Affiliate Marketing für das eigene eBook – Schritt für Schritt zum eigenen eBook Teil 19

Affiliates für das eigenen eBook - Schritt für Schritt zum eigenen eBookNach einer längeren Pause geht es mit meiner Artikel-Serie zum Schreiben und Verkaufen eines eigenen eBooks weiter.

Mittlerweile sind wir beim Verkauf angekommen, wobei es diesmal konkret darum gehen soll, wie Affiliates dabei helfen können mehr eBooks abzusetzen.

Ich gebe Tipps und zeige Möglichkeiten Affiliate Marketing für das eigene eBook zu nutzen. Zudem schildere ich meine Erfahrungen diesbezüglich.


Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Affiliate Marketing für das eigenen eBook

Ebook Schreiben und Verkaufen
Werbung

Hat man das eigene eBook fertig gestellt und verkauft es auf der gewählten Plattform (oder mehreren), dann kann man sich doch eigenenlich zurücklehnen und auf das Geld warten, oder?

An sich schon bzw. man sollte sich bereits an das nächste Projekt machen. Allerdings besteht die Möglichkeit ein weiteres Instrument zu nutzen, um mehr zu verdienen. Die Rede ist vom Affiliate Marketing.

Der Grund, warum man sich damit beschäftigen sollte, ist ganz einfach. Durch Affiliates kann man unter dem Strich einfach mehr eBooks verkaufen, da diese eine eigene Reichweite mitbringen, die man allein so gar nicht aufbauen könnte.

Deshalb lohnt es sich in vielen Fällen ein eigenes Partnerprogramm zu starten.

Eigenes Partnerprogramm starten

Wenn man sein eBook bei Amazon oder Digistore24 verkauft, dann ist es kein Problem ein eigenes Partnerprogramm für das eBook zu nutzen. In diesen beiden Plattformen ist das Affiliate Marketing bereits integriert, so dass man keine Drittlösung nutzen muss.

Bei Amazon ist es am einfachsten, da Amazon Affiliates ganz einfach an die Affiliate-Links und Werbemittel kommen können, ohne dass man als eBook-Autor da noch etwas tun müsste.

Bei Digistore24 bekommt man problemlos eine Anmelde-URL, wobei man hier entscheiden kann, ob es eine automatische Freischaltung neuer Affiliates gibt oder man dies manuell macht. Zudem bekommt man sehr einfach die eigentlichen Affiliate-URL zum eigenen eBook, in der die Affiliates nur noch ihre eigene Digistore24-ID eintragen müssen.

Wer weitere Werbemittel, wie Banner, anbieten will, muss allerdings mehr Arbeit investieren. So sollte man eine eigene Affiliate-Infoseite einrichten, auf der Interessierte den Anmeldelink, den Affiliatelink und Werbebanner finden. Das ist zwar nicht unbedingt notwendig, aber empfehlenswert.

Zudem sollte man den eigenen Eintrag im Digistore24 Marktplatz erstellen, da dort viele bestehende Digistore24-Affiliates nach interessanten Produkten suchen, die sie bewerben können.

Wie man die eigene Affiliate Support-Seite erstellt und den Marktplatz nutzt, ist im Support-Breich gut beschrieben, auch wenn es insgesamt einfacher sein könnte. Warum z.B. nicht automatisch einen Eintrag im Marktplatz?

Dennoch ist es schnell gemacht und die ersten Affiliates warten auf Freischaltung oder können gleich damit beginnen das eigene eBook zu bewerben.

Affiliate Software
Eine andere Möglichkeit besteht darin, eine Affiliate Software zu nutzen. Das ist meist eine Software zum Installieren auf einem Server, aber es gibt auch Desktop-Lösungen direkt für den eigenen PC.

Solche Software-Lösungen bieten viel Flexibilität und die komplette Anpassung an die eigenen Wünsche.

Allerdings ist diese Vorgehensweise auch sehr aufwändig. Man muss die Schnittstelle zum Verkaufsprozess des eigenen eBooks herstellen und die ganze Verantwortung für Daten und Auszahlungen liegt bei einem selber. Das kann viel Zeit und Nerven kosten.

Eine Lösung ist hier z.B. Post Affiliate Pro.

Ich persönlich nutze das Digistore24 Affiliate Marketing Programm, da ich damit so wenig Arbeit haben will wie es geht. Die Verwaltung und Abrechnung übernimmt alles Digistore24.

WERBUNG
Willst Du ein nachhaltig erfolgreiches Infoprodukt-Business? Das A-Z Infoprodukt-System enthält alles, was Du brauchst, um ein erfolgreiches Infoprodukt-Business von Grund auf zu starten und hoch zu skalieren.
Mit Affiliate Marketing online Geld verdienen In diesem umfangreichen Online-Kurs lernst du Schritt für Schritt, wie man eine Affiliate-Website aufbaut, die gutes Geld bringt. Du bekommst 10 Euro Rabatt mit dem Code affiliate-marketing-tipps www.affiliateschool.de
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de

Provision festlegen

Eine wichtige Maßnahme betrifft die Höhe der Provision. In der Regel wird man einen Prozentsatz vom eBook-Preis festlegen, den der Affiliate bekommt. Aber das ist nicht immer frei wählbar.

Bei Amazon sind es grundsätzlich 10%, die auf Kindle-eBooks an Provision gezahlt werden. Das ist als Prozentwert ordentlich, aber die eBooks kosten bei Amazon meist auch nicht so viel.

Bei Digistore24 und vielen anderen Anbietern kann man den Prozentwert dagegen frei wählen. Manche Anbieter geben 50% des Verkaufspreises als Provision an die Affiliates ab. Der Grund dafür liegt einfach darin, dass jeder Verkauf über einen Affiliate eine zusätzliche Einnahme bedeutet. Ohne den Affiliate hätte man den Sale höchstwahrscheinlich nicht gemacht.

Zudem will man mit den hohen Provisionen natürlich vor allem die guten und sehr aktiven Affiliates anlocken, die viele Sales generieren. Denn eines ist klar, die wenigsten Affiliates sorgen wirklich für nennenswerte Umsätze. Das konnte ich bereits selbst feststellen.

Affiliates finden

Um Affiliates für das eigene Partnerprogramm zu finden, gibt es verschiedene Instrumente, die man einsetzen kann und sollte:

  • Eigene Reichweite nutzen
    Natürlich sollte man die eigene vorhandene Reichweite nutzen, um auf das Partnerprogramm aufmerksam zu machen. Das kann ein Newsletter*, ein Blog oder die eigenen Social Media Kanäle sein.
  • Provision
    Die oben schon thematisierte Provision sollte attraktiv sein, um neue Affiliates anzulocken. Wer 5% für ein 5 Euro eBook als Provision bezahlt, muss sich nicht wundern, wenn kaum einer daran Interesse hat.
  • Werbemittel
    Neben dem eigentlichen Affiliate-Link sollte man weitere Werbemittel anbieten. Text-Vorlagen, Banner und mehr sind hier denkbar.
  • Bestehendes Affiliate-Netzwerk
    Wenn man z.B. auf Amazon setzt oder auf Digistore24, kann man bereits viele bestehende Affiliates für das eigene Partnerprogramm gewinnen. Wenn man dagegen eine eigene Software nutzt, muss sich jeder Affiliate komplett neu anmelden.
  • Support
    Ganz wichtig ist es die Affiliates zu unterstützen. Darauf gehe ich im Folgenden ein.

Affiliates unterstützen

Man sollte die eigenen Affiliates unterstützen, um ihnen die idealen Möglichkeiten zu bieten Geld zu verdienen. Ein guter Support ist nicht nur für bestehende Affiliates wichtig, sondern lockt auch viele neue Affiliates an.

So sollte man z.B. neben dem eigentlichen Affiliatelink auch Banner in verschiedenen Größen anbieten. Auch Text-Vorlagen, z.B. für einen Newsletter, sind denkbar. Ob weitere Werbemittel Sinn machen, muss man im Einzelfall entscheiden.

Wie wäre es z.B. mit einem eigenen Newsletter für Affiliates, in dem man Tipps gibt, Best Practices vorstellt und erfolgreiche Beispiele zeigt?

Zudem sollte man die Fragen der Affiliates beantworten. Zum einem durch eine FAQ, aber auch eine direkt Kontaktmöglichkeit sollte angeboten und zeitnah betreut werden.

Nicht zuletzt sollte man eine regelmäßige Landing Page Optimierung durchführen, um die Conversion Rate zu steigern. Auch das ist für viele Affiliates wichtig.

Lohnt sich Affiliate Marketing?

In den meisten Fällen kann man schon sagen, dass sich Affiliate Marketing für das eigene eBook lohnt. Bei Amazon ist es sowieso schon dabei, aber auch bei Digistore24 ist es eigentlich immer zu empfehlen, da der Aufwand niedrig ist und man mehr oder weniger hohe Zusatzeinnahmen dadurch generiert.

Aber es ist nicht ganz so einfach, wirklich relevante Zusatzeinnahmen zu erzielen. Man muss doch einiges an Zeit investieren, um das Partnerprogramm zu optimieren und die Affiliates zu unterstützen.

Dabei habe auch ich die Erfahrung gemacht, dass nur wenige Affiliates wirklich für relevante Einnahmen sorgen.

Dennoch kann man in den meisten Fällen die Affiliate-Einnahmen sicher “mitnehmen”.

Mein eBook

Ich verkaufe mein Nischenseiten-Aufbau E-Book über Digistore24. Die Entscheidung fiel damals vor allem auf Grund des damit ausgelagerten Verkaufsprozesses, bei dem ich mich um nichts kümmern muss.

Dass dort aber auch automatisch ein Partnerprogramm integriert ist, war natürlich ein weiterer Pluspunkt. Ein paar Monate nach dem Verkaufsstart habe ich mein Produkt im Marktplatz von Digistore24 eingetragen, was recht schnell ging.

Etwas aufwändiger war da die Erstellung der Affiliate-Support-Seite in meinem Blog, was aber auch nicht die große Hürde war. Ich habe mehrere Banner erstellt und den passenden Link eingefügt.

Bevor Affiliates das Partnerprogramm nutzen können, müssen sie sich aber bewerben und ich schalte sie manuell frei.

Mittlerweile sind es rund 130 Affiliates, was eine ordentliche Zahl ist. Allerdings gab es bisher nur 59 valide Sales durch Affiliates (die Handvoll eBook-Rückgaben habe ich abgezogen), durch die ich circa 800 Euro an zusätzlichen Einnahmen erhalten habe.

Dabei konnte ich feststellen, dass es vor allem 3-4 Affiliates sind, die für den Großteil der Einnahmen gesorgt haben. Die allermeisten Affiliates haben noch keinen Sale generiert.

Sicher gäbe es noch einige Dinge, die ich bei meinem eigenen Partnerprogramm besser machen könnte. Darüber werde ich mir in den kommenden Wochen nochmal Gedanken machen.

Eure Fragen

Damit die Artikelserie noch hilfreicher wird, freue ich mich über eure Fragen.

Hinterlasst einfach einen Kommentar, um mir eure Fragen, Probleme, aber auch Erfahrungen und Tipps rund um das Schreiben eines eBook zukommen zu lassen.

So geht es weiter

Im nächsten Teil der Artikelserie widme ich mich den Fehlern, die man beim eigenen eBook vermeiden sollte.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

8 Gedanken zu „Affiliate Marketing für das eigene eBook – Schritt für Schritt zum eigenen eBook Teil 19“

  1. Eine gute Idee und ein Anreiz für Affiliates wäre natürlich eine gestaffelte Provision.

    Beispielsweise 30 Prozent des Umsatz bis 1.000 Euro und 50 Prozent, wenn man diesen Wert überschreitet. Ich arbeite beruflich auch auf Provisionsbasis und dieses System motiviert mich schon, noch etwas mehr zu tun, als ich es ohnehin tue.

    Lässt sich das bei Digistore einstellen?

    Antworten
    • Wüsste ich nicht, dass man das einstellen kann, aber ganz ausschließen möchte ich es nicht. Ich schaue mal bei Gelegenheit.

      Antworten
  2. Hallo Peer,
    angeregt durch Deinen Artikel habe ich mich entschieden mein e-book “E-Book – Ferngesteuertes Auto mit dem Raspberry Pi” zu verkaufen.

    Das klappt erstaunlich gut mit DigiStore24 wie Du selber schreibst.

    Ich habe das Buch jetzt auch auf Englisch übersetzt und würde dieses gerne international verkaufen. Also nicht nur in Deutschland / Europa oder USA sondern weltweit.

    Kennst Du hier einen Dienstleister außer Amazon mit dem das möglich ist?

    Viele Grüße,

    Ingmar

    Antworten
  3. Hallo Peer!

    Ich lese den Artikel jetzt im November 2016 und mich würde sehr interessieren, wieviel du bis jetzt durch die Digistore24 Affiliates dazuverdient hast.

    Grüße,
    Jurij

    Antworten

Schreibe einen Kommentar