Neue Inhalte – Wichtig oder entbehrlich für SEO und Google Rankings?

Neue Inhalte - Wichtig oder entbehrlich für SEO und Google Rankings?Von vielen SEOs hört man immer wieder, wie wichtig neue Inhalte sind und ich veröffentliche z.B. hier im Blog jede Woche seit 13 Jahren mehrere neue Artikel.

Doch wie wichtig sind neue Inhalte in Bezug auf SEO und die darauf resultierenden Google Rankings* wirklich? Schließlich sind “neue Inhalte” nicht unter meinen 10 wichtigsten Ranking-Faktoren zu finden.

Dieser Frage gehe ich heute nach und schaue mir dabei ein Praxis-Beispiel genauer an.

Wie wichtig sind neue Inhalte?

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

Immer wieder liest man, wie wichtig neue Inhalte sind, damit die eigene Website von Google weiterhin gut gerankt wird.

Allerdings merke ich selbst immer wieder, dass auch sehr alte Artikel sehr gut ranken und selbst nach mehr als 10 Jahren noch richtig viele Besucher anlocken. Was ist also dran an dem “Freshness” SEO-Mythos?

Dazu habe ich mir mal meine eigenen Websites und Blogs angeschaut und auch vor gut einem halben Jahr eine Art Experiment gestartet, welches ich heute ebenfalls auswerte.

Gute Google Rankings nur mit neuen Inhalten?

Es gibt viele SEO-Artikel, welche die Bedeutung von neuen Inhalten betonen. Damit sind natürlich generell neue Artikel gemeint, aber z.B. auch deren regelmäßige Veröffentlichung.

Und wenn man sich viele Suchergebnisse anschaut, so könnte man zum Schluss kommen, dass neuer Inhalt extrem wichtig ist, aber das ist nur bedingt so.

Darauf lässt auch die Aussage von Google-Spezialist John Mueller schließen. Er beantwortete die Frage, ob Google frische Inhalte bevorzugt, vor nicht allzu langer Zeit mit einem klaren Nein.

WERBUNG
Geld verdienen mit Backlinks oder SEO Verbessere deine Suchmaschinenoptimierung und Google-Rankings mit hochwertigen und günstigen Backlinks oder verdiene Geld durch Backlink-Vermietung. www.backlinkseller.de

Art der Inhalte entscheidend!

Ganz so einfach ist die Aussage nicht, denn wie ein anderer Google-Mitarbeiter, Amit Singhal, mal gesagt hat: “Different searches have different freshness needs”

Grob übersetzt: “Unterschiedliche Suchanfragen haben unterschiedliche Frische-Anforderungen.”

Es kommt also sehr auf das Thema und die Suchintention von Nutzern an, wie viel Wert Google auf neue Inhalte legt.

Bei aktuellen Events, Fussball Ergebnissen, Börsenkursen, Wetter, Produktpreisen und viele anderen Themen ist Aktualität wichtig, keine Frage. Niemand will das Wetter von vor 2 Jahren wissen (naja, so gut wie niemand). Entsprechend legt Google hier viel Wert auf neue Inhalte bzw. besser gesagt, aktuelle Informationen.

Dagegen gibt es aber auch viele Themen, wo relativ zeitlose Informationen reichen. Beim Review eines bestimmten Brettspiels, Tipps zum Geld verdienen im Internet, Infos zum Binden einer Krawatte, Gartenarbeit und so weiter verändern sich die Infos gar nicht oder zumindest nicht so stark mit der Zeit.

Kein Thema ist natürlich wirklich auf ewig zeitlos, aber viele Artikel sind noch über Jahre genauso interessant, informativ und hilfreich, wie zu Beginn. Das sieht auch Google so.

SEO-Fallbeispiel Blogprojekt.de

Blogprojekt.de ist ein Blog über das Bloggen. Diesen habe ich Anfang 2009 gestartet und dort von Anfang an eine Mischung aus zeitlosen Artikeln und News angestrebt.

Mit den Jahren habe ich gemerkt, dass die News-Artikel total veraltet waren, keinen Traffic mehr brachten und solche Artikel dann mal gelöscht. Die meisten Artikel waren aber relativ zeitlos und bringen noch immer sehr gute Aufrufzahlen. Hier ein paar Beispiele.

5 Quellen für Blog-Fotos
Erschienen am 18.3.2009
139 Aufrufe in den letzten 30 Tagen

Neue Inhalte - Wichtig oder entbehrlich für SEO und Google Rankings?

Dieser Google-Suchergebnis-Ausschnitt zeigt sehr gut, dass mein mehr als 10 Jahre alter Artikel noch sehr gut rankt.

Die perfekte Blog-Nische finden
Erschienen am 14.04.2009
94 Aufrufe in den letzten 30 Tagen

Blog-Start Serie für Einsteiger Startartikel
Erschienen am 29.6.2009
364 Aufrufe in den letzten 30 Tagen

Hier kann man schon sehr gut sehen, dass Google keineswegs alte Artikel pauschal benachteiligt. Oft ist sogar das Gegenteil der Fall. Google hat Vertrauen in alte Artikel, die immer noch eine gute Klickrate haben und neue Backlinks* bekommen.

Aus verschiedenen Gründen habe ich am 17.Juli 2019 den letzten Artikel auf Blogprojekt veröffentlicht. Ein Hauptgrund war, dass ich einfach mehr Zeit in meinen Brettspiel-Blog und meinen neuen Mikrofon- und Podcast-Nischenblog gesteckt habe und mir einfach die Zeit für Blogprojekt fehlte.

Zudem wollte ich auch selber mal wissen, wie es sich auswirkt, wenn man länger keine neuen Inhalte veröffentlicht.

Die Ergebnisse sind spannend, wobei man hier auch noch beachten muss, dass nicht nur 6 Monate keine neuen Artikel veröffentlicht wurden, sondern ich auch nach und nach bestehende Blogprojekt-Artikel auf Selbstständig im Netz übernehme. Natürlich aktualisiert und erweitert.

Trotz der fehlenden neuen Inhalte und gut 15 trafficstarker Artikel, die ich in dieser Zeit auf SiN übernommen und entsprechend auf BP gelöscht habe, ist der Blogprojekt Traffic relativ stabil geblieben.

Ich habe erst seit September 2019 Statify auf Blogprojekt.de im Einsatz. Vorher habe ich dort Google Analytics genutzt, welches mir bis zum Schluss der Analytics-Nutzung zwischen 20.000 und 25.000 Seitenaufrufe pro Monat angezeigt hat. Laut Statify wurde das Niveau bis Januar 2020 gehalten und es sieht aktuell nicht danach aus, als ob der Traffic deutlich runtergehen sollte.

Als erstes die Google Analytics Seitenaufrufe bis Ende Juli 2019.

Neue Inhalte - Wichtig oder entbehrlich für SEO und Google Rankings?

Und hier die Statify-Seitenaufrufe ab September 2019.

Neue Inhalte - Wichtig oder entbehrlich für SEO und Google Rankings?

Der Traffic lag im Dezember 2019 etwas niedriger, aber das ist wegen Weihnachten normal.

Es erschienen also 6 Monate keine neuen Artikel und mittlerweile gibt gut 15 Artikel weniger, die ich auf SiN übernommen habe. Dennoch gab es keinen Einbruch der Besucherzahlen.

Natürlich kann und wird der fehlende neue Inhalt langfristig Auswirkungen haben. Wenn gar nichts mehr erscheint und ich weitere Artikel von Blogprojekt auf Selbständig im Netz übernehme, werden irgendwann die Seitenaufrufe sinken. Dennoch ist kein starker und direkter Einfluss von fehlendem neuen Inhalt erkennbar.

Ob ich Blogprojekt auf Dauer einstelle oder wieder neue Artikel schreibe, ist noch nicht entgültig entschieden. Die Pause hat gut getan und ich hätte schon einige Ideen für neue interessante Artikel. Mal schauen.

Nischenwebsites und neue Inhalte

Nischenwebsites verfolgen vor allem einen zeitlosen Ansatz. Die Hauptteil der Artikel schreibt man beim Aufbau einer Nischenwebsite und dabei handelt es sich um zeitlose Artikel, die langfristig hilfreich sind und nicht (oder nur sehr langsam) veralten.

Dadurch hat man später nur wenig Arbeit mit einer Nischenwebsite und trotzdem kommen Besucher und bringen Einnahmen.

Ich habe Nischenwebsites, die 8 Jahre alt sind und auch heute noch Traffic und Einnahmen bringen, obwohl ich fast nichts gemacht habe. Aber natürlich merkt man dann irgendwann doch, dass der Traffic etwas sinkt. Hin und wieder wäre es also sinnvoll mal einen neuen Artikel zu veröffentlichen oder bestehende Artikel zu aktualisieren.

Weitere Beispiele dafür, dass neue Inhalte nicht zwingend notwendig sind, finden sich in diesem englischsprachigen Artikel.

Was lernen wir nun daraus?

Neue Inhalte sind nicht alles, aber es kommt auch sehr auf die eigene Website bzw. den eigenen Blog an.

Es gibt Themen, wo neue Inhalte sehr wichtig sind, aber auch viele andere Themen, bei denen man mit zeitlosen Artikeln über lange Zeit gut ranken und Besucher anlocken kann.

Ich halte es allerdings für eine gute Idee, auch zeitlose Artikel hin und wieder mal zu aktualisieren und neu zu veröffentlichen. Da meine Blogs teilweise schon recht alt sind, hat dieser Aspekt mittlerweile eine wichtige Bedeutung.

Wenn man Artikel neu veröffentlicht, bekommt man oft auch neue Backlinks, was natürlich dabei hilft Google Rankings zu festigen. Zudem wird in den Google Suchergebnissen oft das Datum eines Artikels angezeigt und einige Nutzer klicken sicher nicht darauf, wenn da ein sehr altes Datum steht.

Google selber benachteiligt alte Inhalte aber nicht per se. Es kommt, wie gesagt, auf das Thema, die Nutzer-Intention und andere Signale an.

Das alles bestätigt mich in meiner Strategie, eher auf zeitlose Artikel zu setzen, die aber auch hin und wieder mal aktualisiert werden.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Zum Schluss würde mich interessieren, welche Erfahrungen ihr mit alten und neuen Inhalten gemacht habt und wie wichtig neue Inhalte bei euch sind.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

5 Gedanken zu „Neue Inhalte – Wichtig oder entbehrlich für SEO und Google Rankings?“

  1. Hallo Peer,

    ich hatte mich schon gewundert, dass auf blogprojekt.de seit Juli nichts mehr veröffentlicht wurde.

    Ich persönlich würde mich freuen, wenn du blogprojekt.de weiter betreiben würdest. Ich bin selber Blogger und der Fokus von blogprojekt auf die Blogger spricht mich sehr an. Auf SiN würden die Artikel meiner Meinung nach eher in der Masse untergehen.
    Aber eine Fortführung ist natürlich deine Entscheidung.

    Vielleicht wäre es eine Idee, hier auf SiN oder auf blogprojekt.de eine Abstimmung/Umfrage zu starten, welches Vorgehen deine Leser besser finden.

    Viele Grüße
    Manuel

    Antworten
  2. Also ich bin der Überzeugung, dass es mit einem Blog oder einer Webseite, auf dem/der keine neuen Artikel mehr erscheinen und alte Artikel nicht mehr gepflegt werden auf Dauer radikal bergab geht. Nicht in einem halben Jahr (also Peers Beobachtungszeitraum). Aber ungefähr im Zeitraum von 2-3 Jahren.
    Ich habe noch einige alte Projekte (bis zu 10 Jahren und mehr alt) zu zeitlosen Themen, die mich irgendwann einfach nicht mehr großartig interessiert haben und die ich dann schlichtweg vernachlässigt habe und für die ich keine neuen Inhalte mehr erstellt habe. Diese Projekte waren über Jahre hinweg mit vielen Seiten in den Top 10, mit einigen Artikeln sogar auf Platz 1. Heute bis auf ganz wenige Ausnahmen nicht mal mehr unter den ‘ersten’ 100 Suchergebnissen zu finden. Der Niedergang geht allerdings schleichend.
    Und es ist ja nicht so, dass nur neue Artikel fehlen. Auch das Engagement für Themen wie Linkbuilding u.ä. geht dann in der Regel ebenfalls zurück. Und die Konkurrenz bleibt auch nicht untätig sondern zieht auf Dauer vorbei.
    Fazit: Eine Pause von einigen Monaten ist bei zeitlosen Themen noch ok. Auf Dauer gibt es Erfolg ohne laufende ‘Hege und Pflege’ nicht.

    Antworten
  3. Hallo Peer,

    im Absatz “Art der Inhalte entscheidend”” nennst du die wirklich wichtige Sache: aktuelle Inhalte. Es geht Google sicher weniger um neue, als vielmehr um (nach wie vor) AKTUELLE Artikel. Wenn ich bei mir auf Webworker-Gui.DE schaue, sind zum Beispiel Artikel wie “WordPress manuell updaten”, “Yoast SEO Übergangswörter” oder “301 Redirect Weiterleitung” absolute Renner. Alle Artikel sind schon (etwas) älter, aber eben nach wie vor vom Inhalt brandaktuell. Am diesem hat sich seither ja nichts geändert.

    Von daher bin ich da ganz bei dir. Neuer Content ist nicht so extrem wichtig, wenn auch zugegeben hilfreich. Wirklich wichtig ist aber vor allem ein aktueller Inhalt.

    Antworten
  4. Wie immer ein sehr hilfreicher und auch augenöffnender Artikel. Ich war immer der Meinung, dass neue Inhalte zwangsläufig auch zu guten Rankings führen – und viele SEO-Gurus predigen dies ja auch so. Nun glaube ich, dass die Wahrheit wahrscheinlich in der Mitte liegt. Einerseits hängt es – wie du ja auch schreibst – von der Suchintention ab. Bei tagesaktuellen News z.B. verbessert frischer Content die Rankings. Bei Evergreen-Themen ist dieser nicht so notwendig, da diese auch in einigen Jahren noch aktuell sein werden.

    Aber: Frische Inhalte führen meist zu mehr indexierten Keywords und somit zumindest zu mehr Rankings.

    Antworten
  5. Hallo Peer,

    also ich habe da keine negativen Aspekte feststellen können. Muss Günters Kommentar sogar deutlich widersprechen. Ich habe einige Sport Blogs die seit 3 oder mehr Jahren brach liegen.

    Die liefern mir immernoch konsequent fast die gleiche Anzahl an Besuchern wie vorher als ich diese noch aktiv befüllt habe. Etwas weniger natürlich, weil vorher besonders nach dem Tag des Veröffentlichen die Zahlen hoch gingen.

    Auf Blog als Nebenjob habe ich zum Beispiel 13 Monate nichts gemacht, hatte aber dennoch konstant ohne was zu tun gute Stats, die jetzt mit Aktivitäten um 30% gestiegen sind.

    Ich denke Google mag ältere Inhalte sogar gern, wenn die weiterhin geklickt werden. Irgendwann werden Inhalte aber dennoch zu alt und sollten komplett überholt werden, wie Du sagtest. Keiner Klickt in der Google Suche heute auf Beiträge aus den 90ern.

    Der Nachteil wenn Nichts veröffentlicht wird ist meiner Meinung nach, dass man keine neuen Rankings aufbauen kann. Dann stagnieren die Zahlen. Und letztlich will doch jeder mehr Besucher haben. Wobei mit gutem Content Recycling das ebenso machbar ist, weil die alten Artikel frisch gehalten werden.

    LG
    Ronny

    Antworten

Schreibe einen Kommentar