Die 10 beliebtesten WordPress-Plugins 2019 und was ich von diesen halte

Die 10 beliebtesten WordPress-Plugins 2019 und was ich von diesen halteWordPress erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit und deshalb werden auch WordPress Plugins intensiv genutzt.

Ich stelle die derzeit 10 beliebtesten kostenlosen WordPress Plugins im Folgenden vor und erkläre, was diese machen.

Zudem erfahrt ihr, was ich von diesen Plugins jeweils halte und warum sie bei mir zum Einsatz kommen oder eben nicht.

Die 10 beliebtesten WordPress-Plugins 2019

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

WordPress bietet zehntausende kostenlose Plugins, was sicher ein Grund dafür ist, dass das CMS so beliebt ist. Aktuell finden sich über 55.000 Plugins im offiziellen Verzeichnis.

Als Websites-Betreiber und Blogger kann man damit sehr leicht neue Funktionen der eigenen Website hinzufügen und diese individualisieren.

Dabei sind manche Plugins deutlich beliebter, als andere. Diese findet ihr in der Liste der beliebtesten WordPress-Plugins, auf deren Top 10 ich heute eingehe.

Ich stelle diese Plugins kurz vor, gehe auf deren Funktion ein und schildere meine Meinung dazu, denn nicht jedes dieser Plugins kann man auch deutschen Nutzern empfehlen bzw. ist für jeden das Richtige.

Viel Spaß und ich freue mich auf euer Feedback zu den einzelnen Plugins.

((Stand der angegebenen Plugin-Daten: April 2019))

1. Contact Form 7

Was macht das Plugin?
Contact Form 7 - Die 20 beliebtesten WordPress-Plugins 2019Das derzeit beliebteste WordPress-Plugin bietet eine Funktion, die WordPress eigentlich auch von Haus aus mitbringen sollte.

‘Contact Form 7’ erlaubt die Erstellung von Kontaktformularen, wobei das Plugin hierbei sehr flexibel ist und z.B. Ajax, CAPTCHAs, Spam-Filter und mehr unterstützt.

Die Erstellung von neuen Formularen ist sehr einfach und flexibel möglich. Per Shortcode können die Formulare eingebaut werden.

Wie nützlich finde ich das Plugin?

4/5
Meine Plugin-Bewertung

‘Contact Form 7’ ist ein sehr gutes Plugin, welches ich auf vielen Blogs und Websites im Einsatz habe. Damit kann man sehr einfach Kontaktformulare erstellen, die zuverlässig versendet werden. Durch die Integration mit einem DS-GVO-Plugin, wie z.B. ‘WP GDPR Compliance’, kann man die notwendige Zustimmung zur Datenspeicherung automatisch einholen, was sehr bequem ist.

Mir persönlich fehlt noch die Möglichkeit die Daten der Formulare in der Datenbank zu speichern, was manchmal schon ganz nützlich gewesen wäre. Allerdings gäbe es dann sicher auch ein wenig mehr Sicherheits-Risiken.

Daten

DownloadsAktualisierungAuf deutsch?Nutzer-Bewertung
ca. 107 MillionenregelmäßigJa3,7 / 5
WERBUNG
Mit der Media-Haftpflicht vor Haftung schützen! Die Media-Haftpflicht-Versicherung von Hiscox schützt bei gesetzlicher und vertraglicher Haftung, z.B. bei Haftpflicht-Ansprüchen, Datenverlust und Abmahnungen. www.hiscox.de

2. Yoast SEO

Was macht das Plugin?
Yoast SEO - Die 20 beliebtesten WordPress-Plugins 2019Ohne Suchmaschinenoptimierung geht es auch bei WordPress-Plugins nicht und das mit Abstand beliebteste WordPress Plugin für diesen Zweck ist ‘Yoast SEO‘.

Dabei handelt es sich um ein relativ umfangreiches Plugin, mit dem man nicht nur diverse Einstellungen hinsichtlich SEO vornehmen kann, sondern welches auch im Editor beim Schreiben eine SEO-Analyse vornimmt.

Auf diese Weise erhält man Tipps zur Verbesserungen des Textes aus SEO-Sicht.

Wie nützlich finde ich das Plugin?

5/5
Meine Plugin-Bewertung

Für mich ist ‘Yoast SEO’ mittlerweile unverzichtbar geworden. Ich nutze es auf so gut wie allen meinen Projekten und bin damit sehr zufrieden.

Dabei kann man zum einen wichtige Grundeinstellungen vornehmen und auf diese Weise die Website für Google optimieren. Aber gerade die Tipps beim Schreiben möchte ich auch nicht mehr missen, denn auf diese Weise kann man die Lesbarkeit für die Besucher und die Optimierung für Google sehr gut aufeinander abstimmen.

Daten

DownloadsAktualisierungAuf deutsch?Nutzer-Bewertung
ca. 164 MillionenhäufigJa4,9 / 5

3. Akismet Anti-Spam

Was macht das Plugin?
Akismet Anti-Spam - Die 20 beliebtesten WordPress-Plugins 2019Spam ist immer noch ein großes Problem bei WordPress-Blogs, denn automatisierte Kommentare werden noch immer im großen Stil verbreitet.

Akismet ist ein Plugin, an dem unter anderem der Entwickler von WordPress mitarbeitet und welches versucht genau diesen Kommentar-Spam zu erkennen und zu verhindern.

Das funktioniert im Grunde auch sehr gut, denn die als Spam markierten Kommentare werden unter anderem in einer zentralen Datenbank gesammelt und zur “Schwarm-Analyse” genutzt.

Wie nützlich finde ich das Plugin?

0/5
Meine Plugin-Bewertung

Warum habe ich dem Plugin denn dann 0 Punkte gegeben, obwohl es gut funktioniert? Weil es aus Datenschutzgründen in Deutschland (bzw. Europa) nicht nutzbar ist.

Die Kommentare der eigenen Nutzer werden automatisch auf US-Server* übertragen, um diese dort zu prüfen. Genau das ist ohne Einwilligung der Nutzer nicht erlaubt. Entsprechend ist das Plugin in dieser Form nicht einsetzbar.

Das ist etwas schade, aber auf der anderen Seite gibt es alternative Plugins und Einstellungen, die es ermöglichen, Spaß ebenfalls sehr gut zu vermeiden, wie z.B. das Plugin ‘Antispam Bee’.

Daten

DownloadsAktualisierungAuf deutsch?Nutzer-Bewertung
ca. 133 MillionenregelmäßigJa4,7 / 5

4. Jetpack

Was macht das Plugin?
Jetpack - Die 20 beliebtesten WordPress-Plugins 2019Funktionen der gehosteten WordPress-Variante kann man mit diesem Plugin auch in der selbstgehosteten WordPress-Version nutzen.

‘Jetpack’ umfasst diverse Features, die der Entwickler von WordPress standardmäßig auf wordpress.com anbietet. Dazu gehört z.B. ein Brute-Force-Attack Schutz, Spam-Filter, Backups, Two-Factor-Anmeldung, Malware Scanning, Ladezeiten-Verbesserung, Statistiken und einiges mehr.

Die zusätzlichen Möglichkeiten sind recht umfangreich.

Wie nützlich finde ich das Plugin?

2/5
Meine Plugin-Bewertung

Auch wenn die enthaltenen Module sehr umfangreich sind und im Grunde auch nützlich wären, haben wir hier 2 Probleme. Zum einen senden auch hier wieder einige der Module Daten in die USA und das ist aus Datenschutzgründen problematisch.

Zum anderen ist Jetpack mittlerweile ein recht großes und “schweres” Plugin, welches die eigene WordPress-Site langsamer macht. Gerade wenn man sich nicht so gut auskennt, überwältigt einen Jetpack eher und die Performance leidet darunter.

Unter dem Strich gibt es zwar interessante Aspekte in diesem großen Plugin, aber ich verzichte darauf komplett.

Daten

DownloadsAktualisierungAuf deutsch?Nutzer-Bewertung
ca. 119 MillionenhäufigJa3,9 / 5

5. WooCommerce

Was macht das Plugin?
WooCommerce - Die 20 beliebtesten WordPress-Plugins 2019Das beliebtesten kostenlose eCommerce-Plugin ‘WooCommerce’ erfreut sich auch unter deutschen Nutzern vieler Fans.

Damit kann man aus der eigenen WordPress-Website einen Online-Shop machen, wobei standarmäßig schon viele Features dabei sind.

Richtig flexibel wird es aber durch die viele erhältlichen kostenlosen und vor allem kostenpflichtigen Erweiterungsplugins, die alle möglichen Zusätzlich-Funktionen, Schnittstellen und ähnliches bieten.

Wie nützlich finde ich das Plugin?

4/5
Meine Plugin-Bewertung

Wer online etwas verkaufen möchte und dafür WordPress einsetzen will, kommt um WooCommerce kaum herum. Das Plugin und die weitere enthältlichen Addons sind mittlerweile ein Quasi-Standard geworden.

Das hat den großen Vorteil, dass man fast alle Funktionen schon per Plugin bekommt, es zur Not aber auch sehr viele Entwickler gibt, die sich damit auskennen. Ebenfalls erhältlich sind Erweiterungen, die den rechtlichen Anforderungen in Deutschland nachkommen, auch wenn man im Detail dennoch selbst mal zum Anwalt* muss.

Alles in allem ist WooCommerce sehr mächtig, aber auch sehr umfangreich, was es Einsteigern nicht so leicht macht.

Daten

DownloadsAktualisierungAuf deutsch?Nutzer-Bewertung
ca. 65 MillionenregelmäßigJa4,6 / 5

6. Classic Editor

Was macht das Plugin?
Classic Editor - Die 20 beliebtesten WordPress-Plugins 2019Relativ neu und schon unter den Top 10 ist das Plugin ‘Classic Editor’. Hierbei handelt es sich um ein Plugin, welches den Status quo aufrecht erhält.

Mit Version 5 wurde WordPress ein neuer Editor namens Gutenberg spendiert, welcher nun nicht mehr klassisch mit Code-Fenster bzw. WYSIWYG arbeitet, sondern mit Blöcken. Das ist ein großer Trend in vielen Bereichen und soll es den WordPress-Nutzern ermöglichen ohne Ahnung von CSS und Co. tolle Text-Gestaltungen vorzunehmen.

Wer aber nicht mit solchen Text-Blöcken arbeiten will und stattdessen lieber auf den “alten” Weg der Artikelerstellung setzt, kann mit diesem Plugin den alten WordPress-Editor zurückholen.

Wie nützlich finde ich das Plugin?

5/5
Meine Plugin-Bewertung

Ich bin nun auch nicht mehr der jüngste Blogger und vielleicht liegt es daran, aber ich bin kein großer Fan des neuen Blöcke-Trends. Bei einem Newsletter*-Tool kann ich damit noch leben, aber in meinem Blog will ich die 100% Kontrolle über meine Artikel.

Deshalb nutze ich das ‘Classic Editor’-Plugin und bin damit sehr zufrieden. Es macht nichts anderes, als den ‘alten’ Editor wiederherzustellen. Da das Plugin vom WordPress-Entwickler selbst ist, funktioniert es problemlos.

Daten

DownloadsAktualisierungAuf deutsch?Nutzer-Bewertung
ca. 8 MillionenregelmäßigJa5 / 5

7. WordPress Importer

Was macht das Plugin?
WordPress Importer - Die 20 beliebtesten WordPress-Plugins 2019Von den offiziellen WordPress-Entwicklern stammt ebenfalls dieses Plugin, dass zum Import von WordPress-Daten gedacht ist.

Es ermöglicht bestimmte vorher exportierte Daten zu importieren. So z.B. Beiträge, Seiten, Kommentare, benutzerdefinierte Felder, Kategorien, Schlagwörter und mehr.

Auf diese Weise ist es möglich eine vorher gesicherte WordPress-Website komplett in eine leere WordPress-Website zu importieren.

Wie nützlich finde ich das Plugin?

3/5
Meine Plugin-Bewertung

Ich finde offizielle Plugins immer nützlich und schätze vor allem deren Zuverlässigkeit. Allerdings kann ich das bei diesem Plugin nur schwer einschätzen, da es kein Anwendungsfall ist, den man ständig nutzt.

Leider scheinen hier die Updates hinterher zu hängen und es gibt Forenbeiträge, die von Problemen berichten. Zudem finde ich es nicht gut, dass man hier keine Einflussmöglichkeiten auf den Import hat. Man kann keine Auswahl beim Import treffen oder sonstige Anpassungen vornehmen.

Das Plugin ist sicher besser als nichts und wer eine WordPress-Website mit der CMS-eigenen Funktion exportiert, für den ist dieses Plugin sinvoll. Nicht mehr und nicht weniger.

Daten

DownloadsAktualisierungAuf deutsch?Nutzer-Bewertung
ca. 26 MillionenseltenerJa3 / 5

8. Wordfence Security

Was macht das Plugin?
Wordfence Security - Die 20 beliebtesten WordPress-Plugins 2019Mit ‘Wordfence Security’ soll ein Problem angegangen werden, welches in den letzten Jahren immer schlimmer geworden ist. Immer häufiger gibt es Hacker-Angriffe auf WordPress-Blogs.

Das Plugin bietet diverse Funktionen, um schädlichen Traffic abzuwehren. Es enthält eine Firewall gegen Zugriffe von bekannten IPs und einen Malware-Scanner, welcher die WordPress-Dateien selbst prüft. Auch Brute Force Schutz und andere Sicherheits-Funktionen sind enthalten.

Die kostenlose Version bietet größtenteils dieselben Features, wie die Premium-Version. Manche Features gibt es aber nur gegen Geld oder mit einer gewissen zeitlichen Verzögerung.

Wie nützlich finde ich das Plugin?

3/5
Meine Plugin-Bewertung

Der Gedanke hinter dem Plugin ist nachvollziehbar und es scheint eine sehr aktive Entwickler-Community dahinterzustehen. Regelmäßige Updates und ein guter Support im Forum sind positiv.

Dennoch habe ich Bauchschmerzen mit solchen Plugins. Man macht sich abhängig von einem Drittanbieter, statt selbst für die wichtigsten Sicherheitsmaßnahmen zu sorgen. Das ist gar nicht so schwer und dafür braucht es meiner Meinung nach kein solches Plugin. Zudem werden auch hier wieder Daten analysiert und in die USA übertragen, was es zumindest aus Datenschutzsicht bedenklich macht.

Auf der anderen Seite bietet das Plugin Laien, die sich mit der Absicherung ihrer WordPress-Site nicht beschäftigen können oder wollen, eine relativ einfache Lösung. Aber ihr solltet euch immer darüber in Klaren sein, dass es keine 100% Sicherheit gibt, auch nicht mit diesem Plugin.

Daten

DownloadsAktualisierungAuf deutsch?Nutzer-Bewertung
ca. 113 MillionenhäufigNein4,8 / 5

9. Duplicate Post

Was macht das Plugin?
Duplicate Post - Die 20 beliebtesten WordPress-Plugins 2019Nicht selten schreibt man immer wieder ähnliche Artikel und genau in so einem Fall kann ‘Duplicate Post’ helfen.

Dabei kann man entweder einen Artikel oder eine Seite klonen oder diese als neuen Entwurf kopieren, um diesen danach noch weiter zu bearbeiten. Das erlaubt es relativ schnell ähnlich aufgebaute Artikel und Seiten zu erstellen und zu veröffentlichen.

Wie nützlich finde ich das Plugin?

1/5
Meine Plugin-Bewertung

Dieses Plugin hat sehr gute Bewertungen und ist auch sehr beliebt, aber mir erschließt sich nicht wirklich, warum ich ein Plugin dafür nutzen soll.

Ich nutze lieber Code-Vorlagen (über das Plugin ‘AddQuicktag’), die ich in leere Artikel oder Seiten einfüge, klone oder kopiere aber keine Artikel/Seiten. Das Plugin bietet mir in meinem Augen keinen Vorteil, was dessen Installation rechtfertigen würde.

Aber das muss jeder für sich entscheiden und wenn bei jemandem die Workflows anders sind, kann das sicher ein nützliches Plugin sein.

Daten

DownloadsAktualisierungAuf deutsch?Nutzer-Bewertung
ca. 9,4 MillionenregelmäßigJa4,9 / 5

10. TinyMCE Advanced

Was macht das Plugin?
TinyMCE Advanced - Die 20 beliebtesten WordPress-Plugins 2019Im Zuge des neuen Block-Editors Gutenberg hat auch das Editor-Plugin ‘TinyMCE Advanced’ eine Alternative mitgebracht.

So kann man damit zusätzliche Buttons sowohl im klassischen Editor, als auch im neuen Blockeditor nutzen. Es erweitert die Fähigkeiten des beliebten WYSIWYG-Editors TinyMCE.

Wie nützlich finde ich das Plugin?

3/5
Meine Plugin-Bewertung

Da ich den WYSIWYG-Editor TinyMCE nicht nutze (ich mag WYSIWYG nicht, sondern sehe lieber den HTML-/CSS-Code beim Schreiben), ist auch TinyMCE Advanced nichts für mich.

Wer allerdings TinyMCE einsetzt, sollte sich dieses Plugin ebenfalls mal anschauen. Es bietet weitere Funktionen, die recht nützlich sind.

Daten

DownloadsAktualisierungAuf deutsch?Nutzer-Bewertung
ca. 20 MillionenregelmäßigJa4,6 / 5

Beliebte Plugins, aber nicht nützlich?

Wie ihr sehen könnt, ist es keineswegs so, dass ich alle Plugins in den Top 10 auch für wirklich nützlich halte.

Dazu muss man aber erstmal sagen, dass dies natürlich eine subjektive Einschätzung ist. Ich betreibe nun schon seit knapp 15 Jahren WordPress-Blogs und -Websites, bin also fast von Anfang an dabei. In dieser Zeit habe ich unter anderem eine Menge Plugins kommen und gehen gesehen.

Und ich habe in dieser Zeit natürlich auch schon eine Menge Plugins für eine gewisse Zeit genutzt und dann wieder entfernt. Nur weil ein Plugin interessant ist, heißt es noch lange nicht, dass ich es deshalb auch einsetze.

Zudem habe ich mit den Jahren bestimmte Workflows entwickelt, die mir dabei helfen schnell zu sein und nur weil es jetzt ein neues Plugin gibt, ändere ich deshalb nicht sofort meine Workflows.

Insofern muss man meine Beurteilung der einzelnen Plugins auch unter diesem Gesichtspunkt sehen. Jeder sollte sich selbst ein Bild von den Plugins machen und einschätzen, ob es einem weiterhilft. Wenn man einen anderen Erfahrungsstand hat, eine andere Herangehensweise an bestimmte Dinge und so weiter, kann man sicher das eine oder andere Plugin sinnvoll finden, auf das ich verzichte.

Klar ist aber auch, dass man auf bestimmte Plugins aus Datenschutzgründen generell verzichten sollte. Zudem sollte man sich bewusst sein, dass jedes zusätzliche Plugin WordPress langsamer macht. “Verzicht” ist daher eine Tugend und wenn man ein Plugin nicht wirklich dringend braucht, sollte man es lieber nicht installieren. Das verringert zudem das Risiko von Sicherheitslücken, welches man ebenfalls nicht unterschätzen sollte.

Welche Top-Plugins findet ihr nützlich?

Mich würde sehr interessieren, welche der Top 10 Plugins ihr wirklich nützlich findet und welche nicht. Welche habt ihr bei euch im Einsatz?

Welche der Top WordPress-Plugins setzt ihr ein?

  • Yoast SEO (75%, 147 Stimmen)
  • Contact Form 7 (50%, 99 Stimmen)
  • Classic Editor (46%, 90 Stimmen)
  • WooCommerce (23%, 46 Stimmen)
  • Duplicate Post (20%, 40 Stimmen)
  • TinyMCE Advanced (16%, 31 Stimmen)
  • Wordfence Security (12%, 24 Stimmen)
  • Akismet Anti-Spam (10%, 20 Stimmen)
  • WordPress Importer (9%, 18 Stimmen)
  • Jetpack (7%, 14 Stimmen)
  • keins davon (5%, 10 Stimmen)

Teilnehmerzahl: 197 (10 Stimmen)

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

19 Gedanken zu „Die 10 beliebtesten WordPress-Plugins 2019 und was ich von diesen halte“

  1. Hallo Peer,
    ein Kommentar zu Contact Form 7. Ja, das ist ein sehr nützliches Plugin. Aber seit ich mit Caldera Forms in Kontakt gekommen bin ist CF7 für mich ein No-Go.
    Warum?
    Weil es einfach umständlich zu bedienen ist. Wozu sich mit HTML-Tags quälen, wenn das ganze auch per Drag’n’Drop geht, in der Datenbank gespeichert wird und und und…
    Daher lautet (meine persönliche und subjektive) Empfehlung CF7 einzugraben und was moderneres zu verwenden ;-)

    Liebe Grüße,
    Michael

    Antworten
    • Hallo Michael,

      kann dir da nur zustimmen! Früher fand ich CF7 auch sehr gut, aber dann habe ich Caldera entdeckt. Das Plugin bietet viele geniale Funktionen und einen unkomplizierten Form-Builder.
      Und für ganz simple Formulare nutze ich gelegentlich WPForms.

      Viele Grüße
      Sonia

      Antworten
  2. Ich würde noch die Reihe an Plugins rund um Autoptimize erwähnen. Egal ob CriticalCSS, asynchrones Javascript, das Minifizieren von HMTL, CSS und JS oder das Lazy Loaden von Bildern. Mit den Plugins macht man nichts falsch.

    Antworten
  3. Was für ein sinnloser Artikel. WordPress Plugins bewerten und am Ende dann schreiben, dass man in der Code-Ansicht schreibt. Ach, dann ist Gutenberg nicht nützlich? Sach bloß. Frage mich wozu der Autor dann überhaupt ein Blogsystem einsetzt.

    Antworten
    • Ich verstehe dein Problem nicht. Die Code-Ansicht ist ja auch Teil des Editors. Von daher macht es viel Sinn ein Blogsystem zu nutzen.

      Antworten
    • Wer hat denn gesagt, dass Gutenberg nicht nützlich ist? Gutenberg ist das Beste seit geschnitten Brot.

      Peer hat doch nur gesagt, dass er selbst lieber in Markup schreibt. Warum man dann kein Blogsystem/CMS braucht, ist mir schleierhaft. WordPress ist ja mehr als nur der Wysiwyg-Editor.

      Antworten
  4. Hey Peer,
    was ist denn eine gute Alternative zu Jetpack und Wordfence? Gibt es da überhaupt deutsche beziehungsweise in Deutschland rechtssichere Plugins?

    Antworten
  5. Hey Peer,

    Für contact form 7 gibt es ein paar zusätzliche Plugins, die das Speichern deiner Formular requests in der Datenbank und den Export via CSV ermöglichen.

    Gruss, Chris

    Antworten
  6. Hallo Peer,

    habe mich auch länger gegen den Gutenberg Editor gewehrt. Nach etwas Eingewöhnung finde ich ihn aber gar nicht so schlecht. Das Classic Editor Plugin bekommt bei mir mittlerweile immer weniger zu tun :)

    LG
    Karoline

    Antworten
    • Ich nutze ja z.B. einen Blockeditor bei meinem Newsletter-Tool, aber da ist es auch okay. Im Blog selbst kann ich mich einfach nicht daran gewöhnen solche Häppchen zu erstellen. Ich bin wahrscheinlich einfach zu alt und eingefahren, um mich dahingehend zu ändern. ;-)

      Antworten
  7. Hey Peer Wandiger,
    Sie haben eine hervorragende Sammlung von WordPress-Plugins zusammengestellt.
    Ich habe Yoast SEO und Wordfence oft in meinen Projekten verwendet. Ich habe auch ein Blog Designer WordPress-Plugin verwendet. Es ist ein fantastisches Plugin, um das Blog zu gestalten. Es hat erstaunliche Layouts mit vielen Anpassungen.
    Sie können dies hier überprüfen: https://wordpress.org/plugins/blog-designer/

    Antworten
  8. Dieses Jetpack nervt mich auch. Leider läuft mein Blog schon seit Beginn über WordPress als Hoster, und frühestens nächstes Jahr könnte ich den Hoster wechseln. Das sind dann aber auch wieder Kosten… Peer, vielleicht schreibst du (oder eine*r deine*r Mitautor*innen) nochmal nen Beitrag zum Hoster-Wechsel?

    beste Grüße, Katharina

    Antworten
    • Kann ich mal machen, auch wenn ich mich da auf Erfahrungen von anderen stützen muss, da ich noch nicht von wordpress.com auf eine selbst gehostete WordPress-Site umgezogen bin.

      Antworten
  9. Hallo Peer,
    Gibt es eine gute Alternative zu JetPack. Möchte eigentlich nur die Zugrifssstatistiken. Und ja, JetPack macht wordpress bei mir sehr langsam.
    Gutenberg Block. Welches Plugin ist da zu empfehlen?

    Antworten
    • Ich nutze Statify als komplett datenschutzgerechte Alternative, aber natürlich sind die Daten deutlich eingeschränkter.

      Was meinst du mit Gutenberg Block? Ein Plugin, welches Gutenberg ersetzt (das wäre Classic Editor) oder ein Plugin, welches weitere Blocks und Möglichkeiten für den Gutenberg Editor enthält?

      Antworten
  10. Noch etwas vergessen zum Thema online shop. Für viele ist woocommerce zu heftig. Eine gute Alternative für kleine shops is  Ecwid Ecommerce Shopping Cart
    10 Produkte sind frei und die Zahlungseinbindung ist sehr gut.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar