Kaufmännisches Wissen – Basics der erfolgreichen Selbstständigkeit

Kaufmännisches Wissen - Basics der erfolgreichen SelbstständigkeitZu den häufigsten Gründen für das Scheitern von Selbstständigen gehört fehlendes kaufmännisches Wissen.

Warum das so ist und was eigentlich alles zum kaufmännischen Wissen dazu gehört, erläutere ich im Folgenden.

Zudem gebe ich Tipps, wie man dieses Problem löst.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Ohne kaufmännisches Wissen scheitert man!

Telefonservice ohne Grundgebühr
Werbung

Ich habe mich mit dem Thema Scheitern schon häufiger beschäftigt, denn es gehört natürlich zum Risiko von Gründern und Selbstständigen, dass der Erfolg nicht wie geplant eintritt.

Es gibt ohne Zweifel eine ganze Reihe von Gründen, warum man scheitern kann, aber ein wesentlicher ist das Fehlen von ausreichend kaufmännischem Wissen. Hierzu finden sich unterschiedliche Zahlen im Netz.

Unter anderem berichtet dieser Artikel davon, dass gut die Hälfte der Gründer unter anderem einen Mangel an kaufmännischen und unternehmerischen Kenntnissen leiden. Es geht dort zwar dann primär um Übersetzer, aber die Zahlen stammen aus einer gesamtdeutschen Studie.

Aber auch die anderen dort angesprochenen Gründe für das Scheitern haben mehr oder weniger direkt etwas mit dem kaufmännischen Know How zu tut. So sind Fannzierungsmängel oft eben auch darauf zurückzuführen, dass sich zu wenig mit Themen wie Forderungsmanagement, Liquidität und finanzieller Planung auseinandergesetzt wurde. Und auch die Informationsdefizite und die Planungsmängel fallen im Grunde ich die Kategorie “kaufmännisches Wissen”.

Eher selten ist es dagegen, dass Selbstständige/Gründer auf Grund von fehlendem fachlichen Know How scheitern. Die meisten sind schon gut in dem was sie tun, aber das reicht halt nicht für eine erfolgreiche Selbstständigkeit.

Was gehört zum kaufmännischen Wissen?

Deshalb ist es wichtig, dass man sich vor der Gründung oder spätestens währenddessen mit den kaufmännischen Grundlagen beschäftigt. Doch was gehört eigentlich alles dazu?

Im Grunde sind es all die Aufgaben und Tätigkeiten, die nichts mit der eigentlichen fachlichen Leistung zu tun haben.

  • Planung
    Generell ist es wichtig die geschäftliche Planung vorzunehmen und diese auf kaufmännischer Basis durchzuführen. Dazu gehört zu Beginn natürlich der Businessplan, aber auch später ist es wichtig einen Plan zu haben und diesen anzupassen, anstatt nur noch vor sich hinzuarbeiten.
  • Kalkulation
    Kalkulation ist die Basis des finanziellen Erfolges.
  • Controlling
    Analyse und das Gegensteuern bei Fehlentwicklung ist ein Bestandteil des Controllings. Auch das ist sehr wichtig, um langfristig Erfolg zu haben.
  • Buchhaltung
    Zu den regelmäßigen Aufgaben von Selbstständigen gehört die Buchhaltung, welche vielen keinen Spaß macht, aber ohne die es einfach nicht geht.
  • Steuern
    Schließlich gilt es auch dem Finanzamt Rechnung zu tragen und durch kluge Vorausplanung der Steuern nicht die eigene Liquidität zu gefährden.
  • Marketing
    Ebenfalls sehr wichtig und oft unterschätzt sind die Marketing-Kenntnisse. Angefangen bei der Marktforschung, über Werbung, bis hin zum Kundenservice fallen hier viele wichtige Aufgaben und Kenntnisse rein, ohne die man einfach nicht erfolgreich wird.

Die folgenden Punkte fallen meiner Meinung nach auch noch in den Bereich “kaufmännisches Wissen”, zumindest so wie ich es definiere.

  • Recht
    Rechtliche Aspekte sind in vielen Branchen sehr wichtig, um nicht das Risiko von Abmahnungen* oder anderen teuren Problemen zu vergrößern.
  • Mitarbeiter
    Viele Selbstständige haben Mitarbeiter und deren Führung und die Delegierung von Aufgaben will gelernt sein.
WERBUNG
Viele Websites sind abmahngefährdet! Deine auch? Mit den 10 Premium-Generatoren von eRecht24 kannst du Datenschutzerklärung, Impressum, Cookie-Einwilligung und Co. zentral an einem Ort automatisch per Knopfdruck erstellen und aktualisieren. www.e-recht24.de
Den besten Kredit für Selbstständige finden Auf FINANZCHECK.de bekommst du einen Überblick über das Thema und die besten Tipps für einen günstigen Kredit. Anschließend kannst du unverbindlich einen Kreditvergleich durchführen und den besten Kredit auswählen. finanzcheck.de
Mehr Einnahmen mit dem Amazon Partnerprogramm! Das Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Vergleichstabellen, Produktboxen, aktuelle Angebote und mehr. Als SiN-Leser sparst du 20% auf mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm. www.aawp.de

Wie man sich dieses Wissen aneignen kann

Die Frage ist nun, wie man sich dieses Wissen aneignen kann. Dafür gibt es verschiedene Wege, die aber Zeit und ggf. auch Geld kosten.

So gibt es viele gute Fachbücher, welche die Grundlagen des kaufmännischen Wissens vermitteln. Ich empfehle dringend 1-2 Bücher für Gründer zu lesen und sich auch mit den nicht so spannenden Themen intensiv zu beschäftigen.

Vielen fällt es dagegen einfacher, wenn sie dieses Wissen von jemandem persönlich beigebracht bekommen. Die IHK bietet z.B. Gründerkurse an, wo man für relativ wenig Geld solche wichtigen Grundlagen vermittelt bekommt. Einfach mal direkt dort nachfragen.

Wer mehr will oder braucht, kann ein Gründercoaching in Anspruch nehmen, welches sogar zu großen Teilen gefördert wird.

Und auch sonst gibt es relativ viele Anlaufstellen, wo man sich Beratung und Hilfe holen kann.

Nicht zuletzt finden sich im Internet viele Blogs und Websites, die massig Know How zu den kaufmännischen Grundlagen bereithalten. So gibt es hier im Blog zum Beispiel meine große Artikelserie Schritt für Schritt in die Selbständigkeit im Netz und ich habe unter anderem auch nützliche Checklisten dazu erstellt.

Hilft Outsourcing?

Gerade zu Beginn arbeiten viele Gründer rund um die Uhr, so dass eigentlich wenig Zeit bleibt, sich mit nicht-fachlichen Dingen zu beschäftigen.

Hier kann zumindest teilweise das Outsourcing eine Lösung sein. So lasse ich meine Buchhaltung und sonstige Steuerangelegenheit von einem Buchhaltungsbüro erledigen, was mir auf jeden Fall eine Menge Zeit spart. Hier muss man allerdings immer abwägen, ob man lieber Zeit oder Geld investieren möchte.

Mehr Tipps zu den Basics der Selbstständigkeit

In dieser Artikelserie stelle ich jeweils einen Faktor vor, um erfolgreich selbstständig zu sein. Dabei schildere ich natürlich vor allem meine eigenen Erfahrungen aus mehr als 10 Jahren Selbstständigkeit im Netz, gehe aber auch auf grundlegende Tipps und Basics ein.

Ich freue mich natürlich über eure Erfahrungen und Tipps zu den behandelten Grundlagen.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

5 Gedanken zu „Kaufmännisches Wissen – Basics der erfolgreichen Selbstständigkeit“

  1. Herzlichen Dank für den wissenswerten Artikel,

    Da ich mich gerade in der Phase zur Selbstständigkeit befinde und viel am Planen und probieren bin, hat mir dieser Artikel sehr gut weitergeholfen. Viele unterschätzen meiner Meinung nach die Planung bzw. Zielsetzung und arbeiten einfach stumpf drauf los. Dies kann anfangs vielleicht ganz nützlich sein, um überhaupt erstmal anzufangen. Im späteren Verlauf sollte man die Dinge dann aber wirklich professioneller angehen und für sich selbst auch immer wieder die allgemeinen Ziele notieren. Ansonsten bleibt man stehen.

    Gruß

    Christian

    Antworten
  2. Vielen Dank für den wirklich umfangreichen Artikel. Sehr hilfreich wenn man sich in die Thematik einlesen möchte! Weiter so und viele Grüße, Michael von der ASK Steuerberatung Hannover

    Antworten
  3. Viele gute Hinweise, Danke dafür. Viele, die sich selbständig machen wollen, missachten oft auch die Kosten der Krankenversicherung. In einer kaufmännischen Modellrechnung sollte dies vorher abgeprüft werden.

    Antworten
  4. Hi Peer!

    sehr interessanter Artikel. Ich erlebe auch immer, dass Leute in ihrem Fach einfach klasse sind. Seien das Online-Unternehmer, Handwerker oder andere. Oftmals fehlt aber einfach das Wissen auf der kaufmännischenen/BWLer Seite um ein Geschäft nachhaltig erfolgreich führen zu können.

    Was neben deinen Punkten auch noch überlegenswert ist, ist einen Freund einen Bekannten ins Boot zu holen und so seine Schwachstellen “ausmärzen” zu können. Mit einer Beteiligung hängt sich der sogar zusätzlich rein.

    VG

    Antworten
  5. Ja Existenzgründungen und dauerhafte Selbstständigkeit bringen sehr viele Herausforderungen mit sich. Die wichtigsten Punkte sind hier schön zusammengefasst. Die Buchhaltung bringt immer die meisten Sorgen mit sich. Da bietet sich das Outsourcen wirklich an :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar