Für wen es sich lohnt ein eigenes eBook zu schreiben und warum

Für wen es sich lohnt ein eigenes eBook zu schreiben und warumLohnt sich ein eBook für jeden? Das ist die Frage, der ich im Folgenden auf den Grund gehe und dabei beleuchte, für wen es sich lohnt ein eigenes eBook zu schreiben.

Dabei gehe ich natürlich ebenfalls darauf ein, warum es sich lohnen kann und was die konkreten Vorteile sind. Aber natürlich nenne ich auch Gründe, wann es sich nicht lohnt.

Ich freue mich sehr auf eure Meinung und eure Erfahrungen zu diesem Thema.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Für wen lohnt es sich ein eigenes eBook zu schreiben?

Werbung
Affiliate School Masterclass
10 € Rabatt mit Code affiliate-marketing-tipps

Ein eBook ist nicht an einem Nachmittag geschrieben. Meist sitzt man Monate vor dem Computer und verbringt viel Zeit mit dem Schreiben des eigenen eBooks.

Deshalb ist es sinnvoll vorher darüber nachzudenken, ob es sich überhaupt lohnt ein eigenes eBook zu schreiben. Doch was bedeutet eigentlich “sich lohnt”?

Das sieht sicher bei jedem etwas anders aus, weshalb man sich erstmal selbst darüber im Klaren werden sollte, welche Ziele man ggf. mit einem eBook erreichen möchte. Viele möchten damit z.B. Geld verdienen, aber auch da ist es wichtig zu wissen, wie viel man verdienen möchte.

Andere wollen dagegen eher ihr eigenes Image verbessern bzw. sich einen guten Ruf aufbauen. Auch das ist ein valides Ziel und mit einem eBook gut erreichbar. Aber auch hier darf man keine Wunder erwarten.

Wiederum andere wollen einfach ihrer Kreativität freien Lauf lassen und auch das ist ein guter Grund.

Entscheidend ist, dass du dir darüber im Klaren wirst, was du erreichen willst und dir dann überlegst, ob dafür ein eBook gut geeignet ist.

Im Folgenden gehe ich typische Beispiele für Personen durch, bei denen es sich auf jeden Fall lohnt ein eigenes eBook zu verfassen.

Existenzgründer

Als Existenzgründer hat man vor allem das Ziel erste finanzielle Standbeine aufzubauen und das ist hier die Priorität. Dabei ist die Zeit oft knapp, da man meist sehr viel zu tun hat.

Hier sollte man deshalb schon gut überlegen, ob man ein eBook schreibt, aber es kann sich auf jeden Fall lohnen. Weniger aus finanzieller Sicht, als aus Image-Gründen. Mit einem eigenen eBook kann man sich als Existenzgründer durchaus einen Namen machen bei der Zielgruppe und Kompetenz zeigen. Das kann sich sehr gut auf die weitere Entwicklung des eigenen Business auswirken.

In der Regel sollte ein eBook hier aber eher kompakt und kostenlos sein, um nicht zu viel Zeit zu kosten und viele potentielle Kunden zu erreichen.

WERBUNG
Viele Websites sind abmahngefährdet! Deine auch? Mit den 10 Premium-Generatoren von eRecht24 kannst du Datenschutzerklärung, Impressum, Cookie-Einwilligung und Co. zentral an einem Ort automatisch per Knopfdruck erstellen und aktualisieren. www.e-recht24.de
Willst Du ein nachhaltig erfolgreiches Infoprodukt-Business? Das A-Z Infoprodukt-System enthält alles, was Du brauchst, um ein erfolgreiches Infoprodukt-Business von Grund auf zu starten und hoch zu skalieren.
DSGVO Schritt-für-Schritt Generator - Word- & Excel-Vorlage Ein große Hilfe bei der Erstellung des eigenen Verarbeitungsverzeichnisses, der Risikoanalyse, der technischen und organisatorischen Maßnahmen und des eigenen Datenschutzkonzepts bietet dieser DSGVO Schritt-für-Schritt Generator. Hier sind über 120 vorausgefüllte Vorlagen (Word und Excel) enthalten, so dass man in kürzester Zeit die eigenen DS-GVO Unterlagen erstellt hat. dsgvo-vorlagen.de

Selbstständige

Ist man schon länger selbstständig, dann ist die Rolle eines eigenen eBooks oft eine etwas andere. Man hat schon viele Kontakte und eine größere Reichweite.

Das sorgt dafür, dass man zum einen ebenfalls den eigenen Ruf und die Expertise in einem Themengebiet mit einem eBook steigern, aber auch für zusätzliches Einkommen sorgen kann.

Deshalb sind für langjährige Selbstständige sowohl kürzere kostenlose, als auch umfangreichere kostenpflichtige eBooks spannend. Kostenlose eBooks kann man z.B. für eigene Newsletter*-Abonnenten nutzen, was dazu beiträgt, dass deren Zahl wächst.

Experten

Wer sich bereits einen Namen in einer Branche gemacht hat und als Experte anerkannt wird, kann von einem eigenen eBook ebenfalls sehr profitieren.

Hier lohnt es sich vor allem aus finanzieller Sicht ein eBook zu schreiben (oder gleich mehrere), da die eigene Reichweite und die Bekanntheit in der Szene für viele Verkäufe sorgen wird.

Oft kann man zudem auf viele Beispiele und eigene Erfahrungen beim Schreiben zurückgreifen, so dass man selbst längere eBooks in einem vertretbaren Zeitrahmen erstellen kann.

Neben eBooks sind aber gerade für Experten aber auch klassische Fachbücher in einem Verlag interessant, da diese oft als noch hochwertiger angesehen werden.

Möchtest du ein eBook schreiben?

Ergebnis anschauen

Dienstleister

Wer als Dienstleister spezielle Leistungen erbringt, wird selten eigene eBooks verkaufen können. Stattdessen lohnen sich hier sehr oft kostenlose eBooks, welche Beispiele, Case Studies und ähnliches rund um das eigene Leistungsspektrum enthalten.

Auf diese Weise kann man viel Vertrauen bei der eigenen Zielgruppe aufbauen und indirekt durch neue Aufträge damit eine Menge Geld verdienen.

Solche eBooks müssen nicht lang sein, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Influencer / Content Creator

Influencer nutzen im Netz Plattformen wie Instagram, TikTok, Twitch, YouTube und Co. Lohnt sich da überhaupt so etwas “Altbackenes” wie ein eBook?

Das kann sich auf jeden Fall lohnen und es gibt durchaus Beispiele, wo Influencer zusätzlich ein eBook veröffentlicht haben, das von der Zielgruppe gekauft wurde.

Gerade wenn man eine große und treue Community hat, kann ein eBook gut ankommen und zusätzliche Einnahmen bringen. Allerdings sollte man dafür gern schreiben, was nicht bei allen Influencern der Fall ist.

Blogger

Meine eBooks zum Geld verdienen mit Websites, eBooks und mehrBlogger sind eine weitere Gruppe, die von einem eBook profitieren können und das auf unterschiedliche Weise. Ich bin dafür ein gutes Beispiel.

Man kann mit einem hochwertigen eBook den eigenen Ruf verbessern und zum Beispiel für mehr Traffic auf dem Blog sorgen. Auch neue Kontakte sind durch ein kostenloses eBook möglich.

Aber auch Einnahmen sind auf jeden Fall möglich mit einem kostenpflichtigen eBook, gerade wenn der eigene Blog eine gute Reichweite hat und man viele Stammleser besitzt.

Autoren

Zu guter Letzt habe ich dann noch die Gruppe der Autoren. Damit meine ich alle Menschen, die gern schreiben und etwas veröffentlichen möchten.

Denen geht es nicht um Einnahmen (zumindest nicht in erster Linie), sondern vor allem darum, etwas zu publizieren. Und hier bieten sich eBooks natürlich an, denn diese kann man sehr einfach selbst veröffentlichen, ohne sich auf Verlagssuche machen zu müssen.

Wann lohnt es sich nicht?

Ein eigenes eBook zu schreiben lohnt sich also für viele unterschiedliche Personengruppen, aber für wen lohnt es sich nicht?

Zum einen lohnt sich ein eBook nicht für all jene, die ungern schreiben. Wer selbst ein eBook verfassen möchte, der muss gern schreiben, sonst wird das nichts.

Aber es macht auch viel Arbeit, weshalb der ROI (Return of Investment) bei einem eBook schon gegeben sein sollte. Wer z.B. in seinem Business keine Reichweite hat, keine treue Community und bei dem es auch nicht auf einen guten Ruf ankommt, für den ist ein eBook ebenfalls nicht so spannend.

Dazu würde ich z.B. Affiliates zählen, die in der Regel nicht wirklich von einem eBook profitieren, auch wenn es im Einzelfall natürlich das Vertrauen der Website-Besucher steigern kann.

Überlege dir auf jeden Fall gut, welche Ziele du verfolgst und wie dir ein eBook dabei ggf. helfen kann. Überwiegen die Vorteile, dann kann es sich auf jeden Fall lohnen.

Darum kann sich ein eBook lohnen

Im Folgenden fasse ich nochmal kurz zusammen, warum sich ein eBook lohnen kann.

  • Image/Ruf aufbauen

    Ein hochwertiges eBook kann das eigene Image und den eigenen Ruf stark verbessern. Davon profitiert man dann in vielen anderen Bereichen.

  • Einnahmen erzielen

    Mit einem kostenpflichtigen eBook kann man sehr gute Einnahmen erzielen, wie ich mit meinem 100.000 Euro eBook gezeigt habe. Aber auch viele andere Beispiele gibt es.

    Zudem kann ein eBook für dauerhaftes passives Einkommen sorgen, was natürlich ebenfalls sehr spannend ist.

  • Kunden gewinnen

    Auch indirekt kann man von einem eBook sehr profitieren, indem es z.B. viele neue Kunden bringt, da man mit einem eBook Vertrauen aufbauen kann.

    Dabei kann man mit Case Studies wiederum Erfahrungen mit bestehenden Kunden nutzen und auf diese Weise recht schnell eigene eBooks erstellen

  • Vertrauen aufbauen

    Stichwort Vertrauen. Das ist ein weiterer wichtiger Punkt. Viele Menschen sehen die Inhalte in einem eBook als hochwertiger an, im Gegensatz zu normalen Website-Artikeln.

    Das kann man in vielen Bereichen nutzen, um das Vertrauen der Besucher in die eigene Website zu stärken und generell für mehr Einnahmen zu nutzen.

  • Traffic & Abonnenten gewinnen

    Für Blogger und Website-Betreiber bietet ein eigenes kostenloses eBook zudem den Vorteil, dass man damit viele Backlinks gewinnen und den Traffic steigern kann.

    Zudem kann man es nutzen, um den eigenen Newsletter zu promoten und viele neue Abonnenten zu gewinnen. Das bringt natürlich ebenfalls wieder viele neue Einnahmemöglichkeiten.

  • Eigene Fähigkeiten verbessern

    Nicht vernachlässigen sollte man den positiven Aspekt, dass man durch das Schreiben eines eBooks die eigenen Schreib-Fähigkeiten verbessern kann.

  • Sich selbst verwirklichen

    Und natürlich ist es für viele auch einfach ein tolles Gefühl ein eigenes eBook geschrieben und veröffentlicht zu haben. Das ist über einen Verlag nur sehr schwer und über einen langen Zeitraum möglich. eBooks sind dagegen sehr schnell selbst veröffentlicht.

Schau dir diese Vorteile und Benefits von eBooks genauer an. Wenn du darin etwas findest, was für dich relevant ist, dann mach dich an dein ersten eBook. Allerdings fällt es vielen nicht so leicht, damit anzufangen.

Was hält dich davon ab ein eBook zu schreiben?

Mich würde nun sehr interessieren, ob du gern ein eBook schreiben würdest und aus welchen Gründen.

Wenn ja, was hält dich davon ab bzw. was sind für dich die größten Hindernisse beim Schreiben eines eBooks?

Hinterlasse einen Kommentar und ich antworte dir gern.

Schreib dein eigenes eBook

In meinem neuem eBook Wie ich mein 100.000 € eBook geschrieben habe schildere ich meine Erfahrungen, gebe Tipps und teile Best Practices, wie ich ein eBook schreibe.

So kannst du Schritt für Schritt dein eigenes erstes eBook verfassen und vermeidest die häufigsten Fehler und Probleme.

Darin schildere ich zudem meine eigenen Erfahrungen und gebe Tipps, wie du als Anfänger in relativ kurzer Zeit dein eBook fertig schreibst.

Community eBook Challenge 2023Zudem gibt es mehr Tipps und Praxis-Einblicke zur Erstellung eines eigenen eBooks in meinem neuesten Community-Projekt, das Anfang 2023 startet.

Es handelt sich um die eBook-Challenge, bei der ich wieder öffentlich ein eigenes eBook erstelle und natürlich auch meine LeserInnen mitmachen können.

Alles über die eBook-Challenge und wie du dabei mitmachen kannst, erfährst du unter anderem in meinem kostenlosen Newsletter und natürlich auch bald hier im Blog.

Ich würde mich sehr freuen, wenn du dabei bist.

Geld verdienen mit eigenem eBook

Schreibe einen Kommentar