Mein neuer Blog – Idee, Start und erster Traffic – Case Study Teil 1

Mein neuer Blog - Case Study Teil 1Meinen neuen Blog kennen sicher nicht viele von euch. Deshalb möchte ich diesen in einer Case Study über einen längeren Zeitraum begleiten und Einblicke in dessen Entwicklung geben.

Es handelt sich um einen Hobby-Blog, den ich vor kurzem gestartet habe und der sich in einem Themenbereich mit viel Konkurrenz befindet.

Um was es in meinem Blog genau geht, welche Ziele ich habe, wie ich den Blog aufgebaut habe, wie es mit dem Traffic bisher aussieht und vieles mehr erfahrt ihr im Folgenden.

Teile der Blog Case Study:

1. Idee, Start und erster Traffic 2. Suchmaschinenoptimierung, Backlinks und mehr 3. Artikelideen, Inhaltsplanung, zeitlose Artikel und mehr 4. Social Networks Werbung und Traffic-Entwicklung 5. Fotos machen und im Blog einsetzen 6. Welche WordPress-Plugins ich einsetze und warum 7. So schreibe ich meine Reviews 8. Veranstaltungen und Events nutzen – Messe SPIEL 9. Round-Up Post als Backlink- und Traffic-Bringer 10. Auswirkungen der SSL-Umstellung und 1. Geburtstag 11. API-Nutzung, Brettspiel-Box und AJAX-Voting 12. Meine Brettspiel-Infografik und was sie gebracht hat 13. So habe ich die DS-GVO umgesetzt 14. So hat sich meine Motivation entwickelt 15. Wie aufwändig sind Artikeltypen und was bringen sie? 16. Welche Layout-Anpassungen ich warum gemacht habe 17. Sidebar - Was sie bringt und wie ich sie nutze 18. So nutze ich Facebook, Twitter, Instagram und Co. 19. Podcast-Einblicke und Traffic-Explosion 20. Meine YouTube-Videos und noch mehr Traffic 21. Blog-Monetarisierung und meine Einnahmen 22. Großes Geburtstags-Gewinnspiel und mein Vorgehen 23. Wie wichtig ist die Ladezeit? Tipps & Plugins 24. 250 Blog-Artikel - Erfahrung, Top-Artikel, Aufwand ... 25. Inhalts-Aktualisierung statt immer neuer Blog-Artikel 26. Mein Podcast Zeitmanagement, Formate, Technik, Abos ... 27. Interviews nutzen für Content und Kontakte 28. Seiten oder Artikel nutzen? Erfahrungen und Tipps 29. Zeitmanagement: Zwischen Hobby und Arbeit 30. Was bringt die VG Wort in meinem Brettspiel-Blog? 31. Mein YouTube-Studio und ein neuer Traffic-Rekord 32. Verwaiste Inhalte in Blog oder Website optimieren 33. Neues YouTube-Studio, Technik, Traffic-Rekord ... 34. Weihnachtsgeschäft mit Rekord-Einnahmen und aktuelle Rankings 35. Website-Optimierung mit dem Varvy SEO Tool 36. Corona Auswirkungen auf Content, Traffic, Einnahmen ... 37. Pflegeaufwand vs. Ertrag von individuellen Website-Features 38. 18.000 Seitenaufrufe an einem Tag + Content-Strategie & Zeitplanung 39. Startseiten-Dilemma, SEO und Sommer-Traffic 40. 5 Erkenntnisse auf dem Weg zu 100.000 Seitenaufrufen/Monat 41. 5 Erkenntnisse auf meinem Weg zu 100.000 Seitenaufrufen/Monat 42. Produkt-Berater - Umsetzung, Erfahrungen, Einnahmen & Plugin-Tipps 43. Content Audit: Welche Website-Inhalte machen wirklich Sinn?

Warum ein Hobby-Blog?

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Die Domain meines neuen Hobby-Blogs lautet: abenteuer-brettspiele.de.

Brettspiele erleben in den letzten rund 10 Jahren einen großen Boom (nicht nur in Deutschland, sondern zum Beispiel auch sehr stark in den USA). Wer jetzt bei Brettspielen immer noch an die alten Klassiker denkt, sollte sich mal anschauen, was es da mittlerweile alles so gibt. Die modernen Brettspiele sind mit Monoploy, Schach und Co. nicht mehr zu vergleichen und jedes Jahr erscheinen hunderte neue.

Wer mich kennt, wird sich nun sicher fragen, warum ich einen Hobby-Blog starte. Schließlich gibt es doch noch so viele Business-Themen, über die man bloggen könnte.

Brettspiele haben sich in den letzten Jahren zu einem meiner liebsten Hobbys entwickelt, obwohl oder vielleicht gerade weil ich den ganzen Tag am Computer sitze. Mal nicht auf einen Bildschirm zu schauen und dabei noch Spaß mit Familie oder Freunden zu haben, finde ich einfach toll.

Und da ich nichts nur halb mache, ist meine Brettspiel-Sammlung schon recht stark angewachsen, weshalb ich mir dachte, ich könnte dazu gleich auch noch einen Blog starten. Schreiben macht mir, wie ihr wisst, sehr viel Spaß und zur Abwechslung mal über ein Hobby zu bloggen, finde ich erfrischend.

Meine Ziele mit meinem neuen Blog

Dieser Blog soll wirklich ein Hobby-Blog sein. Ich möchte mit anderen mein Hobby teilen und gern auch neue Kontakte darüber knüpfen.

Vor allem aber möchte ich den Blog mit Spaß und Leidenschaft betreiben und dabei möglichst viele neue Erfahrungen sammeln.

Das Geld verdienen spielt hier erstmal keine Rolle, aber mit der Zeit bin ich natürlich auch diesbezüglich bereit Neues auszuprobieren. Dennoch geht es mir vor allem um den Aufbau des Blogs und einer gewissen Reichweite, was in diesem Themenbereich nicht einfach ist.

Der Grund, warum ich dennoch das Amazon Partnerprogramm derzeit nutze, sind die Produktbilder, die ich damit sehr gut einbauen kann. Zudem habe ich eine Bestseller-Liste integriert, die ich anders auch nicht gut umgesetzt bekomme.

Das Suchvolumen für “Brettspiele” liegt im Schnitt bei rund 27.000 pro Monat. Das ist ordentlich, aber wenn man sich die Konkurrenz dazu anschaut, dann wird klar, dass das nicht unbedingt die lukrativste Nische ist.

Mein neuer Blog - Case Study Teil 1

Hätte ich als Ziel Geld zu verdienen, dann müsste ich mir wirklich was anderes suchen. Hier in die Top 10 zu kommen wird schwer. Es gibt dutzende Blogs und Websites über Brettspiele und manche sind verdammt umfangreich, da sie schon lange am Start sind.

Dennoch glaube ich einen Platz finden zu können, in dem ich mich auf bestimmte Unternehmen konzentriere.

WERBUNG
100 % mehr Besucher für deine Website! SEO Coach und Ex-Google Mitarbeiter Jonas Weber bietet über 15 Jahre SEO Know-how. In seinem Online-Kurs verspricht er 100% mehr Besucher. Spare 50 € mit dem Code SIN50 seo-kurs.de

Wieso eine Case Study?

Ich weiß, dass ihr Praxisbeispiele sehr interessant findet und auch wenn es hierbei nicht um ein klassisches Online-Business-Projekt geht, so denke ich, dass es eine Menge interessante Einblicke geben wird.

Angefangen von der Idee und dem Aufbau des Blogs (darauf gehe ich in diesem Artikel ein), über die Inhalte und die Suchmaschinenoptimierung, bis hin zur Social Web Vermarktung des Blogs, werde ich sehr genau berichten, was ich gemacht habe und was die Ergebnisse und Erkenntnisse waren.

So werde ich z.B. über meine Erfahrungen mit den vielen Fotos berichten, die ich in diesem Blog einsetze. Dazu habe ich bei meinen Business-Blogs weit weniger Möglichkeiten. Auch Facebook spielt eine wichtige Rolle und auch da werde ich über meine Maßnahmen berichten.

Ich denke also, dass diese Case Study Serie für viele sehr interessant sein wird, zumal ich bin konkreten Traffic-Zahlen und so weiter dienen werde.

Aufbau meines neuen Blogs

Nachdem ich mich entschieden hatte einen neuen Blog zu starten, habe ich mit den Vorbereitungen begonnen. Beim Aufbau meines Blogs bin ich im Grunde wie in meiner Blogaufbau-Artikelserie vorgegangen.

Name und Domain
Über den Namen für den Blog habe ich mir länger Gedanken gemacht. Einerseits wollte ich den Begriff “Brettspiele” schon gern in der Domain haben, da auf diese Weise sofort klar wird, worum es geht. Aber ich wollte keine Keyword-Domain, sondern schon eher etwas, was später mal zu einer Marke werden könnte.

Nachdem ich viele Optionen durchgespielt habe, entschied ich mich dann letztendlich für “Abenteuer-Brettspiele.de”. Zum einen ist sofort klar, worum es hier geht. Zum anderen drückt “Abenteuer” aber auch meine Vorliebe für thematische Brettspiele aus.

Die Domain spielt also zum einen auf ein bestimmtes Genre von Brettspielen an, aber man kann es auch so verstehen, dass Brettspiele generell ein tolles Abenteuer sind. Zudem finde ich, dass man damit sehr gute eine Marke aufbauen kann.

Der Abenteuer-Aspekt spiegelt sich auch im Logo wieder, welches ich mit einem speziellen Font gestaltet habe.

Hosting und Performance
Ich musste mich natürlich auch für ein Hosting entscheiden und da fiel meine Wahl auf Mittwald*. Allerdings wollte ich erstmal klein anfangen und deshalb habe mich für einen kleinen Webhosting-Tarif entschieden. Für WordPress ist dieser aber mehr als ausreichend.

Das Theme war von sich aus aber noch nicht so gut optimiert. Deshalb musste ich zum Beispiel mit den Plugin WP Super Cache nachhelfen und die Performance verbessern.

Durch die vielen Fotos sind die Ladezeiten zwar immer noch nicht optimal und auch beim Webspace selbst gibt es Optimierungspotential, aber darum werde ich mich noch kümmern.

Layout
Da ich WordPress einsetze, habe ich mich nach einem passenden Theme umgeschaut und einige ausprobiert. Am Ende habe ich mich dann für das Theme Hemingway entschieden.

Mein neuer Blog - Layout

Ich mag eher schlichtere Themes und es sollte zudem die Möglichkeit bieten Fotos gut einzubinden. Natürlich waren ein paar Anpassungen notwendig, da mir der Header auf der Startseite dann doch zu groß war. Aber alles in allem bin ich mit dem Layout zufrieden.

Zum Start habe ich das Logo und eine Hintergrundgrafik im Header eingebaut. Zudem nutze ich die selbe Schriftart in einigen Grafiken.

Mein neuer Blog - Layout

Insgesamt habe ich das Layout aber schlicht gehalten, damit die Fotos in den Artikeln besser zur Geltung kommen. Fertig bin ich mit dem Layout aber sicher noch nicht. Es war bei mir bisher immer so, dass ich nach und nach noch Änderungen vorgenommen habe, wenn ich selber ein besseres Gefühl für den Blog bekommen habe. So wird es sicher auch hier sein.

Was habe ich bisher gemacht?

Zu Beginn habe ich alle möglichen Ideen für den Blog zusammengetragen. Dabei ging es natürlich vor allem um die Inhalte und welche Art von Inhalten möglich sind und Sinn machen.

Dadurch habe ich nun massig Content-Ideen verfügbar, die umgesetzt werden wollen. Das ist teilweise gar nicht so einfach und manche Ideen funktionieren auch erst, wenn der Blog etwas größer ist, aber ich freue mich jetzt schon auf die vielen coolen Inhalte, die mit der Zeit kommen werden. Von den neuen Ideen, die natürlich ebenfalls noch dazukommen werden, ganz zu schweigen.

Am 12. Januar 2017 ist der Blog dann mit dem ersten Artikel online gegangen.

Neben den wichtigsten Seiten (Impressum und Datenschutz) habe ich zum Start oder kurz danach ein paar statische Seiten angelegt. So z.B. eine Seite, auf der ich aktuelle Angebote veröffentliche und eine Seite mit meinem Wunsch-Brettspielen.

Aber natürlich habe ich seit dem Start auch schon eine ganze Reihe von Artikeln veröffentlicht. Dazu gehören Ersteindrücke von Spielen, Reviews, Hintergrundartikel und News. Sogar ein paar Videos gab es schon von mir. Insgesamt sind bisher 53 Artikel erschienen, was für etwas weniger als 3 Monate gar nicht schlecht ist.

Spannend fand ich auch die Integration von BoardGameGeek.com. Dabei handelt es sich um die weltweit größte Website über Brettspiele (und Kartenspiele), die eine riesige Datenbank hat und den Zugriff darauf per API ermöglicht. Dazu aber in einem anderen Artikel mal mehr.

Des Weiteren bin ich schon bereits Twitter, Facebook und Co. aktiv geworden, was für ganz gute Besucherzahlen gesorgt hat. Auch dazu in einem meiner nächsten Reports mehr.

Was ist geplant?

Es gibt, wie oben schon geschrieben, eine Menge Ideen für die Zukunft. Ein neues Podcasting-Mikrofon habe ich mir bereits zugelegt. Ich möchte in Kürze damit starten einen eigenen Brettspiel-Podcast zu veröffentlichen.

Aktuell überlege ich gerade, welchen inhaltlichen Schwerpunkt der Podcast haben soll und wie oft ich diesen veröffentliche. Schöne wäre es natürlich, diesen Podcast mit jemand anderem zusammen zu machen. Na mal schauen.

Interviews werde ich ebenfalls in Kürze in Angriff nehmen. Ich wollte erst etwas warten, bis der Blog genug Content hat und nicht zu jung aussieht. Eine lange Liste von Interview-Kandidaten habe ich bereits zusammengetragen.

Interaktive Inhalte, wie z.B. automatische Angebotsauflistungen, Brettspiel-Empfehlungen nach den eigenen Vorlieben oder ähnliches möchte ich ebenfalls integrieren. Das wird allerdings etwas aufwändiger werden.

Und natürlich sollen regelmäßig neue Reviews und Vorstellungen von Brettspielen erscheinen. Allerdings ist und bleibt es ein Hobby-Projekt, weshalb ich nicht vorhabe alles zu rezensieren, was neu erscheint. Mal abgesehen davon, dass das für mich allein auch gar nicht machbar (oder bezahlbar) wäre, möchte ich das auch einfach nicht. Ich will mich hier auf die Spiele bzw. Genres konzentrieren, die mich interessieren und die mir Spaß machen. So werde ich z.B. keine Kinderspiele oder abstrakte Brettspiele hier vorstellen.

Traffic-Entwicklung

Mittlerweile hat der Blogs natürlich schon eine ganze Reihe von Google-Rankings, wobei die Top 10 Rankings bisher einigen Longtail Keywords vorbehalten sind.

Aktuell bin ich z.B. für das Brettspiel “Im Namen Odins” auf Position 9 und für “Kickstarter Brettspiele” auf Position 10. Bei den wichtigen Haupt-Keywords “Brettspiel” und “Brettspiele” liege ich aktuell auf 78 und 58. Immerhin gibt es hier schon Rankings, die auch langsam Schritt für Schritt nach oben klettern. Die Schwankungen sind hier allerdings noch sehr stark, was aber für den Anfang normal ist.

Die Traffic-Entwicklung von Google ist aber sehr positiv, wie man an diesem Google Analytics Wochen-Chart sehen kann:

Mein neuer Blog - Traffic-Entwicklung

Zudem gibt es guten Traffic von Facebook und Twitter. Wie ich diese beiden Kanäle angegangen bin, erläutere ich ebenfalls in einem späteren Artikel.

Wie regelmäßig werde ich berichten?

Ich habe geplant einmal im Monat ausführlich auf die Entwicklung meines Blogs zu schauen.

Dabei werde ich auf alles eingehen, was seit dem letzten Report passiert ist und mir zudem jeweils ein Schwerpunkt-Thema vornehmen. Anfang Mai werde ich mich mit dem Thema “Suchmaschinenoptimierung” beschäftigen und z.B. meine Strategie beim Backlinkaufbau näher beleuchten.

Falls ihr Fragen zum neuen Blog und Wünsche für die Case Study habt, dann einfach in die Kommentare damit.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

29 Gedanken zu „Mein neuer Blog – Idee, Start und erster Traffic – Case Study Teil 1“

  1. Mag Brettspiele. Kann dir da nur Kickstarter empfehlen… da gabs schon das ein oder andere außergewöhnliche Brettspiel und wenn du über solche als Backer entsprechend früh berichtest, da du sie meist vor Release geschickt bekommst, könnte das auch viel Traffic bringen. Gerade wenn es Spiele sind die nicht alle auf dem Schirm haben. Ich selbst habe damals beispielsweise Banner Saga Warbands via Kickstarter entdeckt. Das Videospiel war schon eine Offenbarung für mich, nachdem ich mich reingefuchst hatte ;) und mit solchen Artikeln hättest du mich dann ruck zuck auf der Seite gehabt.

    Interessant auch mal, dass Amazon Partnerprogramm vor allem deshalb zu nutzen, um an Bilder zu kommen. Denke aber auf Dauer wirst du da viel kaufen oder bei Herstellern anfragen müssen, um selbst hochwertige Fotos zu erstellen. Denke umfangreiche Testberichte, mit tollen, detaillierten Fotos, ziehen bei Brettspiel Blogs ähnlich gut wie bei Kochblogs.

    Antworten
    • Ich setze einen Schwerpunkt auf Kickstarter, da ich da selber seit längerem aktiv bin und Spiele unterstütze. Und da das Thema Kickstarter bei deutschen Brettspiel-Bloggern nicht so verbreitet ist, hoffe ich darüber gute Besucherzahlen zu bekommen.

      Antworten
  2. Hi Peer,

    super Sache, dass Du über die neue Seite regelmäßig berichten möchtest. Ich beobachte die Seite schon seit einiger Zeit in Sistrix, weil ich neue Projekte unheimlich spannend finde. Viel Erfolg damit auf jeden Fall!

    Wie sieht es denn mit der Entwicklung der Jandia-Seite aus? Wird es dazu auch mal ein Update geben? Die Rankings sehen ja ziemlich gut aus. Das würde mich auch wirklich sehr interessieren.

    Herzliche Grüße,
    René

    Antworten
    • Zur Jandia Seite wollte ich schon länger was schreiben, aber bisher hat die zeit einfach gefehlt. Aber es steht auf meiner ToDo-Liste recht weit oben.

      Antworten
      • Über ein Jandia Update würde ich mich auch sehr freuen.

        Hut ab vor dem Brettspiel Blog – das schaut ja schon sehr ordentlich aus für die kurze Zeit, da bin ich gleich ins Stöbern verfallen :-)

        Antworten
  3. Hi Peer,
    ein Hobby-Blog, der neben Arbeit, Familie und hoffentlich auch Freizeit innerhalb von 90 Tagen schon 53 Beiträge hat? Hut ab. Da bin ich mal gespannt, wie sich das Projekt entwickeln wird.
    Gruß Patrick

    Antworten
    • Dafaür blieb für andere Hobbys in den letzten Monaten wenig Zeit. Aber es macht mir Spaß und das ist mir bei diesem Projekt das wichtigste.

      Antworten
  4. Hallo Peer,
    super Idee! Brettspiele sind zwar nicht so meins, aber ich bin riesig gespannt, was Du auf Deinem Hobbyblog so alles umsetzt und wie sich das Ganze entwickelt … :-) …

    Antworten
  5. In nicht einmal 3 Monaten 53 Artikel.
    Dafür das es nur ein Hobby Blog sein soll ist das aber dann sehr ordentlich :-)

    Die Artikel sind ja auch nicht so kurz und die Bilder vor allem sehr schön gemacht.
    Freue mich auf weitere Updates.
    Gruß Timo

    Antworten
    • Zum einen macht es einfach Spaß über ein Hobby zu bloggen und zu Anfang wollte ich noch etwas mehr schaffen. Das wird sich aber auf 2-3 Artikel in der Woche einspielen.

      Antworten
  6. Solche Projekte werden von Google bestimmt besonders gern angenommen, ich habe auch solche Hobbyseiten,die stehen stellenweise besser da als wie man denkt

    Antworten
    • Brettspiele sind eine bekannte Nische, gibt auch größere Youtube-Accounts diesbezüglich, die mir aber gerade nicht mehr einfallen :P Ist ja auch ein interessantes Thema und macht bestimmt viel Spaß. Gerade wenn es über das Schreiben hinaus geht, mit Spielsessions, Videovorstellungen und so weiter. Hat mich auch immer gereizt, war mir aber zu umkämpft.

      Antworten
  7. Ich gebe es ganz offen zu: Peer Wadinger ist schon länger eines meiner großen VORBILDER. Alles was er macht hat “Hand und Fuß” und seine Ideen spornen an! Auch ich muß das Rad nicht neu erfinden, Peer hat es schon. Auch dieser Artikel ist eine Kraft an Motivation. Vielen Dank dafür und: weiter so! DK

    Antworten
  8. Brettspiele sind toll. Wir treffen uns regelmäßig mit Freunden und spielen ein paar Stunden. Echt wohltuend, sich mal ganz fernab des Internet, von Angesicht zu Angesicht, die Zeit zu vertreiben.

    Wünsche dir eine erfolgreiche Entwicklung des Blogs und viel Spaß.

    Antworten
  9. Starkes Thema! Brettspiele sind im kommen und ist auch bei uns im Bekanntenkreis immer stärker verbreitet wo wir uns regelmäßig treffen. Bin gespannt wie sich die Seite entwickeln wird.

    Antworten
  10. Hallo Peer,
    mit Deiner neuen Seite, die schon jede Menge Content zu bieten hat, hast Du ein wirklich lesbares Thema aufgegriffen und wirst damit viele Freunde und Leser finden.
    Wir sind auch begeisterte Brettspieler und gehen unserem Hobby mit großer Freude nach. Und damit sind wir bestimmt nicht alleine auf dieser Welt. Immer auf der Suche nach neuen Spielen, kann Deine Seite auch für uns eine große Hilfe sein und uns Anregungen geben.
    Klasse Idee!

    Antworten
  11. Hallo Peer,

    ich muss ja gestehen, dass ich seit Jahren keine Brettspiele mehr gespielt habe. Ich habe deinen Blog aber mal abonniert und vielleicht packt mich ja dank dir mal wieder die Lust :)

    Super Arbeit auf alle Fälle.

    Antworten
  12. Ich habe in einem anderen Beitrag von dir gelesen, dass du einen Managed Server nutzt. Warum hast du nicht all deine Projekte auf diesem Server, sondern nutzt für einzelne Projekte Webhosting-Pakete, wie hier beschrieben?

    Antworten
    • Das hat verschiedene Gründe. So möchte ich z.B. das Risiko etwas streuen. Wenn doch mal was mit dem Server ist (Ausfall, Hack …), sollen nicht alle meine Sites betroffen sein.

      Zudem halte ich es auch aus SEO-Gründen für sinnvoll, unterschiedliche Hosting-Angebote zu nutzen.

      Und ich sammle zudem selber gern Erfahrungen mit unterschiedlichen Hostern, um darüber zu berichten, z.B. auf http://www.webhosting-guide.de.

      Antworten
  13. Ich wünsche dir viel Erfolg mit dem Brettspiel Projekt. Klingt sehr interessant und sieht auch wirklich super aus ;-)

    Antworten
  14. Großen Respekt. Ich habe auf deinem Blog hier schon viele tolle Informationen gefunden und werde mich jetzt durch die Fallstudie arbeiten, um meinen Blog wetterfest zu machen.

    Vielen Dank für die tolle Arbeit und die Bereitstellung deines Wissens.

    Antworten
  15. Hey Peer,
    schreibst du deine Artikel eigendlich alle selber oder lässt du diese Schreiben? Mir fehlt wirklich die Zeit für etwas da ich mindestens 2 Stunden an einem guten Artikel sitze. Wie wirkt sich so ein Artikel im Google Ranking aus? Spürst du einen Push pro Veröffentlichung?
    LG Regina

    Antworten
    • Ich schreibe alle Texte für den Brettspiel-Blog selber. Das mache ich bei allen meinen Projekten so, außer es ist mal ein Gastartikel oder hier im Blog mein Mitautor David. Aber dann steht auch ein anderer Name bei den betreffenden Artikeln.

      Auf die Rankings haben neue Inhalte mittelfristig eine Auswirkung, nicht in dem Moment, wo neue Artikel erscheinen. Aber natürlich steigt damit die Zahl der Rankings und dadurch auch der Traffic. Manche Artikel ranken auch richtig gut und bringen mehr als andere.

      Da ich zudem in neuen Artikeln auch oft ältere Artikel verlinke, wirkt sich das wiederum positiv auf diese aus.

      Und generell mag es Google einfach, wenn regelmäßig neue Artikel erscheinen.

      Antworten
  16. Hi Peer,
    danke für Deine Arbeit und die Dokumentation!
    Ich habe eben mal deine FB-Seite dazu angesehen und bin überwältigt von der schieren Frequenz an Posts, die Du auf der Fan-Seite veröffentlichst. Welche Tools verwendest Du denn, um auf Social Media zu posten und wie generierst Du den Content? Nach meiner Beobachtung waren das vor allem Links zu Blogartikeln, oder? Und zwischendurch einen Poll o.ä.
    Hast Du dazu evtl schon einmal einen Artikel verfasst? Habe dazu in dieser Artikelserie nichts gefunden.

    Antworten
  17. Lese schonlange mit und denke, ist jetzt Zeit ddanke zu sagen für die die Ideen und Einblicke in deine Arbeit und Erfahrungen. Man kann nur lernen davon.

    Antworten
  18. Super Artikel. Es wird sehr deutlich gezeigt wie wichtig die Planung, Marktforschung und Zielgruppe ist. Noch besser ist es natürlich, wenn du einen Nische findest, die auch noch dein Hobby ist. So macht es Spass über ein beliebtes Hobby zu berichten und nebenher etwas zu verdienen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar