ich zu Astra gewechselt. Die genauen Gründe weiß ich gar nicht mehr genau. Hast du Erfahrungen mit dem Astra Theme? Was hälst du davon? Das verwende ich aktuell auf meiner Homepage.

    Ein Tipp meinerseits: habe eben sehr sehr lange nach einem Newsletter gesucht. Über die Suchfunktion habe ich ihn dann gefunden und mich eingetragen. Vielleicht könntest du ihn besser sichtbar machen für künftige Besucher.

    Liebe Grüße,

    Timo Schmitt

    Antworten
    • Das Astra Theme habe ich mir schon mal genauer angeschaut und es ist wirklich interessant. Werde ich sicher in Zukunft auch mal einsetzen.

      Was meinen Newsletter angeht, so findet sich in der Navigation der Punkt “News”. Dort kannst du den Newsletter abonnieren. Auf Grund der vielen Punkte in der Nav. ist das vielleicht nicht so eindeutig. Das schaue ich mir nochmal an.

      Antworten
  3. Hallo Peer,

    es ist schon wirklich lange her, seit ich mich wieder in die Nischenseiten Challenge einlese. 2017 habe ich jeden Artikel und zahlreiche YouTuber zu diesem Thema verfolgt – da werden richtig Erinnerungen wach :D

    Meine Frage: Das Google Core Update von Mai hat bei mir einige Rankings stark verändert, da ich in der YMYL Nische tätig bin. Hat sich das Update auch bei dir auf den Affiliate Seiten bemerkbar gemacht? Liebe Grüße aus Münster, Ricardo

    Antworten

Schreibe einen Kommentar