Datenschutzerklärung – So kannst du diese auf deiner Facebook Seite einbauen

Datenschutzerklärung - So kannst du diese auf deiner Facebook Seite einbauen2018 ist sicher das Jahr des Datenschutzes. Die DS-GVO hat für große Aufregung gesorgt und auch Facebook Seiten sind diesbezüglich ein wenig ins Fadenkreuz geraten.

Wie du deine Facebook Seite um eine Datenschutzerklärung* ergänzen kannst, zeigt dieser Artikel.

Hinweis:
Da ich kein Anwalt bin, handelt es sich bei den folgenden Ausführungen um meine persönliche Meinung und meine eigenen Erfahrungen. Es handelt sich nicht um eine Rechtsberatung. Falls konkrete Fragen oder Probleme auftauchen, sollte man sich an einen Anwalt wenden*.

Datenschutzerklärung für Facebook Seiten

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Aktuell ist die Situation bei den Facebook Pages unklar. Die vom EuGH postulierte Mitverantwortung der Fanpage Betreiber für die Datenverarbeitung von Facebook hat viele Selbstständige und Unternehmen sehr verunsichert und die Angst vor Anmahnungen geschürt.

Dennoch ist der große Exodus ausgeblieben. Die allermeisten betreiben weiterhin ihre Facebook Seiten. Das ist sicher auch vernüftigt, da aktuell alles nur Vermutungen sind und Panik sicher kein guter Ratgeber ist.

Doch ganz egal sollte einem die Sache nicht sein. Wie so oft ist es im Netz gar nicht notwendig rechtlich 100% sicher zu sein. Das geht meist auch gar nicht. Stattdessen sollte man aber mehr machen, als die Konkurrenz.

So werden z.B. aktuell nicht die Website-Betreiber abgemahnt, die vielleicht einen kleinen Fehler in ihrer Datenschutzerklärung haben, sondern jene, die gar keine haben oder diese noch gar nicht an die DS-GVO angepasst haben.

Es ist also sinnvoll so viel zu tun, wie derzeit möglich und sinnvoll ist. Dazu gehört auch eine Datenschutzerklärung für die eigene Facebook Seite.

Warum braucht es eine Datenschutzerklärung auf Facebook?

Ich bin kein Anwalt, weshalb das Folgende meine persönliche Lösung ist. Aber soweit ich es verstanden habe, sind die normalen Vorgänge auf einer Facebook-Seite bereits von der Facebook-Datenschutzerklärung abgedeckt.

Das heißt, wenn Nutzer z.B. kommentieren, dann gilt die Facebook Datenschutzerklärung, da Facebook diese Daten erfasst. Auch Umfragen mit dem Facebook-eigenen Tool fallen in diese Kategorie.

Doch was ist, wenn wir als Betreiber der Facebook Seite ein Gewinnspiel veranstalten? Immer wenn wir Daten sammeln, die nicht mit den Grundfunktionen von Facebook zu tun haben, müssen wir die Nutzer darüber informieren, was mit diesen Daten geschieht und welche Möglichkeiten sie haben.

Ist dies also der Fall, sollte man die eigene Datenschutzerklärung in seiner Facebook Seite verlinken.

WERBUNG
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de

Datenschutzerklärung verlinken

Das geht sehr einfach. Bei der eigenen Facebook Seite findet man auf der linken Seite unter anderem den Punkt “Info”. Klickt man darauf, gelangt man zu eben dieser Infoseite. Hier gibt es unter anderem den Punkt “Datenrichtlinie”, den man bearbeiten kann.

Datenschutzerklärung - So kannst du diese auf deiner Facebook Seite einbauen

Klickt man dort auf “Bearbeiten”, kann man eine URL eingeben. Hier trägt man die URL der eigenen Datenschutzerklärung ein. Und das war es auch schon. Von nun an wird dieser Link jedem Nutzer angezeigt.

Man sollte allerdings die eigene Datenschutzerklärung nun auch um die entsprechenden Passagen ergänzen, wenn dies noch nicht geschehen ist. Erhebt man also bestimmte Daten (z.B. bei Gewinnspielen), sollte man in der Danteschutzerklärung darauf eingehen.

Reicht das aus?

Das ist durchaus eine berechtigte Frage, denn es gab schon Gerichte, die haben den Punkt “Info” als nicht ausreichend bezeichnet. Der normale Nutzer vermutet dort wohl nicht die Datenschutzerklärung, so sehen dies zumindest die Richter.

Auch wenn ich nicht wüsste, dass es diesbezüglich Abmahnungen* in letzter Zeit gab, so gibt es noch eine weitere Möglichkeit die Datenschutzerklärung auf der eigenen Facebook Seite zu verlinken.

In der rechten Spalte gibt es eine Info-Box, bei der aber leider nicht die Datenrichtlinie verlinkt wird. Hier kann man aber eine normale URL einbauen. Unter “Info” klickt man dazu unter dem Unterpunkt “Kontaktinfo” auf den “Bearbeiten”-Link neben der Website.

Datenschutzerklärung - So kannst du diese auf deiner Facebook Seite einbauen

Dort kann man den Link zur Datenschutzerklärung einbauen. Hat man dies getan, wird in dieser Infobox nun die URL angezeigt.

Datenschutzerklärung - So kannst du diese auf deiner Facebook Seite einbauen

Das ist zwar nicht perfekt, aber dennoch ist auf diese Weise auch die Datenschutzerklärung direkt erreichbar. Die eigene Domain sollte aber nicht zu lang sein, damit der Nutzer den Teil der URL mit “Datenschutz” noch lesen kann.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

4 Gedanken zu „Datenschutzerklärung – So kannst du diese auf deiner Facebook Seite einbauen“

  1. Hallo Peer,

    ich habe als Privatperson eine FB Fanseite für mich erstellt.
    FB verlangt einen Link zur Datenschutzerklärung. Einen solchen Link habe ich aber nicht. Wie kann ich meine Fanseite rechtlich absichern?
    Eine eigene Website habe ich nicht.

    Antworten
    • Leider darf ich keine Rechtsberatung geben.

      Meiner Erfahrung nach muss aber jede öffentliche Website und jedes öffentliche Profil eine Datenschutzerklärung habe. Dabei ist es egal, ob man das als Privat-Person macht oder gewerblich.

      Für Privatpersonen gibt es hier einen Generator für eine kostenlose Datenschutzerklärung:
      https://datenschutz-generator.de/

      Antworten

Schreibe einen Kommentar