Texte, Einnahmen und Vermarktung – Nischenwebsite-Interview Teil 2

Im zweiten Teil meines Interviews mit einem erfahrenen Nischenseiten-Betreiber gibt es unter anderem genaue Einblicke in die Einnahmen von 2 Nischenwebsites.

Zudem gibt es Infos zu Problemen und Tipps für die Vermarktung in Google und Co.

Hier geht es zum ersten Teil des Interviews.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Wie einfach fällt die das Schreiben von Artikeln und wie gehst du das an?

All-Inkl HostingWerbung

Ich muss gestehen, dass mir Schreiben überhaupt nicht liegt, bzw. es für mich verschwendete Zeit ist. Auf den ersten Nischenseiten, die ich entworfen habe, sind die Texte natürlich auch von mir. Jedoch hat das so lange gedauert, dass ich den Stundenlohn gar nicht erst ausrechnen will. Ich glaube da wird mir schlecht :-(.

Aber jeder fängt mal an und jeder muss diese Erfahrung auch erst einmal machen. Warum sollte ich aber Texte schreiben, wenn bei mir ein 1000 Wörter Artikel 3 Stunden dauert? Ein Texter macht das mit Recherche innerhalb einer Stunde. Das sind 2 Stunden vergeudete Zeit. Dann macht mir das nicht mal Spaß und wenn mir etwas keinen Spaß macht, dann mache ich es nur “mit halbem Arsch”. Das bringt nichts.

Deswegen versuche ich alle Texte zu outsourcen an Leute, die das zum einen gerne machen und zum anderen mehr Erfahrung haben. Dadurch spare ich Zeit und kann mich in dieser Zeit mit anderen wichtigen Dingen beschäftigen, z.B. die nächste Nischenidee raussuchen oder eine andere Seite optimieren, oder oder oder…

Die einzige Schwierigkeit ist einen Schreiber zu finden, der auch das Engagement hat sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Viele schreiben einfach drauf los ohne zu wissen worum es überhaupt geht. Dementsprechend lesen sich die Texte dann auch.

Das ist nicht einfach und erfordert Geduld und natürlich ein wenig Glück. Hat man den richtigen Texter gefunden, muss man ihn „nur“ richtig briefen und los geht’s.

Warum steht das nur in Anführungszeichen? Ganz einfach – das Briefing ist das aller Wichtigste. Wenn das nicht exakt nach deinen Vorstellungen beschrieben wird, wirst du mit den gelieferten Texten nicht zufrieden sein. Die Texter arbeiten auch nach dem Prinzip des geringsten Widerstands. Sie möchten so schnell wie möglich damit fertig. Wenn Sie keinen Leitfaden haben, machen sie es wie sie es wollen, nicht wie du es willst.

Welche Inhalte hast du erstellen lassen und warum?

Nach einer ausführlichen Keyword-Recherche ist es eigentlich relativ einfach Inhalte zu erstellen, weil man genau weiß, welche Keywords wichtig und welche Themen bei den Leuten beliebt sind. Danach kann man das seine Seite strukturieren und seine Inhalte aufbauen.

Wichtig ist, dass nicht nur Testberichte oder Vergleiche auf der Seite vorkommen, sondern dass die Seite einen Ratgeber rund um das gesamte darstellt. Man sollte also auch Fragen mit einbeziehen. Was beschäftigt die Leser denn in Bezug auf das Thema?

Wenn ich meine Kühlbox Seite anschaue, dann fällt mir direkt auf, dass genau dieser Teil noch gar nicht vorhanden ist. Es gibt fast ausschließlich Seite, wo Affiliate-Links enthalten ist. Das sollte man eigentlich nicht tun.

Wichtig ist, dass die Seite abwechslungsreich gestaltet wird. Es muss Artikel geben, die zu Amazon verweisen, aber es muss auch Artikel geben, die ausschließlich zur Information da sind. Die Mischung macht es hier.

Ein Punkt auf meiner To-Do-Liste für die Seite wird also sein ein paar Ratgeberartikel rund um das Thema Kühlboxen zu erstellen. Ich muss gestehen, dass ich an der Seite seit 24.06.2014 nichts mehr gemacht habe… Lediglich einen Artikel habe ich am 28.04.2015 einpflegen lassen. Mehr ist auf dieser Seite nicht passiert – aber – sie funktioniert.

Nichtsdestotrotz werde ich auch das in Angriff nehmen und alle Artikel mal reviewen und feststellen, ob die Artikel alle noch aktuell sind, oder ob es schon neue Modelle gibt.

WERBUNG
Viele Websites sind abmahngefährdet! Deine auch? Mit den 10 Premium-Generatoren von eRecht24 kannst du Datenschutzerklärung, Impressum, Cookie-Einwilligung und Co. zentral an einem Ort automatisch per Knopfdruck erstellen und aktualisieren. www.e-recht24.de
Mit Affiliate Marketing online Geld verdienen In diesem umfangreichen Online-Kurs lernst du Schritt für Schritt, wie man eine Affiliate-Website aufbaut, die gutes Geld bringt. Du bekommst 10 Euro Rabatt mit dem Code affiliate-marketing-tipps www.affiliateschool.de
DSGVO Schritt-für-Schritt Generator - Word- & Excel-Vorlage Ein große Hilfe bei der Erstellung des eigenen Verarbeitungsverzeichnisses, der Risikoanalyse, der technischen und organisatorischen Maßnahmen und des eigenen Datenschutzkonzepts bietet dieser DSGVO Schritt-für-Schritt Generator. Hier sind über 120 vorausgefüllte Vorlagen (Word und Excel) enthalten, so dass man in kürzester Zeit die eigenen DS-GVO Unterlagen erstellt hat. dsgvo-vorlagen.de

Wie verlief der Start deiner Nischenwebsites?

Viele sind ja immer scharf auf Zahlen. Diese möchte ich euch auch hier mal liefern. Der Start meiner Nischenseite verlief sehr erfolgreich.

www.kuehlbox-test.comwww.hornhautentferner-tests.de
April 2014:
418 Besucher
18,29 €
4,3 Cent / Besucher
April 2015:
1025 Besucher
32,57 €
3,1 Cent / Besucher
Mai 2014:
2311 Besucher
309,44 €
13,4 Cent / Besucher
Mai 2015:
3374 Besucher
142,49 €
4,2 Cent / Besucher
Juni 2014:
10616 Besucher
1033,81 €
9,8 Cent / Besucher
Juni 2015:
7104 Besucher
350,20 €
4,9 Cent / Besucher
Juli 2014:
18558 Besucher
2342,42 €
12,6 Cent / Besucher
Juli 2015:
4499 Besucher
326,74 €
7,3 Cent / Besucher
Gesamt:
31903 Besucher
3703,96 €
11,6 Cent / Besucher
Gesamt:
16002 Besucher
852,00 €
5,3 Cent / Besucher

Das sind die nackten Zahlen. Auffällig ist, dass die Cent / Besucher Zahlen sehr unterschiedlich sind zwischen den beiden Nischenseiten. Diese Zahl ist grundsätzlich nicht sehr wichtig, sagt aber sehr viel über das Kaufverhalten der Besucher aus.

Man könnte jetzt auch sagen, dass die Seiten natürlich völlig unterschiedlich aufgebaut sind und das daran liegt. Das ist sicherlich ein Punkt, der mit einbezogen werden muss, aber nicht der Hauptgrund.

Meiner Meinung nach liegt das an der Saisonalität. Da die Kühlbox Seite noch viel mehr auf einen Zeitraum im Jahr abzielt, ist das Kaufverhalten besser und die Leute kaufen mehr, weil sie den Drang danach verspüren und das Produkt jetzt sofort brauchen.

Bei Hornhautentfernern ist das nicht ganz so. Natürlich werden im Sommer auch mehr verkauft als im Winter, aber das Verlangen nach diesem Produkt ist nicht so groß, wie bei den Kühlboxen.

Das hat einen wirklich großen Einfluss. Denn normalerweise sollte es so sein, dass das Thema der Hornhautentferner viel trivialer ist. Das Produkt ist viel billiger und sollte dementsprechend mehr gekauft werden.. Nein… Dem ist nicht so.

Auf welche Probleme bist du gestoßen und welche Erfahrungen konntest du sammeln?

Man lernt von Seite zu Seite dazu und entwickelt sich immer weiter. Was sehr wichtig ist – man sollte mit der Zeit gehen. Das Sprichwort dazu ist ja bekannt:

„Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit Zeit!“ – Josef Neckermann

Man muss immer auf dem Laufenden bleiben. Das Internet ist sehr schnelllebig und auch Nischenseiten bedürfen anderer Aufmerksamkeit und anderer Technik. Noch vor ein paar Jahren hat man Nischenseiten ganz anders aufgebaut. Würde man das heute noch so machen, dann würde man wohl nur noch 2 Wochen im Index sein. Danach würde die Seite abgestraft werden.

Probleme treten bei jeder Nischenseite auf. Man muss sie sich annehmen und daran arbeiten sie zu beseitigen. Wenn man die Conversion betrachtet, dann funktioniert das heutzutage mit Splittesting. Es gibt für jedes Problem eine Lösung, man muss sie nur suchen und finden (was für ein schlauer Spruch! :-))

Welche Vermarktungsmaßnahmen hast du durchgeführt und wie wichtig war die Suchmaschinenoptimierung?

Ich habe überhaupt keine Vermarktungsmaßnahmen durchgeführt, da ich das für Nischenseiten als etwas übertrieben erachte. Es ist nicht wichtig, dass man so viele Kanäle wie möglich mit einbezieht, sondern es ist wichtig, dass man sich auf 1 oder 2 davon konzentriert und diese intensiv bearbeitet.

Ich vertraue da immer noch auf den Kanal „organische Suche“. Tante Google bringt mir jeden Tag viele Besucher und wenn ich nach deren Regeln spiele, dann wird das auch noch lange so bleiben. In diesem Fall ist die Suchmaschinenoptimierung natürlich extrem wichtig.

Gerade die Onpage-Optimierung ist sehr wichtig um den Grundstein für ein gutes Ranking bei Google zu legen.

Facebook, Twitter, Google+ und die anderen Kanäle, die man so für die Trafficgenerierung nutzen kann, sind meines Erachtens für Nischenseiten nicht geeignet. Außerdem – sollte man diese Quellen doch nutzen – bringen sie einen hohen Pflegeaufwand mit sich. Das ist bei der Trafficgenerierung über Google anders. Entweder man hat ein gutes Ranking oder eben nicht.

Für mich die Nummer 1: Google!

Ich weiß, dass viele jetzt aufschreien werden und sagen: „Na, und wenn Google nun mal den Algorithmus ändert und alle Seiten den Bach runter gehen, stehst du vor dem nichts!“

Grundsätzlich ist das richtig, aber wie schon gesagt. Man muss sich an die Spielregeln halten und mit der Zeit gehen :-). Dann passiert sowas auch nicht so schnell.

Was anderes… Wie hoch schätzt ihr denn das Risiko ein euren Job in eurer Firma zu behalten (für diejenigen, die nicht selbstständig sind)? Glaubt ihr euer Job ist sicher? Einfach mal drüber nachdenken.

Klar könnte man nun auch mit Risikostreuung kommen – berechtigt wie ich finde! Dafür ist aber jeder selbst verantwortlich und jeder sollte das Risiko für sich selbst einschätzen können. Wie sagt man so schön – No Risk, No Fun! Oder – Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! (Und wieder nen schlauer Spruch :-)).

Wie hat sich deine Nischenwebsite seit der Nischenseiten-Challenge entwickelt?

Ich hatte vorhin ja schon mal einen kleinen Ausflug in meine Zahlen gemacht. Das möchte ich nun mit aktuellen Zahlen nochmal wiederholen. Denn es ist Tatsache, dass sich die Rankings natürlich verändern. Deswegen einfach nochmal ein kleiner Ausflug in die Zahlen.

www.kuehlbox-test.comwww.hornhautentferner-tests.de
April 2015:
5959 Besucher
647,90 €
10,9 Cent / Besucher
September 2015:
2211 Besucher
201,21 €
9,1 Cent / Besucher
Mai 2015:
6746 Besucher
1000,20 €
14,8 Cent / Besucher
Oktober 2015:
1966 Besucher
155,95 €
7,9 Cent / Besucher
Juni 2015:
9793 Besucher
1567,74 €
16,0 Cent / Besucher
November 2015:
2552 Besucher
209,89 €
8,2 Cent / Besucher
Juli 2015:
14196 Besucher
2116,39 €
14,9 Cent / Besucher
Dezember 2015:
3300 Besucher
338,32 €
10,3 Cent / Besucher
Gesamt:
36694 Besucher
5332,23 €
14,5 Cent / Besucher
Gesamt:
10029 Besucher
905,37 €
9 Cent / Besucher

Ich denke das ist auch eine gute Schlussübersicht. Die Schlüsse, die man daraus ziehen kann, wären jetzt zu viel des Guten :-).

Deswegen lasse ich die Zahlen einfach mal so stehen und bedanke mich für das Interview.

Ich danke dir für das interessante Interview

Geld verdienen mit eigenem eBook

22 Gedanken zu „Texte, Einnahmen und Vermarktung – Nischenwebsite-Interview Teil 2“

  1. Hallo Florian,
    also ich muss zugeben, dass ich “hin und weg” bin von Deinen Zahlen. Besonders bei der Hornhautseite hätte ich mich schwören trauen, dass es ein Griff ins Klo ist (vgl. mein Kommentar im ersten Teil). Ich hätte nie gedacht, dass sich jemand im Web über das Thema informiert und dann auch noch in der Menge kauft. Ist für mich eher ein Nebenbei-Mitnahmeartikel im Drogeriemarkt.
    Auch bemerkenswert: Dass Du Deine Erfahrungen und Zahlen so offenherzig teilst. Weckt ja u.U. durchaus Neid und erhöht die Konkurrenz. Ich glaube ich würde solche wertvollen Erfahrungen eher für mich behalten.

    Antworten
  2. Beeindruckende Zahlen!
    Das motiviert einen ungemein, die eigene Nischenseite weiter voran zu treiben bzw. auf den neusten Stand zu halten.
    Auch das Outsourcen der Texte finde ich sehr sinnvoll und werde ich mal weiter verfolgen…mir geht es da ähnlich und das “schreiben” ist eher lästig als spaßig (obwohl man von der Materie Ahnung hat).

    Grüße

    Antworten
  3. Also mit diesen “In Kooperation mit Amazon ” Logos sehe ich auch eine große Gefahr.
    Aktuell sind wieder einige Amazon Konten gesperrt worden.
    Das Risiko sollte man bedenken, einmal raus immer raus.
    Gerade bei Florian der damit ja schon richtig Geld macht,
    frage ich mich wozu. Die Seiten laufen auch so.

    Antworten
  4. Testest du die Produkte eigentlich selbst?
    Wie seht ihr das, wenn immer von Testsiegern die Rede ist? Ist das ein Abmahngrund? Habe noch nie von Problemen diesbezüglich gehört, aber es interessiert mich schon.
    Grüße

    Antworten
    • Für meinen Geschmack habe sich “Testsieger”, “Testberichte”, u.s.w. schon zu stark abgenutzt. Man suche nur einmal nach “Kühlbox Test” bei Google, dann sieht man sofort was ich meine. An diesen Test-Webseiten ist nichts ehrliches mehr dran.

      Antworten
      • Ist halt nervig, wenn man echte Testberichte schreibt… Dann traut man sich gar nicht mehr eine “Test” Domain zu nehmen, weil das schon alles so verbrannt ist.

        Trotzdem natürlich Glückwunsch an Florian für diese Zahlen! Die Conversion ist so dermaßen hoch, dass ich mir hier zukünftig das ein oder andere mal Strategien abgucken werde…

        Antworten
    • Naja im schlimmsten Fall wurden die Produkte bei einem lokalen Händler gekauft, getestet und in der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestrückgabezeit zurückgegeben. ;)
      Die Rechnung hat man dann natürlich auch nicht mehr.

      Antworten
  5. Also mal ohne Witz: Wie kann man so “wenig” Besuchern so viel Geld verdienen? Hat jemand Tipps? Ist das alles Affiliate? Peer, zeig mal deinen besten Artikel zum Thema Geld verdienen :D
    Wir haben ein Besuchervolumen von etwa 30.000 im Monat und kommen nicht mal Ansatzweise 2.000 Euro.

    Antworten
  6. Das ist wirklich eine Interessante Statistik das wichtigste ist einfach am Ball bleiben, denn eine Nischenseite braucht Zeit um zu ranken also nie aufgeben :)

    Antworten
  7. Also die Zahlen sind schon sehr interessant. Zu meinen Erfahrungen passen sie allerdings ebenfalls nicht wirklich.

    Ich finde auch in der Planrechnung die Annahme, dass 50% der Besucher auf Amazon-Links klicken für unrealistisch. Ich würde wohlwollend mit 5% rechnen.

    Antworten
    • Genauso ist es! Entweder hier wird getrickst, sodass der Besucher klicken “muss” oder die zahlen sind gefälscht. Denn: Wenn ich bestimmte Keywords bei Google eingebe, um z.B. etwas zu kaufen, dann erscheint SOFORT eine Amazon, eBay oder sonst was für eine Seite.
      Ich finde, dazu sollte es noch eine Erklärung geben!

      Antworten
  8. Hallo Florian,

    sehr schöner Überblick zu Deinen beiden Projekten. Ich bin auch sehr begeistert von Deinen Umsätzen im Verhältnis zu den Besucherzahlen. Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass die unterschidlichen Seiten total verschieden verkaufen. Einige sind sogar fast identisch aufgebaut und konvertieren trotzdem ganz unterschiedlich.

    @A.Simon Zu Amazon kann man schon 20-30% der Besucher einer Seite schicken, wer dann dort aber einen Sale generiert, steht aber wieder auf einem anderen Blatt.

    Das die Hornhautseite mit ca. 2000-3000 Besuchern pro Monat und einem Produktpreis von gerade einmal 20-30 € so viel Einnahmen erziehlt finde ich wirklich beachtlich.

    Antworten
  9. Ja wirklich Wahnsinnszahlen. Die möchte jeder gern erreichen. Bei meiner neuen Nischenseite gab es bei 300 Besuchern im ersten Monat 28 Euro Provision. Bin sehr gespannt ob ich bei der harten Konkurrenz schelle Steigerungen erzielen kann.

    Suche gerade noch einen Texter. Wenn mir jemand weiterhelfen könnte wäre ich sehr dankbar :)

    Antworten
  10. Beeindruckende Zahlen! Ich denke die größte Aufgabe war es, die Seite trotz der hohen Konkurrenz auf Platz 1 zu bekommen und dort zu halten.

    Ein kurzer Check zeigte eine sehr große Anzahl an Backlinks. Setzt du diese alle selbst oder ist es ähnlich wie die Texterstellung auch ausgelagert?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar