Mit Ausdauer und Spaß zur erfolgreichen Nischenwebsite – Interview

Mit Ausdauer und Spaß zur erfolgreichen Nischenwebsite - InterviewDie Nischenseiten-Challenge ist vor allem für Einsteiger gedacht, die endlich mal eine Website erstellen möchten.

In meinem heutigen Interview spreche ich mit einer ehemaligen Teilnehmerin der Nischenseiten-Challenge über ihre Erfahrungen und wie ihre Website entstanden ist.

Zudem gibt es nützliche Tipps und interessante Einblicke in die Entwicklung der Website.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Bitte stell dich meinen Lesern kurz vor.

Ebook Schreiben und Verkaufen
Werbung

Ich heiße Sandra, bin 34 Jahre alt und lebe seit einigen Jahren auf Gran Canaria.
(Da blickt der Autor des Blogs gleich ganz neidisch)

Ich habe eine Ausbildung zur Kommunikationsdesignerin gemacht und arbeite seitdem hauptsächlich im Bereich Webdesign und Fotografie. Ich beschäftige mich mittlerweile aber auch viel mit dem Thema SEO.

Warum hast du an der Nischenseiten-Challenge teilgenommen?

Ich hatte gemerkt, dass ich an meinem Job und den Kundenaufträgen nicht mehr so viel Freude hatte und wollte Nebeneinkommen generieren. Ich hatte bereits eine Webseite erstellt, die eher per Zufall auch eine Nischenseite wurde, mit der ich etwas Kleingeld verdient habe. Eine zweite Seite folgte, auch eine kleine Nische, die so gar nicht geplant war.

Ich habe deinen Blog regelmäßig gelesen und habe an der Nischenseiten Challenge teilgenommen, um noch mehr zu lernen und mich auch mit Gleichgesinnten austauschen zu können. Dazu hatte ich mir auch noch dein Ebook geholt.

Zudem hat mich der Zeitdruck gereizt. Neben all den anderen Arbeit fiel es mir immer schwer, mich auf meine eigene Projekte zu konzentrieren. Da alles öffentlich war und ich auch regelmäßig meine Berichte abgeben wollte, habe ich mich dann zum größten Teil an den Zeitplan halten können.

WERBUNG
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de
Viele Websites sind abmahngefährdet! Deine auch? Mit den 10 Premium-Generatoren von eRecht24 kannst du Datenschutzerklärung, Impressum, Cookie-Einwilligung und Co. zentral an einem Ort automatisch per Knopfdruck erstellen und aktualisieren. www.e-recht24.de
Mehr Einnahmen mit dem Amazon Partnerprogramm! Das Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Vergleichstabellen, Produktboxen, aktuelle Angebote und mehr. Als SiN-Leser sparst du 20% auf mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm. www.aawp.de

Wie kamst du auf die Idee für deine Nische?

Puh, das war wirklich nicht so einfach. Ich habe mich sehr schwer damit getan überhaupt Ideen zu finden. Habe dann mit einigen Freunden gesprochen, die mir ein paar Begriffe hingeworfen haben.

So hatte ich dann eine Liste mit ein paar Keywords, die ich interessant fand. Die meisten waren dann tatsächlich Themen, wo derjenige gerade Bedarf hatte und über Google nicht schnell genug zum Ziel kam.

Hast du die Nische vorher analysiert? Wenn ja, wie?

Ja habe ich. Wobei ich im Nachhinein nicht gut genug analysiert hatte. Ich glaube ja Google hat mich geärgert Die Reihenfolge weiß ich nicht mehr genau. Ich habe bei Google geschaut, wie viele Seiten zu dem Thema vorhanden sind (ich habe später diese Suche erneut gemacht und so viel Konkurrenz plötzlich gefunden, dass ich total demotiviert war).

Außerdem habe mit Market Samurai (leider inzwischen eingestellt) das Suchvolumen analysiert. Die interessantesten Keywords habe ich mir notiert und dann noch mit der “Fragen Suche” mir ein paar Fragen notiert, zu denen ich Content erstellen wollte.

Drei Konkurrenten hatte ich ebenfalls mir notiert und auch hier geschaut mit welchen Keywords diese ranken.

Wie sah die Planung deiner Nischenwebsite aus?

Ich wollte keine reine Verkaufsseite erstellen, wie man sie so häufig findet. Und auch keine reine “Test”-Seite. Das war im Nachhinein bezüglich der aktuellen Lage ja eine gute Idee.

Ich wollte hauptsächlich Tipps geben. Bei dieser Seite halt zum Beispiel wie man Pfannen entsorgt oder richtig reinigt. Zudem wollte ich über die über die verschiedenen Pfannen-Arten informieren. Die ersten Seite waren also reine Textseiten, bevor ich dann angefangen habe verschiedene Pfannen reinzustellen.

Mit welcher Technik hast du deine Nischensite pfannen-tipps.de umgesetzt? Welche Plugins sind dir am wichtigsten?

Ich habe bei pfannen-tipps.de WordPress eingesetzt. Ich nutze diese für mich wichtigen Plugins: Yoast SEO, Amazon Affiliate for WordPress, Antispam Bee, WP Performance Score Booster.

Wie ist das Layout deiner Nischenwebsite entstanden?

Das Grundlayout habe ich auf Themeforest erstanden. Viel zu tun war am Layout selbst dann nicht mehr. Das war für mich das einfachste und schnellste.

Zumal das Theme bereits einen Visual Composer drin hat und viele Extrafunktionen bietet, wie die Review Option. Nicht zwingend nötig, aber praktisch.

Wie einfach fällt dir das Schreiben von Artikeln und wie gehst du das an?

Das kommt immer ganz drauf an. Früher fiel es mir sehr schwer. Nach und nach habe ich aber immer mehr selber geschrieben und dann auch so sehr Spaß daran gefunden, dass ich nebenbei noch einen Blog betreibe.

Bei den Artikeln auf pfannen-tipps.de habe ich sehr viel recherchiert. Ich habe zu jedem Artikel-Thema Google gründlich durchforstet und bin auch öfter auf den hinteren Suchergebnisseiten gelandet. Dann habe ich alle wichtigen Infos in einen Text gepackt.

Neben den normalen Seiten habe ich auch bei der Konkurrenz und in Foren geschaut. Stellenweise lief es wie von selbst. Bei manchen Texten war es schon schwerer. Meist dann, wenn ich schon so viel geschrieben hatte, da brauchte ich mal eine Pause.

Welche Inhalte hast du erstellt und warum?

Wie oben schon erwähnt, habe ich viele Seiten, die einfach nur Informationen liefern. So sagt Sistrix (welches ich mittlerweile unter anderem zur Kontrolle nutze), dass ich zum Thema “pfanne ofenfest” mit über 20 verschiedenen Keywords unter den ersten 4 Plätzen bei Google ranke. Davon 7 mal Platz 1.

Natürlich sind das keine Keywords, wo wirklich eine Kaufabsicht dahintersteckt.

Neben den Informationen stelle ich Infos zu mehreren Pfannen vor und berichte über die Vor- und Nachteile.

Auf welche Probleme bist du gestoßen und welche Erfahrungen konntest du sammeln?

Es ist alles schwerer gewesen, als ich vorher dachte. Es steckt eine Menge Arbeit in der Seite und ich denke, ich hätte noch besser recherchieren können. Ich konnte aber sehr viel lernen.

Zum Beispiel, wie ich die passenden Keywords finde und wie ich Seiten, Unterseiten und Kategorien besser aufbauen kann. Das meiste Gelernte betrifft SEO.

Welche Vemarktungsmaßnahmen hast du durchgeführt und wie wichtig war die Suchmaschinenoptimierung?

Ich habe von Anfang an versucht, die Texte so suchmaschinenoptimiert wie nur möglich zu schreiben. Entsprechend hatte ich mir ja auch ein paar Keywords rausgesucht. Ich habe immer noch ein paar Seiten als Entwurf, zu denen ich noch Text schreiben könnte. Diese müsste ich bald nochmal angehen.

Vermarktet habe ich die Nischenwebsite kaum. Ich habe selbst auf Facebook gepostet, ein/zwei Freunde haben hier auch noch mal die Seite geteilt.

Zudem habe ich ein paar Fragen auf gutefrage.net beantwortet und auf die Seite verwiesen.

Wie bist du an deine ersten Backlinks herangekommen?

Die ersten Backlinks kamen durch gutefrage.net. Danach habe ich ein paar Blogkommentare gesetzt.

Zudem habe ich auf meinen eigenen Seiten einen Backlink gesetzt.

Wie verlief der Start deiner Nischenwebsite und wie hat sie sich seitdem entwickelt?

Der Start war sehr schleppend und lange Zeit kamen kaum Besucher. Gegen Ende November/Anfang Dezember gab es dann einen rapiden Anstieg (für meine Verhältnisse … ).

Momentan sind täglich um die 100 Besucher auf der Seite. Mal ein paar weniger, aber auch mal einige mehr. Für viele ist das sicherlich noch “lächerlich”. Für mich zeigt sich aber ein Erfolg. Zumal ich fast täglich Verkäufe über die Seite erziele. Häufig werden hier direkt mehrere Sachen gekauft. Das ist für mich ein großer Erfolg und ich habe monatlich die Summe, die ich mir als Ziel gesetzt habe. Nun geht es darum das nächste Ziel zu erreichen.

Ich plane gerade mir etwas Zeit zu nehmen, um die Nischenwebsite nochmal durchzugehen und evtl. weitere Artikel online zu bringen. Da ich aber eine weitere Nischenseite geplant habe und auch noch meine erste optimieren möchte, weiß ich noch nicht genau, wann ich das schaffe. Ich denke, bei pfannen-tipps.de ist noch viel mehr rauszuholen. Aber hier den Weg zu finden, was wichtiger ist, fällt mir noch etwas schwer.

Ich habe auf jeden Fall sehr viel gelernt und habe so viele weitere Ideen, dass mir der Kopf raucht. :-)

Danke für das Interview und viel Erfolg

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

11 Gedanken zu „Mit Ausdauer und Spaß zur erfolgreichen Nischenwebsite – Interview“

  1. Hallo Peer,

    ein sehr informatives und den eigenen Mut unterstützendes Interview! Es ist ja nicht leicht, heutzutage eine gute Nische zu finden. Aber ich bin der festen Überzeugung, wenn man für eine Sache brennt, mit Leidenschaft bei seiner Botschaft ist, dann klappt es auch mit der Aufmerksamkeit. Ich selbst habe da als Schreibtrainerin gute Erfahrung gemacht.:-)
    Ich wünsche auch Sandra weiterhin viel Erfolg!

    Viele Grüße
    Gabriele
    schreibenundleben.com

    Antworten
  2. Hallo Sandra,

    sehr schönes Thema und die 100 Besucher sind doch ein toller Anfang. Das schaffen nicht mal einige Webshops die hunderte von Euros in PR Agenturen stecken. Von dem her: du bist auf einem sehr guten Weg. Schöne Seite!

    Antworten
  3. Das ist mal eine wirklich ausgefallene Nische und wirklich toll umgesetzt. Ich bin gespannt wie sich die Seite entwickelt und wie erfolgreich sie sich monetarisieren lässt. 100 Besucher pro Tag sind ja schon eine solide Basis.

    Antworten
  4. Hallo Sandra,

    du hast eine wirklich tolle Seite erstellt und ich wusste gar nicht, dass es so viele verschiedene Arten und Typen davon gibt. Man spürt Deine Leidenschaft beim Thema und bei der Erstellung und einhundert Besucher pro Tag sind schon eine Hausnummer.

    Darauf darfst Du berechtigt stolz sein. Ich wünsche Dir noch viel Erfolg bei Deiner Seite und danke für dieses interessante Interview. Und Pfannen, die kann jeder irgendwann einmal gut gebrauchen.

    Viele Grüße nach Vecindario
    joergmichael

    Antworten
  5. Hallo Sandra,

    erstmal mein Kompliment. Es freut mich, dass Du deine Nische gefunden hast und diese mit einer tollen Seite bewirbst. Du bist auf dem richtigen Weg, mach weiter so! WordPress und all die von Dir genannten Tools bieten einem so viele Möglichkeiten! Ich nutze fast die gleichen Tools für meine Website! Viel Erfolg und weiterhin Spaß und Freude wünscht Dir

    Andreas von der Wunschschmiede!

    Antworten
  6. Also täglich um die 100 Besucher auf der Seite und dazu fast täglich Verkäufe sind doch super. Da hat sich die Challenge doch auf jeden Fall gelohnt.

    Und so wie es aussieht, ist ja wohl noch Lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Top!

    Antworten
  7. Hey Sandra, hast du schon Mal das Partnerprogramm von Gastrolux beworben? Ist zu finden auf Superclix und lief bei mir auf einer gemischten Nischenseite sehr gut. So als Alternative zu Amazon.

    Antworten
  8. Hallo ihr alle,

    vielen Dank für das Interview Peer und vielen Dank an die ganzen lieben Kommentare hier.
    Habe mich sehr gefreut, dass die Seite so gut ankommt. Das spornt natürlich noch mal richtig an, da jetzt zeitnah noch mal etwas Zeit und Arbeit zu investieren.

    @Johannes – nein andere Parterprogramme habe ich nicht wirklich drin. Habe bisher mit Amazon die besten Erfahrungen gemacht. Habe auf einer anderen Seite ein paar andere mal getestet aber da passiert einfach nichts. Ganz wenige Klicks und keine Verkäufe. Vielleicht muss ich das mal anders nutzen?! Ich werde mir das nochmal genauer anschauen.

    LG
    Sandra

    Antworten
  9. Hi Sandra,

    du solltest unbedingt deine Bilder optimieren.
    Der Google Pagespeed liegt bei 3 Punkten auf der Startseite. Die meisten Bilder sind um die 1 MB groß.

    Antworten
  10. Ich wäre mit 100 echten Besuchern am Tag auch sehr zufrieden. Ich habe schon einige Seiten erstellt & manche haben diese Besucherzahl nie erreicht. Da musste ich einfach erkennen das kein fortkommen ist und hab die Seiten eingestellt.

    Aber wenn du jetzt schon 100 Besucher hast ist Potential da. Da lohnt es sich dran zu bleiben und die Seiten weiter auszubauen.

    Weiterhin viel Erfolg !!

    Grüße
    Sascha

    Antworten

Schreibe einen Kommentar