Poolheizung-Nischenwebsite – 1 Jahr später

Vor rund einem Jahr ist die Nischenseiten-Challenge hier auf selbstaendig-im-netz.de zu Ende gegangen.

Viele Leser haben diese damals sehr interessiert verfolgt und in den letzten Monaten kamen immer mal wieder Anfragen, wie es mir meiner Nischenwebsite denn nun aussieht.

Deshalb werde ich heute mal einen Blick auf meine Poolheizungs-Website werfen und dabei Traffic, Einnahmen, Aufwand, Rankings, Inhalte und mehr analysieren.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Poolheizung-Solar Nischenwebsite

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Für neue Leser in meinem Blog möchte ich kurz erläutern, was es mit der Nischenwebsite auf sich hat. Im Frühjahr 2012 habe ich hier im Blog die Nischenseiten-Challenge gestartet.

Zusammen mit Sebastian Czypionka, von dem auch die ursprüngliche Ideen stammte, ging es darum einen Nischenwebsite aufzubauen und möglichst erfolgreich zu machen.

Wir beide haben jeweils eine Nischenseite in 13 Wochen aufgebaut und am Ende verglichen, was wir erreicht haben.

Meine Nischenwebsite beschäftigt sich mit Poolheizungen (poolheizung-solar.de) und mit dem Ergebnis war ich am Ende recht zufrieden.

Das besondere an dieser Aktion war, dass ich wöchentlich hier im Blog darüber berichtet habe, was ich bei der Nischensite gemacht habe und wie es voran ging. Dadurch konnten viele Leser etwas lernen und es haben auch eine ganze Reihe von Lesern mitgemacht und eine eigene Nischensite aufgebaut.

Nach ca. 1 Jahr schaue ich in diesem Artikel nun nochmal zurück und zeige, was aus der Website geworden ist.

Traffic

Fangen wir mit den Besucherzahlen an. In der folgenden Tabelle vergleiche ich den Juni 2012 mit dem Juni 2013:

 Juni 2012Juni 2013
Besuche4.9704.519
Seitenaufrufe16.55212.430
Anteil Suchmaschinen78,1 %69,1 %
andere Websites10,8 %10,4 %
direkte Zugriffe11,1 %20,6 %
Seiten/Besuch3,332,75
Neue Besucher80,6%84,7 %

Was kann man aus diesen Werte lernen?

Zum einen gab es in diesem Jahr zwar weniger Besuche und Seitenaufrufe im Juni, aber das ist nicht weiter verwunderlich. Vor einem Jahr war die Nischenseiten-Challenge noch recht aktuell hier im Blog und viele Leser kamen entweder über meine Report-Artikel zu der Site oder sie suchten in Google nach der Poolseite, um zu überprüfen, ob es diese wirklich gibt und wie sie rankte.

Zudem war das Wetter vor einem Jahr doch deutlich besser als in diesem Juni. Ich habe bei den Besucherzahlen sofort gesehen, wenn die Temperaturen gestiegen sind.

Nichtsdestotrotz bin ich mit den Zahlen sehr zufrieden, vor allem wenn man bedenkt, wie wenig Aufwand die Site macht (siehe weiter unten).

Beim Thema meiner Nischensite handelt es sich natürlich um ein saisonales Thema und das habe ich im vergangenen Winter beim Traffic deutlich zu spüren bekommen.

Traffic Nischenwebsite

Wie man auf dem Diagramm sehen kann, ist der Traffic im Herbst/Winter deutlich zurück gegangen. Wie man aber auch sehen kann, ging es im Frühjahr wieder deutlich nach oben.

Diese Entwicklung deckt sich mit den Trend-Daten von Google zum Thema Poolheizung.

Google Trend

Insofern ist die Traffic-Entwicklung also ganz normal.

Rankings
Die Rankings meiner Nischensite überwache ich mit dem selben Tool, mit dem ich auch schon das Thema recherchiert und analysiert habe.

Market Samurai (leider wurde das Programm eingestellt) nennt sich die Software und damit kann man Keywords recherchieren, die SEO-Konkurrenz analysieren und eben auch Rankings von Google, Bing und Yahoo tracken.

Rankings Nischenwebsite

Wie man sehen kann, gibt es einige Nummer 1 Positionen, aber natürlich auch Rankings weiter unten auf der ersten Site.

Alles in allem bin ich mit den Rankings zufrieden, da ich für die wichtigsten Keywords zu meinem Thema recht weit vorne ranke.

Keywords
Da man in dem Tool die Keyword selbst angibt, die man getrackt haben möchte, handelt es sich in der Regel um Hauptkeywords. Long Tail Keywords trackt man damit eigentlich nicht. Davon habe ich aber natürlich auch eine Menge und bei vielen liegt meine Site ganz vorn.

Die Ranking-Entwicklung der einzelnen Haupt-Keywords zeigt aber recht gut, dass es Schwankungen gibt und Veränderungen (sowohl nach oben, als auch nach unten) immer wieder vorkommen.

Der folgende Screenshot zeigt die Entwicklung des Keywords “auswahl poolheizung” in den letzten Monaten:

Rankings Nischenwebsite Keyword

Auffällig ist die Zunahme des Anteils der “(not provided)”-Suchbegriffe. Im Juni 2012 lag der Wert bei 12,85 %. Ein Jahr später sind es schon 30,63 %.

WERBUNG
Mehr Einnahmen mit dem Amazon Partnerprogramm! Das Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Vergleichstabellen, Produktboxen, aktuelle Angebote und mehr. Mit dem Code SIN20 sparst du 20% auf mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm. www.aawp.de

Einnahmen

Kommen wir zum wichtigsten Faktor einer Nischenwebsite, den Einnahmen.

Ich habe von Anfang an auf 2 Einnahmequellen gesetzt und so ist es auch heute noch.

Google AdSense
Zum einen nutze ich Google AdSense, welches ich in fast allen Artikeln meiner Nischenwebsite und auch auf der Startseite eingebaut habe. Dabei haben sich die AdSense-Einnahmen sehr ähnlich der Traffic-Kurve entwickelt.

Im Frühjahr/Sommer lagen diese zwischen 60 und 100 Euro pro Monat. Im Winter gingen sie runter auf 10-20 Euro pro Monat.

Insgesamt habe ich in den vergangenen 12 Monaten rund 630,- Euro mit Google AdSense auf der Nischenwebsite eingenommen.

Amazon-Partnerprogramm
Ähnlich sah es bei den Einnahmen mit dem Amazon-Partnerprogramm aus.

Allein im Juni 2013 konnte ich rund 240 Euro mit dem Partnerprogramm von Amazon auf meiner Nischenwebsite verdienen.

Im Winter dagegen gab es teilweise fast keine Einnahmen.

Alles in allem konnte ich von Juni 2012 bis Juni 2013 rund 840,- Euro einnehmen.

Fazit Einnahmen
Das Thema ist sehr stark saisonal ausgerichtet. Das sorgt dafür, dass im Winter nicht viel Geld reinkommt, aber dafür das Frühjahr und der Sommer gut aussehen.

Mit dem Amazon-Partnerprogramm bin ich sehr zufrieden und in Zukunft möchte ich da auch noch ein paar Dinge optimieren.

Google AdSense läuft ebenfalls recht gut und hat natürlich den großen Vorteil, dass es so gut wie keine Pflege benötigt.

Ausgaben

Als Ausgaben fallen nur Kosten für das Hosting an. Da ich auf dem betreffenden Webspace nicht nur die Poolheizungs-Site liegen habe, sondern auch noch andere Projekte, belaufen sich die Kosten auf vielleicht 1 Euro im Monat.

Weitere Ausgaben habe ich nicht.

Inhalte

In den letzten 12 Monate ist inhaltlich auf der Nischenwebsite nur wenig passiert.

Ich habe im Herbst 2 neue Artikel verfasst, die sich mit dem Thema Winter befassen. Tipps zur Sicherung des Pools und der Poolheizung.

Zudem habe ich im letzten Jahr 2 Artikel zum Thema Pools geschrieben, um das Themenspektrum ein wenig zu verbreitern.

Und im Frühjahr habe ich nun noch einen Artikel zu den Poolheizungs-Bestsellern bei Amazon verfasst.

Diese Artikel sind nicht besonders lang und waren recht schnell geschrieben. Weitere neue Inhalte gab es nicht.

Insgesamt habe ich im Schnitt vielleicht 1 Stunde pro Monat mit der Nischensite und deren Inhalten verbracht. Darin enthalten war auch die Aktualisierung einige Affiliate-Links.

SEO

Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung habe ich nicht so wirklich viel gemacht. Ein paar Kommentare in anderen Blogs, aber das war es auch schon.

Man könnte hier sicher noch ein paar Dinge machen und vielleicht das eine oder andere wichtige Keyword etwas optimieren, was ich in den kommenden Wochen auch nochmal machen möchte. Viel Arbeit werde ich aber sicher nicht investieren.

Penguin und Panda haben, soweit ich das beurteilen kann, keinen Einfluss auf meine Nischenwebsite gehabt.


Was habe ich gelernt?

In der Nischenseiten-Challenge bzw. in den 12 Monaten danach habe ich ein paar Dinge gelernt:

  • Nischenseiten funktionieren noch immer. Je konkreter man dabei ist, umso weniger Konkurrenz gibt es und um so weniger Aufwand ist notwendig, um in Google nach vorn zu kommen.
  • Saisonale Themen haben Vor- und Nachteile. Während meine Nischensite im Frühjahr und Sommer gut funktioniert, sieht es im Herbst und Winter düster aus. Das war mir natürlich schon bei der Recherche des Themas klar.

    Als Lösung sollte man sich entweder ein Thema aussuchen, dass ganzjährig Traffic bringt oder man baut diverse Nischenseiten auf, die sich saisonal ausgleichen.

  • Die Masse macht es. Eine Nischenwebsite ist ganz nett, aber richtig lohnen wird es sich erst, wenn man viele davon hat. Leider ist die Zeit immer recht knapp.
  • Ein gewisses Interesse am Thema der Nischensite erleichtert es neue Inhalte zu erstellen. Während ich bei anderen Nischensites Texte auf Textbroker.de bestellt habe, stammen die Texte auf der Poolheizungsseite alle von mir.
  • Amazon ist ein gutes Partnerprogramm, wenn man eine thematisch passende Website aufbaut. Und natürlich müssen auch die Besucher in einer gewissen Kauflaune sein, damit das passt.


Fragen zur Nischenwebsite?

Das soll es mit meinem Rückblick auf die Entwicklung der Poolheizung-Nischenwebsite gewesen sein. Ich hoffe, das war interessant für euch.

Falls ihr spezielle Fragen habt oder noch etwas unklar ist, nutzt bitte die Kommentare. Ich werde auf alles antworten, soweit es mir möglich ist.


Fazit

Von so einer Nischenwebsite allein kann man zwar nicht leben, aber gemessen am Aufwand bin ich mit dem Ergebnis recht zufrieden. Und wenn man 20 solcher Sites hätte, käme ein ganz gutes Einkommen zusammen.

Am Ende muss man abwägen, ob man noch mehr Energie in so ein Projekt steckt und es groß macht oder ob man lieber neue Projekte aufbaut und am Ende viele kleine Nischenwebsites hat.

Wie macht ihr das?

Wenige große Nischenwebsites oder viele kleine?

  • Kombination aus einer großen und vielen kleinen Nischenwebsites. (33%, 44 Stimmen)
  • Ich habe gar keine Nischenwebsite. (26%, 35 Stimmen)
  • Ich baue viele kleine Nischenwebsites. (21%, 29 Stimmen)
  • Wenige große Nischenwebsites sind am besten. (10%, 14 Stimmen)
  • Ich habe nur eine große Nischenwebsite. (10%, 13 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 135 (1 Stimmen)

Business Ideen
Werbung
Webinar
Werbung

47 Gedanken zu „Poolheizung-Nischenwebsite – 1 Jahr später“

  1. Ich finde man sollte ab-und-zu wirklich das Pferd von hinten aufzäumen und zunächst überleben was sich richtig gut verkaufen lässt – bzw. wo man mit der Monetarisierung wirklich etwas bewegen kann. Dann diese einzelnen Produkte / Dienstleistungen näher betrachten und dann evtl. erstmal schauen wie die Konkurrenz aussieht… Klar kann es auch ein saisonaler Artikel sein, aber lieber ist doch jedem eine kontinuierlich hohe Einnahmequelle…

    Antworten
  2. Wow, ich hätte nicht gedacht, dass man reell mit der Nische mit einem minimum an Aufwand trotzdem solche Ergebnisse einfahren kann. Das Kosten-Nutzenverhältniss ist überwältigend!

    Antworten
  3. Interessant zu sehen wie sich die Seitw entwickelt hat. Für so wenug Arbeit läuft sie echt ziemlich gut. Wie siehts eigentlich mit dem Nischenseiten EBook aus, dass du damals angekündigt hättest? ;P

    Antworten
  4. Auf ein Jahr gesehen verdienst Du mit so einer kleinen Projektseite mehr als ich mit meiner Hauptseite. Ein bisschen deprimierend ist das schon…

    Antworten
  5. Hallo Peer,
    schön das Du das Thema der Nischenseiten-Challenge noch einmal aufgreifst und für uns alle ein Update bereitstellst.
    Ich selbst hatte mich auch kürzlich gefragt was aus den Teilnehmern und den Seiten geworden ist und hatte mich durch die Challenge Seiten geklickt.
    Beste Grüße aus dem Norden,
    Thomas

    Antworten
  6. Danke für das Update. Schön zu sehen dass die Seite nicht von Panda und Penguin und wie sie alle heißen gefressen wurde. Qualität wird sich langfristig einfach immer durchsetzen!

    Antworten
  7. Schön, dass du noch einmal auf die Challenge kommst. Was ich mich von Anfang an gefragt habe ist, dass man nicht vernachlässigen darf, dass du mit diesem Blog ja schon eine erhebliche Reichweite hast. Dadurch, dass du die Nischenseite hier erwähnst und damit auch Backlinks setzt, verzehrt es das Ergebnis mMn schon sehr. Dies soll kein Vorwurf oder dergleichen sein, allerdings entsteht so die Illusion, dass man innerhalb eines Jahres eine so starke Nischenseite (mit dem gleichen Aufwand) platzieren kann. Ich freue mich auf Deine Sicht -vielleicht liege ich mit meiner ja auch vollkommen daneben.

    Antworten
  8. Hallo Peer,
    das hat sich ja alles viel besser entwickelt, als ich am Anfang dachte. Hatte damals vor einem Jahr die Challenge sehr gerne verfolgt und war gespannt, wie es mit der Seite weitergeht, vor allem dann, wenn weniger User von hier auf die Seite kommen und auch die Arbeit an der Seite weniger wird. Als Fazit kann man wohl ganz klar sagen, dass sich Nischenscheiten immer noch lohnen und man mit einigen davon auf jeden Fall ein gutes Zubrot verdienen kann! :)

    Antworten
  9. Ich selber beschäftige mich mit zwei Internetseiten auf einem Themengebiet welches saisonal ausgerichtet ist.
    Leider sind dies keine wirklichen Nischen und deswegen ist der Aufwand doch sehr hoch. Letztendlich gesehen eine Rechnung die nicht wirklich aufgeht, wenn man es aus rein finanzieller Sicht sieht.
    Jedoch bereitet dies Themengebiet mir selber viel Freude.

    Letztendlich war ich auch schon am überlegen, noch weitere saisonale Internetseiten einzurichten um wie oben beschrieben einen gewissen finanziellen Ausgleich zu bekommen.

    Jedenfalls finde ich es mehr als interessant die präsentierten Zahlen und Fakten zu lesen, die sich jetzt nach einem Jahr der Nischenseiten Challenge noch ergeben.

    Kompliment von meiner Seite !

    Antworten
  10. Ich habe die Nischen-Seiten-Challenge erst vor ein paar Wochen entdeckt und mir alles gespannt reingezogen. Da kommt es jetzt sehr gelegen, dass du ein Review schreibst. Habe sehr viel von dir gelernt. Danke, dass du das damals gemacht hast. Ohne deine Challange von damals wäre ich heute wahrscheinlich noch nicht so weit.

    Freu mich zu sehen, dass die Seite immer noch stabil läuft. Und mit ein bisschen mehr SEO sollte noch eine Steigerung zu sehen sein.

    Antworten
  11. Es ist schön zu lesen, das diese Nischenseite ein Erfolg ist. Jedoch solltest Du auch mal über deine Misserfolge schreiben und was du daraus gelernt hast. Bsp. Social-Insider.de, warum hast du den Blog aufgegeben. Was ist mit dem Webhosting-Guide usw. usw.

    Antworten
  12. Das hört sich alles zu schön an um wahr zu sein. Macht man einfach jeden Monat eine solche Seite und ist nach 5 jahren Privatier. Aber ich fürchte so einfach ist es nicht. Man muss schon ein gutes Gespür für die Nische haben, bzw eine Nische auch als solche erkennen. Unter Umständen ist das Ganze ein Heifischbecken in dem man schwimmt …

    Antworten
  13. Hallo Peer,

    das solche gute Einnahmen aus einer Nischenseite entspringen, hätte ich nicht gedacht. Ich habe auch einige Nischenseiten aufzubauen, aber wie du schon erwähnst, die Zeit ist ein Riesenfaktor. Vielleicht sollte ich mir wirklich ein Business Plan machen und die Aufgaben täglich oder wöchentlich abarbeiten um überhaupt mit meinen Ideen voranzukommen.

    Schöne Grüße
    Metin

    Antworten
  14. Danke für die Auswertung. Ich setze auch eher auf mehrere kleinere Projekte, als ein Großes. Wenn man einmal in der “Branche” unterwegs ist, hat man ja ständig neue Ideen. Da ist es ziemlich schwer, sich _nur_ auf eins zu konzentrieren. Für mich jedenfalls ;-)

    Antworten
  15. Hallo Peer,
    vielen Dank, dass du deine Erfahrungen so offen teilst. Ich habe da wirklich viel von gelernt und mittlerweile einige eigene Nischenseiten erstellt. Ich würden mich freuen wenn du weiterhin so viele Tipps veröffentlichst.

    Antworten
  16. Ich finde das Ergebniss kann sich sehen lassen.

    Der Aufwand um in Nischen mit Nischen-Sites schnell regelmäig etwas Kohle zu verdienen ist wirklich überschaubar. Und wie du ja selber sagst wenn man einmal mehrere solcher Sites hat – kann man sich definitiv über ein nettes Einkommen freuen.

    Antworten
  17. Echt klasse, dass du dieses Thema wieder aufgreifst. Ich finde es faszinierend, dass du mit so einem speziellen Thema doch solch guten Einnahmen generierst. Hoffentlich entwickelt sich dieses Projekt noch weiter und wird nicht durch ein Update abgewertet…

    Respekt!!

    Antworten
  18. Mich hat diese Challenge damals inspiriert auch eine Nischenseite aufzubauen. Ich habe zwar wesentlich mehr arbeit in das Projekt gesteckt, bin inzwischen mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
    In diesem Sinne – vielen Dank für die Inspiration :-)

    Antworten
  19. Hallo Peer,

    darauf habe ich gewartet :-). Ich muss allerdings sagen, dass ich von dem Ertrag etwas entäuscht bin. Hätte mehr erwartet. Gemessen an dem Aufwand ist es dennoch OK und als Nebenverdienst absolut akzeptabel.
    Im ersten Kommentar wurde die Recherche angesprochen. D.h., welches Produkt lässt sich gut verkaufen. Genau das ist für mich gar nicht so einfach. Gibt es eine Möglichkeit herauszufinden WIE OFT oder WIE GUT sich ein Artikel verkauft? Gibt es dazu Tools oder ähnliches? Mithilfe von Market Samurei sehe ich zwar die Verkaufsränge jedoch nicht wieviele Verkäufe.

    Antworten
  20. @ Henrik
    Genaue Verkaufszahlen wirst du wohl nicht bekommen. Aber der Verkaufsrang bei Amazon ist ja schon mal ein sehr guter Anhaltspunkt, was sich gut verkauft und was weniger gut.

    Antworten
  21. Ich würde sagen, es kommt schwer drauf an, wie sich die Sache über die nächsten Jahre entwickelt. Wenn du weiterhin pro Jahr nur 1-2 Stunden reinsteckst und dir die Seite auch in den nächsten 4 Jahren ~800 Euro bringt, hat es sich definitiv gelohnt.

    Für das eine Jahr aber eher nicht. Als halbwegs passabler Programmierer mit einem Stundenlohn von 50€ hat man die 800€ schneller und auf einen Schlag zusammen und braucht nicht ein Jahr zu warten.

    So eine Nischenseite ist also eine Investition über mehrere Jahre und dabei stellt sich die Frage, ob man ohne Aufwand über Jahre die Rankings halten kann. Kommt auf die Nische an.

    Antworten
  22. Hallo Peer,
    hast du eine Ahnung wie es dem Sebastian mit seinem Projekt im letzten Jahr ergangen ist? Wäre doch mal interessant zu Wissen was er so verdient hat & sein Ranking ist!

    Antworten
  23. Ich bin zwar noch nicht so lange dabei, aber ich habe auch mehr Ideen als ich zeitlich umsetzen kann. Daher werden es mit der Zeit wohl auch mehrere Seiten werden. Wichtig ist aber – so viel habe ich bereits erkannt – dass man immer ein Projekt nach dem anderen startet und zu Ende bringt.

    Sebastian hat sein Projekt übrigens inzwischen verkauft. Es hält sich aber weiterhin bei google ganz oben.

    Antworten
  24. Wow, ein beeindruckendes Ergebnis nach einem Jahr, gerade wenn ich mir so das Ranking zu den Keywords ansehe. Hätte ich in dieser Zeit nicht für möglich gehalten.

    Antworten
  25. Langfristig gesehen wird die Seite immer weniger Verdienen, da man sich als kleine Nischenseite, egal zu welchen Thema unmöglich halten kann.
    Das deshalb weil die Arbeitsleistung zu einem Thema bei so geringen Aufwand nicht haltbar ist und weil die Konkurrenz vor allem auch grössere starke Webseiten immer mehr Themen abgrasen.
    Kleine Nischenseiten sind kurzfristig sicher eine Möglichkeit Geld zu verdienen, man muss sich aber im klaren sein das es früher oder später kaum noch lohnen wird.
    Daher verkaufen auch soviele Leute früher oder später Nischenwebseiten um so einen sehr guten Exit zu schaffen – da der Aufwand mit der Zeit entweder schrittweise grösser wird um ein bestimmtes Einkommenslevel zu halten, oder immer weniger damit verdient wird.

    Antworten
  26. Ich finde den Bericht klasse. Da kann man ganz gut sehen, dass es sich wohl doch rentiert einen Blog zu monetarisieren. Allerdings muss man auch Glück haben mit seiner Themenauswahl. Ich habe erstmal mit einem Mischblog angefangen, mal schauen was daraus wird.

    Antworten
  27. Wow, wirklich beeindruckend. Dafür das es, wie du zumindestens sagst, nicht wirklich viel Aufwand war bin ich doch sehr erstaunt über die Einnahmen die du mit der Seite generierst. Ich sollte mich wohl doch nochmal mehr mit dem Thema Nischenseite beschäftigen um den ein oder anderen Euro mehr zu generieren ;)

    Danke für den Tollen Blog-Artikel. Immer wieder ein Genuss deine Beiträge zu lesen.

    Antworten
  28. Wow, wirklich beeindruckend. Dafür das es, wie du zumindestens sagst, nicht wirklich viel Aufwand war bin ich doch sehr erstaunt über die Einnahmen die du mit der Seite generierst. Ich sollte mich wohl doch nochmal mehr mit dem Thema Nischenseite beschäftigen um den ein oder anderen Euro mehr zu generieren ;)

    Danke für den Tollen Blog-Artikel. Immer wieder ein Genuss deine Beiträge z

    Antworten
  29. Hallo, wirklich ein gutes Fazit nach einem Jahr.
    Ich selbst bin erst vor kurzen auf die Artikelserie der Nischen Seite Challange gestoßen und habe mir gleich alle deine Wochenberichte durch gelesen. Wirklich sehr hilfreich erklärt und dies hilft mir nun sehr mein Seite in hinsicht auf Suchmaschinen zu optimieren.
    Ich bin zwar nicht im Bereich Nischenseite aktiv aber auch für eine Domain die sich in einer der sehr umkämpften Keywords tummelt, lassen sich in deinen zahlreichen Berichten nützlich Hilfestellungen finden.
    Vielen Dank für die Umfangreiche Berichterstattung.
    Werde sicher öfters diesen Blog besuchen und nützliche Tipps ergattern :)
    Schöne Grüße aus Norddeutschland.

    Antworten
  30. Interessante Neuigkeiten. Ich hätte erwartet, dass deine Einnahmen ein wenig höher ausfallen. Danke für den aktuellen Statusbericht!

    Antworten
  31. Definitiv eine sehr interessante Statistik! Ich finde es erstaunlich, dass nach einem Jahr immer noch Einnahmen erzielt werden, die im Bezug auf den Aufwand sogar relativ hoch ausfallen! Begünstigt ist sicherlich dein Thema, das relativ zeitlos ist und keine oder kaum Updates oder Neuerungen erfordert.

    Antworten
  32. Respekt! Einmal aufgesetzt, danach kaum Arbeit und trotzdem stetige Einnahmen. Aber ein paar Fragen an Peer habe ich noch:

    – Hast du inzwischen mehrere solchen Nischenseiten?
    – Beabsichtigst du auch in Zukunft, auf Nischenseiten zu setzen?
    – Ist eine neue Challenge in Planung?
    – Gibt es zwischendurch Sprünge im Ranking, oder ist es immer stabil?

    Über die Antworten würde ich mich sehr freuen.

    Grüße
    Markus

    Antworten
  33. An sich sehr gute Ergebnisse, aber aufgrund dessen das direkt nach dem Start zahlreiche Besucher das Projekt besuchten gehe ich schon davon aus dass die “Promotion” über diesen Blog wichtig war?

    Nehmen wir an, man würde jetzt ein Nischen-Blog aufziehen, halbwegs Glück mit der Themenwahl haben und diesen auch professionell gestalten sowie ein wenig guten Content liefern.

    Vorerst würde diesen Blog kein Mensch finden. Daher denke ich dass die Zahlen dieses “Experimentes” völlig falsch interpretiert werden da die meisten User einfach nicht auf solch ein gigantisches Promotion-Werkzeug zurückgreifen können.

    Sollte ich mit diesem Gedanken völlig in eine falsche Richtung denken bin ich Verbesserung nicht abgeneigt. :)

    Antworten
  34. Ich hätte mal eine Frage, und zwar lohnt es sich eine Nischenseite zu erstellen, wenn die monatlichen Suchanfragen bei ca. 170 liegen? Danke im Voraus für eine Antwort!

    Antworten
  35. Herr Wandiger, hätten Sie hierfür keinen Tipp für mich? Ich glaube nicht, dass jemand von den Lesern die Frage antworten wird…

    Antworten
  36. Wirklich beeindruckend! Hätte gerne bei der Challenge mitgemacht und hoffe, dass sowas bald nochmal stattfindet!? Habe mich auch an einer seite versucht und muss sagen, dass diese ganz gut läuft für die erste Woche (6 Bestellungen und ca. 14 Bannerklicks) =) habe mir die Thematik Schimmel ausgesucht…bestimmt nicht innovativ, aber ich denke, dass es funktioniert wenn man dran bleibt =) der link zu meiner seite (sofern das nicht als werbung gilt) schimmel-held.de
    Danke für die tollen Einblicke

    Antworten
  37. Ich bin erst jetzt auf diese Challenge gestoßen. Es ist sehr interessant die einzelnen Wochenberichte und insbesondere den Rückblick zu lesen. Nebenbei ist es sehr motivierend, sodass ich mein eigenes Projekt starten werde!
    Vielen Dank für die Inspiration!

    Antworten
  38. Habe deine ganze Nischenrallye verfolgt und fand die Idee toll! Ist ja recht interessant was du alles über deine Nischenseite schreibst und Ich denke Ich kann einiges für mein Projekt übernehmen.

    Antworten
  39. Wenn du weiterhin so wenig Arbeit in das Projekt investierst, dann hat sich das Projekt aufjedenfall gelohnt. Vielleicht solltest du in den nächsten 6-8 Monaten dich intensiver nochmal mit SEO für das Projekt beschäftigen, damit du auch die Rankings weiter halten kannst.

    Antworten
  40. Hallo Peer,
    sehr schöner und informativer Beitrag. Ich würde mir auch gerne eine zweite Seite auf bestehendem Webspace installieren. Könntest Du dazu einmal Tipps geben ? Ob man eine neue Datenbank braucht usw. würde mich interessieren.

    Antworten
  41. Habe damals die Nieschenseitenchallenge schon verfolgt aber mich erst jetzt dazu entschieden auch eine aus der Taufe zu heben.. bin mal gespannt, auf jedenfall schonmal vielen Dank für die Menge an praktischen Tipps und Informationen!

    Antworten
  42. Hi Peer,

    ich finde deine Tipps und Reports zu deiner Nischen-Seite echt super. Ich nutze deine Berichte zur Zeit, um zu schauen, ob ich diese Nische auch identifiziert hätte, dabei ist mir aufgefallen, dass wohl jetzt jemand deine Nische “angreift”: poolheizung-solar.eu

    Ich bin mal gespannt, wie sich die Nische für dich weiterentwickeln wird.

    Beste Grüße
    Jan

    Antworten
  43. Ich wollte mich einmal für die ganzen kostenlosen Informationen zum Thema Nischenblog bedanken. Ich will selbst demnächt einen solchen Blog starten und habe hier viele sehr nütliche Tipps bekommen.
    Ich denke, ich bin ein neuer Stammleser! ;)

    Antworten
  44. Wie ich sehe steht die webseite auf Platz 1 beim Keyword “poolheizung solar” !
    Gratulation dazu!
    Und ein großes danke für den tollen Artikel.

    Antworten
  45. hallo peer

    super fallbeispiel für eine nischenseite! ich denke, dass du noch einiges mehr rausholen kannst, wenn du leads (anfragen) für firmen generierst. ich schreib dir noch ein persönliches mail.

    beste grüsse
    marc

    Antworten
  46. Sehr interessanter Artikel und glückwunsch zu den guten Platzierungen. Ein kleiner Tipp hätte ich da für dich. Schreib einen neuen Artikel und mache diesen nur für Leser sichtbar die vorher ihre eMail-Adresse hinterlassen haben. So kannst du ihnen im Winter per Newsletter eventuelle Tipps zur Sicherung und Aufbewahrung für Pools geben. Schreibe im Newsletter nur einige Sätze und dann… um weiterzulesen klicke hier

    aber ich denke das hast du schonmal gehört oder gedacht^^

    viele grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar