Startseiten-Dilemma, SEO und Sommer-Traffic – Blog Case Study Teil 39

Startseiten-Dilemma, SEO und Sommer-Traffic - Blog Case Study Teil 39Schon lange befinde ich mich in einer Art Startseiten-Dilemma, denn ich kann mich nicht so richtig entscheiden, welche Art Startseite ich mehr mag und welche vor allem für meine Blogs und Websites die richtige ist.

Welche Überlegungen ich dazu bei meinem Brettspiel-Blog angestellt habe, welche Alternativen ich bei anderen Brettspiel-Blogs finden konnte und wie ich damit weiter umgehen werde, erfahrt ihr heute. Zudem spielt bei der Startseite natürlich auch SEO eine Rolle, wenn auch nicht die wichtigste.

Des Weiteren blicke ich natürlich auch diesmal wieder auf die aktuellen Rankings meines Blogs und wie es mit dem Sommer-Traffic aussieht.

Teile der Blog Case Study:
1. Idee, Start und erster Traffic 2. Suchmaschinenoptimierung, Backlinks und mehr 3. Artikelideen, Inhaltsplanung, zeitlose Artikel und mehr 4. Social Networks Werbung und Traffic-Entwicklung 5. Fotos machen und im Blog einsetzen 6. Welche WordPress-Plugins ich einsetze und warum 7. So schreibe ich meine Reviews 8. Veranstaltungen und Events nutzen – Messe SPIEL 9. Round-Up Post als Backlink- und Traffic-Bringer 10. Auswirkungen der SSL-Umstellung und 1. Geburtstag 11. API-Nutzung, Brettspiel-Box und AJAX-Voting 12. Meine Brettspiel-Infografik und was sie gebracht hat 13. So habe ich die DS-GVO umgesetzt 14. So hat sich meine Motivation entwickelt 15. Wie aufwändig sind Artikeltypen und was bringen sie? 16. Welche Layout-Anpassungen ich warum gemacht habe 17. Sidebar - Was sie bringt und wie ich sie nutze 18. So nutze ich Facebook, Twitter, Instagram und Co. 19. Podcast-Einblicke und Traffic-Explosion 20. Meine YouTube-Videos und noch mehr Traffic 21. Blog-Monetarisierung und meine Einnahmen 22. Großes Geburtstags-Gewinnspiel und mein Vorgehen 23. Wie wichtig ist die Ladezeit? Tipps & Plugins 24. 250 Blog-Artikel - Erfahrung, Top-Artikel, Aufwand ... 25. Inhalts-Aktualisierung statt immer neuer Blog-Artikel 26. Mein Podcast Zeitmanagement, Formate, Technik, Abos ... 27. Interviews nutzen für Content und Kontakte 28. Seiten oder Artikel nutzen? Erfahrungen und Tipps 29. Zeitmanagement: Zwischen Hobby und Arbeit 30. Was bringt die VG Wort in meinem Brettspiel-Blog? 31. Mein YouTube-Studio und ein neuer Traffic-Rekord 32. Verwaiste Inhalte in Blog oder Website optimieren 33. Neues YouTube-Studio, Technik, Traffic-Rekord ... 34. Weihnachtsgeschäft mit Rekord-Einnahmen und aktuelle Rankings 35. Website-Optimierung mit dem Varvy SEO Tool 36. Corona Auswirkungen auf Content, Traffic, Einnahmen ... 37. Pflegeaufwand vs. Ertrag von individuellen Website-Features 38. 18.000 Seitenaufrufe an einem Tag + Content-Strategie & Zeitplanung 39. Startseiten-Dilemma, SEO und Sommer-Traffic 40. 5 Erkenntnisse auf dem Weg zu 100.000 Seitenaufrufen/Monat 41. 5 Erkenntnisse auf meinem Weg zu 100.000 Seitenaufrufen/Monat 42. Produkt-Berater - Umsetzung, Erfahrungen, Einnahmen & Plugin-Tipps 43. Content Audit: Welche Website-Inhalte machen wirklich Sinn?


Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Das Startseiten-Dilemma

All-Inkl HostingWerbung

Erst vor kurzem habe ich in einem Artikel geschildert, was wichtige Faktoren für die optimale Startseite sind und wie man diese optimieren kann.

Aber ich habe in diesem Artikel ebenfalls gleich am Anfang geschrieben, dass es dafür keine Pauschalrezepte gibt.

Das merke ich bei meinem eigenen Websites und Blogs immer wieder, denn auch hier könnte ich unterschiedliche Ansätze verfolgen, tue mich damit aber oft schwer.

So haben meine Blogs eher klassische Blog-Startseiten, auf der die letzten X Artikel mit Überschrift und Einleitungstext untereinander angezeigt werden. Doch ist das die perfekte Startseite?

Ist die Startseite überhaupt so wichtig?

Bevor ich daran gehe zu schildern, was ich an der Startseite von abenteuer-brettspiele.de mag und was nicht, möchte ich erstmal darauf eingehen, ob die Startseite überhaupt so wichtig ist, dass man sich darüber viele Gedanken machen sollte.

Natürlich ist die Startseite das erste, was man sieht, wenn man die Domain eingibt, aber wer macht das heute schon noch? Gerade mit dem Smartphone tippen doch die wenigsten noch Domains in den mobilen Browser, oder?

Ich habe mir mal meine Statistiken von Abenteuer Brettspiele angeschaut. Der Anteil der Startseite an den gesamten Seitenaufrufen beträgt dort im Jahr 2020 13,38%. Damit ist es die Einzelseite mit den meisten Seitenaufrufen, was schon zeigt, dass sie wichtig ist.

Am Ende sind es aber dennoch nur gut ein Zehntel aller Seitenaufrufe. Es ist also nicht so, dass alle Besucher die Startseite sehen würden, sondern nur ein kleiner Teil.

Zudem würde ich aus dem Bauchgefühl heraus sagen, dass es einen Unterschied macht, ob es sich um Erstbesucher oder Stammleser handelt. Erstbesucher kommen meist über Google und da dann in der Regel auf eine Unterseite oder einen Artikel. Stammleser rufen dagegen sicher öfter die Startseite direkt auf und schauen, was es an neuen Artikeln gibt.

WERBUNG
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de
Mit der Blogger-Versicherung vor Abmahnungen schützen Mit der Berufshaftpflicht von Hiscox können sich Blogger, Influencer und Website-Betreiber gegen typische Online-Risiken, wie z.B. Abmahnungen, absichern. Ich nutze diese seit vielen Jahren. www.hiscox.de
Mehr Einnahmen mit dem Amazon Partnerprogramm! Das Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Vergleichstabellen, Produktboxen, aktuelle Angebote und mehr. Als SiN-Leser sparst du 20% auf mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm. www.aawp.de

Startseiten-Statistiken

Diese Vermutung der unterschiedlichen Nutzung wollte ich natürlich überprüfen, aber Statify gibt solche Daten nicht her. Deshalb habe ich mir mal die alten Google Analytics-Daten rausgesucht. Ich habe dieses Statistik-Tool noch bis Mitte letzten Jahres genutzt, dann aber deaktiviert aus Datenschutzgründen.

Der Anteil der Startseite an den Seitenaufrufen lag laut Google Analytics vor rund einem Jahr bei knapp 16%, was nah an den Werten von Statify ist.

Allerdings wurden 61,26% der Startseiten-Aufrude von “Returning” Besuchern, also Stammlesern (bzw. wiederkehrenden Leser) verursacht. Nur 38,74% von neuen Lesern. Geht man davon aus, dass ein gewisser Teil der Nutzer den eigenen Browser so eingestellt hat, dass die Cookies nach dem Schließen des Browsers gelöscht werden, ist der Anteil der “Returning”-Besucher wahrscheinlich noch ein wenig höher.

Schaut man sich nur die Nutzer von Mobiltelefonen an, dann sind es sogar 69,55% der Startseiten-Aufrufe, die von wiederkehrenden Besuchern stammen. Nur 30,45% stammen von neuen Besuchern.

Diese Zahlen bestätigen meine Vermutung, dass die Startseite vor allem von Stammlesern oder zumindest wiederkehrenden Besuchern aufgerufen wird und weniger von neuen Lesern, die eher über Google und damit auf Unterseiten/Artikel gelangen.

Das entspricht übrigens auch meiner Nutzungsart. Bei einigen Websites und Blogs rufe ich direkt die Startseite auf, um zu schauen, was es neues gibt. Ansonsten finde ich interessante Artikel über Google und gelange direkt dorthin.

Welches Ziel hat also die Startseite?

In meinem Fall ist die Startseite also eher für wiederkehrende Besucher und Stammleser und inhaltlich sollte ich mich schwerpunktmäßig auch diesen widmen.

Deshalb denke ich, dass ich mit der chronologischen Ansicht der letzten Artikel da gar nicht so falsch liege. Aber ganz vernachlässigen darf man neue Besucher natürlich auch nicht.

Man muss das aber für jede Startseite einzeln analysieren und kann hier keine pauschalen Annahmen treffen.

Wie sieht meine Startseite aktuell aus?

Die Startseite von Abenteuer Brettspiele folgt derzeit sehr dem Muster klassischer Blog-Startseiten.

Ich habe einen Header mit einer Hauptnavigation und darunter eine chronologiscche Auflistung der letzten Artikel.

Wie sieht meine Startseite aktuell aus?

Davor habe ich allerdings einen kleinen zusätzlichen Text eingefügt, der ein paar wichtige Unterseiten verlinkt und z.B. auch nochmal auf meinen Podcast hinweist. Je nach Situation baue ich hier auch noch 1-2 Sätze mehr ein, wenn z.B. ein aktuelles Gewinnspiel gerade läuft.

Zudem habe ich in den mobilen Ansicht unter dem kurzen Einleitungstext der Startseite ein kleines Banner drin, welches eine interne Seite bewirbt. Rechts daneben findet sich die Sidebar, die aber auf allen Seiten gleich ist. Alles in allem also wirklich eine klassische Blog-Startseite.

Hier noch ein Screenshot-Ausschnitt einer statischen Startseiten-Variante, die ich ganz am Anfang mal ausprobiert hatte.

Wie sah meine Startseite früher aus?

Hier hatte ich es mit statischen Inhalten probiert und auf verschiedene Unterseiten verlinkt. Weiter unten, im Screenshot nicht zu sehen, kamen dann noch ein paar aktuelle Artikel in einer kleinen Auflistung. Also hatte die Seite einen gewissen dynamischen Anteil.

Allerdings widerspricht das meiner Nutzung einer Website, die ich regelmäßig besuche. Ich will beim Aufruf der Startseite sofort sehen, was Neu ist. Deshalb bin ich von diesem statischen Startseiten-Layout wieder weggegangen, auch wenn es aus SEO-Sicht vielleicht inhaltlich besser zu optimieren wäre.

Startseite-Alternativen

Dennoch überlege ich immer mal wieder, was ich an meiner Startseite verbessern kann, um vor allem den Lesern ein besseres Nutzungserlebnis zu bieten. Das ist schließlich das Hauptanliegen, was ich habe.

Und da hilft es mir in die Praxis zu schauen, anstatt immer nur theoretische Überlegungen anzustellen. Deshalb habe ich mir mal ein paar deutsch- und englischsprachige Brettspiel-Blogs angeschaut und überlegt, was diese bei ihren Startseiten anders machen und ob das was für meinen Blog ist.

Und grundsätzlich muss ich sagen, dass sich die Startseiten der Blogs und Websites doch sehr ähneln, was ja erstmal nachvollziehbar ist. Schließlich gibt es gelernte Usability-Muster, die viele Nutzer erwarten und wodurch sie sich besser zurecht finden.

So hat die Startseite von brettspielblog.ch zwar einen größeren Slider, aber ansonsten ist das Design darunter eher klassisch. Die letzten Artikel chronologisch und rechts noch eine Sidebar mit Werbung, Links, den letzten Artikeln …

Startseiten-Dilemma, SEO und Sommer-Traffic - Blog Case Study Teil 39

Ein wenig anders sieht bei bei brettspieler.de aus. Da gibt es ein 2 spaltiges Grid, in dem aber auch chronologisch die letzten Artikel aufgelistet werden, plus rechte Spalte. Davon abgesehen ist mir persönlich der Header viel zu hoch (im Screenshot habe ich schon runtergescrollt), so dass man die eigentlichen Inhalte nur nach Scrollen sieht.

Startseiten-Dilemma, SEO und Sommer-Traffic - Blog Case Study Teil 39

Kein Blog, sondern eher eine richtige Website ist reich-der-spiele.de, auch wenn noch ein Blog auf der Website existiert. Die Startseite ist daher statisch und bietet generelle Links zu Unterbereichen, statt die letzten Artikel aufzulisten. Die zwei rechten Spalte sind hier was besonderes, insgesamt wirkt es aber etwas altbacken.

Startseiten-Dilemma, SEO und Sommer-Traffic - Blog Case Study Teil 39

Im englischsprachigen Bereich sieht es auch nicht viel anders aus bei vielen Blogs. Auch da ist die chronologische Auflistung der letzten Artikel auf der Startseite oft anzutreffen. Wie z.B. bei tabletopgamesblog.com.

Startseiten-Dilemma, SEO und Sommer-Traffic - Blog Case Study Teil 39

Etwas anders sieht es bei startyourmeeples.com aus, wo die Startseite etwas mehr nach einem Magazin aussieht und neben den letzten Artikeln auch beliebte Artikel und die besten Posts aus verschiedenen Kategorien angezeigt werden. Das ist zumindest mal was anderes, als die stumpfe Auflistung nach Datum.

Startseiten-Dilemma, SEO und Sommer-Traffic - Blog Case Study Teil 39

Und genauso könnte ich weitermachen. Die meisten Blogs, aber auch viele Content-Websites aus diesem Themenbereich, haben mehr oder weniger stark das klassische Blog-Startseiten-Design in Benutzung. Ist es also das optimale Startseiten-Layout für einen Blog?

Was bei der Startseite wirklich wichtig ist

Da stellt sich nun die Frage, was ich bei meiner Startseite ändern kann bzw. sollte. Oder zeigen die Beispiele, dass ich gar nichts ändern muss oder sollte?

Genau das ist das von mir angesprochene Startseiten-Dilemma, welches mich zwar nicht um den Schlaf bringt, aber was mich immer wieder darüber nachdenken lässt.

Ich selber bin mit dem Layout soweit eigentlich zufrieden, denn es kommt meinem Nutzerverhalten entgegen. Die Frage ist halt, ob ich wirklich gut meine Zielgruppe repräsentiere.

Wie wichtig ist SEO?

In dem Zusammenhang spielt natürlich die Suchmaschinenoptimierung ebenfalls eine Rolle, denn die eigene Startseite rankt ja auch für einiges und hat oft die meisten Backlinks. Durch die chronologische Auflistung der letzten Artikel samt Auszügen ist eine SEO-Optimierung des Contents aber gar nicht möglich. Zudem ändert sich dieser immer wieder, wenn neue Artikel erscheinen.

Aus SEO-Sicht ist eine solche Blog-Startseite also eigentlich nicht ideal, aber was ist die Alternative?

Eine statische Website habe ich immer mal wieder bei meinen Nischenwebsites probiert und teilweise funktioniert das dort auch recht gut. Aber da erscheinen nur sehr selten neue Artikel und die Inhalte sind eher statische Texte, als Blog-Artikel. Das ist also nicht so richtig vergleichbar.

Bei meiner neuen Website, die ich im Rahmen der 1.000 Euro Challenge erstelle, möchte ich deshalb mal konsequent auf eine etwas andere Startseite setzen. Wie genau das aussehen wird, weiß ich noch nicht genau, aber gerade bei einer neuen Website kann man da noch eher herumexperimentieren, als wenn man schon tausende Stammleser hat, die man nicht verschrecken will.

Startseite aus mobiler Sicht optimieren?

Nun fragt sich vielleicht der eine oder andere, warum ich die ganze Zeit Desktop-Startseiten zeige und darüber diskutiere. Lautet das Motto heute nicht mobile first?

Eigentlich schon, denn der Anteil der Smartphone-Nutzer wird immer größer und liegt auch bei Abenteuer Brettspiele über denen der Desktop-Nutzer. Aber ehrlich gesagt sehen die mobilen Website-Beispiele noch ähnlicher aus und man kann diese kaum unterscheiden, hätten sie nicht ein Logo.

Mobiles Design ist auf den Kern reduziert und da stellt sich dann nur noch die Frage, ob ich statische Links zu Seiten und Kategorien als erstes anzeige oder eben die letzten Artikel.

Ich werde jedenfalls weiterhin die Augen offen halten und Ideen für die Optimierung meiner Startseite sammeln. Wenn ihr Ideen oder Vorschläge habt, oder wenn ihr eine tolle Blog-Startseite kennt, die mal etwas anders gemacht ist und euch gefällt, dann hinterlasst doch einfach einen Kommentar.

Rankings und Traffic

Der Sommer ist in diesem Jahr nicht so heiß wie in den Vorjahren und das merkt man durchaus an den Besucherzahlen. Diese sind nicht so eingebrochen, wie schon in manchen Vorjahren.

Bei Abenteuer Brettspiele sehen die Besucherzahlen sogar recht gut im Juni aus, was weiterhin an guten Rankings liegt. Für “Brettspiele” liege ich z.B. auf Position 1, wobei das ja in Google auch immer wieder schwankt und ganz feste Rankings schon lange der Vergangenheit angehören.

Startseiten-Dilemma, SEO und Sommer-Traffic - Blog Case Study Teil 39

Für andere Keywords geht es immer mal wieder etwas hoch und runter, aber insgesamt geht es der Website aus SEO-Sicht sehr gut.

Vom Traffic her sah es im Juni ebenfalls gut aus. Die Zahl der Seitenaufrufe lag laut Statify bei 75.097. Das sind 84% mehr Seitenaufrufe, als im Juni des vergangenen Jahres.

Startseiten-Dilemma, SEO und Sommer-Traffic - Blog Case Study Teil 39

Die Entwicklung ist also weiterhin mehr als positiv und die beste Zeit des Jahres kommt ja erst noch. Schließlich steht im Herbst wieder die großen Messe SPIEL an, auch wenn es dieses Jahr nur eine digitale Version davon geben wird, dank Corona. Und das Weihnachtsgeschäft wird ebenfalls wieder spannend.

Insgesamt liege ich nach 6 Monaten in diesem Jahr bei 450.249 Seitenaufrufen. Da die zweite Jahreshälfte bisher immer deutlich mehr Seitenaufrufe gebracht hat, sollte die Million in diesem Jahr insgesamt locker zu erreichen sein.

So geht es weiter

Meine Erfahrungen mit dem Amazon Partnerprogramm auf meinem Brettspiel-Blog behandle ich in einem Monat im nächsten Teil der Blog Case Study.

Bis dahin.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

8 Gedanken zu „Startseiten-Dilemma, SEO und Sommer-Traffic – Blog Case Study Teil 39“

  1. Hallo! Der Artikel ist einfach toll. Ich arbeite in einer komplexen Nische und versuche so viele Informationen wie möglich zu studieren. Und genau das brauchte ich. Danke und viel Glück.

    Antworten
  2. Ich war mir auch unsicher welche Startseite ich für meinen Blog verwenden sollte. Eigentlich ist es kein klassischer Blog, mehr eine Knowhow Seite. Vom Start weg hatte ich nur die letzten Beiträge als Startseite (über die WordPress Funktion). Das war für SEO effektiv eher kontraproduktiv, da sich die Startseite so laufend geändert hat. Seit etwa zwei Monaten habe ich auf eine statische Startseite gewechselt und es scheint mir bezüglich der Google Platzierungen einen positiven Effekt zu haben. Die Besucherzahlen ziehen auch an. Klar, das könnte auch noch andere Ursachen haben. Aktuell versuche ich eine eher aufgeräumte Startseite zu verwenden. Aber der Gedanke mit einer dynamischen Liste der letzten Posts geht mir auch ständig durch den Kopf. Vielleicht passe ich das noch an: teslawissen.ch

    Antworten
  3. Rund 13 % organischer Traffic auf die Startseite ist je nach Konzept der Seite verdammt viel.
    Bei klassischen Testseiten beträgt der Traffic auf die Startseite meiner Erfahrung nach weitaus weniger als 5%.
    Bei statischen Startseiten ist dieser Wert im Regelfall zwar höher, 13 % erachte ich aber als überdurchschnittlich.
    LG

    Antworten
  4. Sehr interessantes Thema.
    Ich habe mich vor einiger Zeit für ein Ziel meiner Startseite entschieden, nämlich die Eintragung in meine E-Mail Liste.

    Website und Blog können bei dieser Fragestellung aber auch sehr unterschiedlich sein.,

    Antworten
  5. Also nach dem letzten Core-Update ging es bei mir leider eher runter. Es hat sich dann wieder stabilisiert aber meine alten Rankings habe ich noch nicht zurück. Aber toll, dass das Sommerloch bei dir diesmal nicht so stark ist… Ich hoffe mit neuem Content und guten neuen Backlinks wieder auf gute Positionen zu kommen. Als Idee für deine Startseite zum Thema Spiele, könntest Du vielleicht noch ein Suchgenerator einbauen, bei dem man zwischen verschiedene Arten von Spielen unterscheiden kann. Dann könnte man noch Spiele bis zu einer gewissen Anzahl von Spielern sowie einem Mindestalter sortieren.

    Antworten
  6. Hallo!

    Vielen Dank für diesen Artikel! Ich habe in letzter Zeit auch begonnen, der Homepage meiner Website mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Wir haben den Inhalt aktualisiert und versucht, noch mehr Keywords zu finden.
    In der Tat ist das, was Sie schreiben, sehr nützlich. Aber was ist mit dem FAQ-Blog auf der Homepage?

    In den letzten Tagen gab es auf Twitter einen großen Hype, dass Google seit dem 14. Juli 2020 die Anzeige von FAQ-Markups in Rich Snippets seit dem 14. Juli 2020 um ein Drittel reduziert hat.
    Viele Leute haben es sehr geliebt und es oft auf irrelevanten Seiten platziert, um ihr Snippet auf der Suchergebnisseite so attraktiv wie möglich zu gestalten.
    Anscheinend gab es kürzlich ein kleines Update im Zusammenhang mit der Anzeige von Mikro-Markups in den Suchergebnissen.

    Antworten
  7. Hallo Peer, wieder einmal eine sehr gute Idee von Dir zu einem interessanten Blogartikel. Habe ihn mit Interesse gelesen.

    Ich gehöre zu den Online-Redakteuren, die gerne “üppig” darstellen. Ich betreibe eine mittlerweile ziemlich große Seite zum Thema “analoge fotografie” (ca. Platz 1 bis 3 bei dieser Anfrage). Meine Startseite beginnt mit einem kleineren “Intro”, gefolgt von einer Übersicht der letzten Blogbeiträge (in kompakter Kartenform). Danach folgt ein Konterfei von mir und dann viel Text und “knackige” Bilder für alle Interessierte. Schaden kann dies nicht und es demonstriert Fachwissen und Engagement. Vielleicht schaust du einmal rein.

    Dass die letzten Blogartikel weiter oben gleich für wiederkehrende Besucher angelegt sind, hatte ich übrigens auch erst nach einem Hinweis meiner Freundin (“normaler Nutzer”) so eingerichtet. Man wird selbst schnell betriebsblind. Ich fertige meine Themes auch selbst an und habe hier also freie Hand.

    Zu diesem Thema passt auch die Sache mit der Seitenleiste (ein anderer Artikel von Dir). Auch hier spare ich nicht. Gut: Es sind viele Informationen. Aber so erhoffe ich mir eine verminderte Absprungrate und den ein oder anderen Kauf. Allerdings ist eine Baustelle bei mir noch die mobile Ansicht bzw. eine entsprechende Reduktion hierbei.

    Viele Grüße!

    Antworten
    • Hallo Thomas,
      danke für dein Feedback und deine eigenen Erfahrungen. Deine Startseite ist auf jeden Fall sehr lang, aber das is ja etwas, was viele so empfehlen. Mal schauen, wie ich das bei einem Projekt auch mal umsetzen kann.

      Sieht auf jeden Fall sehr gut aus deine Website.

      Tschau,
      Peer

      Antworten

Schreibe einen Kommentar