3 Strategien für effektives Social Media Marketing

Mit dem Thema Social Media Marketing hat sich wohl jeder Selbstständige schon einmal beschäftigt und zumindest nach Wegen gesucht, um es für seine Tätigkeiten gewinnbringend einzusetzen.

Die Vorteile liegen auf der Hand. Nie zuvor war es mit so geringem Aufwand möglich, eine derart große Menge an potenziellen Kunden zu erreichen.

Allein Facebook hat mittlerweile rund 1 Milliarde aktive Nutzer, davon 25 Millionen in Deutschland. Twitter verzeichnet 200 Mio. aktive Nutzer, bei Google + sind es rund 100 Millionen aktive Nutzer.

Im deutschen Businessnetzwerk XING sind 12,5 Millionen Nutzer registriert. Das Potenzial von Social Media ist also unbestritten und Erfolgsgeschichten gibt es reichlich.

Dieser Artikel zeigt, wie man Social Media Marketing mit Hilfe von Tools effektiv nutzen kann.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Social Media Marketing ist keine einmalige Aktion

Werbung
Affiliate School Masterclass
10 € Rabatt mit Code affiliate-marketing-tipps

Die größten Probleme, gerade für Selbstständige und Unternehmen, liegen im Bereich der Effektivität. Profile in den einzelnen Netzwerken zu erstellen und darüber Nachrichten zu verbreiten stellt im ersten Schritt nur eine kleine Hürde dar, die mit einem überschaubaren Aufwand gemeistert werden kann.

Die eigentliche Arbeit beginnt erst danach. Zum einen müssen Freunde, Kontakte und Follower gewonnen werden. Zum anderen macht Social Media Marketing nur dann Sinn, wenn diese Freunde, Follower, Kontakte und Kreise regelmäßig mit Neuigkeiten versorgt werden. Social Media Marketing ist also keine einmalige Aktion, sondern eine permanente Aufgabe.

Passiert das nicht, ist es nicht nur überflüssig die entsprechenden Social Media Kanäle zu erstellen, sondern ein leere Facebook Fanpage* ohne Fans und Inhalte kann auch ein schlechtes Licht auf Ihr Unternehmen werfen und auf mangelnde Professionalität schließen lassen. Social Media Marketing hat viel Potenzial, bringt aber auch Verpflichtungen mit sich.

Durch diese Verpflichtungen besteht jedoch die Gefahr, dass Social Media Marketing zu viel Zeit in Anspruch nimmt. Die Handlungen von Unternehmen sollten aber einer betriebswirtschaftlichen Logik folgen. Wenn ich eine Stunde am Tag in Social Media Marketing investiere, muss sich das am Ende auch auszahlen. Weil es aber so viele Netzwerke und Möglichkeiten gibt, besteht die Gefahr dies aus dem Blick zu verlieren, sodass Social Media mehr zum Selbstzweck wird und weniger als effektives Werkzeug für das Unternehmen zum Einsatz kommt.

Keinesfalls will ich den Einsatz und die Vorteile von Social Media Marketing schlecht reden. Doch eine gut durchdachte Strategie und die richtigen Werkzeuge zur Umsetzung sind wichtig, vielleicht sogar von größerer Bedeutung als bei “traditionellen” Marketingmaßnahmen.

Systematische Planung

Abseits der inhaltlichen Fragen, die bereits in zahlreichen Büchern, Zeitschriften- und Blogeinträgen usw. behandelt worden sind und bei denen es vor allem um die Dimensionen Distanz, Themenwahl, Interaktivität und Frequenz geht, möchte ich Ihnen an dieser Stelle vor allem Anregungen zur effektiven Arbeit im Bereich Social Media Marketing geben.

Die inhaltliche Dimension ist zweifellos sehr wichtig, aber als Selbstständiger mit logischerweise begrenzten Kapazitäten gilt es, stets so effektiv wie möglich zu arbeiten.

Ich empfehle deshalb meinen Kunden Social Media Nachrichten vorab zu planen und zentral zu steuern. Durch die Planung vorab können Sie einen Großteil des Social Media Aufwandes “in einem Blog” erledigen. Dies kann durchaus doppeldeutig verstanden werden, wie Sie im Folgenden sehen werden.

Konkret kann das so aussehen, dass Sie sich alle 7 oder 14 Tage Posts, Tweets und Mitteilungen vorbereiten und dann am jeweiligen Zeitpunkt versenden. Ihre werblichen Inhalte können Sie ohnehin vorab festlegen und auch viele aktuelle Nachrichten lassen sich vorab planen.

Das bringt Ihnen zwei entscheidende Vorteile. Zum einen ist die Vorbereitung effizienter und zum anderen Vermeiden Sie die Gefahr, dass Sie im stressigen Tagesgeschäft nicht die Zeit finden, um Ihre Social Media Kanäle zu pflegen.

WERBUNG
Einfacher Facebook-Kurs für Selbstständige, Unternehmer, Affiliates & Co. Dieser Kurs zeigt dir in der Praxis, wie du mit Facebook Marketing neue Kunden gewinnst,als Affiliate Marketer deine ersten Einnahmen gewinnst und wie du ohne viel Startkapital und ohne technischen Fähigkeiten mit Facebook Marketing erfolgreich wirst.
5.000 Newsletter-Empfänger 3 Monate kostenlos anschreiben! Mit dem deutschen Newsletter-Service Cleverreach kannst du Kunden gewinnen und Geld verdienen. Als "Selbstständig im Netz" Leser kannst du diesen Newsletter-Service exklusiv 3 Monate kostenlos nutzen. www.cleverreach.com
DSGVO Schritt-für-Schritt Generator Ein große Hilfe bei der Erstellung des eigenen Verarbeitungsverzeichnisses, der Risikoanalyse, der technischen und organisatorischen Maßnahmen und des eigenen Datenschutzkonzepts bietet dieser DSGVO Schritt-für-Schritt Generator. Hier sind über 120 vorausgefüllte Vorlagen enthalten, so dass man in kürzester Zeit die eigenen DS-GVO Unterlagen erstellt hat. dsgvo-vorlagen.de

Software zur Effektivitätssteigerung

Wirklich sinnvoll wird diese Planung aber erst, wenn Sie ihre Posts nicht nur vorab planen, sondern auch vorab hinterlegen, sodass sie am entsprechenden Zeitpunkt gepostet werden.

Weder Facebook, noch andere soziale Netzwerke haben allerdings Funktionen, die strategisches Vorgehen unterstützen, in ihren Systemen integriert. Terminierungsfunktionen für Meldungen werden lediglich von Facebook Fanpages unterstützt. Im Folgenden werde ich Ihnen drei Lösungen vorstellen, mit welchen Software-Tools es trotzdem funktioniert.

Generell gibt es dabei zwei Vorgehensweisen. Entweder Sie nehmen einen Nachrichten Kanal, wie zum Beispiel den eigenen Blog als Ausgangspunkt in dem alle Nachrichten veröffentlicht werden und verteilen diese Nachricht automatisch an die entsprechenden anderen Kanäle weiter oder Sie nutzen eine Metaplattform auf der Sie alle Nachrichten für alle Kanäle hinterlegen.

Wie das im Detail aussehen kann, stelle ich Ihnen im Folgenden anhand von drei verschiedenen Modellen mit drei verschiedenen Software Lösungen vor.

1. Die einfache Lösung (www.iftt.com)
Diese Variante macht Ihren Blog zur Ihrer Social Media Zentrale, minimiert zwar den Aufwand, reduziert ihre Social Media Nachrichten aber auch auf Ihre Blogbeiträge.

Die Plattform iftt.com (If this than that) ist sehr simple aufgebaut und ermöglicht es in Abhängigkeit von einem Ereignis etwas anderes passieren zu lassen. Also Beispielsweise einen Tweet zu versenden, wenn ein neuer Blogpost veröffentlicht wurde.

Um diese Variante nutzen zu können, benötigen Sie einen eigen Blog mit RSS Feed. Einen RSS Feed bietet fast jeder Blog. Bei WordPress-basierten Systemen können sie diesen über http://www.ihrblog.de/feed aufrufen. Der große Vorteil von einem Blog als Ausgangspunkt ist die Terminierungsfunktion der Artikel.

Bei ifttt können Sie dann ein Rezept (recipe) anlegen nach dem Muster:
Wenn ein neuer Eintrag im eigenen Blog erscheint, dann versende einen Tweet.

Nach dem gleichen Schema können Sie auch für Ihr persönliches Facebook Profil, Ihre Facebook Seite oder Ihr LinkedIn Profil verfahren. Die Möglichkeiten die sich auf dieser Plattform ergeben, gehen aber noch viel weiter. Es stehen 60 Kanäle bereit, die sich mit ‚wenn-dann-Verknüpfungen‘ verbinden lassen, sodass auch automatische Begrüßungsnachrichten an neue Follower, Tweets in Abhängigkeit vom Wetter und Nachrichten von einem Social Media Kanal in den anderen versandt werden können.

XING und Google Plus können Sie leider auf diesem Wege nicht aktualisieren, aber zumindest bei XING können Sie in den XING Labs die RSS Import Funktion aktivieren, sodass Ihr XING Profil ebenfalls aktuelle Nachrichten aus Ihrem Blog veröffentlicht.

Noch mehr Optionen und Einstellungsmöglichkeiten ergeben sich, wenn Sie mit kategoriebezogenen RSS Feeds arbeiten, dann wird Ihr Blogbeitrag bspw. nur dann als Tweet veröffentlicht, wenn Ihr Blogbeitrag auch der Kategorie Twitter zugeordnet wurde.

Vorteil: Einfach, kostenlos und vielfältig einsetzbar.
Nachteil: Für die Terminierungsfunktion wird ein Blog benötigt. Google+ wird nicht unterstützt.

2. Das Planungstool (www.hootsuite.com)
Die zweite Lösung bietet Ihnen umfassende Planungsmöglichkeiten, eine nachrichtenspezifische Auswahlmöglichkeit der Kanäle und eine Analysesoftware Ihrer Aktivitäten.

Mit Hootsuite haben Sie umfangreiche Möglichkeiten zur Planung Ihrer Nachrichten in den unterschiedlichen Kanälen. Sie können dabei sowohl Zeitpunkt, als auch die Kanäle festlegen über die Ihre Nachrichten verbreitet werden sollen.

Sie geben einfach Ihre Nachricht ein, wählen die entsprechenden Social Media Kanäle aus, über die die Nachricht verbreitet werden soll, und wählen schließlich den Versandzeitpunkt.

Aktuell werden u.a. Facebook, Twitter, LinkedIn und Google+ unterstützt. In der kostenlosen Basisversion, die 5 Profile in sozialen Netzwerken unterstützt, ist Hootsuite kostenlos.

Auch hier gibt es die Möglichkeit, wie bereits unter 1. beschrieben, RSS Feeds anzuzapfen und so Ihre Blogeinträge automatisch zu verbreiten. Sie können aber auch direkt über Hootsuite auf WordPress zugreifen.

Hootsuite zeichnet sich dadurch aus, dass die Plattform Statistiken umfasst, sodass eine Erfolgskontrolle Ihrer Aktivitäten möglich ist. Ergänzt wird das Angebot von Apps für Iphone und Android. Tweets und Co. können also auch unterwegs geplant und versendet werden.

Vorteil: Großer Funktionsumfang
Nachteil: Unzureichende XING Unterstützung

3. Der Reichweitenmultiplikator
Lösung Nummer 3 ähnelt in Punkto Planungsmöglichkeiten Lösung Nummer 2, unterstützt jedoch auch XING und ermöglicht eine Steigerung ihrer Reichweite.

Mit so einem Reichweitenmultiplikator können Sie ähnlich wie bei Hootsuite Posts für Facebook, Twitter, LinkedIn und Google+ versenden und terminieren. Die relativ junge Plattform unterstützt auch XING. Auch hier gibt es eine Eingabemaske, in welche der Post eingegeben wird, die entsprechenden Netzwerke ausgewählt werden und schließlich der Zeitpunkt der Veröffentlichung bestimmt wird.

Die Plattform bietet noch ein besonderes Alleinstellungsmerkmal. Sie ermöglicht Kooperationsstrategien im Social Media Marketing. Sie können sich mit potenziellen Partnern vernetzen und wechselseitig Nachrichten in den Kanälen des Partners veröffentlichen. Die Partnerpost können vorab kontrolliert werden, damit nichts veröffentlicht wird, das nicht auch in Ihrem Interesse ist.

Generell ermöglicht die Plattform, dass Sie ihre Reichweite in sozialen Netzwerken sehr einfach erhöhen können. Ein Ansatz, der ein enormes Potenzial bietet und neben der Effektivitäts- auch eine Reichweitensteigerung verspricht. Das Werkzeug kann 30 Tage kostenlos getestet werden. Aktuell werden noch keine Statistiken zur Verfügung gestellt.

Vorteil: Automatisierung der wichtigsten Sozialen Netzwerke inkl. XING; Kooperationsmöglichkeit
Nachteil: Keine integrierte Trackinglösung

Fazit

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass die richtige Strategie, eine Vorab-Planung Ihrer Nachrichten und die Steuerung Ihrer Aktivitäten mit einem geeigneten Tool von entscheidender Bedeutung für effektives Social Media Marketing ist.

Ob Sie sich für eine der hier vorgestellten Lösungen entscheiden oder zu einer ganz anderen Lösung greifen ist dabei nicht entscheidend. Wählen Sie am besten die Lösung mit der Sie am besten arbeiten können. Viel wichtiger ist, dass Sie es schaffen, mit dieser Vorgehensweise Ihren Zeitaufwand für Social Media Marketing deutlich zu reduzieren.

Über den Autor

Christoph Schreiber ist seit 4 Jahren selbstständiger Unternehmensberater mit dem Schwerpunkt Onlinestrategien und hat in Düsseldorf und Köln BWL studiert. Er ist außerdem Cofounder von gruender.de, Heinrich- Heine-Consulting und Coaching del Sol, sowie Mitveranstalter vom Kölner betapitch und Autor der Video Conversion Studie 2012. www.cjfs.de

Du hast Interesse einen Gastartikel hier auf “Selbständig im Netz” zu veröffentlichen?
Die Anforderungen an Gastartikel und ein Kontaktformular findest du auf der Gastautoren-Seite.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

15 Gedanken zu „3 Strategien für effektives Social Media Marketing“

  1. 2 der 3 vorgestellten Tools kannte ich noch nicht, werde ich aber testen. Ich habe bis jetzt nur die kostenlose Version von erwaehnung.de im Einsatz, ein Monitoring Tool für den Social Media Bereich.

    Antworten
  2. Hallo zusammen, ein sehr interessantes Thema. Ich werde mir die drei Tools mal genauer ansehen. Aber grundsätzlich finde ich es gut, wenn man die Kontrolle über seine Daten behält und nicht alles in die Cloud geht. ;-)

    Antworten
  3. Sehr interessanter Artikel. Ich suche schon länger nach einem Social-Media-Automatisierungstool. Werde mir diese Dienste genauer ansehen, vielen Dank dafür!

    Antworten
  4. Moin!
    Hallo Peer!
    Toller Artikel!

    Zwei kleine Ergänzungen:
    1. Auch bei Hootsuite kann Xing verwendet werden. Allerdings in der Rubrik “App”. Dort findet man auch noch viele andere soziale Neztwerke wie YouTube, Tumbler, WordPress, Blogger und viele mehr.

    2. Um meine Blogartikel automatisch an Twitter & Facebook zu verteilen nutze ich das Programm Networkedblogs.com. Hierüber kann ein Blog dann auch abonniert werden.

    Vielen Dank für die vielen tollen Artikel, die ich immer gerne in meinem Netzwerk teile.
    Liebe Grüße
    Reinhard

    Antworten
  5. Hallo Peer,
    den Ansatz zur automatisierten Verteilung der Post, Tweets etc. fand ich vor einem Jahr richtig spannend und ich habe mir mehrere Dienste angeschaut und genutzt. Mittlerweile bin ich wieder weg davon und erzeuge meine Postings nach dem Schreiben eines Artikels selbst. Das dauert zwar etwas länger (2 Minuten), aber es erlaubt mir viel persönlicher die zusätzlichen Kommentare zu nutzen.
    Ich habe für mich festgestellt, dass die Fans, Follower und Kreise wesentlich besser auf neue Post reagieren als bei den Automatismen. Das liegt sich an einer Abstumpfung gegenüber neuen Beiträgen. Der Leser gewöhnt sich dran und überliest viel schneller. Nachrichten in den Kanälen gemixt mit Postings bringt meiner Meinung nach viel mehr.
    Trotzdem vielen Dank für die Dienste. Liest sich sehr interessant.

    Stefan

    Antworten
  6. Tweetdeck ist für diese Zwecke auch super. Gibt es als Web und Desktop Variante. Alle social Streams auf einen Blick, Post scheduling etc…

    Antworten
  7. Solche Tools sind sicherlich eine Lösung. Nur sollte sich jeder im klaren sein das gute Social Media Arbeit auch persönlichen Einsatz bedarf.

    Meist ist es sogar sinnvoll sich nur auf 2 oder 3 Kanäle zu beschränken, aber diese dann aktiv zu nutzen.

    Leider sehe ich viele Selbständige die damit beginnen und eine Vielzahl an Kanäle nutzen jedoch diese nicht mehr pflegen.

    Auch sollte sich jeder bewusst sein das Social Media sicherlich sinnvoll ist auch in Bezug auf die hierfür notwendige Zeit, aber dies ist nicht eure Hauptaufgabe.

    Selbst bei die Kunden gewinnug taugt Social Media nur bedingt!

    Oder glaubt einer im ernst das man nur virtuell seine Kunden gewinnen kann?

    Antworten
  8. Ich bin der Meinung, dass sich Social Media Marketing halt nur in gewissen Bereichen wirklich auszahlt. “Is the Juice worth the squeeze.” Meistens halt nicht, außer man macht es richtig und das kostet Zeit und Geld, welches viele kleinere Unternehmen einfach nicht haben. Da ich so einige Projekte betreue, sind die meisten Updates halt die neu veröffentlichten Artikel und einmal die Woche gibt was “Echtes”. Danke für die Tool-Vorschläge!

    Antworten
  9. Genau so ist es wie im Artikel beschrieben. Es geht nicht über Nacht und nicht einfach so mal. Erlebe es immer wieder bei meinen Kunden, die meinen alles geht ganz schnell.

    Werde den Artikel öfter weiter empfehlen. Ohne Tools ist es schwierig.

    Gruß
    Rüdiger Schmiedt

    Antworten

Schreibe einen Kommentar