AdSense Guide – Schritt für Schritt zu guten AdSense-Einnahmen

AdSense Guide - Schritt für Schritt zu guten AdSense-EinnahmenIn meiner Umfrage zur nächsten Artikelserie, haben 2 Themen den Sieg unter sich ausgemacht.

Mit nur 5 Stimmen Vorsprung hat damals die Blogaufbau-Serie gewonnen. Knapp dahinter lag der AdSense-Guide und diese Artikelserie starte ich heute.

Im ersten Artikel der Serie stelle ich den “Fahrplan” für die insgesamt 15 Teile vor.

>> Zu den besten AdSense Tipps und Tricks.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Schritt für Schritt zu guten AdSense-Einnahmen

Werbung
Affiliate School Masterclass
10 € Rabatt mit Code affiliate-marketing-tipps

AdSense ist eine häufig verwendete Einnahmequelle, aber viele Blogger und Websitebetreiber klagen auch über sehr niedrige Einnahmen.

Meiner Erfahrung nach fällt Google AdSense in die Kategorie “easy to learn – hard to master”. Es ist schnell eingebaut, aber die Optimierung der Einnahmen ist etwas ganz anderes.

Aber auch andere Fragen und Probleme tauchen damit immer wieder auf, wie zum Beispiel:

  • Wie melde ich mich bei AdSense an?
  • Welche AdSense-Formate funktionieren am besten?
  • Wie baue ich AdSense-Anzeigen in meinen Blog ein?
  • Wieso klickt niemand auf die Anzeigen?
  • Wie kann ich die Einnahmen steigern?
  • Welche der Auswertungen ist wirklich wichtig?
  • Wie versteuere ich die AdSense-Einnahmen?
  • usw.

Es gibt also Fragen vom Einstieg bis hin zur Abrechnung der Einnahmen. Ich habe diese und weitere Fragen gesammelt und daraus einen umfangreichen “Fahrplan” für diese Serie aufgestellt.

Bevor ich die einzelnen Teile vorstelle aber noch ein wichtiger Hinweis: Die Tipps in dieser Serie sind aus meinen Erfahrungen und meinem Wissen über Google AdSense entstanden. Ich habe viel getestet und dabei unter anderem festgestellt, dass es keine Pauschallösungen gibt. Nicht jeder Tipp funktioniert überall gleich gut.

Deshalb ist es wichtig, dass ihr die Inhalte dieser Serie nicht nur blind übernehmt, sondern sie verinnerlicht und auf eure Website anwendet. Ich werde natürlich auch während der Serie immer wieder darauf hinweisen, wenn etwas getestet werden sollte.

AdSense Guide Inhalt

  1. Einführung
    Dabei handelt es sich um diesen Artikel.
  2. Ist AdSense die richtige Einnahmequelle?
    Google AdSense ist zwar für viele Internet-Projekte geeignet, aber sicher nicht für alle. In diesem Artikel gehe ich darauf ein, was AdSense überhaupt ist und wie es funktioniert. Zudem gehe ich auf die Voraussetzungen ein, um Google AdSense nutzen zu dürfen und beschreibe, wie man herausfindet ob sich AdSense lohnen wird. Des Weiteren werde ich die Eignung von AdSense für verschiedene Website-Arten beurteilen.
    zum Artikel
  3. Anmeldung bei Google AdSense
    Der erste Schritt ist die Anmeldung bei Google AdSense. Wie man sich ein AdSense-Konto* anlegt und auf was man dabei achten muss wird ausführlich erläutert. Zudem stellt sich die Frage, wann man sich dort anmelden sollte.
    zum Artikel
  4. Das AdSense-Backend
    Im vierten Teil der Serie gibt es eine Einführung ist das AdSense-Backend. Ich erkläre die einzelnen Bereiche und wofür diese wichtig sind.
    zum Artikel
  5. Die erste AdSense-Anzeige erstellen
    Nun wird es praktisch. Schritt für Schritt erstelle ich die erste AdSense-Anzeige und gehe dabei auf alle Einstellungsmöglichkeiten ein. Natürlich wird es hiervon auch ein Video geben.
    zum Artikel
  6. AdSense-Anzeigen einbauen
    Nachdem der Anzeigen-Code erstellt wurde, geht es an den Einbau in die eigene Website/Blog. Ich zeige, wie man das von Hand macht und welche Plugins dabei helfen können. Zudem gibt es Best Practice Tipps für den Einbau.
    zum Artikel
  7. Blog, Website und Forum mit AdSense monetarisieren
    Aus meinem eigenen Erfahrungsschatz schöpfe ich für diesen Teil der Serie. Ich zeige, wie ich AdSense in meine Blogs eingebaut habe und auf was es dabei besonders ankommt. So gehe ich z.B. auf die Positionierung ein und welche Vor- und Nachteile speziell Blogs im Zusammenhang mit AdSense bieten.
    Blog mit AdSense monetarisieren und Websites und Foren mit AdSense monetarisieren.
  8. AdSense-Optimierung
    Das ist vielleicht der wichtigste Teil der ganzen Serie. Die Optimierung von AdSense-Anzeigen ist dringend notwendig, um relevante Einnahmen erzielen zu können. Ich zeige, wie man die Performance misst und welche Optimierungsmöglichkeiten es gibt. Da dies sehr viele sind, wird dieser Artikel in mehrere Teile gesplittet.
    zu Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5, Teil 6, Teil 7, Teil 8 und Teil 9
  9. Zu wenig AdSense-Einnahmen!
    Wie schon oben geschrieben, klagen viele AdSense-Nutzer über zu geringe Einnahmen. Ich gehe diesem Problem nach und nenne die häufigsten Gründen dafür. Zudem zeige ich Möglichkeiten, wie man die Einnahmen steigern kann.
    zum Artikel
  10. Analyse von Leser-Seiten
    Sollte Interesse daran bestehen, schaue ich mir gern ein paar Websites/Blogs von Lesern an und gebe meine Meinung zum dortigen AdSense-Einbau ab. Natürlich werde ich auch Tipps zur Verbesserung geben.
    zu Teil 1, Teil 2, Teil 3 und Teil 4
  11. AdSense-Sonderformate
    AdSense bietet mehr als nur das klassische Anzeigenformat. Auf ein paar Sonderformate gehe ich in diesem Artikel ein.
    zum Artikel
  12. Einnahmen von Google AdSense versteuern
    Muss man die Einnahmen von Google AdSense bei der Steuer angeben? Wenn ja, wie funktioniert das? Diese Fragen beantworte ich in diesem Teil.
    zum Artikel
  13. Fehler und Probleme beheben + Fragen
    Auf typische Fehler und Probleme beim AdSense-Einsatz gehe ich in diesem Teil ein. Zudem greife ich einige Fragen auf, die ich öfter höre.
    zum Artikel
  14. Sperrung bei Google AdSense vermeiden
    Viele Blogger und Website-Betreiber haben Angst vor einer Sperrung bei Google AdSense. Ich gehe der Frage nach, ob Google wirklich willkürlich sperrt, wie man sich davor schützen kann und was man im Fall der Fälle tun kann.
    zum Artikel
  15. weitere Informationen und Checkliste
    Hier gibt es eine Übersicht weiterer Informationsquellen rund um Google AdSense. Zum Abschluss stelle ich eine Checkliste für AdSense vor, auf der alle wichtigen Punkte und Tipps enthalten sind.
    zur Checkliste
WERBUNG
DSGVO Schritt-für-Schritt Generator - Word- & Excel-Vorlage Ein große Hilfe bei der Erstellung des eigenen Verarbeitungsverzeichnisses, der Risikoanalyse, der technischen und organisatorischen Maßnahmen und des eigenen Datenschutzkonzepts bietet dieser DSGVO Schritt-für-Schritt Generator. Hier sind über 120 vorausgefüllte Vorlagen (Word und Excel) enthalten, so dass man in kürzester Zeit die eigenen DS-GVO Unterlagen erstellt hat. dsgvo-vorlagen.de
Viele Websites sind abmahngefährdet! Deine auch? Mit den 10 Premium-Generatoren von eRecht24 kannst du Datenschutzerklärung, Impressum, Cookie-Einwilligung und Co. zentral an einem Ort automatisch per Knopfdruck erstellen und aktualisieren. www.e-recht24.de
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de

Videos und Praxisbeispiele

Diese Artikelserie soll natürlich nicht nur die Theorie behandeln, sondern praktisch anwendbar sein. Deshalb werde ich bei einigen Teilen dieser Serie Videos aufnehmen und in den Artikeln einbauen. Darin werde ich z.B. die Erstellung einer Anzeige zeigen oder Beispiele analysieren.

Stichwort “Beispiele”. Soweit es möglich ist werde ich meine eigenen Blogs als Beispiele heranziehen und konkrete Tipps daran erläutern.

Eure Fragen und Probleme

Diese Serie schreibe ich natürlich für euch und deshalb würde es mich freuen, wenn ihr euch aktiv beteiligt.

So könnt ihr mir jetzt schon Fragen, Probleme und Wünsche zu den einzelnen Teilen dieser Serie hier in den Kommentaren hinterlassen. Ich baue diese dann in die Teile mit ein.

Teil 10 dieser Serie ist auf eure Mitarbeit angewiesen. Wer gern möchte, dass ich seine Website oder ihren Blog hinsichtlich des AdSense-Einbaus analysiere und meine Erkenntnisse und Optimierungs-Tipps hier im Blog wiedergebe (damit auch die anderen Leser etwas davon haben), der schreibt einfach eine Mail an info@selbstaendig-im-netz.de.

Ich wähle dann ein paar Websites/Blogs aus, die ich hier analysieren werden.


So geht es weiter

Im zweiten Teil dieser Serie stelle ich AdSense genauer vor und gehe ich der Frage nach: Ist AdSense die richtige Einnahmequelle und für wen eignet sich diese?

Zudem zeige ich, wie man schon im Vorfeld erkennen kann, ob sich AdSense lohnen wird.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

36 Gedanken zu „AdSense Guide – Schritt für Schritt zu guten AdSense-Einnahmen“

  1. Hi Peer,

    das ist genau das Thema, was mir auch gerade auf der Seele liegt. Freu mich schon über deine Erfahrungen und den Austausch. Und natürlich hoffe ich, dass ich mit deinen Tipps meine Einnahmen steigern kann ;)

    Antworten
  2. Hallo Peer,

    das klingt sehr spannend und ich freue mich das du das Thema AdSense hier im Blog in so einer breite dich annimmst.

    LG
    Willi

    Antworten
  3. Hallo,

    da meine AdSense-CTR unterirdisch ist, freue ich mich schon sehr auf den Guide. :)
    Mich würde vorallem das Anpassen der Anzeigen an unterschiedliche mobile Devices interessieren, da nur 50% meiner Besucher klassische PC-Anwender sind und ich deshalb viele Anzeigeformate – und positionen gar nicht nutzen kann.
    mfg

    Antworten
  4. Hallo Peer,

    das ist auf jeden Fall ein interessantes Thema. Ich nutze auch schon lange Adsense und generiere einige Einnahmen. Allerdings sind die Einnahmehöhen sicherlich verbesserungswürdig.

    Deshalb interessiert mich natürlich ganz besonders was Du zur Optimierung der Anzeigen, und damit verbunden Erhöhung der Einnahmen, schreibst.

    Schöne Grüße
    Volker

    Antworten
  5. Freut mich, dass das Thema Adsense nun an der Reihe ist.

    Falls Du es nicht sowie so schon vor hast, würde es mich freuen, wenn Du in Artikel 8 speziell auf die Feinheiten von “Placement Targeting” eingehen könntest.

    Antworten
  6. Hallo Peer,

    Diese Ankündigung der Artikelserie klingt sehr vielversprechend und kommt für mein allererstes Online Marketing Projekt genau zum richtigen Zeitpunkt. Ich freue mich schon darauf wieder viel zu lernen und es dann auch gleich praktisch umzusetzen.

    Antworten
  7. Hallo Peer!

    Finde ich immer wieder klasse, wie du dir die Arbeit antust und ein Thema ganz genau beleuchtest. Und zwar so, dass man es dann auch umsetzen kann. Finde ich toll. Weiter so!

    Liebe Grüße
    Martin

    Antworten
  8. Super Idee, vor allem in Sachen Optimierung kann wohl jeder was lernen, ich meine eingebaut ist Adsense ja schnell. Mich würde auch im Detail interessieren aus welchen Faktoren sich der CPC zusammensetzt.

    Antworten
  9. Das ist mal eine gute Idee. Ich finde das Adsense sehr komplex ist und ich wette, dass ich die hälfte der Möglichkeiten noch nie gesehen habe :-)

    Ärgerte mich erst letztens über eine Seite welche im durchschnitt nur etwa 6-9 Cent pro Klick als CPC hat. Nachdem ich dann deinen Artikel mit den Benutzerdefinierten Anzeigen lass, konnte ich den CPC auf etwa 14-20 Cent erhöhen :-)

    Ich denke mit deiner Serie kriegen wir noch mehr hin :-)

    Grüße aus Berlin

    Antworten
  10. Ich fände spannend zu wissen wie Du das Verhältnis von Adsense auf der einen Seite und Google Rankings auf der anderen Seite siehst. Habe das Gefühl, das bspws. das Google Adsense Team die Werbung ganz weit oben auf der Seite haben will, wohingegen das Google Spam Team propagiert Werbung above the fold (und damit auch Adsense?) als negativen Rankingfaktor anzusehen.

    Was macht man da? Rankings vor Adsense oder sich nicht ins Boxhorn jagen lassen?

    Antworten
  11. Da wird bestimmt #8 und #9 sehr interessant. Da meine Klickpreise momentan total im Keller sind läßt sich da bestimmt einiges lernen. Was nützen mir etliche Klicks wenn sie nur mit 5 Cent vergütet werden.
    Danke für diese Serie.

    Antworten
  12. Ich lese mich da auch schon seit Jahren ein und teste vieles, bin sehr gespannt auf die Serie & deine Erfahrungen die du gesammelt hast & wie du manche Dinge löst!

    Antworten
  13. Trotz Anwendung vieler Tipps konnte ich wirklich nur “minimale” verbesserungen der Klickrate feststellen. Ist halt schade! Bei einem Freund von mir läuft Adsense fast wie von selbst.

    Antworten
  14. toll, darauf freue ich mich. Habe mich gerade bei adsense angemeldet und basierend auf den bisherigen Artikeln hier über Adsense vorsichtig das ein oder andere Banner eingebaut.

    Antworten
  15. Das passt ja wie die Faust auf’s Auge. Eben habe ich den ersten Adsense Block in einen Teil meiner Seite integriert. Noch erscheinen keine Anzeigen, das Bewerbungsverfahren läuft noch. Nun warte ich schon gespannt auf Artikel 7 und folgende ;).

    Antworten
  16. Ja – da bin ich ja auch mal gespannt, was da so kommt! Ich habe zwar den Inhalt der ersten 1-7 Folgen schon alle realisiert, d.h. Adsense ist fertig eingebaut, allerdings sind die Umsätze eher kläglich.
    Nunja – sooo wichtig ist es bei mir auch eigentlich nicht, denn richtig Geld verdienen will ich eigentlich gar nicht damit. Aber wenn die Kosten fürs Webseiten-Hosting und die Pflege wieder rein kämen, wäre es ja schon gut. Insofern bin ich besonders gespannt auf die zweite Hälfte der Serie.
    In der Zwischenzeit können ja alle schon einmal ausprobieren, wie meine Adsense-Anzeigen aussehen und mal draufklicken, um herauszufinden, was sich dahinter verbirgt ;-)

    Gruß, Der Privatier

    Antworten
  17. Klingt sehr interessant ! Adsense ist zwar auf den ersten Blick sehr einfach aber ich glaub ich versteh noch keine 20% von den ganzen Möglichkeiten dieses Tools… das wird sich hoffentlich bald ändern ;-) .

    Antworten
  18. Super Idee und gelungene Gliederung des Themas. Bin vor allem auf das “Google Sperr-Thema” gespannt, da ich bis jetzt noch nicht nachvollziehen kann, wie Google gleiche IP-Adressen (z.B. von Bildungseinrichtungen) effektiv filtert, sodass es nicht zu einer Sperrung kommt, weil viele Anwender mit der gleichen IP (die oft auch die eigene IP ist) auf AdSense Anzeigen klicken.

    Antworten
  19. Spannedes Thema. Bin echt gespannt auf das Ergbniss.
    Vielleicht findest Platz und Zeit auf das Thema AdSense und Responsive Webdesign einzugehen.

    Antworten
  20. Ich scheitere daran ein Adsense Account zu erhalten. Meine Webpages bieten immer zu wenig Inhalt. Die sind ganz schön streng geworden bei der Vergabe….Monopol.

    Antworten
  21. Weiß jemand, wie man den Mouseover-Effekt bei Adsense anzeigen anpassen kann? Peer, bei Deinen Anzeigen bleibt die Linkfarbe des Titels der Adsense-Anzeigen immer gleich. Wie hast Du das angestellt?

    Gruß, Nikolaj

    Antworten
  22. Ich habe gerade gelesen, dass Webseiten mit “zu viel” Werbung von Google in den Suchergebnissen abgestraft werden sollen. Stimmt das? Was ist “zu viel Werbung? Ist das Google eigene AdSense davon ausgenommen?
    Grüße
    Klaus

    Antworten
  23. moin Peer
    meine vorhandenen ADSENSE Anzeigen SIND NICHT MEHR sichtbar, geltendie alten ADSENSE Anzeigen noch, ca. 8 jAHRE ALT.
    ,
    wo ist jetzt hier das Problem ?
    DANKE
    und ein charmantes Wochenende

    Antworten
    • Ist aus der Ferne schlecht zu beantworten. Baue doch einfach mal einen neuen AdSense-Code ein. Wird dieses AdSense-Banner angezeigt?

      Antworten
  24. Hallo, Deine Blogreihe zu Google Adsense ist einfach TOP. Alles ist übersichtlich strukturiert und detailliert und verständlich erklärt. Damit sollte es niemandem mehr schwer fallen, Google AdSense einzurichten und zu optimieren.
    Vielen Dank dafür

    Antworten
  25. Hallo,

    funktioniert den der Google Adsense immer noch so gut im Jahr 2020? Wenn Ja, hab ich mir diese Tolle Tipps von euch hier auf dieser Seite bekommen.

    Ich bin noch neu in Marketing Branche das heißt bin noch ein richtiger Anfänger. Nochmals vielen Dank für dies Tipps.

    Beste Grüße
    Aus NRW

    Antworten

Schreibe einen Kommentar