Banner Views und Klicks mit Advanced Ads messen – Tracking Addon Review

Das Tracking Addon für das WordPress Plugin Advanced Ads fügt die Möglichkeit hinzu genau zu sehen, welche Banner wie oft angezeigt wurden und wie häufig darauf geklickt wurde.

Im folgenden Review stelle ich das Addon* genauer vor, gehe auf die Funktionen ein und schildere meine Erfahrungen.


Das Plugin/Addon wurde mir kostenlos vom Entwickler für den Test bereitgestellt.

Banner Views und Klicks mit Advanced Ads – Tracking Addon

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Seit langer Zeit nutze ich das WordPress Plugin Advanced Ads, um Werbebanner, aber auch Teaser für interne Inhalte in meinen Blogs anzuzeigen.

Das Banner-Plugin ist sehr flexibel nutzbar und bietet schon in der kostenlosen Variante eine Menge Möglichkeiten.

Die Pro Version* des Plugins bringt nicht nur weitere Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten mit, aber es gibt auch die Möglichkeit eigenständige Addons zusätzlich zu erwerben. So zum Beispiel das Tracking Addon, welches ich heute vorstelle.

Wie funktioniert das Tracking Addon?

Mit Advanced Ads kann man sehr flexibel und einfach Banner in die eigene WordPress-Website einbinden. Man hat viele verschiedene Platzierungsmöglichkeiten und in der Pro-Version des Plugins sind es sogar noch viele mehr.

Ich habe z.B. mit Advanced Ads eine Art AdSense-Kopie gebastelt, die ich seit 2018 in meinen Blogs nutze (seitdem ich Google AdSense aus Datenschutzgründen nicht mehr einsetze).

Insofern war ich mit dem Plugin schon sehr zufrieden, aber eine Sache hat mir dann doch gefehlt. Als ich noch Google Analytics genutzt habe (ebenfalls seit 2018 aus Datenschutzgründen hier nicht mehr im Einsatz), habe ich alle Banner mit einer Funktion versehen, die die Klicks gemessen hat. In Google Analytics konnte ich dann sehen, auf welche Banner wie oft geklickt wurde.

Dank des Tracking Addons für Advanced Ads, ist das aber nun auch damit möglich und ich konnte dieses Addon ein paar Monate testen.

WERBUNG
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de

Banner-Tracking

Ein Banner flexibel einzubauen und anzeigen zu lassen, ist schön und gut. Dennoch kann man ohne konkrete Messdaten nicht beurteilen, ob es gut angenommen wird und ob viele Besucher darauf klicken. Insofern habe ich gern das Tracking Addon für Advanced Ads getestet.

Das Addon für die kostenlose und die Pro Version des Plugins kostet extra Geld, bietet aber dann eine sehr angenehme und einfache Messmöglichkeit.

Ich habe das Addon zum Beispiel auf affiliate-marketing-tipps.de installiert und dachte, dass ich dann noch jedes Banner anpassen muss. Das ist aber gar nicht der Fall. Das Addon erkennt automatisch Links in den Banner-Codes und trackt ebenfalls automatisch deren Impressions und Klicks.

Dabei werden die Daten natürlich datenschutzgerecht anonym erfasst und lokal gespeichert. Es werden hier also keine personenbezogenen Daten gespeichert oder gar an Dritte weitergegeben. Ein großer Pluspunkt gegenüber Google Analytics.

Weitere Funktionen

Das Tracking Addon bietet aber nicht nur die automatisch Erkennung von Links, sondern noch weitere Features.

So kann man alternativ manuelle Tracking-Links anlegen und das Tracking funktioniert auch für JavaScript- und iFrame-basierte Banner.

Natürlich kann man damit ebenfalls die Einblendungen und Klicks für Textanzeigen messen, wie es bei meinem “AdSense-Klon” der Fall ist.

Link Cloacking für die Ziel-URL ist auf Wunsch genauso möglich, wie die Ergänzung der Attribute “nofollow” bzw. “sponsored”. Zudem kann man das Tracking pro Anzeige aktivieren und deaktivieren, falls gewünscht.

Anzeigen-Steuerung

Was durch dieses Addon ebenfalls möglich wird, ist die Anzeigensteuerung nach Views oder Klicks.

Man kann zum Beispiel eine Anzeige nur bis zu einem bestimmten Wert der Impressionen bzw. Klicks anzeigen lassen. Zudem kann man die Anzahl der Impressionen und Klicks über einen gewissen Zeitraum automatisch streuen.

Das sind Funktionen, die vor allem bei Bannern von Werbekunden interessant sind, bei denen man z.B. einen bestimmten Gesamt-Impressions-Wert vereinbart hat. Übrigens kann man unter anderem externe Reports für Werbekunden damit erzeugen, so dass diese darauf zugreifen können.

Verdient ihr Geld mit Bannerwerbung?

Ergebnis anschauen

Google Analytics Daten erfassen

Wer weiterhin Google Analytics nutzt, kann ebenfalls von diesem Addon für Advanced Ads profitieren.

Man gibt in den Einstellungen die eigene Tracking ID von Google Analytics ein und muss dann zudem in der wp-config.php Datei das Google Analytics Tracking aktivieren. Dann werden die eigenen Advanced Ads Anzeigen automatisch um die entsprechenden Befehle ergänzt, um in Google Analytics die Impressions und Klicks zu sehen.

Unter “Events” in Google Analytics sieht man dann die Kategorie Advanced Ads und dort die Impressions und Clicks für einzelne Anzeigen.

Google Analytics Daten erfassen

Das, was ich vor einigen Jahren also von Hand bei jeder Anzeige gemacht habe, kann man mit dem Tracking Addon automatisch machen.

Beispiel

Wie schon erwähnt, nutze ich das Addon seit einer Weile auf affiliate-marketing-tipps.de.

Hier seht ihr die Übersicht der Anzeigen, in der Tracking-Daten angezeigt werden:

Banner Views und Klicks mit Advanced Ads - Tracking Addon Review

Natürlich findet man ausführlichere Daten zu Impressions und Klicks mit einem Klick auf eine Anzeige:

Banner Views und Klicks mit Advanced Ads - Tracking Addon Review

Im “Statistik” Untermenu von Advanced Ads sieht man zudem alle Tracking-Daten in der Übersicht und kann hier unter anderem nach Anzeigen und Gruppen filtern, als auch den Zeitraum definieren.

Was bringen die Banner Klicks und Impressions?

Was aber bringt es diese Daten zu Impressions und Klicks zu kennen? Viele bauen ein Banner ein und das war es dann.

Daten sind wichtig, um Anzeigen optimieren zu können. So schaue ich mir zum Beispiel regelmäßig an, welche Textanzeigen gut performen und eine gute CTR (Click Through Rate) haben. Schließlich zeigt eine höhere CTR, dass dieses Affiliateangebot die Leser interessiert und natürlich steigen so die Chancen auf Sales.

Aber auch bei Werbekunden sind die Daten interessant. Schließlich wollen Werdekunden oft wissen, wie oft ihr Banner eingeblendet wurde und wie häufig darauf geklickt wurde. Gerade in der heutigen Zeit, wo ich z.B. aus Datenschutzgründen keine Bannerscripte von Werbekunden bei mir erlaube (das würde den Kunden erlauben selbst die Anzahl der Impressions und Klicks zu messen), ist das Addon sehr hilfreich und sorgt für Transparenz.

Was kostet das Tracking Addon?

Auch mit der kostenlosen Plugin-Version von Advanced Ads kann das Tracking Addon genutzt werden. Man benötigt also nicht zwingend die Pro Version, muss aber auf jeden Fall extra für das Tracking Addon bezahlen.

Das ist in meinen Augen aber auch in Ordnung, da es eine Profifunktion ist und wer sowieso mit Werbung oder Affiliate Marketing Geld verdient, für den zahlt sich die Investition aus.

Einzeln kostet das Tracking Addon 39 Euro netto für eine Website, wobei hier dann Support und Updates für ein Jahr enthalten sind. Wer das Plugin auf mehreren Websites nutzen möchte, kann z.B. ein Paket* für 2-5 Websites kaufen, welche 59 Euro im Jahr kostet. Wer also mehrere Websites betreibt, für den wird es pro Website deutlich günstiger.

Alternativ kann man das All Access Paket* kaufen, in dem nicht nur Advanced Ads Pro enthalten ist, sondern auch alle weiteren Profi-Addons. Das kostet dann pro Jahr 89 Euro netto für eine Website. Auch hier gibt es günstigere Pakete, wenn man mehrere Websites besitzt.

Fazit

Empfehlung ProfisFür kleine Websites oder Hobby-Projekte reicht die kostenlose Version von Advanced Ads sicher vollkommen aus.

Wer professionelle WordPress-Websites oder Blogs betreibt, für den ist das Tacking Addon* sehr spannend. Es kostet zwar Geld, aber wenn man die Optimierungsmöglichkeiten nutzt, die sich durch die erfassten Statistiken ergeben, dann hat sich die Investition schnell bezahlt gemacht.

Ich finde das Addon auf jeden Fall sehr nützlich und es freut mich, dass man datenschutzgerecht und ganz ohne Google zuverlässige Daten bekommt.

Wie sieht das bei euch aus? Baut ihr Banner in eure Websites ein und trackt ihr deren Performance in irgendeiner Art und Weise?

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

Schreibe einen Kommentar