Der optimale Arbeitsplatz für nebenberuflich Selbstständige

Der optimale Arbeitsplatz für nebenberuflich SelbstständigeWer nebenberuflich selbstständig ist, braucht ebenfalls einen Arbeitsplatz, gerade wenn man im Online-Business aktiv ist.

Oft wird hier auf eine Ecke in der Küche oder im Schlafzimmer ausgewichen, was aber Nachteile mit sich bringt.

Im Folgenden gehe ich näher auf den optimalen Arbeitsplatz für nebenberuflich Selbstständige ein, widme mich der notwendigen Technik und gebe wichtige Tipps.

Der optimale Arbeitsplatz für nebenberuflich Selbstständige

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Die meisten nebenberuflich Selbstständigen arbeiten von zu Hause aus, da sich ein externes Büro einfach nicht lohnt. Das spart Kosten, Zeit und ist für die meisten einfach am naheliegensten, da nebenberufliche Tätigkeiten meist problemlos zu Hause ausgeführt werden dürfen, so dass meist auch kein Zwang besteht, sich nach etwas anderem umzuschauen.

Hinzu kommt, dass die Arbeit von zu Hause für viele auch recht gut funktioniert. Dennoch tut sich ein Teil schwer damit, am Arbeitsplatz zu Hause produktiv zu sein. Meist klaffen da Vorstellung und tägliche Realität doch auseinander.

Ich selber habe viele Jahre von zu Hause aus gearbeitet, wenn auch in Vollzeit. Dennoch kenne ich die Probleme, die damit einhergehen.

Wo kann man zu Hause am besten arbeiten?

Die Auswahl des Arbeitsplatzes zu Hause macht schon einen großen Unterschied. Diesen sollte man mit Bedacht auswählen und natürlich auch mal für eine Weile testen.

Welche Anforderungen sollte der Arbeitsplatz erfüllen?

  • Ruhe
    Wer produktiv sein möchte, braucht Ruhe. Ein Durchgangszimmer oder der laufende Fernseher helfen dabei nicht. Deshalb sollte man einen Arbeitsplatz wählen, der Ruhe bietet. Idealerweise mit einer Tür, die man schließen kann.
  • Permanent
    Um nicht jedes mal wieder alle notwendigen Unterlagen und Arbeitsmittel herausholen oder aufbauen zu müssen, sollte der nebenberufliche Arbeitsplatz permanent sein. Auf diese Weise kann man schnell und einfach an die Arbeit gehen, was Zeit und Nerven spart.
  • Platz
    Es gibt für Selbstständige (ohne Angestellte) keine gesetzlichen Vorschriften zur Mindestgröße des Arbeitsplatzes. Dennoch sollte man zum eigenen Wohl darauf achten, dass man genug Platz hat, um notwendige Arbeitsmittel und Unterlagen problemlos unterbringen zu können.
  • Gesund
    Das ist ein sehr allgemeiner Punkt, aber natürlich nicht weniger wichtig. Man sollte darauf achten, dass man sich einen gesunde Arbeitsumgebung schafft. Mehr dazu im Folgenden.
WERBUNG
Gesunde und bequeme Bürostühle von Interstuhl Büro- und Schreibtischstühle für Selbstständige im Netz gibt es von Interstuhl. Diese stärken den Rücken und sind sehr bequem. www.interstuhl.com

Technik am Arbeitsplatz

Als nebenberuflich Selbstständiger im Netz benötigt man natürlich Büro-Technik. Darunter fallen sowohl die Büromöbel, als auch z.B. der Computer selbst.

  • Ergonomie
    Die richtige Ergonomie wird sehr oft unterschätzt. Dabei geht es um die gesunde Einrichtung des Arbeitsplatzes, was vor allem auf den Schreibtisch und den Bürostuhl zutrifft.

    An dieser Stelle sollte man nicht sparen, da es schnell zu Rückenproblemen, Nackenschmerzen und mehr kommen kann.

  • Beleuchtung
    Zu einem gesunden Arbeitsplatz gehört auch eine gute Beleuchtung. Das mag für viele anfangs nicht so wichtig erscheinen, hat aber einen großen Einfluss aufs Wohlbefinden und damit auch auf die langfristige Produktivität, Motivation etc..

    Deshalb sollte man am Arbeitsplatz entweder ein Fenster haben oder eine gute Beleuchtung. Am besten natürlich beides.

  • Computer
    Wenn man nebenberuflich an einer Website arbeitet, braucht man natürlich auch einen Computer. Hier muss man sicher nicht ein High-End Gerät kaufen, aber man sollte auch nicht an der falschen Stelle sparen. Man sollte damit problemlos arbeiten können. Alternativ ist natürlich ein gutes Notebook eine Option.

    Ebenso wichtig ist ein guter Bildschirm und natürlich spielen auch die Tastatur und die Maus eine wichtige Rolle bei einer guten Ergonomie.

Welche Technik aktuell bei mir im Büro steht, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Praktische Tipps

In Folgenden ein paar praktische Tipps für die Arbeit zu Hause.

  • Ablenkung
    Eines der größten Probleme, wenn man einen Arbeitsplatz zu Hause hat, ist die Ablenkung. Der Fernseher ist nicht weit entfernt, ebenso wie der Kühlschrank. Es ist zudem erstaunlich, was man auf einmal alles aufräumen könnte. Deshalb sollte man den Arbeitplatz so wählen, dass man diese Ablenkungen nicht im Blick hat.

    Ebenso können Familienmitglieder, gerade Kinder, auch sehr ablenkend sein. Dafür sollte man klare Regelungen treffen oder sich z.B. Zeit zum Arbeiten nehmen, wenn die Kinder bereits im Bett sind.

    Nicht zuletzt sorgen auch alle möglichen Dinge auf dem eigenen PC für Ablenkung. Auch hier sollte man konsequent sein und z.B. nicht versuchen im Multitasking-Modus zu arbeiten.

  • Ordnung
    Mir hat zudem sehr geholfen, für Ordnung an meinem Arbeitsplatz zu sorgen. Ein aufgeräumter Schreibtisch macht es viel einfacher sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und so schafft man einfach auch viel mehr.
  • Arbeitszeit
    Hier ist natürlich jeder anders, aber um wirklich auch etwas zu schaffen, hilft es feste Arbeitszeiten zu definieren. Z.B. Montag und Donnerstag Abend um 20 Uhr. Auf diese Weise schiebt man die Arbeit nicht immer wieder vor sich her, sondern hat konkrete Termine.
  • Arbeit und Privatleben
    Sehr schwierig fällt es vielen die Arbeit von zu Hause aus und das Privatleben zu trennen. Das ist allerdings wichtig, da dies sonst Nachteile mit sich bringt. Gesundheitliche Probleme, Stress und mehr sind die Folge. Deshalb solltet ihr versuchen eine gute Work-Life-Balance zu finden.

Der eigene Arbeitsplatz ist sehr wichtig

Der Arbeitsplatz hat eine große Bedeutung für das eigene Wohlbefinden und die Produktivität in der nebenberuflichen Selbstständigkeit.

Die genannen Tipps sollen dabei helfen, den optimalen Arbeitsplatz für die nebenberufliche Selbstständigkeit zu finden. Allerdings muss jeder selber testen, was funktioniert und was einem am Wichtigsten ist.

Zudem ist der Arbeitsplatz auch nichts, was man einmal macht und fertig, sondern ein fortwährender Prozess.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

1 Gedanke zu „Der optimale Arbeitsplatz für nebenberuflich Selbstständige“

  1. Interessanter Artikel mit sehr guten Tipps. Ich habe noch einen Tipp: Bei mir happert es vor allem beim Aufräumen am Ende der Arbeit. So verschwende ich am nächsten Tag meist viel zu lange, um wieder einen sauberen Arbeitsplatz für den guten Wiedereinstieg zu haben. Deshalb würde es sich bestimmt lohnen, am Ende jeder Arbeitsschicht ein Extra von 10-15 Minuten einzuplanen, um den Arbeitsplatz wieder zu ordnen und sauber zu machen. Schlussentlich, wie so vieles, eine Frage der Disziplin ;)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar