Zeigt her eure To-do-Listen! – Blogparade-Start

Zeigt her eure To-do-Listen! - Blogparade-StartIn unserer letzten Blogparade haben wir die Frage gestellt: ‘Neben- oder hauptberuflich selbständig machen?’

Insgesamt 13 ausgesprochen ausführliche und inspirierende Beiträge haben uns dazu erreicht. Teil 1 der Auswertung findest du hier.

Heute starten wir mit einer neuen Blogparade. Der Aufruf lautet: ‘Zeigt her eure To-do-Listen!’ Ich persönlich bin ein riesen Fan von To-do-Listen. Und auch wenn mir unendlich viele Online-Anbieter dabei helfen wollen, meine Aufgaben nicht zu vergessen und mein Leben mehr oder weniger gut zu strukturieren: Ich bleibe bei dem guten alten Schmierzettel!

Arbeitest du mit To-do-Listen?

Ja? Perfekt! Dann zeig mal her und nimm an unserer neuen Blogparade teil.

Zu den Auswertungen der Blogparade-Beiträge:
Teil 1, Teil 2 und Teil 3

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Zeig her deine To-do-Liste

Lexoffice
Werbung

Das Erstellen von To-do-Listen ist eine wertvolle Methode, um zu erledigende Aufgaben und anstehende Termine unter keinen Umständen zu vergessen. Der eine verwendet Post-its, diese kleinen gelben an der einen Seite klebenden Zettelchen, und klebt sie überall in die Wohnung. An den Kühlschrank, den Monitor, den Schrank oder die Eingangstür. Vorsicht: Nicht den Überblick verlieren!

Manch einer nimmt die Rückseite eines bereits beschriebenen oder bedruckten Blattes, den altbekannten Schmierzettel. Und wieder andere kaufen sich dafür extra ein neues Notizheft oder verwenden gar lieber eine App, um ihren Alltag zu planen.

Wie auch immer du vorgehst, erzähl uns davon. Teile deine Erfahrungen mit anderen SiN Lesern.

Dabei kannst du gern auf eine oder mehrere der folgenden Fragen eingehen:

  • Nutzt du eine To-do-Liste oder eine ganz andere Methode, um dir Dinge zu merken und deinen (Arbeits-)alltag zu strukturieren? Oder gehörst du zu den glücklichen Menschen, die sich einfach alles problemlos merken können?
  • Wie sieht deine To-do-Liste aus? Zeig uns ein Bild!
  • Bist du eher der Offline- oder Online-Typ?
  • Offline: Was genau nutzt du zum Aufschreiben deiner To-do’s?
  • Online: Welche Apps oder Online-Software nutzt du? Hast du schon mehrere genutzt: Welche ist dein Favorit?
  • Wie wird bei dir ersichtlich, welche Aufgabe dringend ist und welche du noch aufschieben kannst? (Stichwort: Prioritäten)
  • Setzt du dich durch To-do-Listen manchmal zu sehr unter Druck oder bringt dich erst deine To-do-Liste so richtig in Fahrt?

Die Blogparade läuft bis zum 29. November 2015. Du hast also ausreichend Zeit um deinen Beitrag zu verfassen und ihn hier in den Kommentaren mit uns zu teilen.

Was ist eigentlich eine Blogparade?

Unter einer Blogparade versteht man eine gemeinsame Aktion von Bloggern. Ein Blogger, in diesem Fall bin das ich, gibt ein Thema vor und ruft andere Blogger auf, dazu einen eigenen Artikel in deren Blogs zu verfassen.

Interessierte Blogger schreiben daraufhin einen eigenen Blogartikel zum Thema der Blogparade und so entsteht eine Vielzahl von Artikeln zu einem Thema. Durch die unterschiedlichen Erfahrungen und Sichtweisen der Blogger entsteht eine interessante und oft sehr vielfältige Sammlung an Beiträgen.

Wenn die Blogparade beendet ist, schaue ich mir alle Teilnehmer-Beiträge an und schreibe einen zusammenfassenden Artikel hier im Blog, indem ich die Teilnehmer und ihre Beiträge vorstelle und verlinke.

Natürlich kann jeder teilnehmen, der selber einen Blog betreibt. Es ist nicht zwingend notwendig, dass man selbständig ist oder mit seinem Blog Geld verdient.

Bitte verlinke deinen Blogparade-Beitrag manuell hier in den Kommentaren, da der automatische Trackback nicht immer ankommt. Ansonsten besteht die Gefahr, dass ich nicht mitbekomme, dass du einen Artikel zur Blogparade veröffentlicht hast.

WERBUNG
Private Rentenversicherung - Die besten Angebote im Vergleich Bei Tarifcheck findest du die besten privaten Rentenversicherungen im ausführlichen Vergleich. So sorgst du auch als Selbstständiger für deine Altersvorsorge. Tarifcheck

Wie lange läuft die Blogparade?

Die Blogparade läuft bis zum 29. November 2015. Du hast also gut 4 Wochen Zeit, um deinen Beitrag zu veröffentlichen.

Nach dem Ende der Blogparade werden wir uns alle Beiträge anschauen, in einem Artikel kurz vorstellen und jeweils ein paar Anmerkungen dazu veröffentlichen.

Wir hoffen wieder auf rege Teilnahme mit vielen interessanten und inspirierenden Beiträgen.

Elektronik-Shop24
Werbung
Business Ideen
Werbung

50 Gedanken zu „Zeigt her eure To-do-Listen! – Blogparade-Start“

  1. Ein schönes Thema für die Blogparade. Ich weiß nicht wieso, aber ich finde es extrem interessant wie die To-Do-Listen von anderen Leuten aussehen.

    Oft sind solche Einblicke sehr inspirierend! Z.B. zu sehen, wie andere ihre Trello-Boards aufgebaut haben.

    Ich werde sehr gerne an er Blogparade teilnehmen!

    Viele Grüße
    David

    Antworten
  2. Interessante Blogparade. Mal sehen, ob Ich auch etwas dazu beitragen kann und was die anderen so zu berichten haben.
    Ich bin ein großer Fan von To-Do-Listen. Dieses Gefühl hinter eine Sache einen Haken machen zu können ist klasse.

    Gruß,

    Claudius

    Antworten
  3. Da bin ich auch mal sehr gespannt. Ich erhoffe mit viele Anregungen um die ToDo’s noch effizienter abarbeiten zu können.

    Werde auch mal zusammenschreiben, was ich so beitragen kann.

    Grüße
    Wolfgang

    Antworten
  4. Interessante Blogparade. Da ich selbst auch aktuell wieder ein neues Projekt aufbaue, werde ich mich auch beteiligen.

    Ich nutze To-Do Listen sehr intensiv. Ich formuliere immer mehrere Oberziele, welche ich dann in einzelne Arbeitspakete aufteile. So ist es mir gelungen meine Zeit deutlich effizienter zu nutzen und mit meinen Projekten schneller voran zu treiben.

    Ich bin gespannt auf die anderen Beiträge.
    Beste Grüße!

    Antworten
  5. Ich denke nun hab ich eine neue Wochenendbeschäftigung :-)
    Planung ist das A und O das stimmt. Wie soll man schließlich ohne Plan ans Ziel kommen?

    Antworten
  6. Ich bin unendlich in ToDoist verliebt. Egal ob Fitness, LifeStyle, Essen, Einkaufsliste, Businessprojekte.
    Alle kann simple einfach gespeichert werden und hamoniert mit dem Smartfone als APP.
    Neue Aufgaben werden per Sprache gesprochen automatisiert per Datum in Kalender etc. eingetragen.
    Ohne solchen Tools kann man einfach nicht effektiv arbeiten.
    LG

    Antworten
  7. Im folgenden Beitrag beschreibe ich, wie ich seit einigen Wochen arbeite. Ich freue mich über Feedback und den Austausch mit euch.

    Neben dem mittlerweile recht bekannten Trello verwende ich ein weiteres Werkzeug zur Sammlung, Strukturierung und Ausarbeitung von Ideen. Dabei fallen auch regelmäßig Aufgaben an. Wie geht Ihr mit dieser Situation um? Oder habt ihr alles in einer Liste?

    Hier ist mein Ansatz:

    http://blog.getgrip.de/todo-liste-meine-neue-aufgabenverwaltung/

    Antworten
  8. Guten Morgen!

    Ein tolles Thema, das ich irgendwie schon immer wieder angegriffen habe, aber so richtig hergezeigt hatte ich meine ToDo-Liste in Trello außerhalb meiner Kurse noch nie.

    Somit gerne nachgeholt im Artikel Wie Trello meine ToDo-Liste zur Done-Liste gemacht hat!
    http://abenteuerhomeoffice.at/2015/11/todo-liste-in-trello/

    Freu’ mich auf all die interessanten Beiträge in der Zusammenfassung!

    Sonnige Grüße,
    Claudia

    Antworten
  9. Hallo zusammen,

    ein wirklich interessantes Thema, weil ja jeder irgendwie anders tickt, wenn es um Produktivität geht. Bei mir läuft nicht ohne Todo-Liste und ich schwöre ebenfalls auf Trello für meine Projekte als Solo-Unternehmer.

    Liebe Grüße aus Montabaur

    Frank

    Antworten
  10. Danke für diesen guten Artikel. Es ist nicht so einfach immer die richtige Organisation der Aufgaben zur Hand zu haben. Ich über mich gerade im papierlosem Office. Nutze nur noch iPad und Co und mich zu organisieren. bsp. mit Trollo und Evernote lässt sich sehr effizient organisieren :-)

    Antworten
  11. Lieber Peer,
    herzlichen Dank für diesen Aufruf zur Blogparade.
    Selbstorganisation und Planung als Selbständiger ;-)
    Meine Tools und Empfehlungen habe ich hier zusammengestellt: Wie du in 4 Schritten deine Selbstorganisation meisterst – katharinaboersch.com/blog/freelancer-selbstaendiger-oder-unternehmer-4-tipps-fuer-dein-organisationsmanagement/

    Herzliche Grüße
    Katharina Boersch

    Antworten
  12. Hallo ihr Lieben,
    tolles Thema, das mich auch immer wieder beschäftigt – Luft nach oben ist schließlich immer. Nachdem ich jetzt aber mal aufgeschrieben habe, wie ich mich mit Hilfe meines To Do-Systems organisiere stelle ich fest: Es mag zwar für Außenstehende chaotisch aussehen, aber für mich funktioniert es erstaunlich gut, und zwar schon seit einiger Zeit. Hier meine zwei Cents dazu: http://federfuehrend-media.de/blogparade-zeigt-her-eure-to-do-liste-so-laeuft-das-bei-mir/

    Trotzdem werde ich mich nach und nach noch durch die anderen Artikel hier lesen, Inspiration ist schließlich immer gut. Bin auf jeden Fall gespannt!

    Viele Grüße
    Elke

    Antworten
  13. Hallo zusammen,

    vielen DANK für dieses tolle Thema. Bevor ich mit meinem Artikel losgelegte, habe ich erst mal viele der anderen Teilnehmer gelesen und schnell stellte ich mir die Frage, was ich denn nun noch schreiben sollte. Irgendwie war ja schon alles gesagt :-) natürlich habe auch ich in den letzten Jahren viel mit dem Thema herumexperimentiert und letztlich dann eine ganz einfache aber wichtige Konsequenz gezogen ,die ich auch meinen Lesern als Tipp weitergeben möchte.

    In meinem Artikel habe ich es allerdings weniger darauf abgesehen, dass ich mein System vorstelle, sondern ich bemühe mich darum meine Leser in das Thema einzuführen und viele sinnvolle Tipps (die auch teilweise von Euch kommen) zu verarbeiten.

    Meinen Artikel kannst Du, lieber Peer, genau wie jeder andere unter: http://joerg-roos.com/todo-liste/ finden und ich würde mich freuen, wenn er auf Zustimmung stößt.

    Also, nochmal vielen Dank für die Möglichkeit an der Parade teilzunehmen!

    Jörg

    Antworten
  14. Eines der wichtigsten Themen in der Arbeitswelt ist Organisation.

    Da helfen To-do-Listen natürlich ungemein, weshalb sie ein klasse Thema sind, mit dem sich Selbstständige auseinandersetzen sollten. Ich habe mich daher nicht lumpen lassen und auch ein paar Worte geschrieben.

    Du findest in meinem Artikel zum Beispiel die “25.000 Dollar-Idee”, die dir dabei hilft, deine To-do-Liste wirklich umzusetzen.

    http://bücher-zum-erfolg.de/blogparade-zeigt-her-eure-to-do-listen-von-selbstaendig-im-netz-de/

    Viel Spaß damit ;)

    Antworten
  15. Meine Güte! Ich hätte nicht gedacht, dass sich To-Do-Listen zu so einem spannenden Thema entwickeln!

    Dank eurer Blogparade, habe ich mich mal wirklich mit meinem Umgang mit To-Do-Listen auseinandergesetzt und bin zu der Erkenntnis gekommen, dass To-Do-Apps einfach die beste Art sind, seine Aufgaben zu listen. Und das obwohl ich ein totaler Papier-Mensch bin und von der Großartigkeit meiner bisherigen To-Do-Listen-Führung völlig überzeugt war – aber lest selbst: http://www.we-are-curious.de/zeitmanagement/to-do-listen/

    Antworten

Schreibe einen Kommentar