Mit Podcasts mehr als 100.000 Dollar verdienen?! Einnahmen von 19 internationalen Blogs im Mai

Der Monat Mai war für viele deutschsprachige Blogs ein sehr guter Monat.

Wie es bei den knapp 20 englischsprachigen Bloggern aussah, die ich in meinem heutigen Einnahmereport analysiere, erfahrt ihr im Folgenden.

Darunter finden sich diesmal einige neue Blogs, die teilweise richtig gutes Geld verdienen.

Update: Ich habe den Einnahmereport von Pat Flynn nun noch ergänzt.

Hinweis:
In dieser Liste werden Blogger aufgelistet, die Einnahmen mit einem Blog (und ggf. noch zusätzlichen Websites und Leistungen) erzielt und diese selber veröffentlicht haben.

Ich kann weder für die Richtigkeit der Angaben garantieren, noch handelt es sich dabei um eine endgültige Top-Liste oder ähnliches, da die meisten Blogger ihre Einnahmen nicht veröffentlichen. Stattdessen sollen die folgenden Infos einen Einblick in die Verdienstmöglichkeiten, Entwicklung und Einnahmequellen englischsprachiger Blogs geben.

entrepreneuronfire.com = 144.860,50 Dollar (NEU)

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Neu in meiner Liste ist der Blog entrepreneuronfire.com.

Es handelt sich dabei aber nicht nur um einen reinen Blog, da auch eine Membership-Site, ein Podcast und mehr integriert ist.

Betrieben wird das “Portal” von 2 Personen und die Einnahmen sind kaum zu glauben:

  • Podcasting Membership Website = 62.023,50 Dollar
  • Sponsoren = 41,287,- Dollar
  • Webinare = 14.813,- Dollar
  • Fire Nation Elite Mastermind = 9,800,- Dollar
  • 1-on-1 Mentoring = 6,500,- Dollar
  • Affiliate Marketing = 4.422,- Dollar
  • Total Launch Package = 3,990,- Dollar
  • “The One Thing” Training = 896,- Dollar
  • PodcastOnFire = 859,- Dollar
  • Podcast Launch (Audible) = 152,- Dollar
  • Podcast Launch (Amazon eBook) = 118,- Dollar

Hier zeigt sich, welch großes Potential für Paid Content vorhanden ist, primär natürlich im englischsprachigen Raum.

Mit der Membership-Site wird sehr gutes Geld verdient, auch wenn es ein paar Rückzahlungen gibt.

Die Sponsoren scheinen Podcasts jedenfalls zu lieben, was man auch schon beim Podcast von Pat Flynn (smartpassiveincome.com) gesehen hat, der heute leider nicht dabei ist, da er bisher für Mai keinen Einnahmereport veröffentlicht hat.

Doch solch hohen Einnahmen sind nicht ohne Ausgaben zu erreichen. 42.394,22 Dollar wurden unter anderem für Werbung, Affiliate-Provisionen, Rückzahlungen für Memberships und Trainings, Services und mehr ausgegeben.

Unter dem Strich bleibt ein ‘netter’ Profit.

Dieses Beispiel zeigt sehr gut, wie viel Geld man online verdienen kann, wenn man die entsprechende Reichweite erstmal erreicht hat.

smartpassiveincome.com = 83.591,43

Blog-Einnahmen gesunken
Etwas verspätet hat Pat Flynn von smartpassiveincome.com seinen Einnahmereport für Mai veröffentlicht. Deshalb reiche ich diesen hier nach.

Und auch wenn die Einnahmen gegenüber dem Vormonat etwas gesunken sind, so sehen diese doch immer noch gut aus:

  • eBook/Audio-Verkäufe = 4.231,39 Dollar
  • SecurityGuardTrainingHQ.com Nischenseite = 2.552,19 Dollar
  • FoodTruckr.com (AdSense) = 105,77 Dollar
  • CreateaClickableMap.com Nischenseite = 519,48 Dollar
  • iPhone Apps = 1.324,29 Dollar
  • Affiliate Marketing (Blog und Nischensites) = 67.985,66 Dollar
  • eBook Verkäufe = 591,10 Dollar
  • Ask Pat Podcast Sponsor = 4.041,55 Dollar
  • SPI Podcast Sponsor = 2.240,- Dollar

Die Einnahmen durch Podcast Sponsoring sind gesunken, während die Affiliate Marketing Einnahmen sogar gestiegen sind.

Generell war es wohl ein eher ruhiger Monat und Pat berichtet auch wieder über ein paar interessante Dinge. Wie z.B. die Arbeit mit seinem Team, ohne das er das nicht mehr stemmen könnte. Unter anderem schildert er auch seine Erfahrungen mit Virtual Assistants und den Unterschieden zu einem richtigen Team.

Auch seine Ausführungen zur Erstellung von eBooks sind interessant.

WERBUNG
Steuerformulare einfach vorbereiten und beim Finanzamt einreichen Mit Sorted kannst du online Steuerformulare einfach und schnell erstellen. Zudem gibt es eine On-Demand-Hilfe zertifizierter Steuerberatungen. www.getsorted.de

pinchofyum.com = 29.597,77 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Etwas mehr hat der Foodblod pinchofyum.com im Mai eingenommen.

Dabei sahen die Einnahmequellen insgesamt wieder sehr gut und breit verteilt aus:

  • BlogHer = 5.214,53 Dollar
  • sovrn (früher Lijit) = 4.915,05 Dollar
  • Bluehost = 4.830,- Dollar
  • Tasty Food Photography = 4.344,47 Dollar
  • Everyday Healthy eCookbook = 2.586,25 Dollar
  • Ziplist = 1.771,39 Dollar
  • Yellow Hammer Media = 1.574,90 Dollar
  • Swoop (BlogHer) = 955,83 Dollar
  • Genesis Theme = 834,85 Dollar
  • How to Monetize Your Food Blog eBook = 765,- Dollar
  • Google AdSense = 638,68 Dollar
  • The Creamy Cauliflower Sauce eCookbook = 254,25 Dollar
  • Elegant Themes = 381,50 Dollar
  • Say Media = 234,47 Dollar
  • Thesis Theme = 130,02 Dollar
  • TapIt! = 89,48 Dollar
  • Gourmet Ads = 66,70 Dollar
  • AWeber = 10,40 Dollar

Die Ausgaben lagen bei 6.219,28 Dollar, so dass ein guter Profit erzielt werden konnte.

Mit 1.168.929 Sitzungen und 1.775.434 Seitenaufrufen gab es zwar keine neuen Einnahmenrekorde, aber die gute Nachricht ist, dass der Google Traffic zunimmt.

Derzeit ist Pinterest zwar noch die stärkste Traffic-Quelle, aber der Anteil von Google steigt deutlich.

Interessant ist zudem, dass insgesamt mehr Besucher über mobile Geräte kamen, aber fast alle Conversions durch Desktop-Nutzer zustande kamen.

Es wurden nur wenige Produkt-Verkäufe über Tablets generiert und keine über Smartphones.

dalepartridge.com = 28.267,21 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Nach oben gingen auch die Einnahmen des Lifestyle-Blogs dalepartridge.com.

Die direkten Website-Einnahmen sind zwar etwas gesunken, aber dafür sind die Consulting Einnahmen gestiegen:

  • Long Term Business Consulting = 10.500,- Dollar
  • Social Media Consulting = 7.105,15 Dollar
  • Google AdSense = 7.036,30 Dollar
  • Sprecher-Gagen = 1.799,- Dollar
  • One-on-One Business Consulting = 1.194,- Dollar
  • Beacon Anzeigen = 381,- Dollar
  • Verkäufe = 230,25 Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 21,51 Dollar

Im Juni will der Bloginhaber ein eBook schreiben und mehr für seinen YouTube-Kanal und seine geplanten Webinare tun.

Allerdings will er auch weniger arbeiten, und zwar max. 7 Stunden am Tag und zudem 1,5 Tage in der Woche frei nehmen. Ich bin gespannt, wie er das machen will. Eine Maßnahme scheint Outsourcing zu sein.

Im Mai wurden 672.259 Besucher und 951.075 Seitenaufrufe gezählt.

Die Ausgaben lagen bei 4.809,89 Dollar für Server, Services, Outsourcing und mehr.

truevalhalla.com = 21.058,- Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Einen großen Sprung nach oben haben die Einnahmen von truevalhalla.com im Mai gemacht.

Das lag allein an den neuen Sponsoren-Einnahmen bei seinen HTML5 Spielen:

  • HTML5 Games Werbeeinnahmen = 146,- Dollar
  • Mobil Engine Verkäufe = 220,- Dollar
  • Website Werbung = 228,- Dollar
  • Buchverkäufe = 614,- Dollar
  • HTML5 Games Sponsoren = 19.850,- Dollar

Die anderen Einnahmequellen haben sich kaum verändert.

Ansonsten war es wohl ein sehr stressiger Monat, da auch ein Umzug auf dem Plan stand.

Im Mai gab es 21.069 Besucher und 48.619 Seitenaufrufe.

empireflippers.com = 17.679,61 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Nahezu unverändert sahen die Einnahmen von empireflippers.com aus.

Der Großteil der Einnahmen stammt aus der Website-Börse, die von den Bloginhabern betrieben wird.

  • Vermittelte Websites = 13.656,45 (80.299,80 Dollar Umsatz)
  • Produkte/Services = 2.495,- Dollar
  • Eigene Websites = 954,12 Dollar
  • Software = 27,- Dollar
  • Affiliate Marketing = 458,44 Dollar
  • Niche Site Guide (Amazon Partnerprogramm) = 88,60 Dollar

Zusätzlich konnten noch 16.759,62 Dollar mit Outsourcing eingenommen werden, aber dafür waren auch 21 Angestellte notwendig.

Mit 23.950 Besuchern und 50.125 Seitenaufrufen gab es mehr Traffic als im Vormonat.

makingsenseofcents.com = 14.947,48 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Ebenfalls unverändert präsentiert sich makingsenseofcents.com.

Die Zusammensetzung der Einnahmen sieht gut aus, da man hier nicht nur von einer Einnahmequelle abhängig ist:

  • Website und Social Media Verwaltung = 5.300,- Dollar
  • Werbung, Partnerschaften und AdSense von 6 eigenen Websites = 5.011,- Dollar
  • Schreibaufträge = 1.180,- Dollar
  • Affiliate Marketing = 931,- Dollar
  • Mieteinnahmen = 325,- Dollar

Es werden weiterhin neue Websites gekauft, um so mehr Reichweite und damit mehr Einnahmemöglichkeiten zu haben.

Die Ausgaben lagen bei rund 2.200 Dollar.

matthewwoodward.co.uk = 14.395,47 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Nach oben gingen die Einnahmen von matthewwoodward.co.uk.

Dabei stammen die kompletten Einnahmen aus dem Affiliate Marketing, wo diverse Programme im Einsatz sind.

Mit 87.129 Sitzungen und 312.106 Seitenaufrufen sahen die Besucherzahlen im Blog wieder sehr gut aus.

49,99 Dollar gab es an Ausgaben.

In seinem Artikel schildert der Bloginhaber unter anderem seine Erfahrungen mit günstigerem Hosting. Das war zwar auch schnell, aber es gab wohl Datenbank-Probleme. Qualität kostet eben.

Zudem gibt es im Blog Fotos vom Angeln mit John Chow. Wusste gar nicht, dass es den noch gibt. :-)

godofseo.co = 12.497,50 Dollar

Wieder dabei ist diesen Monat godofseo.co.

Die Einnahmen sehen gut aus, sind aber in diesem Monat noch nicht mal das interessanteste.

  • Affiliate Marketing = 1.937,50 Dollar
  • Consulting = 2.500,- Dollar
  • SEO Dienstleistungen = 8.60,- Dollar

Der Blog wurde komplett aus Google rausgeworfen, so dass keine Seiten mehr indexiert sind. Der Inhaber spricht von einem Spam Penalty, wobei nicht ganz klar ist, woran es nun genau liegt.

Mit 4.259 Besuchern und 18.055 PageViews gab es dennoch ganz gute Traffic-Zahlen. Hier erkennt man, dass man neben Google weitere Traffic-Quellen erschließen sollte.

moms-make-money.com = 7.907,62 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Etwas mehr hat moms-make-money.com eingenommen.

Die Einnahmen im Mai sahen wie folgt aus:

  • ShareASale = 5.686,30 Dollar
  • Sewing pattern Verkäufe = 868,51 Dollar
  • Google AdSense = 458,24 Dollar
  • Blogher = 407,47 Dollar
  • Sonstige Affiliate Verkäufe = 147,36 Dollar
  • Direktvermarktung = 91,96 Dollar
  • Social Spark = 74,11 Dollar
  • Infolinks = 50,20 Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 42,46 Dollar
  • E-book Sales = 33,83 Dollar
  • Commission Junction = 26,50 Dollar
  • Blogvault = 12,- Dollar
  • Sponsored Tweets = 7,41 Dollar
  • Escalate Network Werbung = 1,27 Dollar

Im Artikel wird geschildert, dass es hier wohl etwas Probleme mit dem Werbenetzwerk Blogher. Angeblich verlangen diese ab Juli 60% Provision und fordern zudem, dass die Werbung lange genug im Sichtfeld der Leser bleiben muss. Es reicht also nicht mehr Above the Fold.

Positiv ist, dass die beiden Blogs wohl vom letzten Google Update profitiert haben. Mit 234.667 Besuchern gab es einen deutlichen Anstieg.

Die Ausgaben lagen bei 216,38 Dollar.

danielebesana.com = 5.288,- Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Deutlich mehr konnte danielebesana.com im Mai einnehmen.

Allerdings liegt diese Steigerung mehr an einem Einmaleffekt und sollte nicht von Dauer sein:

  • Website Verkäufe = 4.262,80 Dollar
  • Google AdSense = 717,24 Dollar
  • Produkt-Affiliate = 118,- Dollar
  • Feedblitz = 80,58 Dollar
  • Bewerbungswebsites = 52,21 Dollar
  • Premium Job Postings = 28,60 Dollar
  • Direktvermarktung = 26,60 Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 2,- Dollar

Durch Verkäufe eigener Websites hat man im Mai viel Geld verdient. Generell scheint das Kaufen und Verkaufen von Websites wohl recht lohnend.

Zudem gibt es Infos über interessante Tests mit AdSense und die Auswirkungen auf Bounce Rate und Verweildauer.

Ansonsten ist eher weniger passiert und die Ausgaben lagen bei 1.013,56 Dollar.

formyourfuture.com = 4.685,30 Dollar (NEU)

Neu dabei ist diesmal auch formyourfuture.com.

Die Einnahmen sind geringer weniger als im Vormonat, da Werbung im Mai vom Blog genommen wurde:

  • Werbe Netzwerk/Direktvermarktung = 3.243,86 Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 1.244,12 Dollar
  • Google AdSense = 163,22 Dollar
  • Long Tail Pro/Platinum Partnerprogramm = 22,40 Dollar
  • Aweber = 11,70 Dollar

Das ist eine interessante Entscheidung, da die Werbung einer der Haupteinnahmequellen war. In Zukunft will sich der Bloginhaber lieber auf SEO Services und Nischensites konzentrieren.

Zudem hat er erst kürzlich den Job gekündigt.

Es gab 300 eBook Downloads und die Ausgaben lagen bei 1.590,04 Dollar für Werbung, SEO-Services und mehr.

dumbpassiveincome.com = 2.847,16 Dollar

Blog-Einnahmen gleich geblieben
Unverändert sahen die Einnahmen von dumbpassiveincome.com im Mai aus.

Die Einnahmen kamen durch diverse Einnahmequellen auf Blog und Nischenwebsites zustande.

Besonders AdSense (958,02 Dollar) und das Long Tail Pro Partnerprogramm (240,72 Dollar) haben gute Einnahmen generiert.

Bei den indirekten Einnahmen wurden unter anderem 1.046,- Dollar mit dem Verkauf des eigenen SEO-Services erzielt.

Allerdings gab es auch 1.569,17 Dollar an Ausgaben.

mytanfeet.com = 2.576,31 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Eine Steigerung konnte mytanfeet.com im Mai verzeichnen.

Die Einnahmen lagen erstmal über den angepeilten 2.000 Dollar:

  • Freelance Aufträge = 660,- Dollar
  • Direktvermarktung = 502,- Dollar
  • Tour Partnerschaften = 443,- Dollar
  • Share a Sale = 300,- Dollar
  • Bluehost Partnerprogamm = 270,- Dollar
  • Spenden von Lesern = 184,- Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 92,23 Dollar
  • Google AdSense = 25,08 Dollar

Die Einnahmen stiegen auf breiter Basis, was der Autor vor allem mehr Effizienz beim Arbeiten zuschreibt.

Für den Juni sind unter anderem 2 eBooks geplant.

sideincomeblogging.com = 1.113,10 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Nach oben gingen auch die Einnahmen von sideincomeblogging.com.

Dabei wurden die folgenden Einnahmequellen eingesetzt:

  • Amazon Partnerprogramm = 428,54 Dollar
  • Side Income Blogging Services = 195,- Dollar
  • Google AdSense = 186,48 Dollar
  • Commission Junction = 116,45 Dollar
  • Teespring = 100,52 Dollar
  • Werbung = 100,- Dollar
  • InfoLinks = 54,51 Dollar
  • Mr. Rebates = 31,60 Dollar

Es gab mehrere neue Einnahmequellen, was natürlich eine positive Auswirkung hatte.

231.33 Dollar gab es an Ausgaben für neues Theme, Hosting, Software, Outsourcing und mehr.

bakingbeauty.net = 1.021,76 Dollar (NEU)

Ein weiterer neuer Blog in meiner Liste ist bakingbeauty.net.

Dabei bietet dieser Blog eine interessante inhaltliche Mischung aus Foodblog und Modeblog.

Die Einnahmen sahen wie folgt aus:

  • Linquia = 310,- Dollar
  • Sponsored Posts = 240,- Dollar
  • Mom Central Consulting = 200,- Dollar
  • Glam/Mode Media = 101,04 Dollar
  • Schreibaufträge = 80,- Dollar
  • Global Influence = 50,- Dollar
  • Collective Bias = 30,- Dollar
  • Google AdSense = 10,72 Dollar

Der Blog gibt es seit April 2012, allerdings erscheinen heute weniger Artikel als früher.

Der meiste Traffic kommt wenig überraschend von Pinterest.

traveltish.com = 993,80 Dollar (NEU)

Und noch ein neuer Blog. Auf traveltish.com geht es ums Reisen, aber auch ums Geld verdienen.

Die Reisebloggerin hat mehrere Blogs und konnte die folgenden Einnahmen damit erzielen:

  • Werbung und Schreibaufträge = 336,60 Dollar
  • Amazon eBook = 5,20 Dollar
  • Affiliate Marketing = 572,75 Dollar
  • CPC Werbung (z.B. AdSense) = 43,05 Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 1,70 Dollar
  • sonstiges = 0,97 Dollar

Sie reinvestiert wieder ein Großteil des Geldes, spart aber auch 25% der Einnahmen.

Sie kommt ihren Zielen näher, wie z.B. 1.500 Dollar mit Affiliate Marketing zu verdienen.

slashmarks.com = 893,79 Dollar (NEU)

Auf dem Blog slashmarks.com geht es um Themen wie Webdev, Blogging etc..

Die Einnahmen stammen komplett vom Affiliate Marketing:

  • Elegant Themes = 595,96 Dollar
  • Templatic = 67,80 Dollar
  • ThemeForest = 54,- Dollar
  • WPZOOM = 18,75 Dollar
  • StudioPress = 139,88 Dollar
  • Gorilla Themes = 9,99 Dollar
  • Shopify = 17,40 Dollar

27,99 Dollar wurden für Hosting und einen Newsletter-Service im Mai ausgegeben.

tootsweet4two.com = 237,68 Dollar

Blog-Einnahmen gestiegen
Nach oben, wenn auch auf niedrigem Niveau, ging es für tootsweet4two.com.

Die Einnahmen sahen im Mai wie folgt aus:

  • Google AdSense = 135,77 Dollar
  • Gastartikel auf anderen Blogs = 56,- Dollar
  • Amazon Partnerprogramm = 45,91 Dollar

Insgesamt steht man hier aber noch recht am Anfang.

Der Traffic lag bei 12.876 Besuchern und 18.462 Seitenaufrufen.

smartincomedetective.com = 184,67 Dollar

Blog-Einnahmen gesunken
Nach unten ging es für smartincomedetective.com im Mai. Damit ist es der einzige Blog in meiner Liste, der weniger verdient hat.

Die Einnahmequellen sahen wie folgt aus:

  • Whiteboard Video Software: $46.87 Dollar
  • OptimizePress Software: $72.80 Dollar
  • BlueHost Hosting: $65.00 Dollar

Ende Mai hat der Bloginhaber sein eigenes Produkt erstellt, ein Grafik Pack. Darauf setzt er Hoffnung.

Zudem fängt er mit Podcasting an.

1.522 Besucher und 2.807 Seitenaufrufe sind aber sehr niedrige Werbe, auch wenn der Traffic Ende Mai angestiegen ist (Panda 4.0?).

Die investierte Zeit lag bei 14 Stunden und 49 Dollar gab es an Ausgaben.

Fazit

Auch bei den englischsprachigen Blogs in meiner Liste war der Mai ein sehr guter Monat.

Gerade bei den neuen Blogs in meiner Liste muss man sicher etwas vorsichtig mit den Angaben sein, aber alles in allem klingen die Werte plausibel.

Man hat allerdings mal wieder gesehen, wie groß auch hier die Unterschiede sind. Das Potential im englischen Sprachraum ist riesig, aber das bedeutet noch lange nicht, dass man auch groß absahnt. An der Spitze ist die Luft dünn.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

10 Gedanken zu „Mit Podcasts mehr als 100.000 Dollar verdienen?! Einnahmen von 19 internationalen Blogs im Mai“

  1. Hallo Peer,

    bei entrepreneuronfire.com ist der Name Programm! Die Einnahmen sind wirklich “on fire”..einfach nur der wahnsinn was die beiden dort für Einnahmen haben…

    Antworten
  2. Da hast du aber nen schlechten Monat erwischt, weil der gute John 2 Wochen mit seinem Buchhalter einen Europa Trip gemacht hat im Mai … wenn du dir die Vormonate anschaust siehst du, dass da fast nochmal 100.000 USD mehr verdient worden sind =).

    … aber das ist natürlich auch nicht über Nacht passiert. Ich habe mir den Podcast schon in einer ziemlich frühen Phase angehört, nachdem ich auf John in einem Podcast-Interview auf SPI aufmerksam geworden war. Und mal abgesehen davon, dass es schon extrem anspruchsvoll ist, jeden Tag 1 Episode zu veröffentlichen (ohne Ausnahme), wurden die ersten 6 Monate nichts verdient, während erst mal die Reichweite aufgebaut wurde. Und das ging über Konferenzbesuche, Gastartikel und Gast – Interviews.

    Und dann konnte man schon verfolgen, wie die ganze Sache größer und größer wurde. Die Sponsoreneinnahmen stiegen mit der Reichweite, dann konnte er anderen Podcastern beibringen, wie man das macht … und das entsprechende Infoprodukt/die Community wurde im Preis auch immer weiter angezogen (parallel zum Wachstum). Wie man sieht, bauen sie die Sache jetzt immer weiter aus…ein Schritt nach dem anderen.

    Das Problem, das ich in der deutschen Online Marketing Szene sehe, ist, dass nicht viel geteilt wird. Die aktivsten Blogger und Podcaster kommen aus dem Bereich SEO und da ist meiner Erfahrung nach in Sachen Unternehmer-Mindset nicht viel los. Wenn du da einen fragst, wie viel man mit einer Website verdienen kann, kommt nicht viel … weil das einzige, was ihnen dazu einfällt, Nischenseiten sind, auf die Adsense und das Amazon PP geknallt werden. Dass man damit keine großen Sprünge machen kann, sollte klar sein :D.

    Antworten
  3. Kann mir mal einer erklären, was der Nutzen von entrepreneuronfire ist, ich habs mir mal angesehen, das sieht mir alles ziemlich sinnbefreit aus?

    Antworten
  4. Ich habe mir mal den Top Verdiener entrepreneuronfire mal eingehende angeschaut. Sorry Leute wenn ich ehrlich sagen muss, das ich kaum ein andere Blog gesehen habe der mit so viel Marketing Sprech & Co als Inhalt hat.

    Einzige wirkliche Leistung von deren Betreiber ist dass, die so viel “Deppen finden” die Ihnen so große Einnahmen ermöglichen.

    In meine Augen ist entrepreneuronfire nur ein große Blender!

    Antworten
  5. Bei Entrepreneur on Fire geht es nicht um den Blog. Im Mittelpunkt steht der Podcast. Und da hat er bisher ueber 600 Interviews mit teilweise sehr bekannten Unternehmern, Blogger etc. gefuehrt. Im Podcast hat er Werbebloecke, die anfangs fuer den groessten Teil der Einnahmen sorgten. Natuerlich wollen dann Leute wissen, wie er das macht und dann entstand ein Kurs fuers professionelle Podcasting und eine Membership Site.

    Hat doch alles Hand und Fuss….

    Antworten
  6. Hi Peer,

    ich bin zufällig auf diesen älteren Artikel gestoßen, da ich großer Fan von Dir und entrepreneuronfire.com inzwischen eofire.com bin.
    Finde es total spannend, dass die Einnahmen, trotz dessen, dass fast 4 Jahre vergangen sind annähernd gleich sind.
    November 2018: 144620
    Das zeigt mir immer wieder, dass man sich mit Blogs/Podcasts tatsächlich was dauerhaftes aufbauen kann.

    Danke für Deine vielen inspirierenden Artikel
    Steffi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar