Amazon Business – Lohnt sich der Service für Selbstständige?

Amazon Business - Lohnt sich der Service für Selbstständige?Mit Amazon Business bietet der Internet-Gigant einen speziellen Service für Geschäftskunden an, der seit einer Weile auch in Deutschland verfügbar ist.

Was Amazon Business* genau ist und welche Unterschiede es zum “normalen” Amazon Shop gibt, erfahrt ihr im Folgenden.

Zudem gehe ich auf die Vorteile ein und ob sich der Service für Selbstständige lohnt.

Amazon Business – Was ist das überhaupt?

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Bei Amazon online einzukaufen ist für viele ganz normal. Auch ich bestelle immer mal wieder was für mein eigenes Business auf Amazon.de. Doch ganz perfekt ist der normale Amazon-Shop für Selbstständige und Unternehmen nicht.

Deshalb wurde vor einer Weile Amazon Business auch in Deutschland gestartet, um Einkäufe auf Amazon für Unternehmen vereinfachen. Es ist also ein Marktplatz für Geschäftskunden, der auf besondere Anforderungen für Unternehmen eingeht.

Unter anderem betrifft das die Preise, die Rechnungen, exklusive Produkte, Intergration von Warenwirtschaftssystemen und mehr. Damit sollen Unternehmer Zeit, Geld und Aufwand beim Einkauf sparen. Ob das wirklich so ist?

Spezielle Funktionen für Selbstständige und Unternehmen

Der Amazon-Shop für Endkunden ist ein normaler Online-Shop. Manche Komfort-Funktionen, die Unternehmen gewohnt sind, sind hier nicht verfügbar. Für viele Selbstständige ist es z.B. schon nervig, keine ordentlichen Rechnungen oder gar keine Rechnungen nach Einkäufen zu erhalten.

Bei Amazon Business* sind eine Reihe von Funktionen dabei, die man als Unternehmer oder Selbstständiger gut findet.

So werden unter anderem Nettopreise ausgewiesen, so dass man die Produkte besser vergleichen kann. Es gibt Rechnungen mit MwSt.-Ausweis und auch der Kauf auf Rechnung ist möglich. Dabei hat man ein 30 Tage Zahlungsziel, was sehr angenehm ist.

Man kann unter anderem eigene Auftrags- oder Belegnummern hinterlegen und somit die Integration in die eigene Warenwirtschaft erleichtern. Mengenrabatte gibt es ebenfalls, genauso wie vereinfachte Nachbestellungen.

Für größere Firmen ist es interessant, dass es eine Mehrbenutzer-Fähigkeit gibt. Diesen kann man auch einzeln bestimmte Rechte zuweisen. In der Katalogverwaltung kann man bevorzugte Produkte und Lieferanten hinterlegen. Ab 29 Euro ist der Versand kostenlos, dank Business Prime-Versand.

Nicht zuletzt gibt es mit Amazon Business Analytics eine Möglichkeit die Einkäufe ausgiebig auszuwerten und den Überblick zu behalten.

WERBUNG
Steuerformulare einfach vorbereiten und beim Finanzamt einreichen Mit Sorted kannst du online Steuerformulare einfach und schnell erstellen. Zudem gibt es eine On-Demand-Hilfe zertifizierter Steuerberatungen. www.getsorted.de

Anmeldung bei Amazon Business

Die Anmeldung bei Amazon Business ist ganz einfach. Entweder meldet man sich neu an und wird dann nach einer Bonitätsprüfung freigeschaltet. Dabei muss man ein paar Daten zur eigenen Firma eingeben.

Amazon Business - Lohnt sich der Service für Selbstständige?

Übrigens muss man eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer nicht zwingend während der Registrierung eingeben. Aber wenn man eine hat, sollte man diese auch angeben.

Anschließend muss man noch die eigenen Kontaktdaten hinterlegen.

Amazon Business - Lohnt sich der Service für Selbstständige?

Danach versucht Amazon eine schnelle automatische Prüfung, die aber nur teilweise funktioniert. Die manuelle Freischaltung erfolgt in diesem Fall nach einer Prüfung, die bis zu 3 Werktage dauern kann.

Die zweite Alternative ist, dass man ein bestehendes privates Amazon-Konto in ein Business-Konto umwandelt, was ganz einfach geht. Sogar die ggf. vorhandene Prime-Mitgliedschaft, die Bestellhistorie etc. wird übernommen.

Man kann aber auch sowohl ein privates, als auch Business-Konto bei Amazon haben. Die Prime-Mitgliedschaft gilt dann für beides, was ich sehr gut finde.

Vorteile von Amazon Business

Ich habe Amazon Business selbst ausprobiert. Hier ein paar Vorteile des Services.

  • Die Trennung zwischen privaten und geschäftlichen Bestellungen ist sehr hilfreich.
  • Amazon Business bietet vor allem Vorteile bei regelmäßigen Einkäufen.
  • Als Selbstständiger kann man durch Business-Preise und Mengenrabatte durchaus sparen.
  • Dass man auf Rechnung zahlen kann, ist ein klarer Pluspunkt.
  • Zudem gibt es hier endlich ordentliche Rechnungen.
  • Auch das 30 Tage Zahlungsziel ist eine gute Sache.
  • Für mich weniger interessant, aber für größere Firmen schon, ist die Integration in die Warenwirtschaftssoftware beim Kunden.
  • Es gibt ausführliche Reports über die Einkäufe.
  • Bei größeren Firmen ist sicher auch die Möglichkeit mehrere Mitarbeiter (Einkäufer) anzulegen ein Vorteil.
  • Amazon liefert mit Prime einfach schnell und das ist auch für Firmen und Selbstständige wichtig.

Nachteile sind mir bisher noch nicht aufgefallen. Man muss halt das Internet für Bestellungen nutzen wollen und zudem natürlich dennoch die Preise mit anderen Online-Shops vergleichen. Aber der Service ist schon sehr ausgereift, so dass ich da nichts zum Meckern habe.

Lohnt sich Amazon Business für Selbstständige?

Die Frage ist am Ende, ob sich Amazon Business auch für Selbstständige wirklich lohnt.

Ich kaufe immer mal wieder auf Amazon was für meine Firma ein und da macht sich der Service schon gut. Die ordentlichen Rechnungen sind im normalen Amazon-Shop immer wieder ein Problem.

So profitieren Selbstständige von Amazon Business, da es dort ja alle Produkte gibt, die sich im normalen Shop finden, plus besondere Angebote für Geschäftskunden. Und da das Amazon Business Konto kostenlos ist (abgesehen von Prime, was aber sonst auch was kostet), kann man hier nicht viel falsch machen.

Für etwas größere Firmen sind die Funktionen teilweise noch hilfreicher. Mehrere Mitarbeiter in einem Konto, 30 Tage Zahlungsziel, wiederkehrende Bestellungen und andere Funktionen kommen diesen sehr entgegen. Allerdings tun sich manche großen Firmen mit dem Online-Einkauf immer noch schwer. Manch einer bestellt heute noch per Fax.

Fazit

Unter dem Strich hat Amazon mit Amazon Business* einen guten Service für Selbstständige und Unternehmen am Start. Es kommt natürlich auf den Einzelfall an und wie viel man für die eigene Firma einkauft, aber einen Blick ist es auf jeden Fall wert.

Konntet ihr schon Erfahrungen mit Amazon Business sammeln? Wenn ja, was haltet ihr davon?

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

12 Gedanken zu „Amazon Business – Lohnt sich der Service für Selbstständige?“

  1. Hallo Peer,

    interessanter Artikel aus Kundensicht. Ich sitze dabei auf der Händler-Seite und kann noch den Tipp geben, dass auch wenn keine Mengenrabatte beim gewünschten Produkt hinterlegt sind, man als Business-Kunde bei Bedarf auch beim Händler direkt anfragen kann. So kann man über Amazon Business dann sogar indivuduelle Angebote erhalten, die sich oft lohnen. Für Geschäftskunden ein klarer Vorteil.

    Liebe Grüße
    Jasmin

    Antworten
  2. Hi Peer,

    ich finde Amazon Business vorallem für Nischenseiten Betreiber sehr hilfreich. Hier kann ich über die Firma Produkte bestellen, wenn die Seite im Aufbau ist, bevor man Produkte zugesandt bekommt.

    Dann geht die Abrechnung separat und auch für die Buchhaltung ist eine einfach Unterscheidung dar.

    VG

    Kai

    Antworten
  3. Ich finde den Business-Account schon aus dem Grund ganz nützlich, dass man seine privaten Einkäufe von den geschäftlichen viel besser trennen kann. Macht es dem Steuerberater am Ende auch leichter.

    Antworten
  4. Hallo,

    schöner Artikel.
    Allerdings habe ich noch eine Frage.

    Wenn ich über Amazon Business mir was bestelle, z.B. einen Drucker, Computer, Kaffemaschine oder so, habe ich dann auch andere Garantie und Gewährleistungsbedingungen?

    Gruß
    Bjrön

    Antworten
    • ja, das würde mich auch interessieren.
      Nach meinen Kenntnissen haben Gewerbetreibende auf Ihre Waren (besonders Elektrogeräte) statt 2 Jahre nur 1 Jahr Gewährleistung.

      Antworten
      • Danke – genau meine Frage – und auch hier leider keine Antwort.

        Für mich als EPU hat Amazon Business nur 1 Vorteil: Ich kann Büroartikel mal OHNE Ust. Netto einkaufen, denn bisher habe ich die UST ja erst mit der Steuererklärung fast 1 Jahr später zurück erhalten (bzw. wurde sie halt meiner Einkommensteuer gegengerechnet). So würde ich einen Laptop halt direkt um 20% günstiger kaufen können.

        ABer die Nachteile wären (theoretisch)
        a) Angesprochen die geringere Gewährleistung, sofern 2 Jahre bestehen (Laptops), kann man die bei Unternehmen auf 1 Jahr beschränken
        B) Es gibt keine Widerrufsrechte für Unternehmer, im Grunde könnte ich also nicht die 30-Tage Rücksendung von Amazon beanspruchen. (Ich glaube die akzeptieren das aber trotzdem)
        c) BEWEISLAST -UMKEHR(!!!): Bei Gewährleistung gilt, dass der Unternehmer normalerweise in den ersten 6 Monaten Beweisen muss, dass der Mangel vom Kunden verursacht wurde (unmöglich), kauft man aber als B2B gilt das nicht, der Käufer muss nun beweisen, dass der Mangel schon beim Kauf bestand – die 6 Monate Frist ist damit weg – und da könnt ihr unmöglich einen versteckten Mangel damit in den ersten 6 Monaten Beweisen. Im Grunde habt ihr damit 0 Garantie (denn auch von dem 1 Jahr gilt ja 6 Monate muss der Händler Beweisen, die nächsten 6 Monate muss der Kunde beweisen…)

        Weiß jemand nun mehr zur Gewährleistung bei Amazon Business Konten?

        Antworten
  5. Hallo,

    was im Artikel keine Erwähnung findet ist die Tatsache, dass exakt gleiche Artikel bei Amazon-Business leider nicht selten teurer sind. Unternehmen zahlen also manchmal mehr als Privatkunden. Das konnte ich mittlerweile bei vier Artikel beobachten. In jedem Fall kopierte ich den Direktlink zum Produkt in das Eingabefenster. Jeweils angemeldet mit dem Privat- bzw. Businessaccount.

    Antworten
  6. Was mich interessieren würde – Gewährleistung ist ja auch 2 Jahre, falls nicht unter Geschäftsleuten anders vereinbart, aber wie sieht es mit dem Verbraucherschutz aus – sprich Rückgaberecht. Gerade in der neueren Zeit bekommt man auch bei Amazon echt teils schlechte Ware, oder Dinge wo sogar falsch beschrieben und abgebildet sind usw. Ein Gewerbetreibender (also Unternehmer oder Kaufmann) ist aber nicht duch den Verbraucherschutz abgesichert, sprich er hat kein Rückgaberecht uvm. Also nicht mal wenn die Ware nicht dem bestellten Artikel entspricht, muss er notfalls klagen und das dann beweisen.

    Antworten
    • Hi Christian

      wir bestellen in der Firma ausschließlich über Amazon B. und auch rückgaben werden hier wie im Privatkundenbereich meist schnell und ohne probleme durch amazon direkt abgewickelt.

      Antworten
  7. Das klingt so, als ob es keine Nachteile gäbe. Die gibt es aber:
    * Business ist so kompliziert aufgebaut, dass es alles andere als optimiert für Einzelunternehmer ist. Nicht einmal der Amazon Support kennt sich soweit aus, um einfache Aufgaben zu lösen. Die korrekte Einrichtung ( Gruppen, Zahlungsmöglichkeite , Trennung Privat und geschäftlich) ist nicht trivial. Irgendwann läuft es dann.
    * Ich habe festgestellt, dass die Suche von Bestellungen Fehler hat und sehr oft nichts findet, egal, welchen Filter man einstellt.
    * Business Prime kostet etwa gleich viel wie das normale, inkludiert aber NICHT Prime Video oder Kindle Prime. Davor wird auch nicht vor dem Umstieg gewarnt. Ich kann mit dem zu Business umgewandelten Amazon auch kein Prime Video mehr extra buchen, sondern muss nun ein extra Konto anlegen, falls ich Prime Video weiter nutzen möchte. Grund: steht in den Amazon AGBs
    * Rücksendung ggf. schwerer, da man nicht mehr als Privatperson gilt

    Das alles wird dem Kunden verschwiegen und nur die Vorteile werden genannt.

    Vorteile für Einzelunternehmer:
    * man bekommt im Ggs. zu Privat Account von Amazon vernünftige Rechnungen, wie sonst überall im Internet üblich.
    * Trennung von privat/geschäftlich möglich. Privat erlaubt leider keine Filterung nach Kontonummer.

    Fazit: Amazon sollte man sich wenn möglich abgewöhnen.

    Antworten
  8. Hallo Peer,

    du schreibst “Die zweite Alternative ist, dass man ein bestehendes privates Amazon-Konto in ein Business-Konto umwandelt, was ganz einfach geht. Sogar die ggf. vorhandene Prime-Mitgliedschaft, die Bestellhistorie etc. wird übernommen.
    Man kann aber auch sowohl ein privates, als auch Business-Konto bei Amazon haben. Die Prime-Mitgliedschaft gilt dann für beides, was ich sehr gut finde.”

    Ich möchte nicht mein bisheriges Konto umwandeln, sondern eine neue Business-Account einrichten. Aber die Prime Vorteile sollen für beide gelten, ohne dass ich ein zusätzliches Prime für den neuen Business-Account hole. Wie lässt sich das einrichten?

    herzliche Grüße,
    Celal

    Antworten

Schreibe einen Kommentar