SERPBOT SEO Tool im Test – Rankings, Keywords, Backlinks, Praxis-Beispiele und mehr

SERPBOT SEO Tool im Test - Rankings, Keywords, Backlinks und mehrBei SERPBOT handelt es sich um ein SEO Tool aus Deutschland, welches in den letzten Monaten weiter ausgebaut wurde und ich konnte es eine ganze Weile testen.

Was das SEO Tool bietet, welche Unterschiede es zwischen der kostenlosen und der Pro-Version gibt, was mir daran gefällt und was nicht, all das erfahrt ihr im Folgenden.

Zudem zeige ich Beispiele und gebe Tipps, wie ihr die kostenlose Version optimal nutzen könnt.

Hinweis: Ich habe eine kostenlose PRO-Version des SERPBOT SEO Tools zum Testen erhalten.

SERPBOT SEO Tool im Test

TarifCheck24 Kredit Hammer
Werbung

SERPBOT stammt von einer deutschen Firma mit Sitz in Berlin, die sich vorgenommen hat eine kostengünstige Alternative für all jene zu schaffen, die sich die teuren SEO Tools nicht leisten können oder wollen.

Auf der Website* des Tools gibt es mittlerweile verschiedene Module, die für Websites-Betreiber spannend sind.

Neben dem Datenschutz*-Aspekt, der bei einer deutschen Firma natürlich besser ist, als bei einem US-Unternehmen, finde ich es immer spannend SEO Tools aus Deutschland zu testen. Im Folgenden stelle ich die einzelnen Tools von SERPBOT genauer vor.

Exklusives Angebot für “Selbständig im Netz”-Leser
Ich habe ein besonderes Angebot* für dich. Mit dem Gutschein-Code erfolg-mit-serpbot bekommst du im ersten Monat des kostenpflichtigen Tarifs 80% Rabatt und auf alle weiteren Monate jeweils 20% Rabatt!

SERP Checker

Das Herzstück des SEO Tools ist sicher der SERP Checker. Hierbei werden die Rankings* von einzelnen Keywords täglich geprüft und in einer Übersicht dargestellt.

Dafür gibt man die gewünschten Keywords ein und SERPBOT prüft täglich deren Rankings in Google. Die Ergebnisse werden zum einen in der Übersicht dargestellt, wo man sieht, welche Positionen die eigene Website bei den einzelnen Keywords gerade belegt.

Man sieht hier z.B. ebenfalls, was die bisherige Top-Position war und wie weit man davon aktuell entfernt ist. Der folgende Screenshot zeigt die Pro-Version, bei der auch CPC-Werte und die Konkurrenz (WTB) angezeigt wird.

SERPBOT SEO Tool im Test - SERP Checker

Auf diese Weise kann man verfolgen, wie sich die Rankings in Google verändern und entwickeln. In einem Gesamt-Chart sieht man den Platzierungsverlauf.

SERPBOT SEO Tool im Test - Platzierungsverlauf

Hier kann man sehen, wie sich die eigene Website insgesamt entwickelt. Etwas problematisch finde ich an dieser Ansicht, dass die bisher nicht rankenden Keywords hier mit einbezogen werden. Aber gut, dass ist nur der Chart, den man sich sowieso nicht dauernd anschaut. Spannender finde ich da die Detaildaten zu einzelnen Keywords.

Klickt man auf ein Keyword aus der Liste, kann man sich dessen Detailverlauf in den Google-Rankings anschauen:

SERPBOT SEO Tool im Test - Keyword-Details

Hier sieht man einzelne Detailangaben und einen Chart, der die Platzierungen des Keywords seit dem Anlegen anzeigt. Den Zeitraum für den Chart kann man auch noch einstellen, so dass man genauer die Entwicklung für bestimmte Zeiträume sehen kann.

Ein weiteres interessantes Features ist die Prüfung der Rankings je URL. Hierzu listet SERPBOT automatisch gefundene URLs (einzelne Artikel) der Website auf und man kann davon eine auswählen. Für diese wird der Platzierungsverlauf im Tagesmittel in Google angezeigt. Das ist schon nicht schlecht, um die Entwicklung eines Artikels in Google zu analysieren.

Zudem werden mittlerweile (auf meinen Vorschlag) darunter alle von SERPBOT gefunden Keyword-Rankings für diese URL angezeigt, was sehr hilfreich ist. Damit kann man noch genauer analysieren, für was die URL rankt und was man verbessern könnte.

SERPBOT SEO Tool im Test - Rankings für URL

Leider werden noch nicht wirklich viele Top-Rankings für eine URL angezeigt, sondern es werden weitere Keyword-Vorschläge angezeigt, um weitere Rankings für die URL zu überwachen. Eine automatische Anzeige aller Top-Keywords bei einer URL (oder zumindest der Top 20), wäre noch besser.

Insgesamt funktioniert der Ranking-Check sehr zuverlässig, wie ich bei mehreren Websites feststellen konnte. Man bekommt einen guten Überblick über die wichtigsten Keywords.

5/5
Bewertung – SERP Checker

Optimiert ihr einzelne Seiten/Artikel eurer Website für mehr Google-Traffic?

Ergebnis anschauen

WERBUNG
100 % mehr Besucher für deine Website! SEO Coach und Ex-Google Mitarbeiter Jonas Weber bietet über 15 Jahre SEO Know-how. In seinem Online-Kurs verspricht er 100% mehr Besucher. Spare 50 € mit dem Code SIN50 seo-kurs.de

Backlink Checker

Der Backlink-Checker, welcher nur in der Pro-Version zur Verfügung steht, erlaubt es die Backlinks zu den eigenen Projekten zu analysieren. Dazu wählt man eines der angelegten Projekte aus und dann wird eine Liste mit Backlinks angezeigt.

In der Liste werden die gefundenen Backlinks angezeigt und es gibt Infos zu follow/nofollow, Ankertext und Page Authority. Zudem gibt es die Angabe, wann der Backlink gefunden wurde und ob es ihn noch gibt oder er schon wieder verloren wurde.

Backlink Checker

Als Info-Quelle wurde mittlerweile auch MOZ ergänzt, so dass mehr Backlinks gefunden werden und auch die Domain Authority und der Spam Score angegeben wird. Die Entwicklung der Backlinks wird in einem Chart angezeigt.

Man kann damit natürlich auch Konkurrenten analysieren und die nun erweiterten Infos zu den einzelnen Backlinks machen den Backlink Checker mittlerweile recht hilfreich.

4/5
Bewertung – Backlink Checker

Keyword Research Tool

Auch das Keyword Research Tool steht nur Pro-Nutzern zur Verfügung. Es dient dazu zu einem eingegebenen Keywords weitere lukrative Keyword-Vorschläge zu erhalten.

Dazu gibt man das Hauptkeyword einer Nische ein und dann dauert es mittlerweile nicht mehr lang, bis eine Liste mit passenden Nischen-Keywords angezeigt wird. Hier werden dann neben dem monatlichen Suchvolumen in Google und einem Wert für den Wettbewerb auch die Cost per Click angegeben, die darauf hinweisen, wie finanziell lukrativ des Keyword ist. Zudem werden besonders lukrative Keywords mit einem Diamanten markiert.

SERPBOT SEO Tool im Test - Keyword- Tool

An sich ist das ein sehr gutes Tool und die leichte zeitliche Verzögerung ist kein Problem. Es gibt eine kleine Warteschlange bei vielen Keyword-Anfragen, aber die Ergebnisse kommen recht schnell.

Gern könnten es noch ein paar Daten mehr sein oder z.B. ein direkter Blick auf die aktuelle Top 10 zu dem jeweiligen Keyword. Zumindest kommt man mit einem Klick auf das Keyword zur jeweiligen Suchergebnisseite in Google.

Man kann zudem von hier gleich Keywords zu einem bestehenden Ranking-Check-Projekt hinzufügen.

4/5
Bewertung – Keyword Research Tool

Website Performance Analyzer

Zu guter Letzt gibt es noch das Website Performance Analyzer Tool bei SERPBOT, wo man eine Domain eingibt und diese wird dann hinsichtlich ihrer Geschwindigkeit analysiert.

Dabei wird mit der JavaScript-Ausführungszeit, dem maximalen potenziellen First Input Delay, dem Largest Contentful Paint und anderen Werten interessante Analysen bereitgestellt.

Es werden hier sehr viele Performance-Faktoren analysiert und jeweils dazu noch kurze Infos und Tipps gegeben. Das ist schon nicht schlecht gemacht. Auch ein Prozentwert wird bei jeder Einzelanalyse angegeben. Mal abgesehen davon, dass hier teilweise noch englischer Text angezeigt wird, hilft das wirklich weiter. Aus den Einzelbewertungen ergibt sich dann eine Gesamtbewertung in Prozent.

Interessante Performance-Analyse, die gerade für Einsteiger viele Hinweise und Tipps enthält, um die Ladezeit zu verbessern. Nur etwas mehr Informationen und Tipps pro Analyse-Punkt wären noch wünschenwert.

4/5
Bewertung – Website Performance Analyzer

Was mir gefällt und was mir nicht gefällt

Der SERP Checker ist sehr gut gelungen, wie ich finde, und trackt zuverlässig die Google-Rankings.

Auch die Darstellung in der Tabelle ist übersichtlich und man sieht sofort, welche Keywords wie ranken und wie sie sich verändert haben. Dass man sich dann für jedes Keyword auch den Rankingverlauf anschauen kann, ist ebenfalls toll.

Allein dafür lohnt sich SERPBOT, wie ich finde, zumal es schon kostenlos gut nutzbar ist und selbst in der Pro-Version mit 17 Euro pro Monat erschwinglich ist.

Die Optik des Tools insgesamt könnte etwas moderner sein. Das sieht doch sehr nach dem Design von vor 10 Jahren aus und das geht heute sicher deutlich modernen und besser.

Der SERP Checker gefällt mir sehr gut und der verbesserte Backlink-Checker und der Keyword Check sind auch sehr nützlich. Das eine oder andere weitere SEO Tools ist noch ein wenig ausbaufähig, aber immerhin ist auch der Website Performance Analyzer mittlerweile deutlich verständlicher und hilfreicher.

Ein kleines Glossar für die genutzten Abkürzungen hilft Einsteigern.

SERPBOT – kostenlos vs. Pro-Version

Bei der Vorstellung der Tools ist sicher schon klar geworden, welche Module in der kostenlosen Version von SERPBOT verfügbar sind und welche nicht.

Lediglich der SERP Checker ist kostenlos nutzbar, aber das ist auch der beste Teil von SERPBOT. Hier gibt für nicht zahlende Nutzer allerdings weitere Einschränkungen. Es können insgesamt nur 50 Keywords getrackt werden, was für eine Website aber meist völlig ausreicht.

Man kann in der kostenlosen Version sogar mehrere Projekte anlegen, wobei sich die 50 Keywords aber auf diese aufteilen. Auch in der kostenlosen Version werden die Keywords täglich geprüft.

In der kostenlosen Version wird aber leider nicht automatisch das Suchvolumen der eingegebenen Keywords ermittelt. Stattdessen muss man ein anderes Tool nutzen, wie z.B. Ubersuggest, um das Suchvolumen herauszufinden und dann kann man es in SERPBOT bei der Eingabe des Keywords im SERP Checker mit angeben.

Wer seine erste Nischenwebsite erstellt oder einen Blog als Hobby-Projekt betreibt, für den ist die kostenlose SERPBOT-Version auf jeden Fall schon mal eine hilfreiche Sache, um die Entwicklung der Google-Rankings für die wichtigsten Keywords zu überwachen. Zumal ich den Ranking-Check von SERPBOT deutlich besser finde, als den von Ubersuggest.

Wer dagegen professioneller an die Sache herangeht, für den ist die Pro-Version für 17 Euro im Monat sicher gut geeignet. Gerade auch dann, wenn man z.B. das Suchvolumen nicht mit Hilfe eines weiteren Tools herausfinden will.

Mit dem Rabattcode erfolg-mit-serpbot könnt ihr im ersten Monat 80% und danach dauerhaft 20% pro Monat bei der Pro Version von SERPBOT sparen!

Fazit zu SERPBOT

Ich habe SERPBOT sowohl in der kostenlosen, als auch in der Pro-Version seit einer Weile im Einsatz, um einige meiner Blogs und Nischenwebsites zu überwachen. Dabei habe ich die verschiedenen Tools ausprobiert, aber natürlich vor allem den SERP Check genutzt.

Ich schaue hier nicht täglich drauf, aber gerade bei meiner aktuellen 1.000 Euro Challenge nutze ich das Tool, um die Entwicklung der Rankings zu prüfen.

Ich baue meine Website videokamera-streaming-studio.de ja gerade nach und nach auf und erstelle neue Inhalte. Diese schreibe ich meist für spezielle Keywords, die ich als wichtig in dieser Nische identifiziert habe. Auf diese Weise kann ich gut beobachten, wie neue Artikel sich auf die Rankings auswirken. Die Ranking-Prüfung je URL erlaubt hier die noch besser Analyse einzelner Artikel.

Zur schnellen Analyse der Rankings ist die kostenlose Version gut geeignet, aber die Pro-Version könnte noch besser werden. So würde ich mir z.B. wünschen, dass ich beim Anlegen von Ranking-Checks automatisch Keyword-Vorschläge bekomme. Das Keyword Research Tool ist mittlerweile mit dem Ranking Check verknüpft, so dass man gleich passende gefundene Keywords zum Ranking-Check hinzufügen kann. Und ich kann mittlerweile für einzelne URLs nicht nur den Gesamt-Ranking-Trend sehen, sondern einzelne Rankings, auch wenn das noch recht wenige sind und sicher nicht alle.

Insgesamt also ein spannendes Tool, welches beim Ranking Check sehr gut funktioniert, ansonsten aber noch Verbesserungspotential mitbringt. Auf jeden Fall kann man es unverbindlich und kostenlos ausprobieren* und sich eine eigene Meinung machen.

Update: Der Betreiber von SERPBOT hat sich meine Kritikpunkte im Original-Artikel genauer angeschaut und viele Optimierung des Tools seitdem vorgenommen. Das freut mich und ich habe in diesem Artikel schon einige Verbesserungen mit aufgenommen und auch meine Bewertung z.B. des Backlink-Tools verbessert. Der Support des Tools ist jedenfalls sehr gut.

Habt ihr Erfahrungen mit SERPBOT und wenn ja, welches sind das?

Kostenloser Newsletter mit Tipps, Beispielen, Einblicken ...

  • Für den Versand unseres Newswletters nutzen wir rapidmail. Mit deiner Anmeldung stimmst du zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe des sogenannten Double-Opt-Ins. Dabei erhältst du eine Mail, in der du einen Bestätigungslink für den Newsletter findest. Nur wenn du diesen anklickst, wird deine Mail in den Newsletter-Versand aufgenommen.
    Weitere Informationen zum Newsletter-Versand, den Datenschutzmaßnahmen, Statistiken und deinen Rechten findest du in der Datenschutzerklärung.



Business Ideen
Werbung

2 Gedanken zu „SERPBOT SEO Tool im Test – Rankings, Keywords, Backlinks, Praxis-Beispiele und mehr“

  1. Hallo Peer und an die Leserschaft, ein regelmäßiger “Ranking-Check” für alle meine Projekte und Keywords ist mir auch wichtig, um die allgemeine “Gesundheit” meiner Artikel / Seiten zu verfolgen. So etwas ist technisch nicht ganz trivial, da die Suchmaschine schnell blockiert, wenn zu viele Anfragen von einer IP im zu kurzem Zeitraum ankommen. Daher werden solche Tools vermutlich immer Geld kosten, welche für mehrere Projekte / viele Keywords geeignet sind und zudem Statistiken (Graphen, Tabellen) aufbauen. Früher reichte hierzu ein simples, schnelles Desktop-Tool, das funktioniert nicht mehr.

    Ich nutze daher einen Raspberry Pi, der jede Nacht so etwas für mich behäbig sammelt (mit “Serposcope”). Leider sind in den letzten Jahren einige Dinge eingetroffen (DSGVO, geringere Provisionen, mehr Konkurrenz), dass ich sparen muss, wobei monatlich 17 Euro ein durchaus faires Angebot für solch ein Dienst ist.

    Antworten
  2. Hallo Peer, danke für deinen gelungenen Test.
    Das Beobachten der Keywords und Anpassen der Webseite in Kombination mit Google Search Konsole und Serpbot finde ich schon sehr gelungen und auch wenn die Zusatzfunktionen der Pro Version wohl noch ausbaufähig sind, so sind 1500 Keywords bei täglicher Überprüfung und Volumenanzeige bei beliebig vielen Webseiten für 17 Euro schon sehr verlockend. Werde ich nutzen und freue mich auf die Weiterentwicklungen der Pro Version.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar