Online-Business Ressourcen für Selbstständige

MMeine Online-Business RessourcenIn den letzten mehr als 12 Jahren habe ich mir nicht nur eine erfolgreiche Selbstständigkeit im Netz aufgebaut, sondern auch eine Menge Erfahrungen mit verschiedenen Online-Business Ressourcen sammeln dürfen.

Eine wichtige Erkenntnis ist, dass einem die richtigen Tools, Services und “Instrumente” sehr dabei helfen erfolgreich zu werden und Zeit zu sparen.

Auf dieser Seite möchte ich meine Erfahrungen weitergeben. Deshalb findet Ihr hier in diversen Kategorien meine Empfehlungen für Services, Tools, Anleitungen und andere nützliche Online-Business Ressourcen.

Diese Liste werde ich regelmäßig aktualisieren und ergänzen, wenn ich neue Empfehlungen für euch habe.

Online-Business Ressourcen-Sammlung

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Die folgenden Tools, Services, Anleitungen und so weiter nutze ich derzeit, um meine diversen Blogs und Websites zu betreiben, auszubauen, abzusichern und Geld zu verdienen. Mit diesen Ressourcen könnt ihr ebenfalls gut ins Online-Business starten.

Bloggen

  • WordPress ist das CMS (Content Management System) meiner Wahl, nicht nur weil es kostenlos ist. Es ist perfekt für Blogs, eignet sich aber zum Beispiel auch sehr gut für den Aufbau von Nischenwebsites. Ich nutze WordPress für fast alle meine Projekte.
  • In meiner umfangreichen Blogaufbau-Serie hier im Blog gehe ich alle Schritte von der ersten Ideen bis zur Umsetzung detailliert durch und gebe viele praktische Tipps und liste hilfereiche Ressourcen auf.
  • Leseempfehlungen sind neben meinem Blog Blogprojekt.de auch Perun.net und ProBlogger.net.

Hosting

  • Meine wichtigsten Blogs laufen alle auf einem Server von DomainFactory*. Mit diesem Anbieter, dem Support und natürlich der Leistung des Servers bin ich sehr zufrieden, nachdem ich bei anderen Anbietern eher durchwachsene Erfahrungen gemacht habe. Das Preis-/Leistungs-Verhältnis ist sehr gut.
  • Sehr gut ist auch All-Inkl.com*. Hier laufen viele kleinere Sites von mir. Der Anbieter hat ein gutes Preis/Leistung-Verhältnis und der Support ist top.
  • Mein Brettspiel-Blog läuft auf einem vServer von Mittwald* und auch mit diesem Hoster bin ich sehr zufrieden, denn die Performance stimmt und der Support ist auch sehr gut.
  • Tipps und Hilfe zur Auswahl des richtigen Hosting-Anbieters habe ich ebenfalls zusammengetragen.

WordPress-Plugins

  • Meine Lieblings-Plugins für WordPress habe ich in einem Artikel hier im Blog bereits aufgelistet und genauer vorgestellt. Was die Lieblings-Plugins meiner Leser sind, erfahrt ihr in diesem Artikel.
  • Mein Lieblings-SEO-Plugin, Yoast SEO, wird beständig weiterentwickelt und bringt den eigenen Blog in Google voran.
  • Um mehr Geld mit dem Amazon Partnerprogramm zu verdienen, empfehle ich das Plugin Amazon Affiliate for WordPress*. Es ist ein deutschsprachiges Plugin, welches unter anderem tolle Produktboxen und Bestsellerlisten ausgibt.

WordPress-Themes

  • WordPress ist auch deshalb so beliebt, weil es unzählige Themes (Layouts) dafür gibt. Mittlerweile nutze ich aber nur noch Premium-Themes, da diese sicherer sind und ausgereifter. Aktuell finde ich die Themes von StudioPress toll und habe hier auf Selbstaendig-im-Netz.de ebenfalls eines im Einsatz.
  • Eine sehr umfangreiche Auswahl an WordPress-Themes bietet Themeforest. Dort findet man für jeden Geschmack etwas.
  • Die aktuellen Top 10 WordPress Themes habe ich ausführlicher vorgestellt und darunter findet sich die eine oder andere Perle.

Foto-Quellen

  • Bei Bildern und Fotos bin ich auf Grund der Abmahngefahr inzwischen recht vorsichtig geworden. Früher habe ich Fotolia genutzt, was jetzt zu Adobe gehört. Die Preise sind fair und es gibt eine sehr gute Bildauswahl.
  • Ansonsten nutze ich nur noch eigene Fotos oder uhrheberrechtlich unbedenkliche Screenshots und selber erstellte Grafiken.
  • Von kostenlosen Stockfotos würde ich lieber die Finger lassen, da man dort oft keine wirkliche Rechtssicherheit hat.

Podcasts

  • Auf meinem Mikrofon und Podcast Tipps Blog gibt es viele Informationen und Anleitungen rund um den Aufbau eines eigenen Podcasts.
  • Ich liebe Podcasts und werde von diesen nicht nur gut unterhalten, sondern bekomme auch eine Menge nützliche Informationen. Ich schaue regelmäßig auf podcast.de und fyyd.de vorbei, um nach neuen Podcasts Ausschau zu halten.
  • Da ich selber seit einer Weile podcaste, habe ich eine ausführliche Anleitung geschrieben, die in 10 Teilen Schritt für Schritt zeigt, wie man einen Podcast startet.
  • Regelmäßig höre ich unter anderem diese Podcasts rund ums Online-Business: Smart Passive Income (eng), Problogger (eng) und Sidepreneur (deu).

Nischen-Websites

  • Das interessante Tool Ubersuggest ist eine gute Alternative für das nicht mehr frei verfügbare Google AdWords Keyword Tool. Hiermit findet man nicht nur interessante Keywords, sondern kann auch die Konkurrenz analysieren.
  • Im Rahmen meiner Nischenseiten-Challenge habe ich anhand eines praktischen Beispiels den Aufbau einer Nischen-Website gezeigt. Beim Winter-Nischen-Camp gibt es dagegen um die Optimierung von Nischenwebsites.
  • Welche Einnahmen ich mit meinen Nischenwebsites erzielt habe, zeige ich ausführlich in diesem Artikel.

Outsourcing

  • Hin und wieder habe ich schon mal Texte eingekauft, wenn ich mich selber mit einem Thema nicht so gut auskenne oder mir einfach die zeitlichen Ressourcen habe. Dann habe ich Texte bei Textbroker oder Content.de* bestellt.
  • Der manuelle Linkaufbau ist nicht unbedingt meine Lieblingsaufgabe. Anbieter wie z.B. SeedingUp* oder Backlinkseller* ermöglichen es, diese Arbeiten gegen relativ niedrige Kosten outzusourcen.

Ladezeit-Optimierung

  • Die Ladezeit wirkt sich positiv auf die Besucherzahlen aus, wie ich selber an meinem Blog gemerkt habe. Mit dem Tool Google PageSpeed Insights kann man die Ladezeit analysieren und bekommt Optimierungstipps. Worauf man dabei besonders achten muss, erfahrt ihr in diesem Artikel.
  • Ebenfalls ein sehr gutes Online-Tool ist Pingdom. Damit kann man unter anderem die Performance von Websites analysieren und bekommt ein Wasserfall-Diagramm angezeigt. Zudem bietet Pingdom weitere Tools, wie z.B. ein Website-Monitoring.
  • Eine wichtige Maßnahme für schnelle Websites ist die Nutzung eines Caching-Plugins. Ich bevorzuge das Plugin WP Fastest Cache, wobei auch Cachify gut funktioniert.
  • Viele nützliche Plugins zur Ladezeit-Optimierung habe ich ebenfalls schon getestet und ausführlich vorgestellt.

Web Analytics

  • Um seine Website erfolgreich machen zu können, muss man wissen, wie sie sich entwickeln und wie sich bestimmte Maßnahmen auswirken. Zum einen ist da Google Analytics sehr nützlich, welches ich lange genutzt habe. Durch die verschärften Datenschutz-Vorschriften setze ich nun aber das WordPress-Plugin Statify ein.
  • Um die Usability zu verbessern und das Verhalten der Nutzer besser zu verstehen, eignet sich das Heatmap-Tool CrazyEgg sehr gut. Die daraus gewonnen Erkenntnisse kann man zur Verbesserung der eigenen Site nutzen.

Online-Marketing-Tools

  • Es gibt eine Reihe von Online-Marketing-Tools, wobei ich empfehle, erstmal nur wenige zu nutzen, diese dafür aber richtig. So nutze ich zum Newsletter-Versand den Service CleverReach*. Das ist ein deutscher Service, der sich an deutsche Datenschutz-Richtlinien hält und viele gute Funktionen zu einem fairen Preis bietet. Alternativ ist auch Rapidmail* auf jeden Fall einen Blick wert.
  • Ein wenig erleichtern kann man sich das Teilen von Inhalten über Twitter, Facebook und Co. mit dem Online-Tool Buffer. Damit kann man Inhalte auch zeitgesteuert zu den optimalen Zeiten teilen.
  • Ich nutze für Twitter mittlerweile die Web-Oberfläche bzw. die offizielle App, da alternative Desktop-Tools da nicht mehr hinterherkommen. Eine Browser-basierte Lösung bietet Hootsuite, das noch mehr Features hat und weitere Netzwerke unterstützt.

SEO-Tools

  • Bereits in der kostenlosen Version kann man mit SERPBOT* bis zu 50 Keyword-Rankings täglich überwachen. Die Pro Version bietet einige interessante Features mehr.
  • Mit dem kostenlos nutzbaren Online-Tool Seorch kann man seine eigene Website erstmal grob analysieren. Damit bekommt man zumindest ein paar Eckpunkte zu SEO und Social Media.
  • Das tolle Tool Ryte* analysiert nicht nur die Optimierung einer Website hinsichtlich SEO, sondern bietet auch eine regelmäßige Auswertungen, Keyword Monitoring, Ladezeiten-Tipps und vieles mehr.
  • Wer professionell Websites betreibt und viel Arbeit in die Suchmaschinenoptimierung steckt, kommt um Profi-Tools wie XOVI* nicht herum. Für den Start sind diese aber nicht zwingend notwendig.
  • Eine aktuelle Sammlung an kostenlosen SEO-Tools findet ihr in meinem Blog. Das beste kostenlose SEO-Tool ist meiner Meinung nach aber immer noch die Google Search Console.

Software

  • Als Office-Lösung nutze ich seit längerer Zeit Libre Office, wobei das ebenfalls kostenlose Open Office eine ebenso gute MS Office-Alternative ist.
  • Für die Bildbearbeitung nutze ich Adobe Photoshop und bin damit sehr zufrieden. Es gibt zwar auch Alternativen, wie z.B. GIMP, aber damit komme ich einfach nicht so gut klar.
  • Als Browser bevorzuge ich Firefox, da es ein paar sehr nützliche Erweiterungen gibt und ich damit einfach besser klarkomme, als mit Chrome.
  • Für Videobearbeitung und Screencasts nutze ich DaVinci Resolce, aber es gibt auch durchaus gute kostenlose Alternativen.
  • Die eigene Buchhaltung kann man bequem und flexibel mit Easybill* erledigen. Eine andere Alternative ist das sehr gute Lexoffice*.

Sicherheit

  • Leider ist die Welt böse, oder zumindest sind es doch einige Menschen, die euch böses wollen. So werden immer mehr Websites gehackt. Um dies im Falle des Falles sofort zu wissen, lasse ich meine Sites vom Online-Service Sucuri überwachen. Dieser bietet zudem eine Beseitigung einer eventuellen Virenverseuchung an, falls es doch mal passiert ist.
  • Mit dem Anti-Virus-Plugin kann man die eigene WordPress-Site automatisch auf ungewöhnlichen Code überwachen lassen.
  • Das Plugin Limit Login Attempts Reloaded verhindert, dass sich unbefugte über das Admin-Login Zugang verschaffen.

Backup

  • Egal wie sehr man sich bemüht, 100% sicher sind die eigenen Daten dennoch nicht. Deshalb sollte man die wichtigen Business-Daten regelmäßig sichern. Ich nutze das Windows-Tools EaseUS ToDo Backup. Damit sichere ich täglich meine Daten schnell und einfach auf eine externe Festplatte. So sind sie z.B. vor einem Festplatten-Crash sicher.
  • Ein Backup eurer WordPress-Website solltet ihr auf jeden Fall regelmäßig machen. Interessante Backup-Plugins habe ich ebenfalls schon vorgestellt und in diesem Artikel erfahrt ihr auch, welches Backup-Plugin ich nutze.

Recht

  • Leider ist man in Deutschland nicht sicher vor Abmahnungen, wenn z.B. mal wieder ein neues Gesetz erlassen wurde oder ein Gericht irgendwas nicht nachvollziehbares entscheidet. Ich wurde auch schon wegen eines Bildes abgemahnt und das war mit rund 2.000 Euro nicht billig. Seitdem habe ich eine Media-Haftpflicht bei Hiscox*, die unter anderem die eigenen Websites absichert und bei einer Abmahnung nicht nur einen Großteil der Kosten übernimmt, sondern auch passiven Rechtsschutz bietet. Seitdem schlafe ich deutlich ruhiger.
  • Ein Impressum braucht in Deutschland eigentlich jede Website und selbst Social Media Profile, soweit gewerblich genutzt, müssen eines aufweisen. Mit einem Impressums Generator kann man sich ein passendes zusammenbauen. Eine Datenschutzerklärung ist mittlerweile ebenfalls notwendig. Der Online-Service e-recht24* bietet diverse Generatoren für Rechts-Texte, so dass man auf der sicheren Seite ist.

Online-Kurse und Fachliteratur

  • Eine umfangreiche und detaillierte Einführung ins Affiliate Marketing bietet die Affiliate School Masterclass*. In diesem Kurs lernst du Schritt für Schritt, wie du so eine Website aufbaust und damit Geld verdienst.
    Mit dem Code affiliate-marketing-tipps kannst du da 10 Euro sparen.
  • Alles über die Suchmaschinenoptimierung und wie du damit in Google ganz nach vorn gelangst, lernst du vom ehemaligen Google Mitarbeiter Jonas Weber in seinem Online-Kurs*.

Hier im Blog habe ich schon sehr viele Fachbücher vorgestellt. Empfehlen kann ich unter anderem:

Eure Tipps und weitere Empfehlungen für Online-Business Ressourcen

Wenn ihr Tipps für gute und nützliche Services, Tools und Ressourcen habt, dann immer her damit. Ich selber werde diese Liste in Zukunft weiter ausbauen, da ich sicher auch das eine oder andere vergessen habe oder etwas Neues entdecke.

Business Ideen
Werbung

Schreibe einen Kommentar