Ordnung & Struktur – Basics der erfolgreichen Selbstständigkeit

Ordnung & Struktur - Basics der erfolgreichen SelbstständigkeitAls Selbstständiger hat man sehr viel zu tun. Statt sich nur um die eigentliche Arbeit zu kümmern, muss man sich z.B. auch mit kaufmännische Angelegenheiten beschäftigen und vieles mehr.

Auch wenn es im Volksmund heißt “Ordnung braucht nur der Dumme, das Genie beherrscht das Chaos”, würde ich das mit mehr als 11 Jahren Erfahrung als Selbstständiger anders sehen.

Warum ich Ordnung und Struktur für wichtig halte und welche Tipps ich euch diesbezüglich geben kann, erfahrt ihr im Folgenden.

Ist Ordnung und Struktur überhaupt wichtig?

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Ich war früher auch anders. Ein unaufgeräumter Schreibtisch war normal, überall lagen Notizzettel und ich habe das gemacht, worauf ich gerade Lust hatte.

Natürlich schafft man so auch eine Menge Arbeit, aber mit der Zeit hat sich diese Vorgehensweise als nicht ideal herausgestellt. Ich habe Aufgaben vergessen, übersehen oder einfach falsch geplant. Zudem hat es Stress verursacht, überall Arbeit liegen zu haben und nicht zu wissen, was bis wann fertig sein wird und muss.

Nicht zuletzt habe ich mich immer wieder mit zu vielen Aufgaben verzettelt, so dass ich am Tagesende nicht wirklich was geschafft habe.

Daraus habe ich gelernt und viel mehr Ordnung in meinen Arbeitsalltag gebracht. Das klingt natürlich uncool und manch einer mag einwenden, dass dadurch die Kreativität verloren geht. Allerdings habe ich das gar nicht so empfunden. Im Gegenteil. Durch die Ordnung und Struktur hatte ich den Kopf frei für die anstehenden Aufgaben und konnte mehr Kreativität entwickeln.

Und ich habe es nicht zuletzt durch Ordnung und Struktur geschafft, weg von den ständigen Überstunden zu kommen.

Tipps für Ordnung im Büro

Ich hatte schon erwähnt, dass dem Schreibtisch eine besondere Bedeutung zukommt. Wer es schafft diesen ordentlich und aufgeräumt zu halten, geht viel freier an die eigenen Aufgaben heran.

Darauf sollte idealerweise nur das Material für die aktuelle Aufgabe liegen. Ein Ablageplatz für sonstige Dinge ist auch okay. Aber es sollte viel “leerer” Schreibtisch zu sehen sein. Das ist sehr befreiend.

Notizzettel sind nicht ideal. Besser ist ein Kalender, in dem man wichtige Termine/Aufgaben einträgt. Oder auch ein Notizbuch, in dem man die eigenen Gedanken, Pläne, Aufgaben etc. sammelt.

Aber auch die digitale Version des Schreibtisches, der eigene Computer-Desktop, sollte aufgeräumt sein. Gibt es nur Icons für die Programme, die du wirklich nutzt? Sind die digitalen Dokumente augeräumt oder “fliegt” alles in wenigen Ordnern durcheinander?

Übersichtlichkeit und augeräumte Arbeitsbereiche sind die Basis für konzentriertes und effizientes Arbeiten.

WERBUNG
Gesunde und bequeme Bürostühle von Interstuhl Büro- und Schreibtischstühle für Selbstständige im Netz gibt es von Interstuhl. Diese stärken den Rücken und sind sehr bequem. www.interstuhl.com

Struktur im Arbeitsalltag

Aber auch bei der eigentlichen Tätigkeit geht es um Ordnung. Wer Multitasking versucht und gleichzeitig an 5 Aufgaben sitzt, schafft meist nicht viel. Wir sind einfach nicht für das Multitasking gemacht.

Stattdessen ist es sinnvoll Routinen und Workflows einzuführen und zu nutzen. Diese erlauben es bestimmte Aufgaben schneller und besser zu erledigen. Das mag langweilig klingen, ist es aber nicht. Zudem ist man so schneller mit solchen Aufgaben fertig und hat mehr Zeit für neue, kreative Dinge.

Ganz wichtig ist es als Selbstständiger gut mit der eigenen Zeit umzugehen. Gerade wenn man keinen festen Feierabend hat, dehnt das Gehirn automatisch die Arbeitszeit nach hinten aus. Man hat nicht mehr den “guten” Druck von Deadlines, sondern füllt die eigene Arbeitszeit mit unwichtigen Dingen. Und so kommt es, dass viele Selbstständige zwar deutlich länger arbeiten, aber gar nicht mehr schaffen.

Ein fester Arbeitsbeginn und eine Uhrzeit, zu der man Feierabend macht, haben sich bei mir sehr bewährt, um effizient zu arbeiten.

Hier findet ihr weitere Tipps für das Zeitmanagement.

Praktische Tipps

Hier nochmal die meiner Meinung nach wichtigsten Tipps für mehr Ordnung und Struktur im Arbeitsalltag:

  • Ein gutes Zeitmanagement und feste Termine helfen sehr dabei, strukturiert zu arbeiten.
  • Verzicht auf Multitasking und Konzentration auf jeweils eine Aufgabe.
  • Ein aufgeräumter Schreibtisch, im Büro wie digital, hilft sehr dabei mehr zu schaffen.
  • Eine schriftliche Planung und gute Übersicht der anstehenden Aufgaben ist wichtig.
  • Die Entwicklung von Routinen und Workflows spart Zeit und schafft Freiräume.
  • All das sollte aber individuell an die eigene Situation angepasst werden.

Auf den letzten Punkt möchte ich gern noch eingehen. All diese Tipps haben sich bei mir und vielen anderen bewährt. Aber diese sind kein Gesetz. Es gibt einfach andere Charaktere und da mag es z.B. sein, dass flexible Arbeitzeiten, ganz nach eigenem Befinden, besser funktionieren.

Deshalb muss jeder für sich herausfinden, was besser funktioniert. Aber auf jeden Fall solltet ihr es mal mit Ordnung und Struktur probieren. Viele denken, dass dies nichts für sie ist, merken dann aber im praktischen Einsatz, welche Vorteile es bringt.

Mehr Tipps zu den Basics der Selbstständigkeit

In dieser Artikelserie stelle ich jeweils einen Faktor vor, um erfolgreich selbstständig zu sein. Dabei schildere ich natürlich vor allem meine eigenen Erfahrungen aus mehr als 10 Jahren Selbstständigkeit im Netz, gehe aber auch auf grundlegende Tipps und Basics ein.

Basics der Selbstständigkeit:
Leidenschaft, Kaufmännisches Wissen, Ziele, Finanzamt, Krankheit, Ordnung & Struktur, Finanzielle Rücklagen, Familie und Arbeit, Rückschläge nutzen, Neid, Fokussierung, Anpassung, Marke, Rechnungen, Büro, Privatleben, Motivation, Stress, Lernen, Ideen, Auftreten, Durchhaltevermögen, Werbung, Versicherungen, Liquidität, Vergleiche, Chancen, Technik, Altersabsicherung

Ich freue mich natürlich über eure Erfahrungen und Tipps zu den behandelten Grundlagen.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

6 Gedanken zu „Ordnung & Struktur – Basics der erfolgreichen Selbstständigkeit“

  1. Ich kann absolut zustimmen! Früher war mein Schreibtisch (auf dem Computer) immer total unordentlich. Es hat manchmal wirklich 10 Minuten gedauert, bis man ein Dokument, das man neulich “mal schnell” auf den Desktop gespeichert hat, zu finden.
    Jetzt habe ich nur 2 Ordner. Einen, in dem wirklich alles gespeichtert und abgelegt ist, was ich irgendwann nochmal brauche – schön fein säuberlich nach Kategorien sortiert – und meinen Downloads Ordner, der wirklich nur temporär ist.
    Das war’s.

    Antworten
  2. Hallo Peer,
    danke für deine guten Tipps. Ich arbeite noch nicht sehr lang selbstständig und bin da gerade noch in der Phase, herauszufinden, wie für mich das Arbeiten am besten funktioniert. Allerding haben bei mir feste Pläne nicht funktioniert, weil ich dann oft das tun muss, lt. meinem Plan, worauf ich aber in einem bestimmten Moment keine Lust habe. Und ich habe gemerkt, dass ich aber viel besser und effektiver eine Arbeit tue, wenn gerade die Lust dazu da ist. Sonst quäle ich mich und komme nicht richtig vorwärts. Was meinst du dazu? Und ich mag die Notizzettel, weil ich sie dann wegwerfen kann.

    Antworten
    • Hallo Andreas,
      dann probiers mal mit Wochenplänen. So hast du den Freiraum, das zu tun wozu du grad Lust hast, aber trotzdem einen festen Rahmen.
      Für die Notizzettel empfehle ich dir ein Buch, in dem du alles reinkritzelst – eventuell ist nämlich eine Information nochmal wichtig, und dann hast du sie :) Wenn du die Info nach ca. vier Wochen nicht mehr gebraucht hast, kannst du das Blatt rausreißen und wegschmeißen.
      Viele Grüße
      Anja von kreative-assistenz.de

      Antworten
  3. Sehr guter Artikel, dem ich voll und ganz zustimme! Ohne Ordnung geht’s einfach nicht. Wer noch mehr zum Thema Ordnung im Büro wissen will, findet auf meinem Blog zahlreiche Tipps und Tricks :) kreative-assistenz.de/ordnung-organisation/
    Viel Spaß beim Lesen!
    Anja

    Antworten
  4. Hallo Peer,

    Ordnung ist wichtig. Ordnung ist meiner Meinung nach motivierend. Wenn man morgens an einem aufgeräumten Schreibtisch Platz nimmt, fällt einem das Anfangen um so leichter, oder?

    Gruß
    Matthias

    Antworten

Schreibe einen Kommentar