Optimierung, Texte, Bilder und Onpage-SEO – Nischenseiten-Challenge 2015 – Woche 5

Nischenseiten-Challenge 2015 - Optimierung, Texte, Bilder und Onpage-SEODer erste Monat der Nischenseiten-Challenge ist vorbei und eigentlich ist damit auch der intensivste Zeitraum geschafft.

In den kommenden Wochen und Monaten gibt es zwar auch noch was zu tun, aber der eigentlich Aufbau der Nischenwebsite kostet insgesamt doch die meiste Zeit.

Was ich in der letzten Woche getan habe und wie meine Planung für die aktuelle Woche aussieht, erfahrt ihr im Folgenden.

Nischenseiten-Challenge Hauptquartier | Nischenseiten-Guide.de

Rückblick Woche 4: Optimierung, Texte und Bilder

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

In der vierten Woche habe ich keine besondere Aufgabe umgesetzt, sondern mich einigen Tätigkeiten gewidmet, die ihr aus den Vorwochen bereits kennt.

Viele Aufgaben sind eben nicht in einer Woche erledigt, sondern müssen immer wieder umgesetzt werden, um insgesamt den Erfolg zu ermöglichen.

Optimierungen

Die weitere Optimierung meiner Nischenwebsite luftentfeuchter-und-bautrockner.de stand in der letzten Woche auf dem Plan. Dabei ging es mir vor allem darum Fehler auszumerzen und die Ladezeit zu verbessern.

Wirklich viel Zeit habe ich allerdings nicht in diese Aufgabe investiert, da ich bereits bei der Erstellung meiner Nischenwebsite und der Einrichtung des Layouts viele Optimierungen vorgenommen habe.

Im Code hatte ich noch ein kleines Problem entdeckt, welches mit der Multisite-Installation von WordPress zusammenhängt. Das war aber schnell behoben.

Ansonsten sieht die Nischenwebsite in der Desktop- und der mobilen Ansicht gut aus. Das schließt nicht aus, dass es in Zukunft noch Anpassungen geben wird, wenn ich noch ein wenig tiefer in das Thema eingetaucht bin. Aktuell bin ich mit dem Layout aber sehr zufrieden.

Genauer angeschaut habe ich mir die Ladezeit meiner Nischenwebsite. Dafür habe ich einige Tools genutzt:

Google PageSpeed Insights
Das Google Tool PageSpeed Insights hatte ich ja letztens schon vorgestellt. Damit kann man die eigene Website analysieren und das Tool gibt dann Vorschläge zur Optimierung.

Google PageSpeed Insights

Ich lag bei 91% bei der Desktop-Ansicht, was mir völlig ausreicht. 100% müssen es nicht sein, da manche Optimierungsvorschläge nur schwer umsetzbar sind bzw. die Funktionalität der Website beeinflussen.

Google PageSpeed Insights

Die 78% bei der mobilen Ansicht sind zwar nicht optimal, aber auch da müsste ich tief in das verwendete Theme eingreifen und das möchte ich nicht. Zumal mir hier die 99% Nutzererfahrung wichtig sind. Benutzbar ist die mobile Version also sehr gut.

Pingdom Website Speed Test
Unter tools.pingdom.com findet ihr eine Ladezeit-Analyse-Tool, welches genaue Einblicke in den Ladeverlauf bietet.

Pingdom Website Speed Test

Zum einen bekommt man Gesamt-Werte angezeigt, wie die Anzahl der Server*-Requests, die Ladezeit und die Seitengröße. Natürlich gibt es auch eine Gesamt-Wertung, die in meinem Fall bei 82/100 liegt.

Damit ist meine Nischenwebsite schneller als 96% aller anderen getesteten Websites. Damit kann ich leben. ;-)

Pingdom Website Speed Test

Zum anderen gibt es ein sogenanntes Waterfall-Diagramm, welches genaue Einblicke bietet, wie lang die einzelnen Elemente der Website geladen haben. Daran erkennt man sehr gut, an welcher Stelle man Optimierungen vornehmen kann.

So sieht man, wenn einzelne Scripte oder Bilder besonders lange laden, oder sogar auf diese gewartet werden muss. Man erkennt aber auch, welche Elemente parallel geladen werden und welche nicht.

Wer sich etwas besser auskennt, kann mit Hilfe dieser Auswertung Details optimieren.

GTmetrix
Ein weiteres interessantes Tool ist gtmetrix.com. Es ist ebenfalls ein Analyse-Tool für die Ladezeit einer Website und gibt Optimierungs-Empfehlungen aus.

Dabei werden sowohl allgemeine Faktoren bewertet und mit einzelnen Noten (A bis F) bewertet, als auch eine Wasserfall-Analyse durchgeführt.

GTmetrix

Auch hier kann man sehen, dass es noch ein paar Optimierungs-Vorschläge gibt, aber diese teilweise wieder zu große Eingriffe ins Theme bedeuten würden bzw. einfach zu viel Arbeit in der aktuellen Situation für zu wenig Gewinn wären. Ich möchte ja nicht mit “Kanonen auf Spatzen schießen”.

93% Geschwindigkeits-Bewertung reicht mir auch hier vollkommen aus.

Alles in allem bin ich mit der Performance meiner Nischenwebsite sehr zufrieden.

WERBUNG
Mit Affiliate Marketing online Geld verdienen In diesem umfangreiche Online-Kurs lernst du Schritt für Schritt, wie man eine Affiliate-Website aufbaut, die gutes Geld bringt. Du bekommst 10 Euro Rabatt mit dem Code affiliate-marketing-tipps www.affiliateschool.de

Texte und Bilder

In der letzten Woche habe ich 3 neue Texte erstellt. Nach und nach werden es noch ein paar mehr Hintergrund-Artikel, bevor dann nach ca. 8 Wochen die Monetarisierung beginnt. Dann werde ich z.B. Bestseller-Listen, Produkt-Vorstellungen und Vergleiche einbauen.

Die bestehenden Artikel und die Startseite habe ich zudem durch Fotos ergänzt. Ich habe meine Fotos von unserem Hausbau im letzten Jahr durchstöbert und einige passende Bilder gefunden. Das lockert die Nischenwebsite nicht nur auf, sondern kann auch beim Ranking helfen. Ein paar Bilder sind keinesfalls schlecht.

Zudem habe ich darauf geachtet Artikel aus verschiedenen Kategorien zu schreiben, damit meine Hauptnavigation Formen annimmt. Darin sind nun bereits 5 Menüpunkte enthalten. In Zukunft kommen dazu dann vor allem noch die Monetarisierungs-Inhalte, wie z.B. Bestseller oder Produkt-Vorstellung.

Die Hauptnavigation spielt bei einer Nischenwebsite nach meiner Erfahrung eine sehr wichtige Rolle, da die Besucher sehr schnell das finden sollen, was sie suchen.

Einnahmen und Ausgaben

Der Aufwand hielt sich in der letzten Woche in Grenzen. Es war für mich auch eine kleine Ruhepause in der diesjährigen Nischenseiten-Challenge, da auch ich es nicht schaffe 13 Wochen auf Vollgas zu arbeiten. Es gibt ja noch viele andere Dinge zu tun.

Und so habe ich insgesamt nur 3 Stunden investiert.

investierte Stunden (Woche/Insgesamt)3 Stunden18 Stunden
Ausgaben (Woche/Insgesamt)0,- Euro4,- Euro
Einnahmen (Woche/Insgesamt)0,- Euro0,- Euro

Aufgabe in Woche 5: Onpage-SEO

In den kommenden Tagen widme ich mich der Vermarktung meiner Nischenwebsite. Es gilt die Besuchenzahlen zu steigern und dafür werde ich vor allem versuchen die Rankings* in Google zu verbessern.

Als erstes werde ich mich der Onpage-Optimierung zuwenden, die alle Maßnahmen betrifft, die man auf der eigenen Nischenwebsite vornimmt. Dabei gibt es aber keine Geheimnisse oder Tricks, sondern ich wende grundlegende Maßnahmen an, die selbst Google empfiehlt. Diese habe ich ausführlich in meinem Nischenseiten-Aufbau E-Book beschrieben.

Das betrifft z.B. die interne Verlinkung, aber auch die Einstellungen bei speziellen SEO-Plugins. Was genau ich gemacht habe, erfahrt ihr in der kommenden Woche bei meinem nächsten Statusreport.

Weitere Teilnehmer und ihre Reports

Auf nischenseiten-guide.de findet ihr unter anderem die wöchentlichen Reports vieler Teilnehmer an der Nischenseiten-Challenge 2015.

Zudem gibt es eine Übersicht der Nischenwebsites, die aktuell entstehen. Diese Liste werde ich weiter ausbauen.

Alle meine Wochenreports findest du hier im Blog.

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

19 Gedanken zu „Optimierung, Texte, Bilder und Onpage-SEO – Nischenseiten-Challenge 2015 – Woche 5“

  1. Hi Peer,

    Wie ich sehe hast du dich relativ stark mit dem Thema Performance beschäftigt. Das ist ein Thema, was wir bei uns noch gar nicht angegangen sind.

    Wir haben uns schon an die Ausarbeitung der Testberichts-Seiten gemacht, auf denen ja im Endeffekt die Conversion stattfindet. Der Plan ist, dass wir damit für die Produktnamen auch in Google ranken. Schauen wir mal.

    Wir sind die Menüleiste ein wenig anders angegangen. Deutlich weniger Punkte als du: Startseite – Produkttestberichte – Artikel. Daraus erhoffen wir uns durch weniger Auswahl eine einfachere Navigation.

    Ich bin gespannt, wie du OnPage-SEO weiter angehst. Die interne Verlinkung ist ja schon ganz gut, vor allem durch die Links im Footer und der Sidebar.
    Danke für den hilfreichen Bericht, Peer!

    Liebe Grüße von LBN
    Dennis

    Antworten
  2. Mich würde interessieren ob Du für die Nischenseite einen eigenen Server nutzt oder Webhosting (Shared Hosting)? Meine Erfahrungen sind, dass es da deutliche Geschwindigkeitsunterschiede gibt.

    Antworten
    • Das ist ein Shared Hosting von All-Inkl.com, welcher im Monat gerade mal 5 Euro kostet. Diesen hatte ich aber schon, so dass ich es nicht nur für diese Site nutze.

      Antworten
  3. Pagespeed und Responsive habe ich fast zu Anfang getestet und versucht zu optimieren so dass Google ein Leckerchen vorfindet. Bei Pingdom liege ich bei 85 / 100 was ich ebenfalls gut finde.

    Um weitere Prozente heraus zu kitzeln muss ich Zeit haben, zumal da ganz sicher eine Menge neuer Lerneinheiten auf mich warten.

    Danke für die Einblicke :)

    Antworten
  4. Ein nettes Learning, welches ich aus der letzten Campixx mitnahm war, dass der Punktestand beim Google Pagespeed Test von ca. 50 auf knapp 90 Punkte ansteigt, sobald man lediglich das Caching aktiviert. Somit ist eine wirkliche Optimierung oftmals noch in vielen Aspekten ausbaufähig. Richtig interessant (und nicht wirklich schwierig) umzusetzen, ist es, den Critical Rendering Path (also die Summe der Ereignisse, die stattfinden müssen, bevor eine Website im Browserfenster angezeigt wird) zu optimieren.

    Im Vortrag werden zudem ein paar Tipps für Zusammensetzen der CSS & Javascript Dateien gezeigt: http://de.slideshare.net/danielgerlach35/critical-rendering-path-seo-campixx-2015

    Ich muss Peer aber auch zustimmen. Einige Plugins, wie auch das Review Plugin sind da gerne etwas zickig und würden zu Darstellungsprobleme führen, wenn diese wie oben beschrieben weiter optimiert werden.

    BG Meicel

    Antworten
  5. Hallo Peer,

    mich würde mal interessieren, wie deine Rankings zu diesem Zeitpunkt aussehen… ranken deine Hauptkeywords bereits bei Google oder setzt du zunächst auf Longtails?

    Deine Startseite ist ja eher knapp gehalten. Wie planst du die Rankings deiner Hauptkeywords in die Top3 bei Google zu bekommen? Hast du da eine bestimmte Vorgehensweise oder veröffentlichst du einfach weiterhin neue Inhalte und optimierst diese und wartest ab?

    Antworten
      • Ok, aber sind das nicht in gewisser Weise Seiten, welche mit einer Fülle an Links den Weg zu amazon ebnen und auch häufig mit Inhalten gefüllt sind, die dort bereits stehen (Produktbeschreibungen, Rezensionen)? Und sind diese Seiten nicht eigentlich nur die Brücke zu amazon? Mir ist der Unterschied nicht ganz klar…

        Antworten
        • Wenn ich eigene Texte verfasse und darin dann Affiliate-Links einbaue, ist das ganz normal und keine Doorwaypage. Evtl. sieht es anders aus, wenn man lediglich Texte von Amazon kopiert. Aber das ist bei mir ja nicht der Fall.

          Antworten
  6. Hi Peer,
    ich habe mir deine Seite mal mobil angeschaut, die Nutzererfahrung ist wirklich sehr gut. Habe bei mir mit Twentythirteen das Problem, das auf verschiedenen Seiten/in verschiedenen Beiträgen das Layout gesprengt wird, z.B. von einer über Überschrift oder von (für mich) nicht nachvollziehbaren anderen Elementen.
    Wie hast du deinen Header in twentythirteen so eingestellt, dass er nicht in kompletter Breite angezeigt wird? Kannst du da Tipps für die Responsive-Einstellungen von Twentythirteen geben?

    Antworten
  7. Schau mal auf deiner Startseite Peer – da wird bei mir das Bild (der Bautrockner) linksbündig anstatt rechtsbündig angezeigt. Bei allen Bildern befindet sich die Bildbeschreibung zudem links oben anstatt darunter. Und auch die Header-Grafik ist verschwunden. Absicht? VG

    Antworten
    • Absicht ist es sicher nicht. Sieht eher danach aus, als ob bei dir die CSS-Datei nicht korrekt geladen wird. Mal in einem anderen Browser ausprobiert?

      Ich schaue aber auch nochmal nach, woran es liegen kann.

      Antworten
  8. Die Bilder im Content funktionieren jetzt auch im Chrome (Ausrichtung und Bildbeschreibung). Die Header-Grafik fehlt bei mir allerdings nach wie vor (Chrome). Im IE und Firefox funktioniert alles.

    Antworten
  9. Wow, was für eine ausführliche Beschreibung. Das sollte für mich auch vornehmen, wenn es darum geht über die Challange zu berichten.
    Aber eine andere Frage habe ich Peer… Du hast ja die Multisite eingerichtet. Ich habe versucht die von dir erwähnten Plugins – Style und Twentyxxx Style. Diese lassen sich für die andere Seiten nicht sichtbar machen, sowohl für die Hauptdomain, als auch für die 2 Domain, die gemappt wurde. Ich habe diese für das Netzwerk freigeschaltet.
    Bei mir steht immer “Styles is almost ready! To add theme options for Twenty Thirteen, please install Styles: Twenty Thirteen.” Ich habe auf der ersten Domain nicht das Twenty-theme(da kommt die Meldung nicht, aber die Plugins sind auch nicht sichtbar), auf der Unterdomain wollte ich es aber einsetzen.
    Hast du eine Idee? bitte Hilfe!

    Antworten
  10. hi gibt es eignedlich auch etwas zu gewinnen? außer erfahrung. ich überlege nämlich ob ich noch mitmachen soll! poste doch bitte mal link mit allen infos!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar