Wie lange dauert es, bis man Geld mit eigenen Websites verdient?

Wie lange dauert es, bis man Geld mit eigenen Websites verdient?Immer wieder fragen mich Leser, wie lange es dauert, bis man Geld mit eigenen Websites verdient.

Da es oft falsche Erwartungen diesbezüglich gibt, möchte ich darauf in diesem Artikel eine Antwort geben.

Dabei schaue ich mir einige Beispiele an, schildere meine eigenen Erfahrungen und gebe praktische Tipps für Einsteiger.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

10 Monate bis zu den ersten 100 Euro

Ebook Schreiben und Verkaufen
Werbung

Meine erste richtige Website war dieser Blog hier, selbstaendig-im-netz.de. Ich startete ihn kurz nachdem ich mich als Webdesigner selbstständig gemacht habe.

Nach ungefähr 5 Monaten konnte ich damit erste richtige Einnahmen erzielen, was damals eine Art Erweckungserlebnis für mich war. Es war einfach ein unbeschreibliches Gefühl, dass ich Geld bekomme, ohne einen direkten Kunden zu haben.

Nach gut 10 Monaten konnte ich dann das erste mal 100 Euro im Monat mit meinem Blog einnehmen und von da an ging es weiter bergauf.

Nach und nach stiegen die Einnahmen weiter an und mittlerweile kann ich seit geraumer Zeit von meinen eigenen Websites und Blogs leben.

Wie lange dauert es, bis man Geld mit eigenen Websites verdient?

Kann man diese Frage eindeutig beantworten? Nein.

Die Höhe der Einnahmen einer Website hängt von vielen Faktoren ab und deshalb gibt es da auch große Unterschiede.

Erste kleine Einnahmen sind oft recht sehr schnell vorhanden, bei vielen schon im ersten Monat.

Bei vielen bleibt es dann aber beim “Taschengeld” und die Einnahmen steigen nicht weiter an. Woran das liegt, darauf gehe ich weiter unten ein. Um richtige Einnahmen, also ab 100 Euro, zu verdienen, muss man sich meist ein paar Monate oder länger gedulden.

In diesem Artikel schildert eine Bloggerin, wie sie in den ersten 6 Monaten rund 450 Dollar eingenommen hat, aber auch einige Ausgaben hatte.

Nach 3 Monaten ist hier der erste Einnahmereport erschienen und da lagen die Einnahmen bei insgesamt rund 300 Dollar.

WERBUNG
Podcast-Meisterschule - So wirst du ein erfolgreicher Podcaster! Einer der erfolgreichsten Podcaster Deutschlands zeigt Dir, wie er schon seit Jahren durch seinen Podcast ein freies und unabhängiges Leben führt. Lasse Dir von ihm in diesem Webinar zeigen, wie er das erreicht hat - und wie Du das auch kannst.
Mit Affiliate Marketing online Geld verdienen In diesem umfangreichen Online-Kurs lernst du Schritt für Schritt, wie man eine Affiliate-Website aufbaut, die gutes Geld bringt. Du bekommst 10 Euro Rabatt mit dem Code affiliate-marketing-tipps www.affiliateschool.de
Viele Websites sind abmahngefährdet! Deine auch? Mit den 10 Premium-Generatoren von eRecht24 kannst du Datenschutzerklärung, Impressum, Cookie-Einwilligung und Co. zentral an einem Ort automatisch per Knopfdruck erstellen und aktualisieren. www.e-recht24.de

Wichtige Faktoren, um gutes Geld mit eigenen Websites zu verdienen

Ich bekomme immer wieder Mails von Lesern, die mich fragen, warum nach 2 Wochen noch keine Besucher auf ihren Websites sind und sie noch nichts verdienen.

Dazu kann ich dann erstmal immer sagen, dass 2 Wochen viel zu wenig sind und es heute einfach länger dauert, bis man mit einer neuen Website in Google gut rankt.

Davon abgesehen entdecke ich aber meist auch andere Gründe dafür, dass es mit den Einnahmen nicht so klappt, wie erhofft. Wie lange dauert es, bis man Geld mit eigenen Websites verdient, hängt von vielen Faktoren ab.

Wichtige Faktoren

Persönliche Voraussetzungen
Wer eine Website aufbauen und damit Geld verdienen möchte, sollte wirklich motiviert sein. Und damit meine ich nicht wegen des Geldes, sondern dass man Lust darauf hat eine Website zu erstellen.

Man braucht natürlich auch ausreichend Zeit, die man in die eigenen Website investieren kann. Wie viel hängt unter anderem davon ab, wie die eigenen Fähigkeiten aussehen. Wie gut kennt man sich mit dem CMS aus? Welche Fähigkeiten hat man als Autor? Wie gut kennt man sich mit SEO aus? usw.

Vor allem aber finde ich es wichtig eine positiv Einstellung zu haben, aus Fehlern und Rückschlägen zu lernen und nie aufzugeben.

Thema
Natürlich ist auch das gewählte Website-Thema ein wichtiger Faktor. Hier kommt es auf eine gute Planung an, um ein Thema mit gutem Suchvolumen, machbarer Konkurrenz und interessanten Monetarisierungsmöglichkeiten zu finden.

Aber auch weiche Faktoren, wie z.B. das Kauf-Interesse der Besucher, spielen hier eine wichtige Rolle. Es gibt einfach Themen, da wollen die Leute nur kostenlose Infos. Bei anderen Themen hingegen kommen Sie schon mit einer Kaufabsicht auf die eigene Website. In letzterem Fall fällt es natürlich leichter Geld zu verdienen.

Engagement
Oft unterschätzt wird, wie wichtig das eigene Engagement ist. Das ist wie beim Sport. Je mehr man sich reinhängt, umso eher sieht man Ergebnisse.

Und es wirkt sich ebenfalls natürlich aus, wie viele Artikel man in welchem Zeitraum verfasst, wie gut deren Qualität ist, wie sehr man sich um Optimierungen kümmert, wie engagiert man in sozialen Medien die eigene Website promotet und so weiter.

Traffic
Natürlich spielt die Zahl der Besucher eine große Rolle. Mehr Besucher bedeuten in der Regel auch mehr Einnahmen. Deshalb ist es wichtig, sich um Onpage SEO und Linkaufbau zu kümmern.

Man sollte sich aber ebenfalls bewusst sein, dass es heutzutage einfach dauert, bis gute Rankings in Google entstehen und entsprechend viele Besucher von Google kommen. Egal wie gut man die eigene Website optimiert.

Es hilft natürlich, wenn man schon eine bestehende Reichweite hat, z.B. durch andere Websites, soziale Profile oder einen Newsletter.

Einnahmequellen
Welche Einnahmequellen man einsetzt und wie man diese einbaut, hat ebenfalls einen großen Einfluss darauf, wie viel Geld man verdient. Natürlich sollte man es nicht übertreiben und nicht jedes zweite Wort mit einem Affiliatelink versehen oder überall Banner platzieren.

Aber man sollte eben auch nicht zu zurückhaltend sein. Die Besucher sollten über Affiliatelinks, Werbebanner, AdSense-Anzeigen etc. stolpern, ohne davon genervt zu sein.

Investiertes Geld
Viele Profis beschleunigen die normalen Entwicklung einer Website, indem sie Geld investieren. Neben Outsourcing, um die Website schneller aufzubauen, ist auch Paid Traffic eine beliebte Maßnahmen, um mehr Besucher anzulocken, mit denen man dann wiederum schnell Geld verdienen kann.

Auch der Linkkauf ist immer noch eine beliebte Methoden eine Website schneller in Google nach oben zu bringen, birgt aber natürlich auch Risiken.

Glück
Und auch Glück gehört ein wenig dazu, wenn man ehrlich ist. Man kann zwar vorher sehr viel planen, aber wie sich die Website dann in der Realität wirklich entwickelt, kann man nicht voraussagen. Manchmal geht es halt schneller, manchmal dauert es länger.

Wie lange es bei mir bis zu den ersten Einnahmen gedauert hat

Wie lange es bei “Selbständig im Netz” gedauert hat, habe ich ja schon schon geschildert.

Auf meiner Mikrofon und Podcast Tipps Website konnte ich die ersten Affiliate-Einnahmen nach 3 Monaten verbuchen. Da waren es noch moderate 4,22 Euro. Zwei Monate später waren es immerhin bereits 76,06 Euro. Im ersten Jahr verdiente ich mit der dieser Website rund 600 Euro und aktuell sind es pro Monat rund 300 Euro.

Die ersten Einnahmen in meinem Brettspiel-Blog konnte ich mit dem Amazon Partnerprogramm schon nach wenigen Monate erzielen. Aber erst ein Jahr nach dem Start habe ich verstärkt Affiliatelinks einbaut und dann stiegen auch die Einnahmen deutlich an.

Wie lange hat es gedauert es, bis du 100 Euro im Monat mit deinen Websites verdient hast?

Ergebnis anschauen

Meine Langzeit-Strategie

Wie z.B. mein Brettspiel-Blog, aber auch Selbständig im Netz und auch meine Nischenwebsites zeigen, geht es mir gar nicht darum so schnell wie möglich Geld mit eigenen Websites zu verdienen. Stattdessen verfolge ich eine Langzeit-Strategie.

Ich habe seit 2007 viele Websites und Blogs aufgebaut und betreibe heute gut 2 Dutzend davon. Für den einen mag das viel erscheinen, andere wiederum haben noch viel mehr Websites. Jede/r muss für sich selbst herausfinden, wie viele Websites er oder sie sinnvoll betreiben und pflegen kann. So machen Blogs natürlich deutlich mehr Arbeit, als eine Nischenwebsite.

Der Sinn dahinter ist aber immer der gleiche. Indem man verschiedene Websites hat und dort auch verschiedene Einnahmequellen einsetzt, senkt man das Risiko und erhöht zudem das Einnahme-Potential.

Wie lange dauert es, bis man Geld mit eigenen Websites verdient?Gerade in der aktuellen Corona-Krise sieht man das wieder sehr gut.

Ich hatte eine Reise-Website, die seit dem Corona-Ausbruch in Deutschland nahezu keine Besucher mehr hat. Das ist auch nachvollziehbar, da man derzeit sowieso nicht in den Urlaub fliegt.

Hätte ich nur Websites auf diesem Bereich, hätte ich ein Problem.

Andere Websites und Blogs haben dagegen von der Situation profitiert und mehr Traffic, als zuvor.

Man sollte also nicht alles auf eine Karte setzen und nach meiner Erfahrung sind die Einnahmen später auch stabiler, wenn man ein langsames und natürlich Wachstum einer Website abstrebt und nicht durch irgendwelche Tricks versucht schneller nach vorn zu kommen.

Wie lange dauert es, um von den eigenen Website leben zu können?

Die ersten Einnahmen mit einer Website sind die eine Sache. Wann man davon leben kann, ist eine ganz andere Frage.

Zuerst muss ich schon mal sagen, dass nur relativ wenige wirklich von den eigenen Websites leben können.

In einer Umfrage in meinem Blog waren es gerade mal 15%, die gut von ihren Websites leben können. Weitere 9% kommen damit gerade so über die Runden. Die allermeisten haben nur geringe oder gar keine Einnahmen.

Bei mir hat es rund 3 Jahre gedauert, bis ich von meinen Blogs und Websites hätte leben können. Ich hatte aber weiterhin Webdesign-Kunden und erst ein paar Jahre später habe ich das Kundengeschäft beendet und komplett auf eigene Websites und Blogs gesetzt.

Zudem hängt die Antwort auf diese Frage natürlich auch davon ab, wie viel Geld man selber zum Leben braucht. Manch einer ist schon mit einem geringeren Betrag zufrieden, mit dem ein anderer seine Lebenshaltungskosten nicht bestreiten könnte.

Auf jeden Fall solltet ihr einen Schritt nach dem anderen machen. Versucht erstmal mit einer Website erste Einnahmen zu erzielen und entwickelt euch von dort langsam weiter.

Wer gleich zu Anfang mit dem Ziel an die erste Website geht, schnell davon leben zu können, der wird wohl schnell enttäuscht sein und die Motivation verlieren.

Weitere Infos, wie lange es dauert Geld zu verdienen

Ich habe bereits weitere Artikel verfasst, die sich mit speziellen Einnahmequellen oder Website-Typen beschäftigen und der Frage nachgehen, wie lange es dauert Geld damit zu verdienen und wie viel man damit verdienen kann:

Ich freue mich auf jeden Fall über euer Feedback zu diesem Artikel. Wie sind eure Erfahrungen bzgl. des Geld verdienens mit eigenen Websites?

Wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr die ersten Einnahmen erzielt habt und wie lange dauerte es, bis ihr 100 Euro im Monat eingenommen habt?

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

11 Gedanken zu „Wie lange dauert es, bis man Geld mit eigenen Websites verdient?“

  1. Ich betreibe sieben englischsprachige Nischenseiten und habe eigentlich fast immer eine “Vorlaufzeit” von sechs bis acht Monaten. In der Zeit werden noch die kleinen Stellschrauben gedreht und ich verdiene in der gesamten Zeit vielleicht 200-300 Dollar je Seite.
    So eine Seite ist halt mitunter wie ein guter Wein, es braucht halt seine Zeit.

    Meine älteste Seite ist mittlerweile fünf Jahre, die jüngste zwei Jahre alt. Im Schnitt bringt mir jede meiner Seiten fast 600 Dollar pro Monat (zwischen 1100 und 400 Dollar). Allerdings verändere ich alle zwei Wochen immer ein paar Kleinigkeiten (Texte und Formatierungen) an den Texten. Das mag Google.

    Antworten
  2. Ein nicht nur schöner sondern auch spannender Artikel. In der Regel könnte man sehr viel schneller 100,00 Euro verdienen als durch einen Blog. Einige Affiliate Links setzten in Facebook oder in ein Forum. Ich hatte das mal für ein Ökogasanbieter gemacht und habe so innerhalb von 48 Stunden 120,00 Euro verdient.

    Antworten
  3. Meine erste Webseite, mit der ich Geld verdient habe, war ein persönliches Blog, aber das ist schon lange her. Ich weiß gar nicht mehr, wann ich damals das erste Geld damit verdient habe. Aber das war damals sehr einfach und gutes und leicht verdientes Geld mit Linkverkauf über teliad.de. Das bestimmt schon 10 Jahre her und die ersten 100 Euro kamen wohl auch in den ersten 3-4 Monaten zusammen als ich mit der Monetarisierung gestartet bin.
    Jetzt ist es so:
    Ich bastel meine Seiten leider nicht mit so einer Akribie und Durchhaltevermögen wie Du. Meist bau ich erst das Grundgerüst, ein paar Texte, ein bischen Linkbuilding. Dann lass ich die Seite ruhen und schaue ich nach ein paar Monaten mal in der Google Search Console vorbei, ob sich was getan hat und versuche dann etwas zu den rankenden Begriffen zu schreiben oder auszubauen.
    Manchmal fällt mir eine vergessene Seite auch wieder ein, weil sich ein Verkauf im Amazon-Partnernet zeigt. Dann arbeite ich mit neuer Motivation wieder weiter.
    Da ich die Seiten nebenher baue und nur an neuen Seiten arbeite, wenn ich Lust habe, dauert es meist so 3-6 Monate bis die ersten Einnahmen kommen. Ich arbeite eben lieber an Seiten, die mir schon etwas bringen, als Zeit in eine Seite zu investieren, die möglicherweise nichts oder nur wenig bringt.
    Zu Corona:
    Ich habe auch eine Seite zum Thema Reisezubehör, die ist im Vergleich (die letzten 30 Tage) mit dem Vorjahr um 85% eingebrochen und da macht das echt ein Unterschied – stabile 250 Euro Einnahmen oder aktuell nur geschätzte 40 Euro. Verschiedene Themengebiete sind daher sehr wichtig – auch für thematisch passenden Linktausch mit anderen Publishern.

    Antworten
    • Ich finde das gar nicht so schlecht und ehrlich gesagt bin ich bei Websites, die ich nicht öffentlich aufbaue (also nicht darüber hier im Blog berichte), auch deutlich entspannter und lasse diese gern mal ein paar Monate ruhen und mache später damit weiter.

      Antworten
    • Hi Heiko

      Genauso ist eigentlich auch meine Vorgehensweise. Wenn mich ein Nischenprodukt interessiert prüfe ich kurz den Markt, sichere mir eine Domain und schreibe 5-10 Artikel. Dann liegt sie zunächst ein paar Monate und ich schaue wie sie sich entwickelt.

      Die meisten Seiten muss ich ehrlicherweise sagen, liegen dann schon wieder mehr oder weniger brach. Habe ich aber dann schon akzeptable Rankings und auch einige Einnahmen, wird das Thema weiter ausgebaut.

      Ich habe lediglich eine Seite, mit der ich mich wirklich täglich etwas beschäftige. Das Thema lässt es zu, dass ich da nahezu täglich eine Kleinigkeit schreiben kann und bin mit ihr inzwischen monatlich im hohen dreistelligen Einnahmenbereich.

      Antworten
  4. Super geschriebener und informativer Artikel :-). Eine sehr gute Aufstellung. In diesen Blog werde ich mich noch richtig einlesen ?

    Antworten
  5. Ich denke komplett kann man es einfach nicht pauschalisieren, wie lange es dauert bis man mit der Seite Geld verdient.
    Als ich mit Affiliate Marketing begonnen habe, habe ich eine Seite erstellt über Browsergames. Hier habe ich in der ersten Woche bereits 25€ verdient.
    Nach einem Monat war ich bereits bei über 500€. Dann wiederum habe ich eine Seite über Sprachkurse gemacht, wo ich bis heute nichts verdient habe aber auch seit langer Zeit nichts gemacht habe.

    Ich denke, dass hier so viele Faktoren eine Rolle spielen, dass es nicht möglich ist hier wirklich eine pauschale Aussage treffen zu können.

    Es hängt halt auch daran, wie viel Arbeit steckt man selbst rein, wie gut ist die SEO und allgemein die Besucherzahlen, was ist das Thema bzw. kostet es einen Besucher Geld damit man Geld verdient oder ist es wie bei den Browsergames. Hier war nur eine kostenlose Registrierung notwendig und ich habe bereits Geld verdient.

    Ein sehr schweres Thema finde ich aber wie immer sehr Gut und ausführlich beschrieben!
    Daumen hoch! :)

    Viele Grüße
    Tim

    Antworten
  6. Amazon hat ja in den USA ihre Provisionen aus dem Affiliateprogramm massiv gekürzt. Zu Mitte/Ende April hin. Auf rund 1-3% des Kaufpreises.
    Habt ihr da Strategien, wenn das in Deutschland auch passieren sollte? Oder seid ihr garnicht so auf amazon angewiesen?

    Antworten
    • Na mal schauen, wie das angenommen wird und ob das wirklich kommt. Damit wäre das Amazon Partnerprogramm schon deutlich weniger attraktiv. Aber auch das zeigt mal wieder, dass man nicht nur eine Einnahmequelle haben sollte.

      Antworten
  7. Wirklich guter Artikel. Tatsächlich kann man mit einem Blog durchaus Einnahmen generieren, um davon leben zu können. Idealerweise fokussiert man sich nicht auf einen Blog und eine Einnahmequelle, sondern streut breit. Schließlich kann einem von jetzt auf gleich eine Einnahmequelle, als auch Trafficquelle komplett wegbrechen, wie Du ja bei deinem Reiseblog beschreibst. Daher kann ich nur jedem nahelegen verschiedenste Themenblogs zu betreiben, so dass durch den Einbruch in einem Segment – aktuell die Reisebranche – der Geldfluss nicht zum erliegen kommt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar