Gesunde Ernährung im Büro – 7 Tipps für das Essen am Arbeitsplatz

Gesunde Ernährung im Büro - 7 Tipps für das Essen am ArbeitsplatzWer kennt nicht das Bild vom Programmierer, der mit Pizza und Cola am PC sitzt? So ähnlich ist es leider bei vielen, die im Büro arbeiten und darunter leidet nicht nur die eigene Gesundheit.

Warum eine gesunde Ernährung so wichtig ist und 7 praktische Tipps für den Büro-Alltag, erfahrt ihr heute.

Zudem schildere ich meine eigenen Erfahrungen.

Warum ist gesunde Ernährung im Büro wichtig?

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Gerade wenn man jung ist, stopft man so ziemlich alles in sich hinein. Direkte Auswirkungen spürt man da meist noch nicht, aber die Zahlen lügen nicht. Übergewicht ist in Deutschland ein großes und immer stärker werdendes Problem. Gerade unter den Büro-Tätigen ist das leider weit verbreitet.

Das ist auch nicht überraschend, verbringt man doch einen Großteil des Tages sitzend und bewegt sich kaum. Entsprechend wenig Energie verbraucht man. Dennoch flößen sich viele im Büro Unmengen an Energie in Form von kalorienreicher Nahrung ein.

Die Folge sind Gesundheitsprobleme und die sind nicht nur für einen selbst schlecht, sondern auch für das eigene Business bzw. die berufliche Zukunft.

Ich selbst habe das zuerst in meinem Job gemerkt, wo ich den ganzen Tag am PC saß, ungesund gegessen und dadurch zugenommen habe. Danach ging es in der Selbstständigkeit auch erstmal so weiter, bis ich gemerkt habe, dass ich was ändern muss. Unter anderem habe ich eine gesunde Ernährung umgestellt und fühle mich nun deutlich fitter, leistungsfähiger, aber auch gesünder.

7 Tipps für eine gesunde Ernährung

Hier nun 7 Tipps von mir, wie ich euch im Büro gesünder ernähren könnt.

  1. Frühstück

    Von vielen wird das Frühstück als wichtigste Mahlzeit des Tages angesehen. Hier legt man die Grundlagen für den Tag und eine energie- und nährstoffreiche Mahlzeit am Morgen ist wichtig. Deshalb solltet ihr euch Zeit nehmen und ein gesundes Essen am Morgen zu euch nehmen.

  2. Snacks

    Statt nur wenige große Mahlzeiten am Tag zu sich zu nehmen, hat es sich bewährt lieber alle 2-3 Stunden einen kleinen Snack zu essen. Auf diese Weise entwickelt man kein großes Hungergefühl, welches meistens dazu führt, dass man irgendwas ungesundes isst. Kleine gesunde Snacks wie Nüsse, Obst oder Gemüse sind einfach vorbereitet. Keinesfalls sollte man dagegen Süßigkeiten, Chips oder ähnliches snacken.

  3. Leichtes Mittagessen

    Pizza bestellen oder was vom Chinesen holen? Das ist nicht so ideal, denn solche fettigen Gerichte liegen schwer im Magen. Man wird müde, da man diese erstmal verdauen muss und dann ist die Konzentration und Produktivität meist nicht mehr so gut. Deshalb sollte man zum Mittagessen lieber etwas leichtes und verdauliches essen und nicht so viel davon. Hat man den Snack-Tipp beachtet, dann hat man aber auch nicht so großen Hunger zur Mittagszeit.

  4. Obst und Gemüse

    Für viele sind Obst und Gemüse nicht so attraktiv. Dennoch sind diese deutlich besser, als Fast Food oder Süßigkeiten. Zudem kann man sie einfach besorgen und mitnehmen und sie erfordern nicht viel Vorbereitung. Allerdings sollte man hier für Abwechslung sorgen, sonst kann es schnell passieren, dass man diese nicht mehr sehen kann.

  5. Fleisch und Fisch

    Fleisch ist nicht pauschal schlecht. Im Gegenteil, dadurch nimmt man wertvolles Eiweiß auf. Es kommt viel mehr auf die Zubereitung an. Fett, Sahne und ähnliches sorgen für Probleme. Tagsüber ist das kein Problem, da Kohlenhydrate auch wichtig sind, aber Abends sollte man eher auf Kohlenhydrate verzichten und z.B. nur Fleisch mit Gemüse essen. Immer zu empfehlen und leider viel zu selten auf dem Tisch ist Fisch. Das ist mit das Gesündeste, was man essen kann.

  6. Vorbereitung

    Ein Hauptgrund für eine ungesunde Ernährung ist der tägliche Stress. Schon morgens hat man meist Zeitdruck, weil zum Beispiel die Kinder in die Schule müssen oder ein wichtiger Termin ansteht. Deshalb sollte man Snacks und größere Mahlzeiten bereits am Abend vorher vorbereiten. Ich mag z.B. Gemüsesticks mit Quark sehr gern als Snack für zwischendurch und das ist schnell gemacht. Aber auch gesunde Vollkorn-Schnittchen oder die übriggebliebene Essensportion vom Abendbrot eignen sich sehr gut für den nächsten Tag im Büro. Auf diese Weise spart man Zeit und man lässt sich am nächsten Tag nicht vom Hunger verleiten was “Schlechtes” zu bestellen/zu kaufen.

  7. Trinken

    Der siebente und letzte Tipp betrifft das Trinken. Zu wenig im Büro zu trinken ist ein Fehler, der häufig gemacht wird. Dabei sorgt es nicht nur für ein besseres Wohlbefinden, sondern man zügelt damit auch den Hunger. Allerdings sollte man vor allem auf Wasser setzen und nicht auf Getränke mit Zucker, die alles eher schlimmer machen. Ebenso sollte man im Sommer nicht zu kalte Getränke zu sich nehmen. Lieber etwas lauwarmes oder warmes trinken, das kann der Körper besser vertragen. Und ganz wichtig ist zudem, dass man nicht nur Kaffee trinkt. Auch das sorgt eher für negative Folgen.

Gesunde Ernährung im Büro - 7 Tipps für das Essen im Büro

WERBUNG
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de

Gesunde Ernährung ist nicht alles

Ich kenne es ja selber. Es ist nicht immer so einfach sich gesund zu ernähren. Manchmal fehlt einfach die Zeit oder man schafft es nicht, etwas gesundes vorzubereiten. Zudem ist auch jeder anders und während der eine auf ein gutes Frühstück nicht verzichten kann, bekommt der andere morgens keinen Happen runter.

Deshalb es ist wichtig, dass man den eigenen Weg findet und ausprobiert, wie es für einen am besten funktioniert. Bei mir ist das mittlerweile gut eingespielt und der Aufwand hält sich in Grenzen. Wenn man erstmal vom Kopf her weiß, was man essen möchte und was nicht, dann fällt es viel einfacher. Das dauert aber seine Zeit.

Allerdings ist die gesunde Ernährung nicht alles. So sollte man gerade als Büro-Mensch regelmäßig Sport treiben und sich nach der Arbeit viel bewegen. Das hilft nicht nur der Gesundheit, sondern vermindert auch Stress, was ja oft ein wichtiger Grund für eine schlechte Ernährung ist.

Da ich das nun alles gesagt habe, möchte ich zum Schluss aber auch etwas Entwarnung geben. Wie bei vielem im Leben kommt es auf das richtige Maß an. Deshalb kann man sich natürlich hin und wieder mal was gönnen, wie z.B. eine leckere Pizza oder ein wenig Schokolade. Das ist kein Problem, wenn es nicht der Normalzustand ist. Zudem ist es oft gut für die eigene Motivation.

Wie ernährt ihr euch im Büro? Welche Probleme habt ihr diesbezüglich und welche Tipps könnt ihr geben?

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

10 Gedanken zu „Gesunde Ernährung im Büro – 7 Tipps für das Essen am Arbeitsplatz“

  1. Ab und an eine Pizza ist schon okay – wichtiger ist jedoch wirklich ein ordentliches Frühstück. Gerade im Hinblick auf die Leistungsfähigkeit. Auch übermäßiger Kaffeekonsum ist im Büro ja oft ein großes Problem. Wir haben bei uns vor kurzem eine Liste mit gesunden Büro-Snacks erstellt: bueromoebel-experte.de/ratgeber/buero-alltag/die-besten-buero-snacks-fuer-zwischendurch/

    Nüsse gehen eigentlich immer :)

    Antworten
  2. Bin eher für frische und gesunde Sachen aber wie Stephan schon sagt ne Pizza geht auch ab und zu. Problem wenn man so “deftig” ist das man schnell Müde und schlapp wird. Zum Frühstück esse ich meistens nix. Mittag wenig und am Abend esse ich für 10 :D

    Antworten
  3. Ich frühstücke immer “wie ein König” – egal ob am Wochenende, im Urlaub oder im Büro. Meistens gibt es Obstsalat mit Joghurt, Overnight Oats oder Porridge. Mittags gibt’s im Büro Gemüse mit Quark oder Couscous mit Hühnchen, weil sich das so schön vorbereiten lässt :)

    Antworten
  4. Gerade in unserem Job wo man viel auf dem Allerwertesten sitzt, ist regelmäßiger Sport und eine einigermaßen vernünftige Ernährung wichtig. Nur vor dem Rechner, und jeden Tag Pizza, Cola und Süßigkeiten ist fatal.

    Antworten
  5. Hey Peer,
    danke für deinen Beitrag. Ich kann deinen Tipps leider nicht komplett zustimmen. Zum Beispiel bin ich der Meinung, dass man gerade morgens am konzentriertesten und effektivsten arbeiten kann wenn man am Fasten ist. Hast Du schon einmal von Intermittent Fasting gehört? In der Fasten-Zeit kann sich der Körper komplett auf die Regenerationsprozesse konzentrieren, außerdem ist er nicht damit beschäftigt das Frühstück zu verdauen sondern kann die Energie für die Arbeit nutzen ;-) bei mir ist Intermittent Fasting aufjedenfall sehr beliebt…

    Viele Grüße
    Nico

    Antworten
  6. Ich frühstücke nie, sondern futtere erst am späteren Vormittag etwas nebenbei. Das soll so zwar nicht so gut sein, aber ich mache das nun schon mehrere Jahre so und sehe keinerlei “Nebenwirkungen”. Ich achte aber gut darauf, dass ich einen ordentlichen Vitamin-Mix und Nährstoff-Mix zu mir nehme.

    P.S. Peer, du freundest dich offenbar immer mehr mit deiner neuen Kamera an! :)

    Viele Grüße, René

    Antworten
  7. Dem kann ich nur zustimmen! Abgesehen von einer gesunden Ernährung, gehe ich nun seit einem Jahr auch regelmäßig nach dem Aufstehen eine Runde Laufen. Seitdem kann ich mich wesentlich länger konzentrieren und schaffe zugleich an einem gewöhnlichen Arbeitstag auch deutlich mehr!

    Antworten
  8. Genau wie Robin mache ich das auch. Vor dem Frühstück eine Runde Joggen (egal bei welchem Wetter, es gibt ja kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung..) und danach wird sich der Bauch voll geschlagen. Abends dann meistens keine Kohlenhydrate mehr. Das ständige sitzen setzt auf Dauer schon an, wenn man auf seine Ernährung achtet und regelmäßig Sport treibt, sollte das schon in Ordnung sein.

    Antworten
  9. Schöner Beitrag Peer! Leider wird die gesunde Ernährung bei uns im Büro viel zu wenig gepflegt. Jedes Mal wenn man an der Küche vorbeiläuft stehen neue Süßigkeiten in der Küche. Verständlich dass es nicht jedem so leicht fällt da “nein” zu sagen…

    Antworten
  10. Vielen Dank für die hilfreichen Tipps für eine gesunde Ernährung beim Arbeitsplatz. Ich kann mir gut vorstellen, einen Apfel oder eine Banane als Snack für die Arbeit mitzubringen. Wie Sie erwähnen, braucht Obst keine Vorbereitung. Aber was das Mittagessen betrifft, ist es mir zu viel Aufwand, das am Vortag vorzubereiten. Es werden auch im Restaurants gesunde Gerichte beim Mittagsmenü angeboten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar