SEO-Texte, Zeitplan, erste Besucher… Antworten zur Nischenseiten-Challenge – Teil 5

Es ist wieder mal Zeit ein paar Fragen von Teilnehmern und Beobachtern der Nischenseiten-Challenge zu beantworten.

Diesmal geht es unter anderem um gute SEO-Texte, einen möglichen Zeitplan, erste Besucher, Testprodukte und mehr.

Natürlich könnt ihr weiterhin eure Fragen rund um die Challenge und den Aufbau von Nischenwebsites stellen.

Nischenseiten-Challenge Hauptquartier

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

SEO-Texte, Zeitplan, erste Besucher…

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung


Wo finde ich jemanden, der mir Texte schreiben kann, die hinsichtlich SEO und Keywords gut sind? Wie kontroliere ich es dann? Gibt es ein Tool dafür?
von Alex

Es gibt Plattformen wie Textbroker.de oder Content.de, die es ermöglichen Schreibaufträge einzustellen und diese werden dann von Autoren ausgeführt. Die SEO-Optimierung schwankt da aber sicher, auch wenn viele Autoren mittlerweile wissen, dass die Kunden darauf Wert legen.

Hier kann ich nur empfehlen ein paar Aufträge einzustellen und zu schauen, wie gut diese sind, wobei wir auch schon beim zweiten Teil der Frage sind. Ein Tool, welches einen Text komplett beurteilt, gibt es nicht wirklich. Natürlich hilft ein Plugin wie Yoast SEO sehr dabei, einzelne SEO-Aspekte von Texten zu testen, aber wenn der Text an sich schlecht ist, dann bringt das bei Google auch nicht viel. SEO ist NICHT das einzig wichtige an einem Text.

Das bedeutet, dass du selbst den Text lesen und einschätzen musst. Ist er gut und verständlich geschrieben? Weckt er Emotionen beim Leser? Werden das Problem der Leser und eine Lösung dafür deutlich genannt? Ist der Text motivierend und handlungsorientiert? etc. Ergänzend würde ich dann mit dem Yoast SEO Plugin in WordPress schauen, wie die Keyword-Dichte ist usw..

Es gibt also meines Wissens kein Tool, was die die gesamte Analyse von Texten abnimmt. Wenn du dann aber gute Texte zurückbekommen hast, solltest du dir den Autoren merken und die nächsten Aufträge direkt bei diesem in Auftrag geben.


Ich würde gerne wissen, wie viel Zeit ich ein planen sollte, um eine Nischenseite zu erstellen? Von der Nischenfindung bis zur Onlineschaltung.
Ich habe 6 Monate Zeit und würde es bis dahin gerne auf ca 1.000 Euro im Monat bringen. Dafür würde ich 5 Tage die Woche jeweils ca. 6 Stunden nutzen und 2 Tage jeweils 2 Stunden.

von Paul

Hier sind mehrere Dinge, auf die ich antworten möchte. Zum einen hängt es natürlich sehr von einem selbst ab, wie lange es dauert eine Nischenwebsite von der Idee bis zur Freischaltung aufzubauen. Wenn du aber pro Woche mehr als 30 Stunden Zeit hast, kann die Nischenwebsite in 2 Wochen stehen. Insgesamt investiere ich für eine Nischenwebsite zwischen 40 und 60 Stunden. Wenn du das noch nicht gemacht hat, dauert es sicher etwas länger, aber unter dem Strich sollte deine Site in relativ kurzer Zeit online gehen können.

Dazu passt aber nicht deine Erwartung an den Verdienst, denn wenn die Nischenwebsite online geht, verdienst du noch gar nichts. Dann beginnt erst die Arbeit im Bereich SEO, Marketing, Social Media und Monetarisierung. Zudem muss die Nischenwebsite in der Regel weiter ausgebaut werden.

Hier wird man natürlich Arbeit investieren müssen, aber nach meiner Erfahrung braucht eine Nischenwebsite vor allem Zeit, um sich zu entwickeln. Das bedeutet, dass es einfach dauert, bis man Backlinks bekommt und bis man in den Google Rankings weiter nach oben klettert. Wie einfach und schnell das geht, hängt von vielen Faktoren ab. Der Qualität deiner Inhalte, des OnPage-SEO, Backlinks, der Konkurrenz etc.. Es ist hier also unmöglich genaue Angaben zu machen. Auch meine Nischenwebsites entwickeln sich unterschiedlich schnell.

Als letzten Punkt möchte ich noch deine finanzielle Erwartung ansprechen. Mit einer Nischenwebsite 1.000 Euro im Monat zu verdienen ist natürlich möglich, aber keineswegs einfach. Selbst meine Nischenwebsites kommen jeweils nicht auf 1.000 Euro pro Monat (zumindest nicht im Schnitt, auch wenn wenn saisonale Hochs gibt). Natürlich könnte ich da mehr Zeit investieren und dann sicher auch die Einnahmen steigern, aber ich habe halt vieles andere zu tun.

Was ich damit sagen will ist, dass es keine Garantie auf Einnahmen in bestimmter Höhe in einer gewissen Zeit gibt. Loslegen heißt das Motto und nach der ersten Nischenwebsite gleich die nächste starten. Dass du so viel Zeit hast ist ein großer Vorteil, den viele andere nicht haben. In 6 Monaten könntest du auf jeden Fall einige Nischenwebsite aufbauen und mit diesen Geld verdienen. Was dann am Ende wirklich an Geld dabei rauskommt, kann dir aber niemand vorher sagen.


Ich habe viele Tipps von deiner Werkzeugkoffer-Website abgeschaut. Ich stelle mir die Frage, wie es dir möglich war, gleich nach einigen Tagen/Wochen so gute Besucherzahlen vorweisen zu können. Hast du da einen Trick?
von Ronald

Die ersten Besucher kamen natürlich von Selbständig im Netz, da die Site ja während der Nischenseiten-Challenge 2014 entstanden ist. Das sieht dann zwar gut aus, bringt aber nicht viel. Deshalb habe ich später nur die Google-Besucher angegeben, die sich auch wirklich für das Thema meiner Nischenwebsite interessieren.

Die ersten richtigen Besucher von Google, die auch wirklich Werkzeugkoffer kaufen wollten bzw. Interesse dafür hatte, kamen erst einige Zeit später. Das hat schon ein paar Monate gedauert, bis ich auf dieser Nischenwebsite ordentliche Besucherzahlen von Google hatte.

Das ist aber ganz normal. Innerhalb der 3 Monate der Nischenseiten-Challenge sind meine Nischenwebsites nie an ihrem Maximum angekommen. Das dauert länger.


Kaufst du alle Produkte, die du vergleichst oder vorstellt? Ich stelle mir das bei Seiten, die z.B. Kühlschränke vorstellen oder vergleichen, schwierig vor.
von Rene

Natürlich kaufe ich nicht alle Produkte, die ich dort vorstelle. Das ist weder möglich, noch sinnvoll.

Oft versuche ich Testmuster von Herstellern zu bekommen. Ist dies der Fall, kann ich auch einen richtigen Test machen und diesen dann auch so nennen. Das ist ebenfalls möglich, wenn ich eine Nische habe, wo ich selber Produkte besitze bzw. kaufe.

Ansonsten sammle ich Informationen im Internet über das Produkt und trage diese dann in einer Produkt-Vorstellung zusammen. Das ist für den Leser auch hilfreich, da er sich diese Infos nicht selbst zusammensuchen muss. Aber das ist kein Test, weshalb ich es auch nicht so nenne.

Und wie du schon sagst, hängt es natürlich von der Nische selbst ab. Bei einer Nischenwebsite über Werkzeugkoffer hat man eher mal die Möglichkeit ein Produkt wirklich zu testen, als bei einer Nischenwebsite über Kühlschränke.


Ich bin kein Profi und habe bei meiner Nischensite nur den 1und1 Baukasten genutzt. Insgesamt denke ich, das ich zu viele Seiten habe und keine klare Linie erkennbar ist. Könntest du mir Tipps geben und dir die Site mal ansehen?
von Michael

Deine Frage nach dem “ansehen” muss ich leider negativ beantworten. Es ist mir zeitlich einfach nicht möglich den vielen Anfragen von Lesern nachzukommen, deren Websites ich mir anschauen soll. Dann würde ich viele andere Dinge nicht schaffen.

Ansonsten kann ich nur sagen, dass eine Nischenwebsite natürlich auch mit einem Baukasten-System erstellt werden kann. So habe ich z.B. erst kürzlich eine Nischenwebsite gesehen, die mit Jimdo erstellt wurde.

Man kann bei solchen Baukasten-Systemen zwar keine speziellen Plugins nutzen, aber z.B. die Amazon-Widgets sind dort nutzbar, genauso wie normale Affiliatelinks und -banner.

Was das Problem der fehlenden klaren Linie angeht, so sollte das bei einer Nischenwebsite eigentlich nicht passieren. Dafür wählt man ja gerade ein sehr spezielle Nische aus. Du solltest dir einfach mal deine Site anschauen und genau überlegen, welche spezielle Nische zu behandeln willst und nur dazu Ìnhalte erstellen. Unpassende Inhalte solltest du deshalb sogar löschen.

Zu viele Seiten sind nur dann ein Problem, wenn diese thematisch nicht passen. Aber wenn du 100 Artikel zu einem Nischenthema schreiben kannst, dann ist das doch toll. Auch wenn so viele Inhalte für eine erfolgreiche Nischenwebsite gar nicht notwendig sind.

Stellt mir Fragen!

Falls ihr Fragen zur Umsetzung meiner Nischwebsite, zu Nischensites generell oder zu einem bestimmten Problem habt, dann hinterlasst einen Kommentar.

Ich werde diese dann in einem Artikel gern beantworten.

Webinar
Werbung
Business Ideen
Werbung

Schreibe einen Kommentar