Großes Google-Update – Fliegen alle Desktop-only Websites aus dem Index?

Großes Google-Update - Fliegen alle Desktop-only Websites aus dem Index?Im März 2021 steht ein neues großes Google-Update an und das könnte viele Website-Betreiber hart treffen. Schließlich heißt es, dass ab dann keine reinen Desktop-Inhalte mehr indexiert werden.

Was dieser endgültige Schritt in Richtung Mobile First für Websites bedeutet, die keine mobile Version besitzen, erfahrt ihr im Folgenden.

Zudem gehe ich darauf ein, was man nun schnell noch machen sollte, um keinen SEO-Gau und Einnahmen-Einbrüche zu erleben.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Google Update: “Desktop-only” Websites am Ende!

All-Inkl HostingWerbung

Ich habe in einem Artikel schon vor einer ganzen Weile die Frage gestellt: Muss man sich in Zukunft vom Desktop verabschieden?

Google-Update kommt - Fliegen alle Desktop-only Websites aus dem Index?Darin habe ich die Nutzungs-Veränderung analysiert, die durch immer mehr Smartphone-Nutzer stattfindet.

Schon vor ein paar Jahren war abzusehen, dass die mobile Nutzung die Desktop-Nutzung von Websites ablösen wird. Das ist mittlerweile geschehen und schon seit 2019 überwiegt die Zahl der mobilen Nutzer auf den meisten Websites.

Rechts seht ihr z.B. den Anteil der Nutzer je nach Geräte-Typ auf meinem Blog abenteuer-brettspiele.de im Jahr 2019. Hier ist deutlich zu erkennen, dass die mobilen Nutzer überwiegen und der Trend wird sich wohl weiter fortsetzen.

Spätestens seit diesem Punkt kann man die Frage Geht es heute noch ohne eine mobile Website? klar mit nein beantworten und so haben viele Website-Betreiber mittlerweile eine Lösung umgesetzt.

Im Idealfall ist es ein Responsive Layout, welches sich dynamisch an den jeweiligen Bildschirm anpasst. So ist es z.B. bei meinen Blogs und Nischenwebsites, wo ich ja überall WordPress nutze. Und die meisten WordPress-Themes sind mittlerweile responsiv.

Gründe für den “Rauswurf” der Desktop-Sites?

Doch schon vor dem März diesen Jahres hat Google große Anstrengungen Richtung Mobile First unternommen.

So ist der mobile Index schon eine ganze Weile der Haupt-Index. Wer dafür also gut gerüstet ist, hat auch weiterhin gute Karten im “SEO-Spiel”. Tendenziell haben mobil-optimierte Websites auch jetzt schon Vorteile.

Hinzu kommen die neuen Google Core Web Vitals, die vor einer Weile eingeführt wurden. Diese betreffen weitere technische Faktoren, die für eine schnellere Ladezeit und ein besseres Nutzungserlebis verantwortlich sind. Und schaut man sich diese genauer an, so wird schnell klar, dass auch hier die mobile Nutzung im Fokus steht.

Google-Update kommt - Fliegen alle Desktop-only Websites aus dem Index?

Doch Google hört an dieser Stelle nicht auf und deshalb ist der kommende Schritt im März 2021 auch nicht sehr überraschend. Ab diesem Zeitpunkt sollen Desktop-Websites bzw. reine Desktop-Inhalte gar nicht mehr für den Google Index berücksichtigt werden!

Wer also nur ein Desktop-Layout bereitstellt und keine mobile Version der eigenen Website, der wird, so wie es aktuell aussieht, ganz aus dem Google-Index fliegen.

Hat deine Website noch ein Desktop-only Design?

WERBUNG
DSGVO Schritt-für-Schritt Generator - Word- & Excel-Vorlage Ein große Hilfe bei der Erstellung des eigenen Verarbeitungsverzeichnisses, der Risikoanalyse, der technischen und organisatorischen Maßnahmen und des eigenen Datenschutzkonzepts bietet dieser DSGVO Schritt-für-Schritt Generator. Hier sind über 120 vorausgefüllte Vorlagen (Word und Excel) enthalten, so dass man in kürzester Zeit die eigenen DS-GVO Unterlagen erstellt hat. dsgvo-vorlagen.de
Mehr Einnahmen mit dem Amazon Partnerprogramm! Das Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Vergleichstabellen, Produktboxen, aktuelle Angebote und mehr. Als SiN-Leser sparst du 20% auf mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm. www.aawp.de
Kostenloser Google Keyword Rankings Check mit SEO-Tool Bei SERPBOT bekommst du kostenlos einen täglichen Ranking-Check für bis zu 50 Keywords und weitere SEO-Tools. www.ranking-check.org

Rauswurf von Websites oder Content?

Wie genau das dann aussehen wird, ist allerdings noch nicht klar, denn Google spricht selber von “Content only visible on desktop will be ignored”. Also Inhalte, die nur in der Desktop-Version zu sehen sind, werden in Zukunft ignoriert.

Hat man also in der Desktop-Version der eigenen Website zusätzliche Inhalte, die man der Übersichtlichkeit halber in der mobilen Version ausblendet, werden diese von Google gar nicht mehr beachtet. Der GoogleBot schaut sich nur noch die mobile Version an.

Insgesamt kann man also davon ausgehen, dass reine Desktop-Websites ohne mobile Version aus dem Index fliegen und zudem Inhalte, die nicht in der mobilen Version einer Website, sondern nur in der Desktop-Version enthalten sind, ebenfalls nicht mehr in Google gefunden werden können.

Google Update Tipp: Jetzt noch ein mobiles Webdesign umsetzen!

Google-Update kommt - Fliegen alle Desktop-only Websites aus dem Index?Ursprünglich sollte dieser Schritt schon im September 2020 umgesetzt werden, aber wegen Corona und den damit einhergehenden Belastungen für viele Selbstständige und Unternehmen, wurde dieses große Google-Update um ein halbes Jahr verschoben. Ob nun ein besserer Zeitpunkt ist, sei mal dahingestellt.

Nun wird es aber langsam eng für manche Anbieter. So kenne ich z.B. aus der persönlichen Nutzung den einen oder anderen Online-Shop*, der Desktop-only ist. Da gibt es bisher keine mobile Version des Shops.

Und wenn Google dann ernst macht und solche Seiten aus dem Google-Index nimmt, bedeutet das für die Betreiber einen harten Schlag. Schließlich bekommen nicht nur Online-Shops einen großen Teil der Besucher über die Google-Suche. Der Einnahmen-Rückgang wird deutlich sein.

Auch die riesige Plattform BoardGameGeek.com hat noch nicht alles auf Mobile umgestellt. Die Homepage und einige Unterbereiche zwar schon, aber einiges noch nicht.

Wenn du ebenfalls noch eine Website betreibst, die Desktop-only ist (das bedeutet einfach, dass auf dem Smartphone deine Website genauso angezeigt wird, wie am Monitor, nur viel kleiner), dann solltest du schnell reagieren.

Wer WordPress nutzt und da einfach noch ein altes Theme nutzt, kann recht schnell das Problem lösen. Schau dir einfach die Top-WordPress-Themes an und suche dir eines aus. Die allermeisten WordPress-Themes sind inzwischen responsiv und damit für das kommende Google-Update gerüstet.

Die Anpassungen an das eigene Corporate Design sind je nach Theme und eigenen Wünschen mehr oder weniger aufwändig, aber machbar.

Wer dagegen ein anderes CMS nutzt, sollte dort mal schauen, welche mobilen Layout-Vorlagen zur Verfügung stehen oder ggf. sogar einen Webdesigner damit beauftragen, die Website Mobile Ready zu machen. 5 wichtige Tipps habe ich in diesem Webdesign-Artikel zusammengefasst.

Desktop ist nicht tot!

Ist Desktop nun tot und man sollte sich nur noch auf die Smarthone-Nutzer konzentrieren?

Natürlich kommt es auf die individuelle Website an, aber bei den meisten werden auch in Zukunft 20, 30 oder 40 Prozent der Nutzer per Computer oder Laptop vorbeischauen. Nur weil Mobile nun dominiert, heißt das nicht, dass es keine Desktop-Nutzer mehr gibt.

Deshalb wäre es in den meisten Fällen meiner Meinung nach ein Fehler keine Desktop-Version mehr anzubieten. Ich habe da auch die eine oder andere Erfahrung in den letzten Monaten gemacht. Da wurden Shops quasi auf ein rein mobiles Layout umgestellt, was die Nutzung am PC wirklich erschwert hat.

Deshalb nutze ich bei meinen Blogs und Websites das schon erwähnte responsive Design, welches sich automatisch an das Ausgabegerät anpasst.

Warten auf das große SEO-Beben – Das nächste Google Update kommt!

Ich sehe dem kommenden Google-Update im März gelassen entgegen und bin gespannt, ob es insgesamt ein großes SEO-Beben geben wird. Ich gehe eher nicht davon aus, denn nach meinen Erfahrungen wurden in den letzten Jahren viele Websites bereits für die mobile Nutzung optimiert.

Zumindest aber bei kleinen Unternehmen und Selbstständigen entdecke ich immer mal wieder stark veraltete Websites, die eben nicht Mobile Ready sind. Und da könnte das Update durchaus dafür sorgen, dass sie lokal nicht mehr von ihren potentiellen Kunden gefunden werden. Hier ist jetzt also auch eine gute Gelegenheit die Website neu zu machen.

Wie sieht das bei euch aus? Ist eure Website noch Desktop-only oder ist sie Mobile Ready?

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

9 Gedanken zu „Großes Google-Update – Fliegen alle Desktop-only Websites aus dem Index?“

  1. Hallo Peer

    ,ist es ratsam AMP Seiten zu verwenden oder reicht ein Responsives Layout ?

    Danke im voraus weiterhin eine schöne Woche

    Antworten
    • Ich nutze keine AMP Seiten, sondern ausschließlich Responsive Layouts. Das werde ich auch weiterhin so tun.

      AMP Seiten nehmen mir als Website-Betreiber zu viele Freiheiten weg.

      Antworten
      • sehe ich auch so und ich kann jedem nur raten….Schaut euch eure Seiten als normaler Benutzer auf dem Handy an. Wie schnell lädt alles? Wie ist die optische Darstellung. Gerade mehrere Spalten nebeneinander sehen manchmal arg gepresst aus und das lässt sich bei einem responsiven Theme normalerweise extra einstellen für den mobilen Betrieb. Wird der Text und Fotos komplett dargestellt? Wie groß sind die Bilder und wie ist die Lesbarkeit des Textes. Kann in der mobilen Version alles fehlerhaft dargestellt sein.

        Antworten
    • Responsive ist ausreichend, wenn es schnell lädt (WebVitals).

      Ich habe nun mein erstes Projekt mit Amp umgesetzt und spiele mittlerweile mit dem Gedanken, das ganze wieder zu deaktivieren. Wie Peer, sehe auch ich mich (technisch) zu sehr in meinen Freiheiten beschnitten. Und ob es mir einen tatsächlichen Vorteil bringt, wage ich mittlerweile auch zu bezweifeln.

      Antworten
  2. Auch ich sehe in AMP Webseiten nicht das “gelbe vom Ei”. In unserer Branche zum Bsp. (habe einen SIcherheitsdienst) werden vom User, dem Kunden, oftmals noch Desktoplösungen eingesetzt, Hier geht es eher um den B2B-Bereich. Behörden, Geschäfte usw., dagegen Privatpersonen werden meist auf das Tablet pder Handy zurückgreifen. Dennoch finde ich es wichtig, dass die Seite auch responsive ein schönes Design hat und komfortabel zu nutzen ist.

    Liebe Grüße aus Bayern

    Antworten
  3. Es ist schon seltsam, dass es sogar Shops gibt, die keine Mobile-Version haben. Bestellt da überhaupt noch einer vom Smartphone aus? In der heutigen Zeit sollte man doch alles daran setzen das man auch vernünftig ohne Probleme mit dem Handy alles erreichen kann.

    Im Übrigen finde ich das Update gut von Google. Es nervt mich immer wenn man surft und dann auf Seiten kommt, die sich gefühlt seit 10 Jahren nicht mehr weiterentwickelt haben.

    Antworten
  4. Gut dass ich auf deinen Seiten gestöbert habe. Da ist mir siedendheiß eingefallen dass ich noch eine alte Joomla 2.5 Seite habe und mein Provider viel unternommen hat um die am Laufen zu halten.

    Wird Zeit jetzt umzustellen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar