Prognose-Artikel für mehr Aufmerksamkeit und Traffic – Die besten Artikel-Typen #6

Prognose-Artikel für mehr Aufmerksamkeit und Traffic - Die besten Artikel-Typen #6Die Prognose der Oscar-Gewinner, des nächsten Bundesliga-Meisters oder des Spiel des Jahres Gewinners kann man in einen Prognose-Artikel packen und damit viel Aufmerksamkeit bekommen.

Warum Prognose-Artikel zu den besten Artikel-Typen gehören, welche Erfahrungen ich damit gemacht habe und wie man diese umsetzt, erfahrt ihr im heutigen Teil meiner Artikelserie zu den besten Artikel-Typen für Websites und Blogs.

Natürlich freue ich mich wie immer über eure Erfahrungen, Meinungen und Tipps dazu in den Kommentaren.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Was sind Prognose-Artikel?

Werbung
Affiliate School Masterclass
10 € Rabatt mit Code affiliate-marketing-tipps

Im Grunde kann man zu fast jedem Thema eines Blogs oder einer Website einen Prognose-Artikel schreiben.

Es geht dabei einfach darum, dass man ein Ergebnis oder eine Entwicklung tippt und damit sozusagen in die Glaskugel schaut.

Aber auch längerfristige Entwicklungen kann man abschätzen und schildern, was man erwartet. Auf jeden Fall blickt man in die Zukunft und das finde viele Leser sehr spannend.

Natürlich sollte diese Prognose inhaltlich zum eigenen Blog bzw der eigenen Website passen und die eigenen Leser interessieren.

Beispiele für Prognose-Artikel?

Als Beispiele kann man unter anderem Wahl-Prognosen nennen, die ja gerade vor bevorstehenden Wahlen gern gemacht werden, wobei man da auf Umfrage-Daten zurückgreift.

Aber auch in vielen anderen Bereichen gibt es solche Prognosen. Sei es ein Prognose-Artikel zu den Oscar-Verleihungen, in dem man tippt, welche Filme in welcher Kategorie gewinnen könnten (bzw. überhaupt nominiert werden).

Jedes Jahr gibt es in den verschiedensten Sportarten Prognose-Artikel, wo es hauptsächlich darum geht, wer am Ende ganz vorn steht. Aber auch andere Dinge können darin vorkommen, wie etwa die erste Trainerkündigung, Spielergebnisse und so weiter.

Ich selber nutze ebenfalls Prognose-Artikel, zum Beispiel in meinem Brettspiel-Blog. Jedes Jahr gebe ich eine Prognose ab, welche Brettspiele für das Spiel des Jahres nominiert werden könnten. Stehen die 3 Nominierten dann fest, gebe ich eine weitere Prognose ab, wer am Ende des Preis gewinnt.

Prognose Artikel - Beispiel

Und so gibt es viele weitere Beispiele für Prognose-Artikel, die ihr im Internet zu Hauf finden könnt. Einfach mal nach “Prognose Keyword” suchen.

WERBUNG
Podcast-Meisterschule - So wirst du ein erfolgreicher Podcaster! Einer der erfolgreichsten Podcaster Deutschlands zeigt Dir, wie er schon seit Jahren durch seinen Podcast ein freies und unabhängiges Leben führt. Lasse Dir von ihm in diesem Webinar zeigen, wie er das erreicht hat - und wie Du das auch kannst.
Mit der Blogger-Versicherung vor Abmahnungen schützen Mit der Berufshaftpflicht von Hiscox können sich Blogger, Influencer und Website-Betreiber gegen typische Online-Risiken, wie z.B. Abmahnungen, absichern. Ich nutze diese seit vielen Jahren. www.hiscox.de
Kostenloser Google Keyword Rankings Check mit SEO-Tool Bei SERPBOT bekommst du kostenlos einen täglichen Ranking-Check für bis zu 50 Keywords und weitere SEO-Tools. www.ranking-check.org

Warum lohnen sich Prognose-Artikel?

Warum aber sollte man Prognose-Artikel schreiben und nicht einfach nur seriöse Fakten-Artikel veröffentlichen?

Prognose-Artikel sind unter den meisten Lesern sehr beliebt, denn wer will nicht wissen, was in Zukunft kommt bzw. passiert. Viele Menschen spekulieren gern darüber, was passieren wird bzw. lesen gern darüber.

So sind meine Spiel des Jahres Prognosen jedes Jahr sehr populär und sorgen für viele Seitenaufrufe, aber auch Social Media Erwähnungen und Backlinks. Aber auch in anderen Themenbereichen sind solche Artikel oft sehr beliebt.

Das liegt unter anderem sicher auch daran, dass hier viele Emotionen geweckt werden, denn oft beziehen sich die Prognosen auf Themen, die viele Menschen bewegen. Filmfans lesen gern Prognosen zu den Oscar-Gewinnern und beteiligen sich an diesen Spekulationen natürlich dann auch gern, in dem sie Kommentare hinterlassen, an Umfragen teilnehmen und so einen Artikel in Social Networks verlinken. Fussball-Fans reagieren oft sehr emotional darauf, wenn ihr Team als Absteiger getippt wird oder auch als Meister.

Gerade wenn man emotionale Themen aufgreift, ist eine große Aufmerksamkeit fast schon garantiert und das bedeutet meist sehr viele Besucher.

Deshalb ist es zudem eine gute Idee, wenn man in so einem Prognose-Artikel eine Abstimmung einbindet, um die Leser dazu anzuregen ihre Meinung ganz einfach und schnell abzugeben. Das mache ich natürlich auch bei meinen Spiel des Jahres Prognosen und hunderte Leser beteiligen sich da jedes Jahr an den Umfragen. Kommentare sind dagegen aufwändiger und das machen dann doch deutlich weniger.

Wie erstellt man einen Prognose-Artikel?

Einen Prognose-Artikel zu erstellen ist eigentlich relativ einfach, denn so eine persönliche Einschätzung der Zukunft ist schnell geschrieben und man muss meist nicht so viel recherchieren oder Fakten checken.

So kann man relativ schnell den nächsten Sieger der Fussball-Bundesliga tippen, auch wenn man natürlich ein wenig begründen sollte, warum man das denkt. Als Filmfan fällt es einem wahrscheinlich recht einfach eine Prognose für die Oscars abzugeben.

Bei meinen Prognosen für die Nominierten zum Spiel des Jahres muss ich auf jeden Fall nicht lange recherchieren, sondern schaue mir an, was ich passendes in den letzten 12 Monaten gespielt habe und was mir davon am besten gefallen hat. Die dazu ergänzten Begründungen sind ebenfalls recht schnell geschrieben.

Damit hat so ein Prognose-Artikel bei mir oft das beste Aufwand/Nutzen Verhältnis.

1. Interessantes Thema finden

Auf jeden Fall ist es wichtig, dass man ein interessantes Thema für so einen Prognose-Artikel findet. Auch wenn sich fast jeder Themen-Bereich dazu eignet, ist nicht jeder Aufhänger wirklich spannend.

So könnte ich im Brettspiel-Bereich eine Prognose abgeben, wie viele neue Brettspiele im nächsten Jahr erscheinen werden. Das weckt allerdings keine Emotionen und ist den meisten im Grunde egal. Dagegen sind Prognosen zum Spiel des Jahres Preises oder ähnliches viele besser, da die Fans von Brettspielen sich dafür sehr interessieren.

Im Fussball-Bereich könnte ich vorhersagen, welche Farben die Strümpfe der einzelnen Mannschaften haben werden. Auch das wäre den meisten Lesern wohl egal. Wen ich als Absteiger sehe wird dagegen viel, viel stärkere Emotionen auslösen.

Such dir also in deinem Themen-Bereich einzelne Aufhänger, die Emotionen wecken und zu denen du eine Zukunfts-Prognose abgeben könntest. Das sollte dann auch eine Sache sein, die du im Nachhinein auswerten kannst, also ob du mit den eigenen Prognosen richtig oder falsch lagst.

2. Prognosen erstellen

Im zweiten Schritt erstellt man dann den Prognose-Artikel, indem man nach einer Einleitung die verschiedenen Prognosen auflistet.

Dazu überlegt man sich, was man alles vorhersagen könnte. Im Bereich Fussball könnte man den Meister und Pokalsieger vorhersagen, aber auch die Absteiger und so weiter.

Zu jedem dieser Punkte schreibt man dann einen kleinen Absatz und begründet die eigene Prognose. Auch “Runner-Up” könnte man erwähnen, also weitere Tipps von einem selbst. Wer also z.B. auch noch Chancen auf den Meister-Titel hat und so weiter.

Zudem solltest du deine Community einbinden, indem du z.B. eine Abstimmung mit einfügst, aber auch zu Kommentaren und ähnlichem aufrufst.

3. Auswertung

Der dritte Schritt ist dann die Auswertung der Prognose. Steht der Meister der Bundesliga fest, wurden die Oscars vergeben und der Spiel des Jahres Preisträger bekannt gegeben, solltest du deinen Artikel aktualisieren.

Schreibe rein, was dann wirklich passiert ist und wie gut du mit deinen Prognosen gelegen hast. Auch Rants darüber, dass z.B. die falschen Filme gewonnen haben, sorgen für Aufmerksamkeit und viel Feedback.

Zudem solltest du die ggf. durchgeführte Leser-Abstimmung auswerten und schauen, wie gut deine Community mit ihren Prognosen lag. Auch einzelne Kommentare könnte man hier aufgreifen und damit einzelne Leser featuren.

Den aktualisierten Artikel solltest du dann mit einem aktuellen Datum neu veröffentlichen, damit viele Leser diesen zu Gesicht bekommen. Natürlich sollte man diesen dann auch weiter promoten, z.B. auf Facebook und Co..

Können Prognosen Evergreen-Artikel sein?

Um langfristig viel Traffic zu bekommen, wollen wir vor allem Evergreen-Artikel verfassen. Das sind Artikel, die auch noch in Monaten und Jahren aktuell sind und gelesen werden.

Die Prognosen selbst sind nicht wirklich zeitlos, denn diese sind für die meisten Leser nur bis zu dem Stichtag interessant, an dem z.B. die Oscars vergeben werden oder der Bundesliga-Meister feststeht.

Durch die Aktualisierung der Artikel, bei der man die Prognosen überprüft und auswertet, kann aber auch ein Prognose-Artikel zeitlos werden. Schließlich interessiert die Menschen auch noch später, wer die Oscar gewonnen hat oder welcher Titel Spiel des Jahres geworden ist. Zudem ist es später oft ebenfalls noch interessant nachzulesen, wie die Erwartungen waren und was andere dazu geschrieben haben.

Deshalb ist es so wichtig, dass man Prognose-Artikel später aktualisiert und die Prognosen auswertet.

Bei sehr langfristigen Prognosen, die mehrere Jahre in die Zukunft schauen, kann man zwischendurch auch gern immer mal wieder ein Update des Artikels vornehmen.

Prognose-Artikel weiter nutzen

Auch bei diesem Artikel-Typ kann es sich lohnen diesen weiter zu nutzen.

So könnte man seine eigenen Prognosen zusätzlich in einem Video oder einem Podcast publizieren. Auch einen Newsletter kann man sehr gut zur Veröffentlichung der Prognose versenden.

Aber auch bei der Auswertung, wie gut man mit den eigenen Prognosen lag, bieten sich andere Medienarten an. So könnte man in einem Video auf die eigenen Prognosen zurückschauen und diese auswerten.

Meine Erfahrungen

Ich habe ja weiter oben schon geschildert, dass ich Prognose-Artikel immer mal wieder einsetze, da es mir einfach Spaß macht Vermutungen anzustellen und in die Zukunft zu schauen.

Gerade auf meinem Brettspiel-Blog nutze ich das immer wieder, da es dort eben Preisverleihungen, aber zum Beispiel auch Messen gibt. Auch da gebe ich gern Prognosen ab.

Hier im Blog ist das etwas schwieriger, da es nicht wirklich konkrete Stichtage für Preisverleihungen oder ähnliches gibt. Dennoch schreibe ich hin und wieder gern über Prognosen für die Zukunft und werte diese dann später aus.

Prognose-Artikel sind daher für mich ein toller Artikel-Typ, da diese einen gewissen Bogen über einen Zeitraum aufmachen, anders als die meisten Artikel. Gerade weil man damit eine gewisse Zeit vorausschaut und dann später zurückblickt, findet eine stärkere Bindung der Leser statt. Das funktioniert natürlich besonders gut, wenn man die Leser einbindet, z.B. in Form von Abstimmungen.

Gerade bei jährlich wiederkehrenden Prognosen sorgt dies zudem dafür, dass man etwas hat, auf das sich auch die Leser jedes Jahr freuen.

Man sollte es aber nicht übertreiben und jede Woche einen Prognose-Artikel veröffentlichen. Das wird dann zu viel und dann gibt es auch nicht mehr so viel Aufmerksamkeit.

Fazit zum Prognose Artikel-Typ

Das war also nun meine Vorstellung des Artikel-Typs Prognose. Ich mag diesen Artikel-Typ sehr und setze diesen zumindest auf einem Teil meiner Websites und Blogs regelmäßig ein.

Man kann damit nicht nur viel Aufmerksamkeit erreichen, sondern bindet auch die eigene Community sehr gut ein und es macht mir einfach Spaß in die Zukunft zu schauen.

Mich würde nun sehr interessieren, ob ihr Prognose-Artikel einsetzt und wenn ja, wie eure Erfahrungen damit aussehen. Hinterlasst einfach einen Kommentar mit euren Beispielen und Tipps, das würde mich sehr freuen.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

Schreibe einen Kommentar