Meine ersten Nischenwebsites

Meine ersten NischenwebsitesAnlässlich der gestern gestarteten Nischenseiten-Challenge 2017 will ich heute ein wenig zurückblicken.

Ich schwelge in Erinnerung an meine ersten Nischenwebsites und berichte darüber, wie gut oder schlecht das damals gelaufen ist.

Dabei gebe ich Einblicke in meine Anfänge und teile meine Erfahrungen mit euch.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Meine ersten Nischenwebsites

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Die erste Nischenseiten-Challenge 2012 war für mich nicht der Anfang was Nischenwebsites betrifft. Ich bin bereits vorher mit dem Thema in Berührung gekommen.

So las ich damals bereits den Blog von Pat Flynn, welcher sich mit kleinen Affiliate-Websites in einer thematisch sehr engen Nische beschäftigt hat. Aber auch andere Selbstständige im Netz aus den USA hatte das Thema schon Jahre vorher behandelt.

Ich habe nach dem Start meiner Selbstständigkeit 2006 selber ein paar kleine Websites gebaut, die sich einem konkreten Thema gewidmet haben und wo ich Einnahmequellen ausprobiert habe. Aber damals habe ich diese noch nicht Nischenwebsites genannt.

Nicht von Erfolg gekrönt

An meine wirklich erste Nischenwebsite kann ich mich nicht wirklich sicher erinnern. Das ist nun auch schon viele Jahre her.

Damals hatte ich das auch noch nicht so klar definiert. Es waren halt keine Affiliatewebsites.

Blockbuster Filme
Ich war schon immer ein großer Filmfan und die Faszination rund um Hollywood war früher noch stärker, als heute.

Das war einer der Hauptgründe, warum ich vor fast 10 Jahren mal eine kleine Website zu Film-Blockbustern hatte. Dort habe ich einige erfolgreiche Filme vorgestellt und auch hin und wieder News veröffentlicht.

Um Geld zu verdienen hatte ich Affiliatelinks eingebaut.

Aber ich konnte mit dieser Websites keinen Erfolg verbuchen, was verschiedene Gründe hatte.

Hauptsächlich war die Nische/das Thema einfach schlecht gewählt. So gab es zwar ein hohes Suchvolumen, aber sehr viel Konkurrenz und zudem niedrige Preise bei den Produkten (DVDs).

Heute würde ich in diesem Bereich wohl gar nicht mehr gehen, aber zumindest eine deutlich engere Nische wählen.

Und so bliebt der Traffic damals aus und die Website verschwand recht schnell wieder von der Bildfläche.

Zudem hatte ich da damals noch sehr wenig Erfahrungen mit Nischen und dem Aufbau solche Nischenwebsites. Die Vermarktung war sicher auch nicht gut, was ebenfalls dazu geführt habe, dass aus dieser Nischenwebsite nichts wurde.

Browserspiele
Eine weitere Nischenwebsite von damals, an die ich mich noch recht gut erinnern kann, behandelte das Thema Browserspiele. Ich war seit meiner Tennagerzeit ein begeisterter Computerspieler und die Aussicht auf tolle Strategie-Spiele, die man zudem auch noch kostenlos im Browser spielen konnte, hat mich sehr gereizt.

Deshalb habe ch mich bei dieser Nischenwebsite vor allem auf Strategie-Browserspiele konzentriert und damit war das schon eine relativ enge Nische, die auch durchaus Potential hatte.

Aber auch dieser Themenbereich war damals sehr überlaufen. Das Thema war zu der Zeit, es boomten die Free to Play Titel, einfach zu “sexy”.

Zudem hat mich dann aber auch schnell das Thema nicht mehr interessiert und damit machte ich auch wenig bei der Vermarktung oder den neuen Inhalten.

Die Website gab es dann noch eine Weile, aber ich habe nichts gemacht. Neben der Nischenauswahl habe ich damals zudem gelernt, dass es ohne einen gewissen Aufwand nicht gelingt, Nischenwebsites erfolgreich zu machen.

WERBUNG
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de

Auf die harte Tour gelernt

Meine ersten Nischenwebsites waren also damals kein Erfolg. Ich habe viel ausprobiert und gestestet, aber natürlich auch viele Fehler gemacht und eine Menge Erfahrungen gesammelt.

Gerade was die Wahl der Nische angeht habe ich über die Jahre eine Menge gelernt. Einen Bogen um beliebte und gerade sehr angesagte Themen zu machen, wurde deshalb für mich ein wichtiges Auswahlkriterium, neben den anderen, die ich ja auch hier im Blog immer wieder vorstelle.

Nach und nach stellte sich der Erfolg bei meinen neuen Projekten aber ein. Z.B. ist die Nischenwebsite aus der Nischenseiten-Challenge 2012, poolheizung-solar.de auch heute noch immer lukrativ, auch wenn diese Nische sehr saisonal ist. Auch so eine wichtige Erfahrung.

Meine Nischenwebsites werfen heute hunderte Euro ab und ich sehe auch für die Zukunft viel Potential bei hochwertigen und gut gemachten Nischenwebsites.

Meine Erfahrungen für euch gesammelt

eine Erfahrungen für euch gesammeltWeil ich so viele Rückschläge hatte und es lange dauerte, bis erfolgreiche Nischenwebsites dabei herauskamen, habe ich mich entschlossen alles in einem E-Book niederzuschreiben.

In meinem Nischenseiten-Aufbau E-Book habe ich meine Erfahrungen, aber auch mein Know How gesammelt, damit die Leser nicht den selben langen und holprigen Weg gehen müssen, wie ich das getan habe.

Aktuell gibt es die 4.Auflage meines E-Books erschienen, die viele neue Tipps und Einblicke enthält. Aber auch die anderen Inhalte wurden komplett überarbeitet und aktualisiert.

Was war eure erste Nischenwebsite?

Mich würde nun natürlich interessieren, was eure erste Nischenwebsite war.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht und welche Probleme musstet ihr überwinden?

Webinar
Werbung
Business Ideen
Werbung

24 Gedanken zu „Meine ersten Nischenwebsites“

  1. Ich baue keine klassichen Nischenseiten auf, sondern eher richtige “Brands” meinen ersten richtigen Durchbruch hatte in mit einem Partner in der Dating Branche wo wir nun digitale Informationsprodukte verkaufen und nun 5 Stellige Monatsumsätze generieren :-) es hat aber echt lange gedauert, um solche Umsätze zu generieren

    Antworten
  2. Meine erste Nischenseite ging um das Thema Linux. Das war naja, ne Katastrophe. Aber ich hab sie komplett in HTML gebaut. Immerhin.

    Das zweite war eigentlich mein Barcelona Blog. Der hat sich stetig weiterentwickelt. Auch irgendwann Mal durch dich Peer. ;-)

    Antworten
  3. Aller Anfang ist schwer und Lehrgeld hat vermutlich jeder schon einmal irgendwie zahlen müssen. Ich für meinen Teil habe mich vor gut vier Jahren gegen Ende meines Maschinenbau-Studiums mal mit zwei Nischenseiten im Multimedia-Bereich versucht. Finanziell war das alles sehr reizvoll, ohne das nötige Know How aber ein glatter Reinfall.
    Wenn man schon was im Internet machen möchte so sollte man sich doch lieber auf seine Stärken konzentrieren und dann eine passende Nische suchen.

    In meinem Fall war dies eine kleine B2B Internetseite auf der ich Dienstleistungen (Dolmetschertätigkeiten und Übersetzungen aus dem Maschinenbau) in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch angeboten habe. Da ich dreisprachig aufgewachsen bin und einen Teil meiner Kindheit in Kanada verbracht habe war es irgendwie klar, dass ich was mit Sprachen machen müsste.

    Wäre der Versuch mit den Nischenseiten nicht gewesen so hätte ich vermutlich nicht den Weg über das Internet gewählt und würde jetzt vermutlich auch den klassischen Werdegang von einem Maschinenbauingenieur durchlaufen.

    Antworten
  4. Meine erste Nischenseite brachte einen Jahresumsatz von ca. 20 Euro ein. Aber im Laufe der Zeit sammelte ich immer mehr Erfahrungen und experimentierte in verschiedene Richtungen. Aber es stimmt, dass man nur Erfolg hat, wenn man sich von anderen abhebt, mit Leidenschaft dabei bleibt und viel Zeit investiert.

    Antworten
  5. Hallo Peer,
    durch genau dieses Thema, kam ich via Ralf Schmitz auf dich, weil er es nebst seine Inhalte auch empfahl diese Nischenchallenge zu verfolgen!

    Hatte natürlich keine Ahnung zu diesem Thema, hatte zwar damals schon mit Partnerprogramme Geld verdient, aber über die Webseite nur mässig. Mittlerweile bin ich sehr froh, dass ich auf dich aufmerksam wurde. Lernte schon sehr viel durch deine Inhalte.

    Danke für deine Arbeit!

    Antworten
  6. Ich hatte das glück das meine erste nischenseite gleich erfoglreich war:)
    Leider laufen nicht alle so,denoch bin ich stolz auf meine erste Seite.

    Antworten
  7. Meine erste Nischenseite notizbuchsuche.de, ein Katalog für Notizbücher, läuft noch nicht so recht an. Aber ich denke mal, es liegt an dem wenigen textuellen Content, habe mich erstmal auf die Technik konzentriert.

    Antworten
  8. Hallo Peer,
    meine erste Nischenseite drehte sich um Hilfe bei Halsschmerzen. Sie war, in meinen Augen, mit bis 600 Besuchern täglich recht erfolgreich. Verdient hatte ich damals mit AdSense wenige Euros. Affiliate hatte ich auch betrieben, allerdings war das Kaufinteresse in dieser Nische mäßig.
    Ein großer Absturz gab es als Hacker meine Seite knackten. Da ich wenige Einnahmen hatte, habe ich diese Webseite leider aufgeben müssen.

    Grüße
    Mario

    Antworten
  9. Hallo Peer,
    danke für diese Einblicke in doch nicht so erfolgreiche Anfänge. Oft sieht man doch im Internet, wie super einfach das alles ist und man im Schlaf reich wird. Dass dahinter aber tatsächlich lange harte Arbeit steckt, lassen nur die wenigsten durchblicken. Ich finde es richtig klasse dass das bei dir nicht so ist.
    Meine erste Nischenseite hat gerade so die Hostingkosten gedeckt. Leider hat sie aber einen radikalen Umbau vor kurzer Zeit nicht unbeschadet überstanden und fast alle Rankings eingebüßt. Von dieser werde ich mich wohl bald trennen, auch wenn es schwer fällt ;)
    Dafür konnte ich die letzten Jahre sehr viel lernen und gehe inzwischen ganz anders an das Thema heran als damals.
    Ich bin gespannt, wie die diesjährige NSC verläuft und wie die 10 Teilnehmer vorgehen. Auch bin ich noch am überlegen, mit einer eigenen Seite an den Start zu gehen. Sinnvoller erscheint mir aber momentan, meine aktuelle “Baustelle” weiter nach vorn zu bringen. Reizen würde es mich dennoch, in so knappen Rahmen etwas neues auszuprobieren. Der Druck macht’s ;)
    Schönen Gruß

    Antworten
  10. Meine erste Nischenwebseite handelte von selbstgemachten Likören. Aufgebaut hatte ich die Webseite auf joomla Basis. Was ein Kampf… Dazu gab es aber sogar ein Partnerprogramm bei dem man Liköre individualisieren konnte. Nach einem Monat hatte ich die erste Provision von 1-2 Euro sicher. Aber von Erfolg gekrönt war diese Webseite mit Sicherheit nicht. :-) Das “Projekt” habe ich dann schnell wieder eingestellt.

    Jedoch hatte ich nach kurzer Zeit eine zweite Seite gestartet die auch noch heute Umsätze generiert.

    Antworten
  11. Meine erste Nischenseite schürfte gerade mal 12.-/Monat aber Mühe, Durchhaltevermögen und ehrlicher Fleiß macht sich am Ende bezahlt.

    Antworten
  12. Oh ja, meine erste Nischenseite/Blog/WebProjekt drehte sich um Programmierung für IBM Server. Aber der verdienst blieb aus. Später dann noch mal eine gestartet über das Thema Haarentfernung mit Epilierer. Das war das erste Projekt wo stolze 88 Euro rein kamen hatte aber keine Lust mehr daran.

    Na gut dachte ich mir, denn geht es halt weiter und ich startete die nächsten Projekte 5 stück in diversen bereichen. Aber habe vorher schon mal eine Zielgruppe Analyse gemacht und einen Avatar erstellt und dann ging es los.

    Das erste von den 5 Projekten kam dann endlich ins rollen und nach 3 Monaten zack 120 Euro eingenommen und von da an ging es nur noch bergauf.

    Ich bin damals mit dem Blog gleich an wie Peer hier gestartet und ich dachte immer nur WOW wie schafft er das immer so viele Beiträge in der Zeit zu schreiben. Echt unglaublich die Leistung. Genauso wie dein neues Projekt wieder in ca. 6 Monaten mal wieder 258 Seiten unglaublich wie du das immer packst. Mach weiter so, liebe grüße dein treuer Leser ;)

    Antworten
  13. Das wichtigste ist meiner Meinung nach ein guter, informativer Bericht mit Mehrwert für den Leser. Denn dann kann man davon ausgehen, dass der Besucher wiederkommt.

    Antworten
  14. Hallo Peer!

    meine erste Nischenseite befindet sich gerade noch im Aufbau. Auf deinem Blog konnte ich bisher schon viele Informationen und Tipps mitnehmen. Danke dir für den hilfreichen Content!

    Bei meiner Seite lege ich viel Wert auf hochwertigen und nützlichen Inhalt, sowie eine übersichtliche Struktur. Daher schreibe ich die Texte auch selber (warum auch nicht, wenn man sich in der Materie auskennt ;-)). Ich hoffe , dass sich dieser Aufwand langfristig auszahlen wird. :-)

    Viele Grüße!

    Antworten
  15. Hallo,
    eine Frage, ist es Rankingtechnisch WICHTIG, dass man seine Nischenseite ruhen lässt und nicht jeden Tag daran herum bastelt, weil ich beinahe jeden Tag daran arbeite und bei Google geht’s von Tag zu Tag im Ranking runter? Trotz guter Backlinkdichte und Seitengeschwindigkeit! Lg

    Antworten
    • An einer Website zu arbeiten ist nicht grundsätzlich was schlechtes. Allerdings würde ich nicht jeden Tag irgendwas grundlegendes ändern, sondern vor allem für neue Inhalte sorgen.

      Um mal zu sehen, wie Google mit der Website umgeht, ist es aber gut mal ein paar Wochen gar nichts daran zu machen. Dann kann man am besten einschätzen, wie die Entwicklung ist. Wenn du ständig was dran machst, weißt du am Ende nicht, was sich positiv und was negativ ausgewirkt hat.

      Antworten
  16. ich habe gerade meine erste Nischenseite erstellt und bin gespannt. Es war schonmal bisher mehr Arbeit, als ich dachte und fertig bin ich auch noch nicht. Ich hoffe, dass ich damit zumindest die Hosting- und Domainkosten zurück bekommen haha

    Antworten
  17. Meine erste Nischenseite war auch mehr eine Katastrophe. Allerdings bringt sie ein paar wenige Euro mit nur einem Longtail Keyword ein. Und nur das war es schon an Erfahrung wert.

    Heute habe ich weniger Probleme mit der Contenterstellung oder (ich denke zumindest) mit SEO, viel mehr hadert es bei mir mit der Struktur einer Seite. Doch ich denke das sind die Erfahrungswerte/Test über die Jahre hinweg, die einfach fehlen.

    Antworten
  18. Hallo Peer,

    ich möchte mich erst mal bei dir bedanken für all die Hilfreichen Informationen rund ums Affiliate-Marketing und Nischen-Webseiten. Dank deinen ausführlichen Erklärungen und zahlreichen Tipps, habe ich den Mut gefasst eine Affiliate-Seite zu erstellen. Ist meine allererste Nischen-Webseite :-) und sicherlich noch sehr verbesserungswürdig.
    Bin noch ein richtiger Neuling was Web- und Nischen-Seiten betrifft.

    Ich wünsche dir frohe Osterfeiertage und liebe Grüße,

    Monika

    Antworten
  19. Meine erste Nischenseite war auch ein voller Reinfall,Leicht und Gesund abnehmen war das Hauptkeyword,war nach ein paar Wochen auf Platz eins.Besuche auf der Seite schwankten zwischen 10-30 täglich und es wurden aber auch nicht mehr.Auf Platz 1
    und nicht mehr Besucher,da stimmt doch was nicht!Google-Keyword-Planer aufgerufen(hätte ich mal zuvor machen sollen)Keyword eingegeben”Herzlichen Glückwunsch nach Ihrem Keyword wird monatlich genau 10 mal gesucht,gut gemacht”.
    Das passiert mir nie wieder!Aber so ist es halt als blutiger Anfänger,aus fehlern lernt man,hingefallen-aufstehen und einfach weiter machen.

    Liebe Grüsse aus Dresden

    Steffen

    Antworten
  20. Auf meiner ersten Nischenseite habe ich Gewinnspiel-Lösungen veröffentlicht. Das muß so um 1998 bis 2000 gewesen sein. Zu Uni-Zeiten war es einfach und günstig, stundenlang im Rechnerpool, Lösungen zusammenzutragen und an Gewinnspielen teilzunehmen. Der geschäftliche Erfolg war mäßig, dafür kamen pro Woche immer ein oder zwei Gewinne an. Einmal gab es den Hauptgewinn (HiFi-High-End-Anlage für 10.000 DM), das hatte aber nichts mit Glück zu tun, sondern damit, daß die Preise danach vergeben wurden, wer am meisten Mitspieler generiert hat. Pure Ref-Rallye!
    Dann kamen irgendwann die Gewinnspiel-Services auf, die Dotcom-Blase platze und meine Gewinnquote ging in den Keller. Affiliate-Programme gab es damals noch nicht so viele und der Aufwand überstieg deutlich den Nutzen. Gewinnspiele.com hatte Interesse an meiner Domain angemeldet und so hab ich das Projekt dann verkauft.

    Antworten
  21. Oh ja, Leute meine erste Nischenseite war so katastrophal, ich weis nicht wieviel Stunden ich am rechner war ,aber ich schätze mal so 150 Stunden ??und nichts klappte….Server abstürze durch plugins ect. 3 Jahre Später und nach dem vielen versuchen und Recherche bringen mir 2 meiner Sites sehr gute Einnahmen. Es kommt wirklich auf guten mehrwert und Seo an. NULL WERBUNG

    PS:Wie immer guter Artikel
    Gruß

    Antworten
  22. Hallo Peer,

    ich bin kurz vor der Erstellung meiner ersten Nischenseite. Ich bin allerdings aktuell noch etwas unschlüssig, wie spezifisch die Nische gewählt sein soll. Wenn ich mich zum Beispiel gut im Bereich Musikproduktion auskenne, macht es dann Sinn, eine “große” Website zu erstellen, in der auf viele verschiedene Einzelaspekte mit unterschiedlichen Landingpages eingegangen wird (Songwriting, Vergleich von Synthesizern, Gesangstipps, Abmischen von Tonspuren usw.), also im Grunde so wie Deine Website, oder ob es mehr Sinn macht, zu jedem dieser Themen eine eigene Nischenseite zu erstellen. Da gehen wohl die allgemeinen Meinungen bislang auseinander.

    Antworten
    • Je größer die Nische, um so mehr Aufwand wird man normalerweise reinstecken müssen und umso länger dauert es in Google nach oben zu kommen. Auf der anderen Seite ist das Potential höher.

      Das ist also immer ein Abwägen, was man selbst investieren möchte an Zeit und Arbeit.

      Für Einsteiger würde ich immer eine kleinere Nische empfehlen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar