Erfolgreich und stressfrei Selbstständig – 15 praktische Tipps

Erfolgreich und stressfrei Selbstständig - 15 praktische TippsSo interessant und motivierend die Selbstständigkeit für viele Gründer ist, so schnell kann es auch zur Überlastung durch Stress kommen.

Das habe ich selbst auch erlebt und deshalb gebe ich euch im Folgenden 15 praktische Tipps, wie ihr stressfrei erfolgreich Selbstständig sein könnt.

Natürlich freue ich mich über eure Erfahrungen und Tipps in den Kommentaren.

Erfolgreich und stressfrei Selbstständig

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Ich hatte nach 2-3 Jahren Selbstständigkeit einen Punkt erreicht, an dem ich das Gefühl hatte, ein Burnout ist nicht mehr so weit entfernt. Das war kein schönes Gefühl, da ich einerseits meine Arbeit liebte, es aber so auch nicht mehr weitergehen konnte.

Deshalb habe ich damals einige Dinge in meinem Leben verändert. Manche sofort, andere nach und nach.

So habe ich es geschafft, mir eine meistens stressfreie und dennoch erfolgreiche Selbstständigkeit aufzubauen.

15 praktische Tipps

Die folgenden Tipps haben mir geholfen fast ohne Stress in meiner Selbstständigkeit erfolgreich zu werden und bis heute Spaß an meiner Arbeit zu haben.

Natürlich ist jeder anders und deshalb gibt es keine Patentrezepte, aber ich bin mir sicher, dass jeder mit den meisten Tipps etwas anfangen kann, um den eigenen Stress zu reduzieren.

  1. Planung

    Planung klingt erstmal sehr langweilig und oft gehen gerade Gründer mit so viel Motivation und Begeisterung an den Start, dass kaum geplant wird. Doch mit der Zeit wird das zum Nachteil und sorgt für Stress, weil man den Überblick verliert.

    Deshalb finde ich es sehr wichtig seine Aufgaben zu planen und auf diese Weise die Übersicht zu behalten. Gerade das Gefühl, alles im Blick zu haben, sorgt für stressfreie Arbeitstage.

  2. Ordnung

    Auch mit der Ordnung haben es viele nicht so und es soll ja Leute geben, die erst in der Unordnung zur kreativen Hochform auflaufen. Aus der Psychologie ist aber bekannt, dass äußere Ordnung auch für innere Ruhe und Ausgeglichenheit sorgt.

    Deshalb war es für mich auch so wichtig in ein externes Büros zu ziehen, da dies viel aufgeräumter ist. Ich habe immer nur das auf dem Schreibtisch, an dem ich gerade arbeite.

  3. Alles aufschreiben

    In der Anfangszeit habe ich versucht mir alles zu merken und das hat auch ganz gut funktioniert. Aber mit der Zeit merkte ich, dass mich das stresst. Ich hatte immer wieder das Gefühl etwas vergessen zu haben.

    Deshalb schreibe ich schon seit langem alles auf, was an Aufgaben, Terminen und sonstigen Dingen ansteht. Und das hat dafür gesorgt, dass mein Kopf frei ist und ich mich allein auf die gerade anstehende Aufgabe konzentrieren kann. Das hat sehr gut getan.

  4. Nein sagen lernen

    Als Gründer ist man immer knapp bei Kasse und braucht eigentlich jeden Auftrag. Das hat dazu geführt, dass ich mir den einen oder anderen nicht so guten Auftrag eingehandelt habe, was für viel Stress gesorgt hat.

    Ich habe gelernt auf mein Bauchgefühl zu hören und Kunden abzulehnen, wenn der Auftrag oder der Auftraggeber nicht 100% in meine Vorstellungen passt. Geld ist hier nicht alles.

    Übrigens ist der ultimative Tipp zur Stressvermeidung einfach keine Kunden mehr zu haben. ;-)

  5. Fokussierung

    Bei der krampfhaften Suche nach neue Aufträgen und Einnahmequellen tendieren viele Gründer und Selbstständige dazu, immer neue Aufgabenbereiche zu übernehmen oder andere Projekte umzusetzen. Auch wenn es grundsätzlich natürlich sinnvoll ist mehr als nur ein Standbein zu haben, so sorgt es leider auch oft für sehr viel Stress, auf allen möglichen Hochzeiten zu tanzen.

    Deshalb sollte man sich auf seine Kern-Dienstleistungen konzentrieren und statt dutzender eigener Projekte nur eine Handvoll auswählen und sich auf diese fokussieren.

  6. Abwechslung

    Wer sich sehr stark in eine Sache vertieft, verliert leicht den Abstand dazu und das kann auch zu Stress führen. Deshalb sollte man sich nicht zu lange mit nur einer Sache/Aufgabe beschäftigen, sondern immer mal wieder was anderes machen.

    So habe ich mittlerweile Tage in der Woche, an denen ich mich gar nicht mit selbstaendig-im-netz.de beschäftige, sondern z.B. nur mit Nischenwebsites. Das macht es insgesamt stressfreier.

  7. Informationsflut eindämmen

    Ein Problem, mit dem ich regelmäßig kämpfe, ist die große Informationsflut heutzutage. Seien es Newsletter*, Blogs in meinem Feedreader oder meine Social Media Profile. Von überall her strömen Informationen auf einen ein.

    Deshalb bereinige ich regelmäßig meine Informationsquellen und melde mich bei Newslettern ab, fokussiere mich auf bestimmte Social Networks, lösche Blog-Abos und Podcasts und so weiter. Auch hier ist die Begrenzung auf das Wesentliche ein sehr guter Weg stressfrei zu leben.

  8. Freizeit

    Ich hatte in den ersten Jahren meiner Selbstständigkeit kaum Freizeit. Ich musste und wollte arbeiten, da es mir großen Spaß gemacht hat und ich mir natürlich auch erstmal etwas aufbauen musste.

    Doch das hat unter anderem zu den Stress-Problemen geführt und so musste ich mich wieder zwingen Freizeit zu haben. Das war am Anfang mit einem schlechten Gewissen verbunden, aber mit der Zeit funktionierte es immer besser. Heute sind mir meine Hobbys und die Zeit mit Freunden und Familie wichtiger als zusätzliche Einnahmen. Deshalb bin ich da sehr konsequent und schütze meine Freizeit.

  9. Sport

    Gerade als Selbstständige im Netz kann es passieren, dass man nicht viel Bewegung hat. Das hat bei mir dazu geführt, dass ich deutlich zugenommen habe und auch sonst nicht mehr fit war. Und wenn man körperlich nicht fit ist, dann wirkt sich das auch negativ auf die Gesundheit aus und Probleme wie Stress haben noch stärkere Auswirkungen.

    Zudem ist Sport für mich mittlerweile die ideale Möglichkeit den Kopf freizubekommen, was wiederum für eine frische Herangehensweise an die Arbeit sorgt.

  10. 80/20 Regel

    Man muss nicht perfekt sein. Das ist eine der harten Lektionen, die die meisten Selbstständigen erstmal lernen müssen. Dabei geht es nicht darum schlechte Arbeit abzuliefen, sondern sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und die Zeit nicht mit unwichtigem zu verschwenden.

    Die 80/20 Regel ist zu einem Kernprinzip meiner Selbstständigkeit geworden und sorgt dafür, dass ich so viele eigene Projekte stressfrei managen kann.

  11. Outsourcing

    Eine weitere gute Möglichkeit stressfrei erfolgreich zu werden ist es Aufgaben abzugeben. Vielen Selbstständigen fällt es allerdings nicht so leicht, Geld auszugeben. Dennoch ist es oft sinnvoll bestimmte Aufgaben outzusourcen, wenn diese nicht zu den eigenen Hauptaufgaben gehören und viel Zeit kosten.

    Mal abgesehen davon, dass man sich dadurch auf seine Kernaufgaben konzentrieren kann, werden diese Aufgaben von den externen Experten oft besser erledigt.

  12. Ziele setzen

    Ziele sind sehr wichtig, um motiviert zu bleiben, aber auch um weniger Stress zu haben. Zum einen sind es die kurzfristigen Ziele und die vielen kleinen Meilensteine, die Erfolgserlebnisse schaffen und dafür sorgen, dass man die Arbeit in kleine Häppchen unterteilen kann, die weniger stressig sind.

    Aber auch langfristige Ziele sollte man haben, da diese dabei helfen sich auf die wichtigen Aufgaben zu konzentrieren. Ohne Ziele wurschtelt man so vor sich hin, weiß aber nicht, was wirklich wichtig ist und was nicht. Das sorgt für Stress.

  13. Ablenkungen vermeiden

    Wenn man an einer Aufgabe arbeitet, sollte man sich nicht ablenken lassen und schon gar nicht versuchen Multitasking zu machen. Das funktioniert nämlich nicht.

    Dazu gehört es die Mails nur zu bestimmten Zeiten zu beantworten und auch im Social Web nicht die ganze Zeit mitzulesen. Viele haben zudem Probleme mit der Ablenkung, wenn sie zu Hause arbeiten. Hier hilft nur konsequent zu sein und abseits von TV, Spielkonsolen oder was auch immer zu arbeiten.

  14. Genug schlafen

    Genug zu schlafen fiel mir früher schon schwer und ich habe auch heute noch hin und wieder ein Problem damit. Schließlich habe ich so viele Hobbys und Interessen, dass ein Tag meist nicht lang genug ist.

    Dennoch ist es sehr wichtig ausreichend Schlaf zu bekommen, da man so viel ausgeruhter und auch die Konzentration viel besser ist. Auf diese Weise schafft man seine Aufgaben besser und das sorgt wiederum für weniger Stress.

  15. Hab Spaß

    Es mag logisch klingen, wenn ich empfehle Spaß an der eigenen Arbeit zu haben, aber leider ist das bei vielen nicht so. Wer z.B. Kunden hat und diese zufriedenstellen will, bietet oft zusätzliche Leistungen an, mit denen er sich aber gar nicht wohl fühlt. Auch Öffnungszeiten können stressig sein, wenn man das den Kunden zu liebe macht, selber aber eigentlich zu ganz anderen Zeiten arbeiten will.

    Auch bei eigenen Projekten kann es dazu kommen, dass Aufgaben anfallen, die keinen Spaß machen. Das ist natürlich nicht ganz zu vermeiden, aber dennoch sollte man versuchen am Großteil der eigenen Arbeit Spaß zu haben. Schließlich hat man das als Selbstständiger in der eigenen Hand, auch wenn man dafür mal unbequeme Entscheidungen treffen muss.

WERBUNG
Steuerformulare einfach vorbereiten und beim Finanzamt einreichen Mit Sorted kannst du online Steuerformulare einfach und schnell erstellen. Zudem gibt es eine On-Demand-Hilfe zertifizierter Steuerberatungen. www.getsorted.de

Nicht immer mit Volldampf

Ich hoffe die Tipps helfen euch, ein wenig stressfreier in eurer Selbstständigkeit zu arbeiten.

So wichtig es auch ist ein gutes Einkommen aufzubauen und zu behalten, so solltet ihr dennoch nicht immer mit Volldampf unterwegs sein. Schließlich arbeitet ihr ja, um zu leben und nicht umgekehrt.

Haltet also immer mal wieder inne und denkt darüber nach, was es an eurer Selbstständigkeit noch zu verbessern gibt und wo vielleicht Probleme mit Stress herkommen. Ihr habt das alles selbst in der Hand.

Eure Erfahrungen und Tipps, um stressfrei erfolgreich zu sein

Der gesundheitliche Aspekt der Selbstständigkeit kommt mir in den meisten Blogs viel zu kurz, weshalb ich diesen Artikel für wichtig halte.

Deshalb freue ich mich sehr auf euer Feedback und eure eigenen Erfahrungen mit Stress. Wie seid ihr damit umgegangen und welche Tipps könnt ihr anderen Lesern geben?

Leidest Du unter Stress?

Ergebnis anschauen

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

6 Gedanken zu „Erfolgreich und stressfrei Selbstständig – 15 praktische Tipps“

  1. Da habt ihr einige Lektionen aufgeschrieben, die ich früher hätte finden sollen, haha. Ich musste eigene Erfahrungen selber machen, vor allem die 80/20 Regel musste ich hart erlernen. Davon abgesehen die richtigen 15 Tipps, die man beachten sollte!

    Antworten
  2. Gute Tipps! Mein persönlich wichtigster “Lernpunkt” war das nein sagen. Ich hatte immer das Gefühl, jeden Auftrag annehmen zu müssen, um den Kunden nicht zu vergraulen – im Nachhinein totaler Blödsinn… Nur dass man sich gerade am Anfang da so gar nicht drüber bewusst ist..

    Auch Sport und überhaupt Bewegung sind für mich ein absolutes Muss im Alltag. Als Ausgleich zu den Stunden am Schreibtisch :)

    Antworten
    • Das sind sehr hilfreiche Tipps!! Zu Beginn meiner Selbstständigkeit konnte ich ich mich für keine sportliche Aktivität aufraffen. Als ich dann merkte, dass sich meine Rückenhaltung zunehmend verschlechterte und ich nichts mehr anderes im Kopf hatte außer Arbeit, war für mich der Zeitpunkt gekommen, mich sportlich zu betätigen. Seitdem ich regelmäßig das Fitnessstudio besuche, merke ich einfach selbst, wie ich daraus neue kreative Ideen schöpfen kann und mich im Allgemeinen einfach sehr viel freier und gelöster fühle. Man muss einfach seinen inneren Schweinehund überwinden und ein Hobby suchen, das man mit Leidenschaft nachgehen möchte und sich dafür Freiräume schaffen.

      Antworten
  3. Mein Tipp zu einer erfolgreichen Selbstständigkeit: Regelmäßige und feste Arbeitszeiten! Ein beliebter Satz von selbstständigen ist ja: selbst und ständig, aber das ist größte Problem. In erster Linie trägt man ja Verantwortung für sich selbst und viele Gründer denken, nur durch die eigene Ausbeutung kann man eine Gründung erfolgreich realisieren (also “rundumdieUhr arbeiten”). Tatsächlich ist das ein Trugschluss. Mehr als 8 Stunden am Tag sind in der Regel der Arbeitsqualität abträglich. Regelmäßiger Tagesablauf, regelmäßige Pausen und geregelte Arbeitszeiten bilden das nützliches Fundament für eine erfolgreiche Selbstständigkeit!

    Antworten
  4. Danke für den tollen Beitrag! Sehr interessant finde ich die 80/20 Regel. Ich glaube das ist ein wichtiger Punkt, effektiv die richtigen Schritte zu unternehmen.

    Antworten
  5. schöner Artikel und den Tipps kann ich nur zustimmen. Man sollte auf keinen Fall den Überblick verlieren, sonst wird man völlig irre. ;)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar