Social Media Marketing – Nischenseiten-Challenge 2016 Woche 7

Social Media Marketing - Nischenseiten-Challenge 2016 Woche 7Die 7. Woche der Nischenseiten-Challenge steht an und damit können wir in dieser Woche Bergfest feiern.

Die Hälfte der Challenge ist damit dann geschafft und ein Ende so langsam in Sicht.

In dieser Woche kümmere ich mich hauptsächlich um Social Media Aktivitäten, um meine Nischenwebsite weiter zu pushen.

Nischenseiten-Challenge Hauptquartier

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Social Media Marketing – Woche 7

Ebook Schreiben und Verkaufen
Werbung

Mein Wochenplan gibt mir für diese Woche das Thema Social Media vor.

Mittlerweile stellen die diversen Social Networks sehr mächtige und wichtige Werkzeuge für Website-Betreiber dar. Wer sich dort engagiert und aktiv ist, kann sehr positive Effekte für die eigene Nischenwebsite erzielen.

So kann man zum einen Traffic von dort auf die eigene Nischenwebsite holen, was natürlich toll ist, da man gerade zu Beginn über jeden Besucher froh ist.

Aber auch Backlinks lassen sich im Social Web generieren, was wiederum bei den Rankings in Google hilft.

Meine Nischenwebsite eignet sich ideal für die Vermarktung im Social Web, da ich neben viel Content auch massig Bilder und einige Videos zur Verfügung habe.

Twitter und Facebook
Wie sehr ich auf Twitter und Facebook aktiv werde, weiß ich noch nicht. Mal schauen ob ich eigene Accounts anlege oder meine bestehenden Accounts nutzen werde.

Auf jeden Fall werde ich Artikel und andere Inhalte über diese Plattformen verbreiten und damit sicher ein paar Besucher anlocken. Evtl. ergeben sich auch interessante neue Kontakte. Wichtig dabei ist, dass ich nach der 5-3-2 Regel auch die Inhalte anderer Nutzer teile und damit für Aufmerksamkeit und Vertrauen sorge.

Wenn es die Zeit zulässt, suche ich deshalb mal nach ein paar passenden Facebook Gruppen und folge dem einen oder anderen Twitter-Account rund um Fuerteventura.

Es wird sicher etwas Zeit kosten da aktiv zu werden und wahrscheinlich wird mich dann schon wieder das Fernweh überkommen. ;-)

Pinterest und Flickr
Ein zweites “soziales Standbein” möchte ich mit Hilfe der vielen Fotos aufbauen, welche ich aus meinen Urlauben habe. Das ist wohl mit der größte Unterschied, den ich zu meinen bisherigen Nischenwebsites habe. Deshalb möchte ich diese Fotos intensiv nutzen und dazu bieten sich Social Networks an.

Pinterest ist ein Social Network für Fotos und Bilder und damit ideal für meine Nischenwebsite geeignet. Man teilt die Bilder von anderen Nutzern und so bekommt man dort eine große Reichweite. Zumindest in der Theorie.

Ich werde eine neue Pinnwand erstellen und dort Fotos zu verschiedenen Orten und Themen rund um Jandia und Fuerteventura posten. Mal schauen, was das bringt. Ich werde mich mal nach einem Tool umschauen, mit dem ich das ein wenig automatisieren kann.

Zudem habe ich vor auf Flickr ebenfalls einige Fotos hochzuladen. Die Plattform ist schon älter und aktuell nicht gerade im Aufwind, aber es gibt dort immer noch viele Nutzer und einen backlink abstauben ist doch auch schon mal was.

Ebenso werde ich mal schauen, was auf Instagram so möglich ist. Da habe ich ja einen Kanal, bin da aber nicht so sehr aktiv.

YouTube
Zu guter Letzt möchte ich noch einen YouTube-Channel starten und dort einige Videos aus meinen Urlauben hochladen. Das sind keine Meisterwerke und ich muss schauen, dass da keine Personen genauer zu erkennen sind, aber immerhin habe ich ein paar Video.

Diese werde ich natürlich dann auch in meine Nischenwebsite einbauen und so für mehr Content oder hoffentlich den einen oder anderen neuen Backlink sorgen.

Sicher wird das kein riesiger Kanal, aber als ein Baustein hilft es sicher ein wenig.

SEO und Inhalte

Darüber hinaus werde ich weiter an neuen Backlinks arbeiten und nach und nach welche setzen. Durch die Konkurrenz-Analyse habe ich ja viele weitere interessante Linkmöglichkeiten gefunden.

Zudem werde ich 1-2 neue Artikel schreiben und vielleicht auch wieder einen etwas kreativeren Inhalt erstellen. Ein paar Ideen habe ich da auf jeden Fall.

Neben der Wochenaufgabe wird es also auch mit diesen dauerhaften Aufgaben weitergehen.

WERBUNG
Günstige Online-Rechnungssoftware Easybill nutzen Rechnungen, Angebote, Lieferscheine und mehr kannst du ganz einfach mit Easybill in der Cloud erstellen und von überall darauf zugreifen. Der deutsche Service ist günstig und sicher. www.easybill.de

Mein Ziel am Ende der Woche

Am Ende der Woche möchte ich einige neue Social Media Standbeine bzw. Aktivitäten umgesetzt haben. Das soll Aufmerksamkeit, Backlinks, ein paar Besucher und vielleicht auch den einen oder anderen neuen Kontakt gebracht haben.

So hoffe ich, dass sich die Rankings in Google weiter verbessern und mehr Besucher auf meine Nischenwebsite kommen.

Nischenseiten-Aufbau E-Book

Nischenseiten-Aufbau E-BookIn den letzten Jahren konnte ich viele Erfahrungen bzgl. der Erstellung von Nischenwebsites sammeln. Mit meinen Nischenseiten verdiene ich tausende Euro im Jahr.

Diese Erfahrungen und Tipps habe ich im Nischenseiten-Aufbau E-Book niedergeschrieben. Zum Start der Challenge 2017 habe ich das E-Book aktualisiert und mit weiteren Anleitungen und Tipps zum Aufbau einer Nischenseite er auf 204 Seiten erweitert. Unter anderem gehe ich darauf ein was man macht, wenn es nicht so reibungslos läuft und welche Best Practices ich einsetze.

Das eBook ist der perfekte Begleiter für die Nischenseiten-Challenge, inkl. 8 Checklisten, 3 Zeitpläne und 4 Videos.

Mehr Infos zum E-Book

Weitere Teilnehmer und ihre Reports

Auf nischenseiten-guide.de findet ihr die Reports vieler weiterer Teilnehmer der Nischenseiten-Challenge 2016.

Rund 250 Teilnehmer haben sich für die Challenge neu angemeldet und zudem nehmen auch viele Teilnehmer aus den letzten Jahren wieder teil. Ihr findet auf nischenseiten-guide.de also eine Menge Praxis-Einblicke und Erfahrungen in den 3 Monaten.

So geht es weiter

Ich werde mich also nun an die ersten sozialen Netzwerke machen, einen YouTube-Kanal erstellen und an der Vermarktung meiner Nischenwebsite im Social Web arbeiten.

Das wird wahrscheinlich etwas mehr Arbeit machen, als in den letzten Wochen, aber da mein Thema dafür so gut passt und ich auch Spaß dabei habe, ist das völlig in Ordnung.

Am kommenden Montag blicke ich dann auf alles zurück, was ich gemacht habe und schaue mir die aktuellen Rankings an.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Werbung

7 Gedanken zu „Social Media Marketing – Nischenseiten-Challenge 2016 Woche 7“

  1. Selbst habe ich mich nun auch an das Urlaubs-Thema herangewagt, ist halt ein ziemliches Haifischbecken. Meine Seite dreht sich um Thailand, leider habe ich noch nicht viel Content. Muss da unbedingt was tun. Aber auch Backlinks :( … Ist für mich auch so ein leidiges Thema … Google stellt leider noch immer Backlinks vor gutem Content.

    Antworten
    • Ich habe selbst vor etwa 9 Monaten damit angefangen über die Türkei zu schreiben. Es dauert im Urlaubs-Bereich leider einige Zeit bis sich wirklich etwas auf einer Seite tut. Vor allem was den SEO Bereich angeht. Thailand ist dabei noch einmal eine ganz spezielle Angelegenheit. Jeder Reiseblogger hat gefühlt ein Dutzend Artikel über das Land geschrieben. An denen musst du erst einmal vorbeikommen. Und es gibt jeden Tag davon neue. Ohne vernünftiges und geplantes Linkbuilding hast du in der “Nische”, wobei “Thailand” keine Nische ist, sondern ein Thema für eine ordentliche Seite, keine Chance.

      Antworten
  2. Schlau, dass du diesmal Soziale Netzwerke nimmst, die im Vordergrund Fotos haben nutzen. Hier kann man natürlich viel besser auf deine Nische eingehen! Weiter so

    Antworten
  3. Hallo Peer,

    sehr interessanter Artikel.
    Ich habe persönlich noch Abstand von Facebook usw. genommen, da ich angst habe, das zu viele meine Seite besuchen und meine Conversion zu weit sinkt. Hast du da schon Erfahrungen gesammelt?

    Antworten
    • Nicht wirklich. Ich nutze zwar Facebook und Co. aber relativ passiv, da ich einfach nicht die Zeit dafür habe dort den ganzen Tag unterwegs zu sein.

      Antworten
  4. Soziale Netzwerke sind echt klasse für die Nischenseite und “Social Signals” bekanntermaßen von google anerkannt. Ich hab nur irgendwie das Gefühl, dass es immer alle anderen Seiten thematisch einfacher haben, als ich…
    Meine Nischenseiten sind meist thematisch so gewählt, dass kein Mensch auf die Idee kommt, dazu etwas in sozialen Medien zu machen…
    Bei Gaming Laptops ist es ja noch verständlich. Aber Brotschneidemaschinen z.B.? Viel Spass beim Suchen! :’D

    Finde die Nischenseiten-Challange übrigens ein klasse Projekt! Habe dieses Jahr zum ersten Mal davon mitbekommen und finds echt lustig! :)

    LG!

    Antworten
  5. Hallo, ich interessiere mich sehr für das Zusammenspiel von Youtube und Google. Habt ihr bereits Erfahrungen gemacht, welcher Social Media Kanal den größten Einfluss auf das Google-Ranking hat?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar