Bilder & Fotos für Firmenwebsite, Affiliate Website, Blog … 3 Quellen für kostenlose & kostenpflichtige Fotos

Bilder & Fotos für Firmenwebsite, Affiliate Website, Blog ... 3 Quellen für kostenlose & kostenpflichtige Fotos im VergleichBilder und Fotos für die Firmenwebsite sind wichtig. Dabei hat sicher jeder Webdesigner mindestens von einem Kunden schon den folgenden Satz gehört: “Nehmen Sie doch einfach dieses Bild von Website XY”

Alternativ wird sich auch gern bei der Google Bildersuche für die eigenen Firmenwebsite bedient und Fotos von Facebook oder Instagram kopiert.

Allerdings sollte man dies tunlichst unterlassen. Vor allem rechtliche Probleme sind mit dem “Kopieren” von Bildern verbunden, so dass man schnell mal eine teure Abmahnung* auf seinem Schreibtisch liegen haben kann. Zum anderen sollte man für eine Firmenwebsite qualitativ hochwertige Bilder verwenden.

Deshalb möchte ich heute kostenlose und kostenpflichtige Quellen für Bilder vorstellen, die man auf Firmenwebsites, in Online-Shops, auf Affiliate-Websites etc. verwenden kann.

Bilder und Fotos für Firmenwebsite, Affiliate Website, Blog

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Neben der Qualität der Bilder und Fotos ist vor allem die rechtliche Seite ein wichtiger Aspekt bei der Verwendung von Bildern. Immer wieder hört man von Blogs oder Websites, die einfach Bilder von anderen Websites genommen haben und daraufhin abgemahnt wurden.

Viele Unternehmer und Selbständige wissen gar nicht, dass es für jedes Foto ein Urheberrecht gibt. Das besagt, dass man von anderen geschossene Fotos oder erstellte Bilder nicht einfach verwenden darf. Sogar Fotos von Brötchen wurden schon angemahnt.

Wer mehr über die rechtlichen Aspekte wissen will, der findet auf irights.info und auf medienrecht-urheberrecht.de viele interessante Artikel.

Es ist also ratsam, bei der Auswahl der verwendeten Bilder Sorgfalt walten zu lassen.

Bilder & Fotos für Firmenwebsite, Affiliate Website, Blog ... 3 Quellen für kostenlose und kostenpflichtige Fotos

3 Quellen für Bilder und Fotos

Im Grunde gibt es 3 verschiedene Quellen für Bilder:

WERBUNG
Kostenloser Google Keyword Rankings Check mit SEO-Tool Bei SERPBOT bekommst du kostenlos einen täglichen Ranking-Check für bis zu 50 Keywords und weitere SEO-Tools. www.ranking-check.org

Kostenpflichtige Stockfotografie

Da sind zum einen die kostenpflichtigen Stockfotografie-Anbieter. Dabei bezeichnet Stockfotografie das Vorhalten von Bildern. Anbieter sammeln professionelle Fotos zu allen möglichen Themen und man kann diese dann in der Regel nicht-exklusiv nutzen. Gegen Geld natürlich.

Hier muss man zwischen lizenzpflichtigen und lizenzfreien Fotos unterscheiden. Bei ersterem richtet sich der Preis nach der Nutzung (Medium, Zeitraum, geografische Reichweite etc.).

Lizenzfreie Fotos haben dagegen in der Regel einen festen (und niedrigeren) Preis, der sich oft nur an der Auflösung des Fotos bzw. Bildes orientiert. Die meisten Stock-Anbieter im Web bieten lizenzfreie Fotos und Bilder an.

Lizenzfrei heißt aber nicht Urheberrechtsfrei. Das Urheberrecht kann man nicht abtreten und daher verlangen die allermeisten Anbieter von Stock-Fotos auch einen Hinweis mit Link auf den Urheber des Bildes.

Früher habe ich den Anbieter Shutterstock* genutzt. Das ist ein Anbieter für den professionellen Bereich, was sich in der Qualität und Auswahl der Bilder niederschlägt. Mehr als 360 Millionen Bilder nd Fotos gibt es dort. Über die Suchfunktion habe ich immer ein passendes Foto für meine Blogs gefunden.

Trotz sehr guter Qualität gibt es die Bilder hier zu einem günstigen Paket-Preis. Wer mit seinen Websites Geld verdient, für den lohnt sich das auf jeden Fall.

Seit kurzem setze ich z.B. auf meiner Infrarotsauna-Website Fotos von iStockFoto, welches ebenfalls günstig viele Fotos und Bilder anbietet.

Zudem ist man bei einem solchen Stockanbieter auf der rechtlich sicheren Seite, denn die Stock-Agentur übernimmt die Verantwortung dafür, dass die Fotos verwendet werden dürfen.

Ein interessantes Buch zum Thema kann ich euch empfehlen.

Hier ein paar Links zu kostenpflichtigen Stockfotografie-Websites:

  • Adobe Stock – Über 250 Millionen Fotos, Bilder, Vorlagen und mehr. Im Paket ab 21 Cent pro Bild.
  • Shutterstock* – Einzelpakete und Mengenabonnements. Große Auswahl, aber auch etwas teurer.
  • Photocase – Hochwertige Fotos. Allerdings ist die Auswahl relativ klein.
  • Fotosearch – Dieser Service bietet mehr als Millionen Bildern, Vectorgrafiken und auch Videos.
  • Pitopia – Kleine Stockagentur.
  • iStockPhoto – Günstige Fotos, Grafiken und Videos mit rund 100 Millionen zur Auswahl.
  • Getty Images – GettyImages ist einer der größten Stock-Fotografie-Anbieter. Teurer und eher für Agenturen und größere Firmen.

Bilder & Fotos für Firmenwebsite, Affiliate Website, Blog ...

Nutzt ihr Stockfotos auf euren Websites oder Blogs?

Ergebnis anschauen

Kostenlose Bilder und Fotos

Aber natürlich gibt es auch die Möglichkeit, kostenlose Fotos und Bilder von bestimmten Websites zu nutzen. Es gibt im Netz eine Vielzahl an Bild- und Fotosammlungen, die kostenlos angeboten werden.

Und auch wenn der Ansatz grundsätzlich gut ist und die Verwalter dieser Websites oft sehr gründlich sind, steht man im Zweifelsfall alleine da. Denn auch wenn jemand dort Fotos einstellt, die angeblich frei verwendbar sind, muss das noch lange nicht so sein. Zudem werden solche kostenlosen Angebote gern mal aufgekauft und was ist dann?

Deshalb sollte man sich gut überlegen, ob man hier das Geld an der richtigen Stelle spart. Aber das bleibt jedem selbst überlassen. Ich nutze diese nicht.

Beispiele für kostenlose Bilder-Quellen:

  • Pixelio – Eine große Community mit einer umfangreichen Bilddatenbank.
  • Unsplash – Schöne Datenbank für kostenlose Fotos, wurde aber von Getty Images übernommen.
  • Pexels – Große Auswahl
  • Pixabay – Mehr als 2 Millionen Stock-Fotos und Videos zum kostenlosen Gebrauch.

Eine weitere Möglichkeit ist Flickr. Dort kann man sich nur Fotos anzeigen lassen, die kommerziell frei verwendbar sind. Das ist aber auch keine 100% Sicherheit.

Nutzt ihr kostenlose Stockfotos von Pexels und Co.?

Ergebnis anschauen

Eigene Fotos und Bilder

Natürlich gibt es noch die Möglichkeit, eigene Fotos und Bilder zu verwenden. Damit geht man vielen rechtlichen Problemen aus dem Weg.

Allerdings ist auch bei eigenen Fotos nicht alles erlaubt, besonders wenn man Personen fotografiert.

Dennoch setze ich mittlerweile vor allem auf eigene Fotos und Bilder, wie in meinem Brettspiel-Blog.

Bilder & Fotos für Firmenwebsite, Affiliate Website, Blog ... 3 Quellen für kostenlose und kostenpflichtige Fotos

Nehmt ihr Fotos für eure Website selbst auf?

Ergebnis anschauen

Vergleich Stockfotos, kostenlose Fotos & eigene Bilder

Fotos und Bilder sind für eine Website sehr wichtig, stellen aber auch einen Fallstrick dar. Die rechtlichen Gefahren sollte man nicht unterschätzen. Kostenpflichtige Stock-Anbieter stellen sicher, dass das rechtliche Risiko sehr gering ist und es gibt hier eine sehr große Auswahl an hochwertigen Bildern.

Kostenlose Bilder-Anbieter sind natürlich günstiger, aber dafür ist die rechtliche Situation oft recht unsicher und auch die Auswahl und Qualität kann mit den professionellen Anbietern nicht mithalten. Eigene Fotos sind günstig und sicher, aber die Auswahl ist nicht so groß.

Hier noch ein Vergleich der wichtigsten Faktoren bei der Auswahl:

Bilder & Fotos für Firmenwebsite, Affiliate Website, Blog ... 3 Quellen für kostenlose und kostenpflichtige Fotos

Für welche Variante man sich bei seiner Firmenwebsite, Affiliate Website und Blog entscheidet, sollte man also genau abwägen.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

9 Gedanken zu „Bilder & Fotos für Firmenwebsite, Affiliate Website, Blog … 3 Quellen für kostenlose & kostenpflichtige Fotos“

  1. Nutze Shutterstock sehr gerne, trotz des relativ hohen Preises. Kann auch noch https://de.depositphotos.com für die Sparfüchse empfehlen. Ich selbst gehe immer mehr dazu über, Fotos komplett selbst zu machen. Auch wenn das viel Aufwand bedeutet und du eine gute Kamera und etwas Wissen benötigst, um brauchbare Ergebnisse zu erhalten. Für Kunden arbeite ich manchmal auch mit einem guten Fotograf zusammen, weil das sinniger ist als in diese Stockfoto-Schleife zu geraten, zumal viele Stockfotos eben auch einfach keine schicken Fotos sind.

    Antworten
  2. Am liebsten nutze ich eigene Fotos, greife aber auch hin und wieder auf kostenfreie Fotos zurück. Diese werden allerdings dann gerne von mir mit Schriften oder Designelementen überlagert oder mit anderen Sachen montiert, so dass das Original nicht so leicht zu erkennen ist.

    Antworten
    • Ergänzend zu meinem Kommentar.
      Ich zeichne auch manches Titelbild. Erklärbilder erstelle ich mit entsprechenden Programmen selbst.

      Antworten
  3. Bezüglich Stockfotos sollte man aber noch erwähnen, dass auf den Fotos nicht immer das abgebildet ist, was abgebildet sein sollte. Bei Pilzfotos ist das ein häufiges Problem. Da werden teilweise tödlich giftige Pilze abgebildet und als eine essbare Art tituliert und umgekehrt. Da solche Fotos in manchen Fällen in Zeitungen, Informationsartikeln oder sogar in Pilzbüchern verwendet werden ist das nicht ganz unkritisch.

    Antworten
  4. Wir nutzen auch am liebsten eigene Fotos in eigenem Stil. Wenn das aber aus Gründen nicht geht, nutzen wir am liebsten Shutterstock und Depositphotos. Unsplash ist auch eine schöne Plattform – die Suchfunktion ist aber nicht wirklich hilfreich und liefert oft schlechte Ergebnisse. Viele Grüße

    Antworten
  5. Hallo Peer,

    ich nutze, je nach Webseite/Blog unterschiedliche Fotos. Eigene, hin und wieder kostenlose und Stockfotos. Ich würde gerne mehr eigene Fotos verwenden, aber je nach Thema, ist das viel zu aufwendig und damit auch teurer als ein Stockfoto zu verwenden.

    Ich finde die Angaben in der Tabelle, zumindest teilweise, nicht ganz richtig. Wenn du selbstgemachte Fotos verwendest sind die ja nicht kostenlos. Du must sie machen und bearbeiten. Das kostet Zeit und somit auch Geld.Das gilt zumindest wenn du die Fotos nicht nur rein hobbymäßig machst. Außerdem gibt es mit Sicherheit Leser deines Blogs, deren Fotos nicht schlechter, teilweise sogar besser sind, als viele Stockfotos.

    Meiner Meinung nach sind Stockfotos nicht teuer. Frag mal einen professionellen Fotografen. Stockfotos sind eigentlich viel zu billig. Es gibt kaum einen Profifotografen, der vom Verkauf auf Stockfotoplattformen leben kann. 1, 2 oder 3 Euro für ein Foto für eine Webseite sind doch fast geschenkt.

    Beste Grüße
    Volker

    Antworten
  6. Ich nutze für meine Seiten wenn möglich kostenlose Fotos. Die sind fast immer von Herstellern bestimmter Produkte. Habe zu unterschiedlichen Themen auch Bilder in Form von technischen Zeichnungen. Schreibe erst die Texte und mache meine Seite sichtbar. Wende mich dann direkt an die Ersteller der Bilder und Zeichnungen, welche ich verwenden möchte.

    Die Unternehmen können dann meine Seite (die Texte) begutachten und entscheiden, ob sie mir die Bilder zur Verfügung stellen möchten. Damit bin ich bisher immer sehr gut gefahren. Beim einen oder anderen Unternehmen bekomme ich dann auch mal Zugriff auf eine Datenbank mit Bildern, wo ich frei auswählen darf. Das zeigt mir dann auch, dass die Qualität meiner Texte stimmt.

    Antworten
  7. Ich nutze für einen SEO Contest, der derzeit läuft, Pixabay und Unsplash für meinen Post und habe schnell gemerkt, dass sie nicht bei weitem so authentisch rüberkommen wie wenn man die Fotos selber schießt bzw. selber schießen lässt, sie grafisch bearbeitet und das Resultat den Leuten präsentiert. Dann hat man was Kreatives geschaffen. Für mich wirken Stockbilder irgendwie gekünstelt. Aber bei einer leblosen Seite füllen sie den Inhalt doch mit mehr Lebendigkeit.

    Antworten
  8. Die richtige Bildwahl kann ausschlaggebend für den Erfolg eines Textes sein. Ein Foto macht einen Text erst lebendig und trägt dazu bei, dass er mehr Klicks erhält. Ebenso relevant ist das Webdesign. Hier sollte man darauf achten, sich ein kreatives Konzept zu überlegen, sodass nicht jede Seite gleich aussieht. Hier kann man sich auch einfach mal von erfolgreichen Wettbewerbern inspirieren lassen. Das mache ich manchmal ganz gerne, denn die sind nicht umsosnt genaus erfolreich oder sogar noch stärker. Ich hoffe, das hilft weiter. Viele Grüße Steffen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar