Wie sich die Suchmaschinenoptimierung verändert hat und ein SEO-Guide – Interview

Wie sich die Suchmaschinenoptimierung verändert hat und ein SEO-Guide - InterviewDas Thema SEO ist trotz aller Veränderungen im Netz weiterhin sehr wichtig für Website-Betreiber.

Ich selbst beschäftige mich damit natürlich auch. So habe ich erst kürzlich mehr als 50 Backlink-Quellen für neue Websites vorgestellt.

Dennoch bin ich kein Vollzeit-SEO. Deshalb habe ich ein Interview mit einer SEO-Expertin geführt. Darin geht es unter anderem um die Veränderungen in der Suchmaschinenoptimierung, Fehler, Tipps und hilfreiche Tools.

Des Weiteren geht es um einen sehr interessanten SEO-Guide, der kostenlos verfügbar ist. Viel Spaß.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Hallo Vanessa. Bitte stell dich meinen Lesern vor.

Lexoffice
Werbung

Mein Name ist Vanessa Jaeger, ich bin 26 Jahre alt und gebürtige „Triererin“.

Mit dem Thema SEO und Onlinemarketing befasse ich mich nunmehr seit drei Jahren und unterstütze die seo2b im Offpage Segment.

Wie bist du ins Online-Business gekommen?

Zuvor war ich im Bereich Veranstaltungs- und Eventorganisation tätig und habe hier meine ersten Erfahrungen zum Thema Online Marketing sammeln können.

Ich habe schnell gemerkt, dass ich mich mit der Thematik gerne noch intensiver beschäftigen möchte und bin so zur seo2b gekommen.

WERBUNG
Geld verdienen mit Backlinks oder SEO Verbessere deine Suchmaschinenoptimierung und Google-Rankings mit hochwertigen und günstigen Backlinks oder verdiene Geld durch Backlink-Vermietung. www.backlinkseller.de

Dein besonderes Interesse liegt im Bereich SEO. Warum?

Der SEO Bereich ist sehr vielfältig, sodass man sich kontinuierlich weiterbilden muss, wenn man am Ball bleiben will.

Nehmen wir mal den Google Ranking Algorithmus als Beispiel. Der Algorithmus wird seitens Google ständig erweitert und angepasst, um die Qualität und Relevanz einer Webseite optimal bestimmen zu können.

Auch das Suchverhalten der Nutzer ändert sich stetig, mittlerweile wird viel Wert auf mobil optimierte Webseiten gelegt und auch die präsentierten Inhalte müssen heutzutage mehr aufweisen, um das Interesse zu wecken und auch halten zu können.

Wie hat sich die Suchmaschinenoptimierung in den letzten 10 Jahren entwickelt? Was ist heute anders als früher?

Es hat sich einiges getan in den letzten Jahren, aber der Grundgedanke hinter der Suchmaschine ist nach wie vor der gleiche – die bestmöglichen Suchergebnisse innerhalb kürzester Zeit zu erzielen.

Am Anfang steckte das Ganze noch etwas in den Kinderschuhen und die Algorithmen konnten leicht durch Webspam Techniken ausgetrickst werden. Mit den Panda- und Penguin-Updates hat Google die Qualitätsstandards erhöht und setzt somit einen hohen Maßstab an die Webseitenbetreiber. Die User erwarten neben klaren Strukturen, vor allem hochwertige und lebendige Texte.

Ihr habt einen kostenlosen SEO Guide veröffentlicht. Was findet man darin?

Der Guide zeigt die perfekte SEO Strategie, um das Ranking im Netz zu verbessern. Man findet online natürlich wahnsinnig viele Ratschläge, aber wer hat schon immer die Zeit sich stundenlang im Internet über alles zu informieren.

Daher der Guide, er soll den Betreibern als ein Leitfaden dienen für eine zielführende Onpage- und Offpage-Optimierung.

Der Guide lohnt sich für jeden, der auf natürlichem und nachhaltigem Weg seine Webseite an die Spitze der Suchmaschinen bringen möchte. Das kann für Betreiber interessant sein, welche erst mit einem Webprojekt gestartet sind oder auch für diejenigen, die schon auf ein langes Bestehen zurückblicken können. 

Hältst du Onpage- oder Offpage-SEO für wichtiger und warum?

Beides hat gleichermaßen Gewicht. Der Onpage-Bereich bildet sozusagen das Fundament. Google nutzt hunderte Rankingfaktoren, um die Wertigkeit einer Webseite und deren Inhalte auswerten zu können.

Dazu gehört ein strukturierter Aufbau, ansprechendes Design und neue Fakten untermauert mit Bildern. Denn wer würde schon eine Seite verlinken wollen, die über irrelevanten Inhalt ohne Mehrwert verfügt? Richtig. Keiner!

Auch Links spielen weiterhin eine elementare Rolle, da sie neben dem Content und dem RankBrain zu einem der drei wichtigsten Rankingfaktoren gehören. Google selbst bestätigt die Wichtigkeit von Backlinks in einem Google-Hangout vom März 2016 mit Andrey Lipattsev (Search Quality Senior Strategist bei Google).

Onpage SEO oder Offpage SEO? Was findest du wichtiger?

  • Eine Kombination aus beidem. (53%, 146 Stimmen)
  • Onpage SEO (36%, 99 Stimmen)
  • Offpage SEO (8%, 23 Stimmen)
  • SEO ist gar nicht mehr wichtig. (2%, 5 Stimmen)
  • Ich bekomme meine Besucher von anderen Quellen. (1%, 3 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 276 (1 Stimmen)

Wie viel Zeit sollte man in die Suchmaschinenoptimierung investieren?

Suchmaschinenoptimierung ist ein fortlaufender Prozess und damit einhergehend auch ein Faktor, der viel Zeit in Anspruch nimmt. Selbst wenn das Webprojekt gut im Netz rankt, sollte man sich nicht zurücklehnen, da die Konkurrenz nicht schläft und sich das Suchverhalten der Nutzer ständig ändert. Somit sind immer wieder Strategieanpassungen erforderlich.

Und wer seinen Lesern mit seinem Projekt wirklichen Mehrwert liefern möchte weiß, dass die Ausarbeitung, vor allem die Content-Erstellung, viel Zeit kostet.

Hast du einen Tipp, wie man an gute Backlinks für die eigene Website kommen kann?

Die Webseite muss verlinkungswürdig sein. Das bedeutet, die Plattform so attraktiv zu gestalten, dass man darauf verlinken möchte.

Es sollte sich bei den Inhalten um redaktionelle Beiträge handeln, welche hochwertig aufbereitet sind und bestenfalls neue Informationen oder ggf. neue Perspektiven aufzeigen.

Wichtig ist dabei, dass man keine Fake News oder unglaubwürdige Inhalte produziert, denn damit baut man sich kein Vertrauen im Netz auf.

Welche Fehler sollte man bei der Suchmaschinenoptimierung unbedingt vermeiden?

Der größte Fehler, den man machen kann, ist die User Experience außer Acht zu lassen. Das heißt neben einer nutzerfreundlichen Bedienbarkeit einer Seite sollte der Gesamteindruck des Auftrittes zum Verweilen einladen.

Das kann man mit mehreren Faktoren erreichen, zum einen sollte der Content über keine immense Anhäufung an Keywords verfügen, sondern einen inhaltlichen Mehrwert liefern.

Des Weiteren ist die “Freshness einer Webseite” ein wichtiger Aspekt. Wer keine neuen Inhalte liefert, wird sich nicht an die Spitze arbeiten können.

Unnatürliche Backlinks sind ebenfalls ein No-Go. Was natürlich nicht heißt, dass man komplett Abstand nehmen sollte von Links, sondern von minderwertigen Links. Hier zählt einfach Qualität statt Quantität.

Was sind deine Lieblings-SEO-Tools?

Jedes Tool für sich hat seine Vorzüge. Ich arbeite unter anderem mit Sistrix. Dieses Tool bietet einem schnell die Möglichkeit, den generellen Sichtbarkeitswert zu verfolgen und Konkurrenzanalysen zu betreiben.

Die Google Search Console halte ich ebenfalls für ein wichtiges Instrument. Damit können Anfänger wie Experten Daten sammeln und auswerten. Der Vorteil: Das Tool ist von Google selbst und sogar kostenfrei.

Natürlich sind auch Searchmetrics und LinkResearchTools ein ständiger Begleiter.

Zum Schluss würde ich mich über deine wichtigsten SEO-Tipps für Einsteiger freuen.

Natürlich profitiert das Ranking davon, wenn man sich an die Google Guidelines hält, aber der wichtigste Punkt ist, dass man seine Webseite nie für Google optimieren sollte, sondern für den User.

Das beinhaltet unter anderem regelmäßige Keyword Recherche, fesselnde Inhalte, sowie die Gefühle der Leser durch Videos, Bilder und Infografiken anzusprechen.

Danke für die interessanten Infos und Tipps

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

4 Gedanken zu „Wie sich die Suchmaschinenoptimierung verändert hat und ein SEO-Guide – Interview“

  1. Sehr spannendes Interview! Mal eine erfrischend an der Praxis orientierte Meinung zum Thema SEO. Den SEO-Guide von seo2b kannte ich schon. Kann ich unbedingt empfehlen.

    Antworten
  2. Nettes Interview, danke für den Input. Bei der Abstimmung hätte ich jetzt ganz klar auf Onpage als Favorit getippt, aber schein ja ausgeglichen zu sein :-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar