Bürostuhl – Die optimale Wahl fürs Büro

Bürostuhl - Die optimale Wahl fürs BüroSeit mehr als 12 Jahren sitze ich als Selbstständiger in einem Bürostuhl an meinem Schreibtisch und habe dies lange Zeit als selbstverständlich hingenommen.

Doch mit den Jahren und verschiendenen Bürostühlen habe ich gemerkt, dass es da große Unterschiede gibt und die Wahl des Bürostuhls sich direkt auf meine Gesundheit ausgewirkt hat. Deshalb bin ich seit einigen Jahren recht wählerisch und achte sehr verschiedene Kriterien.

In diesem Artikel schildere ich euch meine Erfahrungen mit Bürostühlen und gebe Tipps, worauf ihr bei der Bürostuhl-Auswahl achten solltet.

Meine Bürostuhl-Erfahrungen

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Schon in meinem Angestellten-Job habe ich den ganzen Tag am PC gesessen und natürlich ist das in meiner Tätigkeit als Webdesigner, Blogger und Website-Betreiber seit dem Start meiner Selbstständigkeit nicht anders gewesen und noch bis heute so.

Ich verbringe meine Arbeitstage im Büro, schreibe Artikel, arbeite an der Technik meiner Websites, nehme Videos und Podcasts auf und so weiter. Das alles geschieht bei mir im Sitzen, auch wenn ich mit dem Gedanken spiele, mir einem höhenverstellbaren Schreibtisch zuzulegen, an dem ich auch mal stehend arbeiten kann.

Zu Beginn meiner Selbstständigkeit habe ich den erstbesten Bürostuhl benutzt, den ich bekommen habe. Natürlich war damals das Geld knapp und ich wollte deshalb nicht so viel ausgeben. Und der Bürostuhl war okay, aber auch nicht mehr. Ich hatte damals immer leichte Schulterschmerzen. Das war nichts dramatisches und da ich jeden Tag lange darauf saß, dachte ich, das wäre normal. Ich habe mir da erstmal keine Gedanken gemacht.

Kurz danach habe ich mir dann einen Chefsessel gekauft, aber eigentlich nur wegen des coolen Aussehens :-). Er hatte eine riesige Rückenlehne, was zwar bequem war, aber nicht sehr stabil. Beim Zurücklehnen drohnte der Stuhl umzufallen. Zudem nahmen die Beschwerden zu und es kamen Probleme im Lendenwirbelbereich hinzu. Die Armlehnen waren allerdings ganz angenehmn.

Leider war die Material-Qualität meiner ersten Bürostühle nicht sehr gut. Recht schnell gab es z.B. Probleme mit den Rollen, teilweise brachen die sogar ab.

Bürostuhl - Die optimale Wahl fürs BüroEtwas später hatte ich mir einen besseren Bürostuhl gekauft.

Später habe ich dann daraus gelernt und mehr Geld in die Hand genommen, um einen teureren Bürostuhl zu kaufen. Ich habe seitdem 2 hochwertige Bürostühle gekauft, die sehr lange gute Dienste geleistet haben.

So viel Geld auszugeben tut zwar ein wenig weh, aber durch die gute Beratung habe ich ein Modell gefunden, was optimal zu mir passt.

Seitdem habe keine Rücken- oder Schulterprobleme mehr, was nach so vielen Jahren (und ich bin auch nicht jünger geworden) sehr angenehm ist. Diese Ausgabe hat sich gelohnt, denn ich kann täglich ohne Probleme am PC arbeiten.

Warum ist der Bürostuhl so wichtig?

Warum du bei der Auswahl eines Bürostuhls Sorgfalt walten lassen solltest, haben meine gerade geschilderten Erfahrungen ja eigentlich schon gezeigt.

Die gesunde Sitzhaltung ist bei der Arbeit am Schreibtisch extrem wichtig. Gerade als Selbstständiger im Netz sitzt man viele Stunden am Tag am Computer und bewegt sich ansonsten eher weniger. Deshalb benötigt man einen Bürostuhl, der die eigene Sitzhaltung optimal unterstützt und dafür sorgt, dass die Wirbelsäule, Rücken-, Schulter- und Nackenmuskulatur entlastet ist.

Die Gesundheit ist das wichtigste Gut was man hat und gerade für Selbstständige ist es existenziell wichtig, dass man gesund bleibt. Deshalb sollte man als “Schreibtisch-Täter” gerade auch beim Bürostuhl acht geben.

WERBUNG
Private Rentenversicherung - Die besten Angebote im Vergleich Bei Tarifcheck findest du die besten privaten Rentenversicherungen im ausführlichen Vergleich. So sorgst du auch als Selbstständiger für deine Altersvorsorge. Tarifcheck

Der optimale Bürostuhl für dein Büro

Okay, DEN einen optimalen Bürostuhl gibt es sicher nicht, aber bei der großen Auswahl, der unterschiedlichen Qualität und den verschiedenen Funktionen, muss man einige wichtige Auswahl-Kriterien beachten.

Auswahl-Kriterien

Zuerst sollte man sich darüber Gedanken machen, wie der Bürostuhl zum Einsatz kommt. Soll es ein Drehstuhl sein oder nicht? Das ist meist keine schwere Entscheidung, denn mit einem Drehstuhl ist man einfach flexibler. Dabei sollte man auf qualitativ hochwertige Rollen achten.

Dann stellt sich die berechtigte Frage, wie lange du am Schreibtisch pro Tag sitzt. Je länger du auf dem Bürostuhl sitzt, um so höher sollte dessen Qualität sein. Die Hersteller weisen oft in der Beschreibung des Stuhls aus, für welche Sitzdauer pro Tag dieser geeignet ist.

Zudem kann es besondere gesundheitliche Anforderungen geben, zum Beispiel durch Vorerkrankungen oder chronische Leiden, die unbedingt in die Bürostuhl-Auswahl einfließen müssen.

Zu den konkreten Auswahl-Kriterien gehören dann die folgenden:

  • Die Rückenlehne ist nicht fest an der Sitzfläche montiert, sondern bietet zum einen die Möglichkeit der individuellen Einstellung, z.B. in der Höhe. Aber sie besitzt im Idealfall auch eine Kippfunktion. Etwas besonderes ist dabei die sogenannte Lordosenstütze, die eine zusätzliche Unterstützung der Wirbelsäule, gerade im Bereich der Lendenwirbelsäule, darstellt.
  • Armlehnen sind Geschmackssache, aber ich möchte auf diese nicht mehr verzichten. Sie ermöglichen die Ablage der Unterarme und entlasten so den Schulter- und Nackenbereich. Zudem sollten die Armlehnen einstellbar sein.
  • Auf jeden Fall muss die Sitzhöhe einstellbar sein. Je nach Körpergröße muss diese anders sein, damit Ober- und Unterschenkel einen Winkel von 90° ergeben. Zudem ist durch eine Gasdruckfeder oder einen ähnlichen Mechanismus eine bequeme Sitzmöglichkeit geboten. Die Sitzflächen-Neigung ist dabei eine zusätzliche Einstellungsmöglichkeit, die von Vorteil ist, weil sie ein angenehmeres Sitzen über lange Zeit ermöglicht.
  • Die Wippmechanik ist heute Standard, denn man möchte sich ja auch zurücklehnen können. Dabei sollte man den Widerstand einstellen können. Noch moderner ist die Synchromechanik, bei der Rückenlehne und Sitzfläche sich beim Wippen unterschiedlich stark neigen.
  • Aufpassen sollte man auch beim Stoff. Sowohl die Polsterung, als auch die Luftdurchlässigkeit spielen hier eine Rolle. Nicht zuletzt ist es auch eine Frage der Qualität, wie lange die Stoffe halten.

Dies sind die wichtigsten Kriterien bei der Beurteilung und Auswahl eines Bürostuhls. Schaut deshalb auf jeden Fall in das Kleingedruckte vom Hersteller, da darin oft wichtige Informationen zu finden sind. Auch die Erfahrungsberichte anderer Käufer können sehr aufschlussreich sein.

Fazit

Das Beste bei einem Job, bei dem man lange sitzen muss, ist zusätzliche Bewegung. Spazieren gehen, Sport und so weiter helfen dem eigenen Körper die Belastung durch das lange Sitzen zu kompensieren. Ich gehe z.B. seit einer Weile wieder regelmäßig schwimmen und das tut nicht nur dem Rücken sehr gut.

Das Zweitbeste ist ein guter und hochwertiger Bürostuhl, der für Selbstständige im Netz unumgänglich ist. Er ist neben dem PC das wichtigste Arbeitsmittel für Selbstständige und deshalb solltest du hier nicht am falschen Ende sparen.

Was sind eure Erfahrungen rund um den Bürostuhl und welche Tipps könnt ihr geben?

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

6 Gedanken zu „Bürostuhl – Die optimale Wahl fürs Büro“

  1. Hallo Peer
    Welcher Bürostuhl ist denn nun deine persönliche Empfehlung?
    Oder wird ein Teilbereich daraus Deine neue Nischenseite?
    Ansonsten stimme ich dem Artikel voll zu.
    Bewegung ist wie in Deinem Fazit geschrieben aber immer noch unerläßlich.
    Beste Grüße

    Antworten
    • Da gibt es keine persönliche Empfehlung. Hier muss jede/r den Stuhl finden, der für sie/ihn am besten ist.

      Und nein, das wird nicht das Thema meiner Nischenwebsite. ;-)

      Antworten
  2. Ich habe ähnliche Erfahrungen wie Peer gemacht und sitze seit 3 Jahren auf einem (ja, auf dem gleichen) Bürostuhl. Es handelt sich um einen KINGS Chefsessel. Diese wurden ursprünglich für die Spieltische in Kasinos entworfen und gebaut. Preislich liegen sie bei moderaten 250 – 350 Euro (letzteres mit Echtleder). Ich entschied mich für Kunstleder, der Stuhl weist nach 3 Jahren keinerlei Probleme auf. Patrone und Rollen sind wie neu, genauso wie die Sitzpolster (ich wiege 100 kg und sitze ~ 10 Std. täglich darauf). Für mich der ultimative Bürostuhl, den ich um nichts in der Welt wieder hergeben würde. Sollte er mal kaputtgehen, würde ich ohne Recherche den gleichen wieder ordern.

    Antworten
  3. Vielen Dank für Ihre jahrelangen Erfahrungswerte zu Bürostühlen. Für unser neues Büro bekommen wir Tische und Stühle, die ich nach ergonomischen und anderen pragmatischen Merkmalen aussuchen möchte. Hinsichtlich der Armlehnen stimme ich Ihnen zu, weiß aber auch, dass wir Kollegen haben, die diese nicht gerne haben. So werde ich ein Modell suchen, welches in beiden Ausführungen kommt, denn die Entlastung meines Schulter- und Nackenbereichs möchte ich nicht missen.

    Antworten
  4. Hallo Peer,

    ein wirklich sehr guter Ratgeber, der auf die wichtigsten Kriterien beim Kauf eines neuen Bürostuhls eingeht. Man sollte lieber etwas mehr Geld ausgeben, da der Bürostuhl dann passgenau auf die individuellen Bedürfnisse des Sitzenden eingestellt werden kann. Das Material ist deutlich hochwertiger, was den Bürostuhl langlebiger macht. Somit verteilen sich die Anschaffungskosten auf viele Jahre.

    Für den Privatgebrauch sollte man a.m.S. ein Modell im Preisbereich zwischen 250 – 400 € kaufen. Bei sehr teuren Modellen zahlt man irgendwann auch für die Marke drauf. Wenn man wirklich jeden Tag von morgens bis abends am Schreibtisch sitzt, kann er durchaus auch mehr als das kosten.

    Die wichtigsten Eigenschaften, auf die man achten muss, hast du bereits aufgeführt. Ergänzen möchte ich die Ttiefenverstellung des Sitzes. Wer groß ist und lange Beine hat, stellt die Sitztiefe größer ein. Kleinere Personen reduzieren die Sitztiefe. Nur wenn die Tiefe an die Oberschenkel-Länge angepasst ist, kann man vollständig an die Rückenlehne heranrutschen. Die Lehne sollte eine höhenverstellbare Lordosenstütze besitzen, damit sie die Lendenwirbelsäule optimal stabilisiert.

    Weitere Tipps: Ein höhenverstellbarer Schreibtisch (!), viel Bewegung und genügend Pausen. So vermeidet man ein Verkrampfen der Muskulatur, Rückenschmerzen und weitere Sitzbeschwerden.

    Viele Grüße
    Kevin

    Antworten
  5. Ich sitze seit zwei Jahren auf einem sogenannten Kniestuhl. Meiner hat “Kufen” zum Wippen. Das sieht zwar etwas ulkig aus, ist aber sehr minimalistisch im Design und durch das Wippen wird die Bewegung gefördert. Durch die abgeschrägte Sitzfläche sitzt man auch immer gerade. Ich sitze ca. sechs Stunden täglich drauf und habe damit meine Rückenprobleme ganz gut in den Griff bekommen. Bei meiner kleinen Wohnung möchte ich mir nicht so einen riesigen schwarzen Bürostuhl hinstellen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar