Wie gestalte ich eine erfolgreiche Linkanfrage per Email?

Mein Name ist Mario Kupzik und ich bin seit mehreren Jahren im Online Marketing tätig.

Ich freue mich darüber, diesen Gastbeitrag zum Thema “Wie gestalte ich eine erfolgreiche Linkanfrage per Email?” veröffentlichen zu dürfen.

Jeder der eine Webseite betreibt weiß wie wichtig es ist, Backlinks* zu erhalten. Eine qualitativ hochwertige Webseite allein garantiert keine gute Platzierung bei Google. Im Gegensatz zu vor ein paar Jahren werden nicht mehr so häufig Internetseiten von alleine verlinkt, sodass man im Zuge der Suchmaschinenoptimierung oft nachhelfen muss, um seine Seite durch Backlinks gut zu platzieren.

Wie können Sie das machen?

Indem Sie erfolgreiche Linkanfragen bei anderen Webseitenbetreibern stellen. Ich möchte Ihnen zunächst zeigen, worauf Sie bei Linkanfragen per Email achten sollten. In Anschluss daran werde ich Ihnen anhand von Beispielen zeigen, wie unterschiedlich die Resonanz von Linkanfragen zu verschiedenen Projekten ausfällt.

Häufige Fehler von Linkanfragen

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Gehen wir zunächst näher darauf ein, welche Fehler häufig bei einer Linkanfrage per Email gemacht werden.

Haben Sie schon mal eine Linkanfrage von einem anderen Webseitenbetreiber oder Suchmaschinenoptimierer erhalten? Sicher kennen Sie dann die unterschiedlichen Aufmachungen einer Anfrage.

Nur welche Linkanfrage führt wohl häufiger zum Erfolg? Welche Fehler sollten Sie vermeiden?

Zu allgemein formuliert
Häufig werden Linkanfragen zu allgemein formuliert, die man dann häufig sogar aus dem Spam Ordner fischen muss. Das macht schon von vornherein einen schlechten Eindruck, besonders bei seriösen Unternehmen.

Der Eindruck wird dann noch verstärkt, in dem die Linkanfrage nicht persönlich auf den Empfänger abgestimmt ist. So findet man in solchen Anfragen nur Anreden wie “Sehr geehrte Damen und Herren”, in der kein Name zu finden ist.

Auch ist der Name der Internetseite nicht zu finden, von der Sie gerne verlinkt werden möchten, sondern nur die Phrase “Ihrer Internetseite”. Berechtigterweise werden viele dieser Anfrage mittlerweile ignoriert und nicht mehr beantwortet.

Achten Sie also bei einer Linkanfrage per Email unbedingt darauf, dass Sie den Empfänger mit Namen ansprechen und zumindest die Seite erwähnen, von der Sie verlinkt werden möchten.

Betreff nicht aussagekräftig
Ein weiterer Fehler von Linkanfragen per Email besteht darin, dass der Betreff der Email irreleitend und nicht aussagekräftig ist.

Warum ist der Betreff wichtig? Die erfolgreiche Gestaltung des Betreffs entscheidet, ob die E-Mail überhaupt geöffnet wird.

Vermeiden Sie Formulierungen wie “Kooperationsanfrage”, “Link”, “Ihre Webseite” oder “Zusammenarbeit”. Diese Formulierungen haben einen negativen Touch bekommen, die nichts aussagen. Seinen Sie also kreativ und achten Sie darauf, dass der Betreff neugierig macht, wiedergibt was Sie möchten und den Empfänger zum Lesen animiert.

Seien Sie geschickt und sagen Sie nicht zu deutlich was Sie möchten, auch das kann einen schlechten Eindruck hinterlassen.

Nachdem wir also auf zwei häufige Fehler eingegangen sind, möchten wir nun näher auf 3 Tipps eingehen, wie Sie eine gute Linkanfrage gestalten können.

3 Tipps zur Gestaltung einer guten Linkanfrage

Wir gehen davon aus, dass der Empfänger Ihre Linkanfrage, nachdem er den interessanten Betreff gelesen hat, öffnete. Führt die Anfrage nun zu einem Link?

Auch wenn Sie es schon so weit gebracht haben, kann es schnell passieren, dass der Empfänger beim Lesen der Email abspringt. Warum?

Auf folgende 3 Punkte werden wir nun eingehen:

  • Sagen Sie, wer Sie sind
  • Nicht zu förmlich
  • Sagen Sie, was Sie möchten

Sagen Sie, wer Sie sind:
Behalten Sie im Sinn, dass der Empfänger ein Mensch ist und keine Maschine. Seien Sie also höflich und schreiben Sie in ein zwei Sätzen über sich. Wie ist Ihr Name? Was machen Sie beruflich und welche Seiten betreiben Sie? Geben Sie dem Empfänger die Möglichkeit, einen kleinen Eindruck von Ihnen zu gewinnen. Immerhin arbeitet er in puncto Verlinkung mit Ihnen zusammen.

Nicht zu förmlich:
Achten Sie darauf, dass Sie einen nicht zu förmlichen Eindruck machen. Hinterlassen Sie einen seriösen und gleichzeitig sympathischen Eindruck. Vermeiden Sie Formulierungen wie zum Beispiel “Mit freundlichen Grüßen”. Haben Sie es schon mal andere Formulierungen verwendet wie beispielsweise “Gruß aus München”? Seinen Sie kreativ…

Sagen Sie, was Sie möchten:
Vermeiden Sie verwirrende Aussagen wie “Wären Sie an einer Zusammenarbeit interessiert?”. Da wir eine Linkanfrage stellen, sollten Sie dem Empfänger auch sagen: “Würden Sie auf folgendes Projekt verweisen oder verlinken?”. Ihr Gegenüber muss wissen was Sie möchten. Sagen Sie es ihm!

WERBUNG
Geld verdienen mit Backlinks oder SEO Verbessere deine Suchmaschinenoptimierung und Google-Rankings mit hochwertigen und günstigen Backlinks oder verdiene Geld durch Backlink-Vermietung. www.backlinkseller.de

Beispiele aus der Praxis

Nun 3 Beispiele aus der Praxis. In der Agentur haben wir uns hingesetzt und Linkanfragen vorbereitet.

Unser Ziel:
Wir wollten testen, ob die gleichen Linkanfragen in verschiedenen Bereichen zu unterschiedlichen Resonanzen führen, ob es eine perfekte Formulierung gibt, die fast immer zu gewünschten Erfolg führt und ob es sich lohnt, die eigenen Linkanfragen zu optimieren.

Wir haben in den Monaten zuvor versucht, die Linkanfragen stetig zu optimieren und zu verbessern bis wir sagten, dass wir die perfekte Formulierung gefunden haben.

Rausgesucht haben wir uns Projekte, die grundsätzlich in das Thema Medizin passen, aber sich dennoch auch qualitativ unterscheiden. So haben wir jeweils 10 Linkanfragen mit der gleichen Formulierung (optimierte und nichtoptimierte) an potenzielle Linkpartner geschickt. Verändert haben wir nur den Namen des Empfängers und den Namen der Seite, von der wir gerne verlinkt worden wären.

Unser Gegenangebot: Ein Backlink von der Seite: Orthopädie Magazin (themenrelevant)

Für folgende Seiten machten wir Anfragen, die interessante Ergebnisse brachten:

  1. Ein Gesundheitsportal, das zum Thema Nasenspray informiert (Nasenspray.biz).
    Linkanfragenempfänger: Gesundheitsportale/ Blogs
    Erhaltene Antworten von 10 nicht optimierten Anfragen, die zu einer Verlinkung bereit waren: 2
    Erhaltene Antworten der 10 optimierten Anfragen, die zu einer Verlinkung bereit waren: 6
  2. Ein Portal für Techniker aus dem Bereich Orthopädieschuhtechnik.
    Linkanfragenempfänger: Technikportale/ Blogs
    Erhaltene Antworten von 10 nicht optimierten Anfragen, die zu einer Verlinkung bereit waren: 5
    Erhaltene Antworten der 10 optimierten Anfragen, die zu einer Verlinkung bereit waren: 8
  3. Spezifisches Portal zum Thema Einlagen.
    Linkanfrageempfänger: Sportportale/ Blogs
    Erhaltene Antworten von 10 nicht optimierten Anfragen, die zu einer Verlinkung bereit waren: 3
    Erhaltene Antworten der 10 optimierten Anfragen, die zu einer Verlinkung bereit waren: 6

Natürlich sind wir uns bewusst, dass dieser Test nur relativ zu bewerten ist. Viele Faktoren spielen eine Rolle, ob eine Linkanfrage zum Erfolg führt:

  • Der Empfänger
  • Der Themenbereich (Sport, Gesundheit, Technik)
  • Die Qualität der eigenen Seite
  • Das Gegenangebot

Allerdings war es für uns interessant zu sehen, dass zum einen die Qualität der Webseite wirklich ausschlaggebend ist, ob eine Linkanfrage beantwortet wird oder nicht.

Zum anderen konnten wir sehen, dass es sich wirklich lohnt, die eigenen Linkanfragen per Email zu optimieren.

Fazit

Abschließen können wir also festhalten: Es lohnt, sich mit dem Thema Linkanfrage zu beschäftigen.

Versuchen Sie kreativ zu sein, um eine hohe Resonanz der Anfragen zu erzielen.

Vernachlässigen Sie nicht die Qualität der Webseite, da diese mit ausschlaggebend dafür ist, ob Ihre Linkanfrage auf Anklang stößt.

Du hast Interesse einen Gastartikel hier auf “Selbständig im Netz” zu veröffentlichen?
Die Anforderungen an Gastartikel und ein Kontaktformular findest du auf der Gastautoren-Seite.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

39 Gedanken zu „Wie gestalte ich eine erfolgreiche Linkanfrage per Email?“

  1. Nett aber sehr allgemein geschrieben….es sollte als erstes Mal geklärt werden, wem schreibe ich die Mail überhaupt…ist es ein SEO oder eben ein Hobby Webmaster…bei einem SEO kann man sich das drumherum meistens sparen und direkt zur Sache kommen…Bei Hobby Webseiten würde ich das Wort Linktausch/kauf etc erst gar nicht erwähnen im ernsten Anschreiben…Erstmal Kontakt herstellen und dann schauen, ob sich was ergibt (meine Meinung natürlich)… :)

    Antworten
  2. Ich könnte mal aus meinem Postfach die schlechtesten Beispiele der letzten Wochen rausfischen – ist manchmal wirklich unterirdisch !
    Vor allem, wenn einem ein SEO-gespickter Text als Gastbeitrag mit 5-10 Links als das beste Geschenk “verkauft” wird – gerne auch themenfremd. “Ausnahmsweise” würde man den extra für uns geschriebenen Text kostenlos abgeben (mit dem Hinweis “Sie wissen ja was sowas normalerweise kostet”).

    Für wie blöd halten einige Agenturen Blogbetreiber eigentlich ???

    Antworten
  3. Mich stören Anfragen, in der ich über die Wichtigkeit des Linktauschs belehrt werde und das sind die meisten. Auf solche Anfragen reagiere ich nicht. Um so höhere Chancen haben dafür die anderen…

    Antworten
  4. Bei mir hat das mit dem Linktausch bis jetzt eigentlcih kaum geklappt. Liegt auch vielleicht daran das das Schreiben immer sehr förmlich war. Ich werde die Tipps mal ausprobieren, schlechter laufen kann es ja nicht :grin:

    Antworten
  5. Zu allgemein finde ich das gar nicht… er kann ja keine direkten Beispiele bringen. (Was man nicht alles optimieren kann :shock: )

    Ich denke das die Vorstellung der eigenen Person wird oft vernachlässigt wird.

    Antworten
  6. Ich finde auch das der Beitrag recht allgemein ist, allerdings ist das nicht unbedingt negativ.

    Es wurden die wichtigsten Faktoren einer Mail-Kontaktaufnahme aufgezählt die einem weiterhelfen wenn man möchte dass sein gegenüber auch die Mail beachtet.
    Ich denke der Autor hätte noch ein paar mehr Infos einbringen können. Z.b. das Alternativbeispiel mit dem Gruß, halte ich für eine wirklich gute Idee. Solche Tipps sind immer brauchbar.

    Gruß Foren_Fred

    Antworten
  7. Theorie und Praxis. Man kann das nicht verallgemeinern, es kommt immer auf das Linkziel an. Schreibe ich z.b. andere Seiten an und möchte meine private Homepage verlinken auf der ich über meine Rosenzucht schreibe ist alles toll, geht super. Verkaufe ich Versicherungen geht das fast gar nix.

    Antworten
  8. Sehr gut! Es sollten sich vor allem selbsternannte “SEOs” ein Beispiel daran nehmen, denn ich habe schon öfters E.Mails bekommen, in denen nur ein Satz stand sowie ein Link zur Webseite.
    Sowas spricht einen gar nicht an und die meisten machen es immer wieder falsch.

    Antworten
  9. Hm…Artikel an sich ist gut gewählt, aber ein richtiges Beispiel fände ich eigentlich doch mal ganz interessant.

    Antworten
  10. Die Problematik, die einem schnell auf die Füße fallen könnte, überhaupt die Anfrage als E-Mail zu schicken, ist die Erlaubnis des Empfängers. Da gibt es klare gesetzlich Vorschriften, die auf den ersten Blick ärgerlich sind, aus Sicht derjenigen, die sich jeden Tag mit Spams rumschlagen müssen weniger.

    Denn BEVOR ich eine E-Mail-Anfrage – egal mit welchem Ziel – starte, benötige ich die Genehmigung, dass ich diese überhaupt verschicken darf.

    Nur ein Beispiel für Empfindlichkeit. Ich hatte an Weihnachten ein Blog als Information versandt, dass farbige Umschläge ein höheres Porto benötigen. Dabei habe ich nicht mal potentielle Kunden für meine Plattformen angeschrieben, sondern eher Bürodienstleister, die nicht ganz zu diesen Portalen passen. Das hätte mir von so einem Oberaufgeregten beinahe eine Abmahnung eingebracht, denn der sah – und hier sind Gerichtsurteile teilweise schwamming – jede Kontaktaufnahme grundsätzlich als Werbung.

    Wer mehr dazu lesen möchte, findet das in meinem Blog mit dem Suchbegriff “B2B-E-Mail-Marketing” unter E-Mail-Marketing

    Antworten
  11. Also ich also Hobby-SEO dachte eigentlich, Linktausch wird von Google nicht sehr gut aufgenommen.
    Wie seht ihr das? Gibt’s dazu auch bereits einen Artikel von Peer? Finde nix.

    Antworten
  12. Schöne Artikel ich denke das ganze mit den Linktausch ist auch nicht mehr was es einmal war Blog Artikel usw… bringen mehr :)

    Antworten
  13. Ich finde den Text sehr gut! Der Autor hat es auf den Punkt gebracht: Die stilvolle und respektvolle Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg, auch beim Linkaufbau. Bevor man mit den Verfassen der E-Mails beginnt, sollte man sich vorher Gedanken machen, welche Verlinkungen passend für die eigene Webseite sind.

    Von dieser Webseite habe ich mir schon sehr viele Anregungen geholt und danke dafür sehr herzlich!

    Antworten
  14. Der Beitrag ist sehr allgemein gehalten und ist für den Einstieg in das Thema ausreichend. Aus meiner Erfahrung als Empfänger dieser Anfragen kann ich nur davor warnen, uns Blogger und Hobby-Autoren mit diesen Anfragen zu nerven – bekommen regelmäßig 2 bis 3 Anfragen in der Woche.
    Besonderes nervig ist es, wenn von Linktausch oder Linkpartnerschaften die Rede ist – auch gerne Agenturen, und schon in der Anfrage klar ersichtlich ist, dass man Empfänger eigentlich über den Tisch ziehen will.
    Als Beispiel frage einen Agentur vor kurzem bei mir an, die als Gegenleistung einen Link auf FTD.de mir anbot. Also langjähriger Leser dieser Zeitung, plus den Internetseiten dazu, war mir im Vorhinein klar, dass die niemals normale, follow-Links in ihren Texten verwenden ;)

    Antworten
  15. Soweit ich weiß, sollte man bei Linkanfragen aufpassen. Diese gelten glaube ich als SPAM. Ansonsten könnte jede Umfragefirma Mails versenden ohne Ende. Nur bei Zustimmung des Interessenten sollte eine Anfrage stattfinden. Man sollte somit auf den Seiten darauf achten, dass die Anfrage auch erwünscht ist.

    Antworten
  16. Hallo,

    ich muss erlich sagen, dass ich eigentlich keine Linkanfragen
    mache. Bin aber auch noch sehr am Anfang mit meinem Blog
    und bekomme noch genügend Links im Internet die nichts kosten
    und damit auch bei google keine Probleme machen werden.

    freundliche Grüße
    Josef

    Antworten
  17. Wie sieht denn so ein Betreff aus.
    Kann mir da jemand vllt ein Bsp. nennen?
    Was muss da drin sttehen um dem leser zum weiterlesen zu animieren…
    liebe grüße
    Martina

    Antworten
  18. Interessanter Artikel, aber es hätte ruhig noch praxisnaher sein können. Wie sieht denn nun zum Beispiel ein “optimierter” Betreff aus? Da würde ich mir ein paar Beispiel beim nächsten Mal wünschen.

    Antworten
  19. Also ich rate ja auch eher davon ab, in der ersten Mail gleich wortwörtlich um einen Link zu bitten. Ist natürlich immer abhängig vom Empfänger. Aber ich glaube gerade bei größeren Websites, die mit Mails überhäuft werden, sorgt das Wort “Link” eher für eine Abwehrhaltung. :???:
    Kreativität ist da sicher das wichtigste!

    Antworten
  20. Deinen Artikel finde ich grundsätzlich super und macht auch klar, dass der Empfänger einer Mail nicht unbedingt das aus der Mail interpretiert, was man selbst als Absender glaubt, abgeschickt zu haben. Ich bin auch so eine, die eher unkonventionell ist und daher oftmals auch einen lockeren Ton drauf habe. Es könnte mir schon mal rausrutschen: “Haste Lust auf nen Linktausch?” – Nachdem ich deinen Artikel gelesen hab, wird mir das wohl nicht mehr passieren. Ich selbst würde mich an so einer Anfrage weniger stören, wie die dämlichen Mails von Seo-Agenturen, die mir Hilfe und Erfolg versprechen. Es ist also der Mittelweg, den wohl jeder für sich finden muss. Wegen Kommentar 22 und der Frage nach dem “richtigen” Betreff bin ich mir auch nicht allzu sicher. Den Begriff Linktausch finde ich ungünstig, denn darunter verstehen viele Tauschen von A nach B und B nach A. Eventuell wäre der Betreff: “Angebot zur Verlinkung Ihrer Website” ganz nett. Zumindest kann ich mir denken, dass jeder drauf klickt um die Mail zu lesen, denn wer hat nicht gern eine Verlinkung. Nein, falsch, nicht “Angebot”, sondern “Anfrage”, denn bei “Angebot” könnte man ja interpretieren “Der Absender will Geld dafür.”

    Jedenfalls Danke für den Artikel. Denn er regt zum Nachdenken an, wo man noch optimieren könnte.

    LG, Stephanie

    Antworten
  21. Den Tipp mit der Grußformel nehme ich dankend mit. Dinge auf die man nicht mehr so achtet bei der ganzen Vollautomatisierung. Danke!

    Antworten
  22. Danke sehr guter Artikel.
    ich würde mich noch zusätzlich mit der Zielseite beschäftigen bzw. unter umständen schon eine
    recht interessante Unterseite ansprechen die einen Backlinks als Textergänzung für den user auch
    Sinn macht, also weitereführende Infos auf XYZ ( vorausgesetzt meine Zielseite hat auch wirklich mehrwert und dient als Ergänzung… somit kann ich auch indirekt bestimmen wo mein Link hin soll :)

    etwas was auch gut funktioniert eine anderen Vorschlag machen damit der Betreiber die Auswahlt hat!

    lg
    Andreas

    Antworten
  23. Ein guter Artikel, zweifellos, aber wie hier schon angeklungen ist, hätte ich mir ein paar Infos zur rechtlichen Situation gewünscht. Man traut sich als kleiner Webmaster ja gar nicht mehr, solche Anfragen zu verschicken.

    Antworten
  24. Ist einer der häufigsten Fehler nicht derjenige bei dem man versucht sein Gegenüber zu übervorteilen und einen wertlosen Link anzudrehen?

    Antworten
  25. Wenn man schon Anfragen versendet, sollte man das mit einer echten E-Mail-Adresse statt einer freien von Yahoo oder web.de tun. Sonst kann man das mit einer seriösen Anfrage gleich vergessen…

    @Andreas: Das mit der Webverbesserung merke ich mir. Das klingt charmant.

    Antworten
  26. @ monte: Das gleiche habe ich auch gelesen. Direkter Linktausch wird angeblich abgestraft. Um das zu umgehen, könnte man einen Dreieckstausch vornehmen. D.h. man muss eine weitere Seite betreiben, von der aus dann der Backlink zum Linkpartner gesetzt wird.

    Antworten
  27. Auch ich bekomme jede Woche viele Mails mit den Super SEO Tipps, tollen Rankingprognosen, wenn man sich gegenseitig verlinkt. Diese bleiben da wo sie sind, im Spamordner.
    Wenn aber mich persönlich mit Namen anschreibt und einfach fragt, ob man sich verlinkt und es passt in die Welt, hey, warum nicht ?
    Nett, höflich und persönlich ( dafür hat man ja auch ein Impressum!) und schon klappts auch mit dem Linktausch

    Antworten
  28. Vor allem: Nicht ausrasten, wenn es nicht klappt. Ich habe schon oft erlebt, dass ich Hass-Mails zurück bekommen habe, wenn ich einer Linktausch-Anfrage mal nicht grünes Licht gegeben habe. Solche Absender landen automatisch auf der Ignore-Liste. Vielen Dank für die Mühe! :)

    Antworten
  29. Also mit email kommt man da nicht sehr viel weiter egal wie nett man es schreiben tut..ich habe die erfahrung gemacht, persönlich anzurufen, kennenzulernen und mein Anliegen erst dann zu schildern!
    Wenn ich eine email bekomme von einer Firma wo ich nicht kenne, mit einer Anfrage und die aber auch noch zugleich ZU freundlich geschrieben ist, da halte ich lieber Abstand davon und beantworte Sie erst garnicht. Ein 4 Augen gespräch ist immer lohnenswert, denn Angesicht zu Angesicht ein Gespräch zu führen, finde ich persönlich, vertrauensvoller

    Antworten
  30. toller Artikel! Meine Erfahrung: Es kommt immer auf den Partner an. Die einen mögen es formell, der andere per Du…

    Manche finden das Produkt schlecht, obwohl sie gar nicht kennen oder weil Sie einfach einen blöden Tag haben :)

    Antworten
  31. Oh ja, die lieben Linktauschanfragen :). Grundsätzlich habe ich da wirklich nichts einzuwenden und Linktausch ist eine gute Möglichkeit an gute Links zu kommen. Trotzdem finde es immer etwas netter, wenn man sich wenigstens etwas Mühe macht.

    Antworten
  32. Ich finde den Artikel sehr gut gelungen und nicht zu allgemein. Auch mir fällt es immer wieder schwer, den richtigen “Draht” zu anderen blogs/webseiten herzustellen. Ich habe durch diesen Artikel jetzt wieder was dazugelernt und werde es mal auf diese Art und Weise versuchen!

    Antworten
  33. Wäre echt mal Interessant wie man z.B.: einem Blogger schreibt nachdem man ihm schon einmal geschrieben hatt…also so als nachfrage E-Mail

    Antworten

Schreibe einen Kommentar