Wie viel Geld verdient man auf Instagram pro Follower, Post, Kommentar und Like?

Wie viel verdient man auf Instagram pro Follower, Post, Kommentar und Like?Instagram ist der Shootingstar unter den Social Networks. Mehr als 1 Milliarde Nutzer hat die Plattform weltweit und natürlich kann man darauf auch sehr gutes Geld verdienen

Doch wie viel ist hier wirklich möglich? Wie viel verdient man auf Instagram pro Follower, Post, Kommentar und Like?

Diesen Fragen gehe ich im Folgenden nach, zeige Beispiele, verlinke Kalkulatoren und mehr.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Kann man wirklich Geld auf Instagram verdienen?

All-Inkl HostingWerbung

Ja, das geht. Allerdings ist Reichweite hier fast alles. Damit unterscheidet sich Instagram nicht von anderen Plattformen, wie etwa YouTube, wo es ebenfalls auf die Reichweite ankommt.

Instagram ist für Influencer mittlerweile ein Milliardengeschäft, das zudem ein starkes Wachstum besitzt. 8 Milliarden Dollar soll der Markt im Jahr 2020 schwer sein.

Davon profitieren natürlich vor allem Prominente, die viele Follower haben und damit sehr gutes Geld verdienen.

Aber auch “normale” Instagrammer, die halbwegs realistische Followerzahlen haben, verdienen mittlerweile eine Menge Geld auf Instagram.

Allerdings sollte einem eines klar sein. Man verdient hier kein schnelles Geld. Der Aufbau einer großen Followerschaft gelingt nicht über Nacht, sondern dauert seine Zeit.

Wie viel verdient man auf Instagram pro Follower, Post, Kommentar und Like?

Doch wie genau verdient man eigentlich bei Instagram Geld? Ich gehe im Folgenden die wichtigsten Kennzahlen durch und erläutere, wie diese die Einnahmen beeinflussen.

Geld für Follower?
Auch wenn die Anzahl der Follower insgesamt wohl die wichtigste Kennzahl ist, verdient man nicht direkt damit Geld. Man bekommt also kein Geld von Instagram.

Es gibt auf Instagram auch keine Werbung oder so, wie z.B. bei YouTube. Rein auf Instagram gibt es also gar keine Möglichkeit Geld zu verdienen.

Stattdessen verdienen die meisten Instagrammer Geld mit bezahlten/gesponserten Beiträgen. Für diese Werbepostings sind Unternehmen bereit viel Geld auszugeben und dabei ist die Zahl der Follower natürlich wichtig. Das ist auch klar, denn wenn jemand mehr Reichweite hat, verdient auch das werbende Unternehmen mehr damit.

In einer umfangreichen Auswertung der Plattform influence.co kann man sehen, dass die Beträge für bezahlte Posts nach oben gehen, je mehr Follower ein Account hat. Zwischen 2.000 und 5.000 Followern verdienen die Instagrammer im Schnitt 137 Dollar auf dieser Plattform. Hat man zwischen 75.000 und 100.000 Follower, sind es immerhin 258 Dollar.

Geld für Posts?
Da sind wir auch schon beim Geld verdienen pro Post. Die meisten erfolgreichen Influencer auf Instagram verdienen ihr Geld mit bezahlten Beiträgen.

Hier ist die Zahl der Follower natürlich wichtig, aber auch die Zahl der bezahlten Beiträge. Je mehr Sponsored Posts man veröffentlicht, um so mehr kann man verdienen. Man kann damit aber natürlich auch die Follower verärgern.

Die Beträge für einzelne Werbebeiträge sind aber unter anderem vom Thema abhängig. So ist es nach dieser Auswertung so, dass die Themenbereiche Reise, Unterhaltung und Lifestyle mit am lukrativsten sind, während Kunst und Business eher weniger einbringen.

Aber natürlich gibt es noch viele andere Erfahrungsberichte und Beispiele, wie diesen hier. Hier wird berichtet, dass man für einen Post an 100.000 eigene Follower rund 700 Euro verdienen kann. Es hängt also stark davon ab, welche Kontakte man zu Unternehmen hat, welche “Zwischenhändler” es noch gibt und so weiter.

Im Einzelfall muss man sich herantesten und schauen, was die Werbekunden bereit sind zu zahlen.

Weitere Beispiele finden sich in diesem Artikel. Hier werden Instagrammer vorgestellt und diese nennen auch Zahlen. So verdient eine Reise-Bloggerin auf Instagram mit ihren 223.000 Followern 2.200 Dollar pro Beitrag. Viele Instagrammer setzen dabei auf die Rate 100 Dollar pro 10.000 Follower.

Geld für Likes oder Kommentare?
Auch für Likes und Kommentare verdient man nicht direkt Geld, aber dennoch sind diese Kennzahlen wichtig. Unternehmen nutzen solche bezahlten Artikel nur dann etwas, wenn die Follower auch aktiv sind.

Diese sogenannte Engagement Rate hat deshalb großen Einfluss darauf, was Unternehmen bereit sind zu zahlen. Immer öfter gehen Firmen auch lieber auf etwas kleinere Instagram-Accounts zu und werben dort, weil einfach die Follower viel aktiver sind.

Deshalb ist es wichtig Fake-Follower zu löschen und dafür zu sorgen, dass die eigenen Follower viel Liken und Kommentieren.

Dass es auch immer mal wieder Betrugsversuche gibt, ist dabei nicht überraschend. Das zeigt z.B. dieses Beispiel. Allerdings ist auch hier klar, dass das nicht von Dauer ist. Fake-Accounts werden von Instagram erkannt und im schlimmsten Fall bekommt man einen sogenannten Shadowban.

Bist du auf Instagram aktiv?

Ergebnis anschauen

WERBUNG
3 Monate kostenloses Hosting bei All-Inkl.com Beim deutschen Hoster All-Inkl.com gibt es günstiges und leistungsfähiges Hosting. Dieses ist optimal für Affiliate-Websites, Nischenwebsites und Blogs. Ich nutze es selber und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. www.all-inkl.com

Wie viele Follower braucht man, um Geld zu verdienen?

Ab wann lohnt es sich also auf Instagram? Viele Experten sind sich einig, dass es ab 10.000 Followern interessant wird.

Nutzt man die oben genannte Rate und schaut man sich auch andere Beispiele an, so wird man circa 100 Euro damit pro Post verdienen können.

Je mehr Follower man hat, umso mehr verdient man natürlich.

Mit Hilfe des Kalkulators auf inkifi.com kann man schätzen lassen, was ein Post auf dem eigenen Instagram-Account wert ist.

Der Kalkulator auf influencermarketinghub.com ist hier allerdings noch etwas positiver. :-)

Wie kann man auf Instagram sonst noch Geld verdienen?

Die Haupteinnahmequelle sind die schon erwähnten bezahlten Posts. Diese machen auf Instagram den absoluten Großteil der Einnahmen aus. Allerdings gibt es noch weitere Möglichkeiten auf Instagram Geld zu verdienen.

Das Affiliate Marketing ist auch hier eine Möglichkeit, durch Sales an Provisionen zu gelangen. Allerdings gibt es den großen Nachteil, dass man keine richtigen Links in seine Instagram-Postings einbauen kann. Die Nutzer müssen den Link abtippen. Sehr kurze Links sind hier also wichtig.

Eigene Produkte sind ebenfalls eine Möglichkeit Geld zu verdienen. Ein eigenes eBook, ein Videokurs oder ähnliches kann bei der richtigen Zielgruppe durchaus gut ankommen.

Manch einer verkauft sogar die eigenen Fotos über Instagram. Ob das im Hinblick auf die Masse an Fotos aber dauerhaft eine gute Geschäftsidee ist, bleibt fraglich.

Alles in allem muss man sagen, dass die bezahlten Beiträge die wohl mit Abstand lukrativste Einnahmequelle sind. Über Influencer Plattformen wie Blogfoster kann man Kontakte zu Firmen herstellen und erste Aufträge erhalten.

Was aber bei jeder Einnahmequelle wichtig ist, in die Kennzeichnung als Werbung bzw. bezahlter Beitrag. Gerade in Deutschland gab es diesbezüglich schon einiges an Ärger und Transparenz ist hier sehr wichtig.

Fazit

Auch wenn man direkt auf Instagram kein Geld verdienen kann, bieten gerade die bezahlten Posts eine sehr gute Einnahmequelle.

Allerdings ist dabei die eigene Reichweite, also die Anzahl der Follower, entscheidend. Schafft man es hier auf fünf- oder sogar sechsstellige Follower-Zahlen zu kommen, dann kann man richtig viel Geld verdienen.

Business Ideen
Werbung

5 Gedanken zu „Wie viel Geld verdient man auf Instagram pro Follower, Post, Kommentar und Like?“

  1. Thanks for mentioning influence.co! We have lots of free tools which might help your readers run their influencer marketing campaigns. We hope they check them out. Also – let us know if you need anything else for future articles. We publish industry surveys regularly so we have lots of data.

    Antworten
  2. High, ich bin künstler habe im instagram mehr als 15000beiträge , Bilder meiner kunst, und seit knapp einer Woche werde ich blockiert. Die profilaufrufe sind um fast 85% gesunken, Tags geht überhaupt nich mehr. Also kann nur noch nackt posten ohne Tags, oder” hervorheben ” was allerdings geld kostet. Aber da sind mir auch Grenzen gesteckt, nur bis 10,32 euro. Vorher konnte ich soviel ich wollte habe aber meistens für ein Posting 30 Euro ausgegeben, nein die Hälfte. Habe eigendlich von nichts ahnung, aber es nervt was da bei mir abgeht.was tun??!

    Antworten
  3. Vielen Dank für den sehr interessanten Artikel. Ich denke, dass die Macht von Instagram ist nach wie vor sehr unterschätzt ist.

    Antworten
  4. Es ist wirklich interessant zu sehen, wie viel man so auf Instagram verdienen kann. Ich frage mich allerdings, wie lange es dauert, bis man die Reichweite von 10.000 Follower erreicht. Viele schaffen das vermutlich nie…

    Antworten
  5. Herr Wandiger,

    die Antwortmöglichkeiten der Umfrage sind sehr schlecht gewählt.
    Die 1. Antwort: “Ja, und Ich poste dort regelmäßig”, deckt einfach zu viel Instagramenutzer ab.
    bin ja ich poste mehrmals am Tag bis regelmäßig einmal im Monat oder Jahr.

    Eine Skala von 1 bis 5 von nicht, selten bis häufig mit entsprechendem Zeitfenster hätte ein klareres Bild wiedergespiegelt.

    Viele Grüße
    Hr. Mertens

    Antworten

Schreibe einen Kommentar